Anzeige
Kathrin Wersing in ihrem Podcast-Dachgeschoss mit TV-Mann Eckart von Hirschhausen (Foto: privat)
Kathrin Wersing war 40, als sie die Diagnose bekam. Heute leitet sie eine TT-Gruppe und macht Betroffenen mit einem Podcast Hoffnung

Jung und Parkinson

SH 09.09.2021

Berlin/Münster. An Parkinson erkranken zwar hauptsächlich ältere Menschen, aber auch jüngere kann es treffen. So auch Kathrin Wersing aus Münster in Nordrhein-Westfalen. Sie war erst 40, als sie im Jahr 2019 nach einer Odyssee verschiedener Arztbesuche in den Jahren zuvor die Diagnose bekam. „Unaufhaltsam fortschreitend und unheilbar – das haut einen erstmal um“, sagt die heute 42-jährige zweifache Mutter. Ihre größte Angst: nicht mehr für ihre Söhne da sein zu können, wenn die Krankheit voranschreitet. Ungefähr 30.000 Menschen in Deutschland sind jung, vor ihrem 40. Lebensjahr an Parkinson erkrankt.

Im Mai startete sie den Podcast „Jetzt erst recht“, „ein Herzensprojekt“, wie sie es nennt. Und anders als es die Perfektionistin sonst zumeist tut, hat sie das Podcasten ohne großartige vorherige Kenntnisse in einem kleinen Zimmer unterm Dach einfach ausprobiert. Im Podcast spricht Wersing darüber, wie man mit der Krankheit ein positives Leben führen kann. „Es gibt viele positive Geschichten. Sie werden nur nicht oft genug erzählt“, ist die Diplom-Sozialarbeiterin sicher.

Bei den German Open am Start / Besuch von ARD-Mann Eckart von Hirschhausen

Im Mai probierte sie noch etwas Neues aus: Sie begann mit dem Tischtennisspielen, wurde schnell PingPongParkinson-Gruppenleiterin an ihrem Wohnort – PPP ist eine Initiative mit deutschlandweit inzwischen 80 Standorten in Deutschland, die Tischtennistraining für Parkinson-Patienten anbietet – und nahm am vergangenen Wochenende sogar an den German Open für an Parkinson Erkrankte teil. „Eine spannende Wettkampferfahrung, aber ich habe auch ganz klar gemerkt, dass ich noch in keinster Weise mit den großartigen Spielern mithalten kann“, erklärt sie. Und so hat sie für die Parkinson-WM in Berlin (9. – 11. September) zwar nicht gemeldet, aber ein Start in den kommenden Jahren ist sicher nicht ausgeschlossen bei der vielfach engagierten Westfälin. Der Podcast über ihre Erfahrungen bei den German Open ist ab dem 12. September online.

Auch das Fernsehen ist schon auf Kathrin Wersing aufmerksam geworden. Der Arzt, Medizin-Journalist und Tischtennis-Fan Eckart von Hirschhausen besuchte sie und ihre Familie für die Sendung „Hirschhausens Quiz des Menschen“ zum Thema Parkinson und begleitete sie zum Training ihrer PPP-Gruppe. „Es geht darum rauszukommen, in Gemeinschaft zu sein und sich zu bewegen, denn gerade der Sport ist ganz wichtig bei Parkinson“, erklärt Wersing die Hauptziele der gemeinnützigen Organisation. Hirschhausen, der in dem Beitrag auch selbst zum Schläger greift, weiß: „Tischtennis kann die Verschlechterung der Symptome verlangsamen. “

Hintergrund

Die Parkinson-Krankheit ist eine Erkrankung des zentralen Nervensystems. Typische Symptome sind Zittern, Bewegungsverlangsamung, steife Muskeln und eine instabile Körperhaltung. Die Krankheit schreitet langsam voran und beginnt in der Regel jenseits des 50. Lebensjahres. Schätzungen zufolge leiden ein bis zwei von 1.000 Menschen in Deutschland daran. Parkinson ist nicht heilbar. Es gibt jedoch verschiedene Medikamente und Therapien, die die fortschreitende Verschlechterung der Symptome verlangsamen.

Tischtennisspielen hilft. Die Universität im japamischen Fukuoka hat bei einer Studie mit zwölf Parkinson-Patienten, die einmal pro Woche Tischtennis spielten, signifikante Verbesserungen beim Sprechen, Schreiben, Anziehen, Aufstehen und Gehen sowie in Bezug auf Gesichtsausdruck, Körperhaltung, Steifheit, Langsamkeit der Bewegung und Handzittern festgestellt.

Parkinson-Betroffene sollen nicht vorwiegend passiv therapiert werden. Das pro-aktive Tischtennis-Spielen hat einen durchweg positiven Einfluss auf alle wichtigen Behandlungsziele der physikalischen Therapie und verbindet die sportlichen und gesundheitlichen Aspekte mit dem Spaß am Spiel. Angesprochen sind auch Erkrankte, die sich nicht für ein selbst organisiertes Übungsprogramm motivieren können. (Quelle: Hilde-Ulrichs-Stiftung für Aktives Leben mit Parkinson)

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Gesundheitssport 21.09.2021

Welt-Alzheimertag: Tischtennis zur Steigerung der Lebensqualität

In Deutschland leben derzeit 1,6 Millionen Menschen mit der Diagnose Demenz. Die gute Nachricht lautet: Sportliche Bewegung wirkt präventiv und bedeutet auch für Menschen mit Demenz eine Steigerung ihrer Lebensqualität.
weiterlesen...
Mein Sport 13.09.2021

Breitensportpreis 2021: Bewerbungen bis 15. Januar möglich

Der Breitensportpreis des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) geht mit leichten Modifizierungen in seine nächsten Runden. Die Änderungen betreffen allerdings lediglich den derzeitigen sowie den künftigen Aktionszeitraum, nicht die Preise.
weiterlesen...
Mein Sport Gesundheitssport 08.09.2021

"Schrott"-Künstler Gebhardt am Start bei Parkinson-WM

Einer der Teilnehmer an der Parkinson-WM ist Frank Gebhardt aus dem oberfränkischen Oberickelsheim. Als der 51-jährige gelernte Automechaniker vor 13 Jahren die Diagnose Parkinson erhielt, hat er nicht resigniert, sondern seine handwerklichen Fähigkeiten und seine Kreativität zum Anfertigen von Kunstwerken genutzt. Die Besonderheit: Es ist Kunst aus Schrott und banalen Alltagsgegenständen.
weiterlesen...
Mein Sport 07.09.2021

Deutschland-Premiere der Parkinson-WM in Berlin

Ab Donnerstag treffen 150 Spielerinnen und Spieler aus 27 Nationen bei der zweiten Parkinson-WM aufeinander, die ihre Deutschland-Premiere im Horst-Korber-Sportzentrum in Berlin feiert. Gespielt wird in drei Kategorien mit Einzel und Doppel bei Damen und Herren sowie dem Mixed-Wettbewerb. Ums Gewinnen geht es auch, aber eher am Rande
weiterlesen...
Mein Sport 19.07.2021

DOSB mit Soforthilfe für Hochwasser geschädigte Vereine

Der DOSB stellt umgehend eine Soforthilfe von 100.000 Euro als Basishilfe zur Verfügung zu stellen, um von Hochwasserschäden betroffene Vereine zu unterstützen. „Massive Vernichtungen und Beschädigungen von Sport- und Vereinsanlagen bedrohen die bereits durch die Corona-Pandemie geschwächten Vereine nun zusätzlich in ihrer Existenz", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.
weiterlesen...
Mein Sport 13.07.2021

Vorbildliche Talentförderung: SV DJK Kolbermoor erhält 'Grünes Band'

Hohe Auszeichnung für die Tischtennisabteilung des SV DJK Kolbermoor in Bayern. Der Deutsche Mannschaftsmeister der Damen von 2018 erhält das mit einem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro verbundene 'Grüne Band für vorbildliche Talentförderung 2021'.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH