Die Sieger des Bundesranglistenturniers 2019 (Foto: Steinbrenner)
In der Mädchenkonkurrenz mussten die Bälle ausgezählt werden

Kaufmann, Schweiger, Bondareva und Stumper siegen beim Bundesranglistenfinale

DTTB Ressort 17.02.2019

Lehrte. Die Sieger des diesjährigen Top-12-Bundestanglistenturnieres heißen Annett Kaufmann ((TT Baden-Württemberg), Tom Schweiger (Bayerischer TTV), Anastasia Bondareva (Hessischer TTV) und Kay Stumper (TTBW).

Am Wochenende fand im niedersächsischen Lehrte das für den deutschen Nachwuchs wichtigste Ranglistenturnier der Saison statt. Die zwölf besten Schülerinnen, Schüler, Mädchen und Jungen durften sich im System „Jeder gegen Jeden“ beweisen und mussten in insgesamt elf Partien nicht nur spielerische Klasse, sondern auch Durchhaltevermögen beweisen.

Die dominanteste Siegerin des Wochenendes fand sich in der Klasse der Schülerinnen. Mit 11:0 Siegen gewann Annett Kaufmann ihre Konkurrenz. Mit nur fünf verlorenen Sätzen kann von einem deutlichen und verdienten Ranglistensieg gesprochen werden. Neben ihr auf das Treppchen gesellten sich die Zweitpaltzierte Laura Kaim (HETTV) und die Dritte, Naomi Pranjkovic (BYTTV).

Bei den männlichen Vertretern der U15 Klasse setzte sich Tom Schweiger mit einem Spielverhältnis von 10:1 durch. Hierbei musste er sich nur seinem bayerischen Verbandskollegen Matthias Danzer (BYTTV) geschlagen geben, der später auf dem dritten Rang landete. Die Silbermedaille ging an Lokalmatador Vincent Senkbeil vom ausrichtenden TTV Niedersachsen.

Ein Herzschlagfinale durften die Zuschauer in Lehrte in der weiblichen U18 Konkurrenz bestaunen. Nachdem alle Partien gelaufen waren, stellte man fest, dass die spätere Siegerin, Anastasia Bondareva, und Sophia Klee (beide HETTV) sowohl spiel- als auch satzgleich aus den Matches hervorgingen. Erst nach dem Auszählen der gespielten Bälle konnte schließlich Bondareva als die Siegerin ausgemacht werden. Den dritten Platz erspielte sich die Teilnehmerin an den Olympischen Jugendspielen, Franziska Schreiner (BYTTV).

Bei den Jungen konnte Kay Stumper seiner Favoritenrolle gereicht werden. Obwohl er sich gegen das niedersächsische Defensivass und späteren Silbermedaillengewinner, Dominik Jonack (TTVN), geschlagen geben musste, reichte es mit dieser einen Niederlage am Ende zum Ranglistenerfolg. Hinter den Beiden platzierten sich gleich drei Spieler mit einem Spielverhältnis von 6:3. Da Kirill Fadeev (HETTV) in diesem Trio das beste Satzverhältnis vorzuweisen hatte, reichte es auch für ihn für Edelmetall.

Alle Ergebnisse unter MKTT Online

weitere Artikel aus der Rubrik
WM 13.03.2019

Keine deutsche WM-Bewerbung um 2021 oder 2022

Nach der Erfolgs-WM 2017 in Düsseldorf wollte der DTTB die nächsten Weltmeisterschaften eigentlich 2021 oder 2022 nach Deutschland holen. Doch aus der Bewerbung wird erst mal nichts, denn das neue Anforderungsprofil an den WM-Ausrichter würde "Kosten und Risiko in die Höhe schnellen lassen", erklärt DTTB-Chef Michael Geiger.
weiterlesen...
World Cup 13.03.2019

Der Men’s World Cup 2020 ist in Düsseldorf

Der Deutsche Tischtennis-Bund mit der Stadt Düsseldorf und dem Land Nordrhein-Westfalen als Partner hat den Zuschlag für den Men’s World Cup 2020 bekommen. Der Termin für das Prestigeturnier ist vom 16. bis 18. Oktober im ISS DOME.
weiterlesen...
World Tour 11.03.2019

German Open machen 2020 zum fünften Mal in Magdeburg Station

Die GETEC-Arena in Magdeburg wird vom 28. Januar bis 2. Februar 2020 erneut Schauplatz der German Open sein – zum fünften Mal seit der Premiere der deutschen Station der Seamaster World Tour des Weltverbands ITTF im Jahr 1999.
weiterlesen...
EM 10.03.2019

U21-EM: Glänzendes Silber für Gerrit Engemann!

Mit einer glänzenden Silbermedaille im Einzel für Gerrit Engemann gingen in Portugal am frühen Abend die U21-Europameisterschaften zu Ende. In Gondomar vor den Toren von Porto unterlag das Talent des Zweitbundesligisten TTC GW Bad Hamm in einem 3:4-Finalkrimi Griechenlands Jugend-Europameister Ioannis Sgouropulos mit 11:9, 4:11, 11:8, 9:11, 11:8, 10:12 und 9:11. Der