Anzeige
Frei.Zeit.Tischtennis! macht Spaß (Foto: DTTB)
Startschuss zur Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! Gezielte Outdoor- und Indoor-Angebote für Freizeitspieler

Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis!: Raus aus der Pandemie, rein in den Verein

MS 01.07.2021

Frankfurt/Main. Heute ist es soweit. Mit Datum 1. Juli fällt der Startschuss zur neu entwickelten Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! Mit Frei.Zeit.Tischtennis!, der Kampagne zur Mitgliedergewinnung und -bindung, wollen der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) und seine Landesverbände Auswirkungen der Pandemie begegnen und den Anteil an Vereinsspielern wieder erhöhen. Gezielte Outdoor- und Indoor-Angebote sollen helfen, tischtennisbegeisterte Freizeitspieler nachhaltig an die Vereine heranzuführen. Sponsor der Kampagne ist der Tischtennisartikel-Hersteller JOOLA.

Freizeittischtennis boomt 

Frei? Zeit? Tischtennis spielen! Eine Kombination, die zahlreiche Menschen an öffentlich zugängliche Steinplatten und Freizeittische lockt – Outdoor wie Indoor. Tischtennis wird in der Freizeit von Millionen gespielt, nur rund 540.000 davon sind aber in Vereinen organisiert.

Die Pandemie hat das Interesse an Tischtennis im öffentlichen Raum noch weiter wachsen lassen. Outdoor-Tischtennis boomt. Öffentliche Steintische in Parks, auf Schulhöfen und auf Spielplätzen sind nahezu dauerhaft belegt. Gärten, Garagen, Küchen und Wohnzimmer werden von Familien mit Begeisterung zum Spielfeld umfunktioniert. Die Nachfrage nach Freizeittischen ist so hoch wie nie zuvor. Der Grund liegt auf der Hand. Tischtennis kann aber nicht nur überall gespielt werden, es profitiert in Pandemiezeiten auch von der „gesunden“ Distanz des Tisches. Denn nie zuvor war es wichtiger, Sport risikofrei zu betreiben. In Zeiten von Covid-19 ist Tischtennis eine ideale Sportart, die überall ohne gesundheitliche Gefährdung mit einem Partner ausgeführt werden kann. Durch die mit 2,74 Metern Länge vorgeschriebenen Maße des Tisches wird der vom Robert-Koch-Institut und führenden Virologen empfohlene Mindestabstand sogar deutlich überschritten.

Auch Timo Boll hat schon an Steinplatten gespielt

Gleichzeitig ist Tischtennis Volkssport – aus vielen, aus guten Gründen: Beispielsweise die einzigartige Verbindung von Sport, Spiel, Spaß und Gesundheitsaspekt. Der Lifetimefaktor, der Tischtennis von der Kindheit bis ins hohe Alter ermöglicht. Die Besonderheit, Tischtennis generations- und geschlechterübergreifend nahezu an jedem Ort gemeinsam ausführen zu können. Kulturelle Barrieren werden im Tischtennis aufgelöst, auch Inklusion ist selbstverständlich. Selbst Deutschlands Superstar Timo Boll, vor wenigen Tagen in Warschau zum achten Mal zum Europameister gekürt, hat es bereits ausprobiert und lässt seine Fans im Rahmen der Kampagne ‚Düsseldorf spielt Tischtennis. Für Düsseldorf.‘ wissen: "Ich habe selbst früher sehr häufig auf den Steinplatten der umliegenden Spielplätze oder im Schwimmbad gespielt.“

Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! will die Vereine mobilisieren

Dennoch: Der organisierte Vereinssport bleibt vom Trend zum Outdoor- und Freizeittischtennis bislang weitgehend ausgeschlossen. Zum einen während des Lockdowns aufgrund pandemiebedingt geschlossener Hallen, zum anderen aufgrund fehlender eigener Angebote für den nicht organisierten Freizeitsport. Geht es nach dem DTTB und seinen Landesverbänden, dann soll sich dies künftig ändern. Die Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! soll Deutschlands Vereine mobilisieren, ihr eigenes Angebot und Tischtennis in der Freizeit miteinander zu verlinken. Das Ziel: Kreative Freizeitangebote für nichtorganisierte Tischtennisbegeisterte auf der einen, Mitgliedergewinnung und -bindung für die Vereine auf der anderen Seite.

Freizeitsportler abholen und an Vereine binden

„Millionen spielen leidenschaftlich in ihrer Freizeit Tischtennis, zu Hause oder an öffentlich zugänglichen Tischen. Diese Menschen möchten wir abholen und ihnen über das Netzwerk unserer Vereine in Deutschland Angebote präsentieren, Tischtennis ganzjährig mit Gleichgesinnten zu spielen. Auch der öffentliche Raum bietet Vereinen mitunter ausgezeichnete Möglichkeiten für neue Angebote, insbesondere für junge Menschen“, sagt Arne Klindt. Der Vizepräsident Sportentwicklung des DTTB ergänzt: „Dabei ändert sich auch die Rolle des Trainers: Gefragt ist jetzt ein Anleiter, der sich nicht auf die größten Talente konzentriert, sondern jeden Interessierten gleichermaßen anspricht und begleitet. Und der weniger an der Technik der Spieler feilt, sondern die Inszenierung des Angebotes mit wechselnden Spielformen, die Neugierde beim Erproben sowie die Dynamik und Offenheit der Gruppe im Blick hat.“

Neuer Fokus auf den Freizeitsport

Das für den organisierten Vereinssport bislang weitgehend brachliegende Potenzial der Freizeitsportler wollen der DTTB und seine Landesverbände mit der Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! gezielt nutzen. Das Interesse am Outdoor- und Freizeitsportbereich soll durch gezielte Angebote kanalisiert und Freizeitsportler für den Vereinssport gewonnen werden.

Nahezu jeder ist im Laufe seines Lebens schon mit Tischtennis in Berührung gekommen. Tischtennis ist ein Lifetimesport, der über alle Altersstufen und über kulturelle Grenzen hinweg eine einzigartige Verbindung zwischen Sport, Spiel und Spaß schafft. Und nicht zuletzt ist Tischtennis als kontaktfreie Sportart nahezu risikolos in der Pandemiesituation, die uns noch eine Weile begleiten wird.

Zielgruppenspezifische Angebote für Freizeitspieler schaffen

Für den Erfolg ist allerdings eines unabdingbar: Vereine müssen zur Gewinnung der vielen Outdoor-Spieler traditionelle Wettkampfsport-Angebote ergänzen und zielgruppenspezifische Angebote für Freizeitspieler schaffen. Gezielte Aktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit kreativen Spielformen, die das Gemeinschaftserlebnis und ein freizeitorientiertes Sportmotiv in den Vordergrund stellen, können die Zielgruppe Freizeitsportler näher an den Tischtennissport und damit auch an die Vorteile von Vereinsangeboten heranführen.

Gleichzeitig sprechen alternative Formate auch inaktive Vereinsspieler an. Arne Klindt ist überzeugt: „Die Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! soll für unterschiedliche Sportmotive sensibilisieren und für eine gezielte Erweiterung der Angebotspalette der Vereine werben. Um mit der Zeit zu gehen und Mitglieder für die Vereine zu gewinnen, müssen wir unseren Fokus nicht nur auf den traditionellen Wettkampfsport, sondern viel stärker als bislang auf den Freizeitbereich richten.“

Vereine erhalten Set Frei.Zeit.Tischtennis!‘ zum attraktiven Preis

Interessierte Vereine, die sich an der Kampagne beteiligen, erhalten zum attraktiven Vorzugspreis von 125,- Euro plus Versandkosten ein umfangreiches Materialpaket. Das Set Frei.Zeit.Tischtennis! von JOOLA beinhaltet 10 Tischtennis-Schläger, die individuell aus Outdoor- und Indoor-Schlägern zusammengestellt werden können, 60 Tischtennisbällen, 12 Outdoor-Bällen, 12 farbige Bällen, Markierungsfeldern und 1 Rucksack zum Transport der Materialien.

Weitere Information zur Kampagne ‚Frei.Zeit.Tischtennis!‘

Kontakt DTTB: Gabriel Eckhardt

E-Mail: eckhardt.dttb@tischtennis.de

Weitere Informationen finden Sie auf den Frei.Zeit.Tischtennis!-Seiten des DTTB-Internetauftritts: www.tischtennis.de/freizeittischtennis  

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Frei.Zeit.Tischtennis! 17.09.2021

Attraktive Preise beim Wettbewerb 'Frei.Zeit.Tischtennis! – Wir machen mit!' zu gewinnen

Attraktive Preisewinken bei unserem Kampagnen-Wettbewerb ‚Frei.Zeit.Tischtennis! – Wir machen mit!‘. Mitmachen ist ganz einfach, Sie können sogar Ihre eigenen Aktionen entwickeln.
weiterlesen...
DM Damen/Herren Frei.Zeit.Tischtennis! 27.08.2021

Frei.Zeit.Tischtennis!: Kleiner Ball in großer Stadt

Weil es wettersicherer ist, hat der Fachverband Tischtennis Bremen als Gastgeber der Deutschen Meisterschaften das schnellste Rückschlagspiel der Welt nicht draußen in der Freien Hansestadt, sondern in einem Einkaufszentrum stattfinden lassen. Der „Tag der Tischtennisvereine“ sollte Lust auf die Sportart generell und auf die DM machen.
weiterlesen...
Frei.Zeit.Tischtennis! 26.08.2021

Frei.Zeit.Tischtennis!: Pausen-Pingpong in Freigericht

Lust auf Teambuilding, das wirklich Spaß macht? Dann spielen Sie in den Pausen mit den Mitarbeitenden eine Runde Tischtennis! Zum Beispiel auf Minitischen oder räumen Sie Ihren Schreibtisch leer und nutzen ein ausziehbares Netz. Ballgewöhnung, Kontrollübungen und Rundlauf tragen auch zur Entspannung bei. Bei Kollegen und bestenfalls sogar Kunden.
weiterlesen...
Frei.Zeit.Tischtennis! 25.08.2021

Nachmittag im Park: 15 Helfer bringen Frankfurt auf Trab

Seit der Corona-Pandemie muss man in einigen Metropolen auf einen Platz am Steintisch im Park warten, so begehrt ist Freiluft-Tischtennis. Den Boom im Freizeitsport hat auch der Tischtennis-Kreis Frankfurt am Main mit seinen 34 Vereinen für eine großangelegte Ferienaktion im Rahmen der DTTB-Kampagne Frei.Zeit.Tischtennis! genutzt. Organisator Wieland Speer erklärt, was zu beachten ist.
weiterlesen...
Frei.Zeit.Tischtennis! 24.08.2021

Frei.Zeit.Tischtennis!: Sie wollen nur spielen

Die Freizeitgruppe der hessischen TGS Hausen genießt Spiel, Spaß und Gemeinschaft ganz ohne Wettkämpfe. Und bringt dem Verein 24 Mitglieder. Die Senioren, Neulinge und Wiedereinsteiger trainieren an zwei Tagen pro Woche, einmal morgens, einmal abends.
weiterlesen...
Frei.Zeit.Tischtennis! 23.08.2021

Neuanfang mit Frei.Zeit.Tischtennis! und Deutschen Meisterschaften

Bevor am Samstag und Sonntag Deutschlands Elite die Bühne bei den Deutschen Meisterschaften in Bremen gehört, richten sich zum Ende des Sommers die Blicke in dieser Woche zusätzlich auf den Wiedereinstieg für Vereine zur neuen Saison in Pandemiezeiten. tischtennis.de zeigt gelungene Beispiele der neuen Sportentwicklungskampagne Frei.Zeit.Tischtennis!, die in Bremen und anderen Städten in Deutschland stattgefunden haben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH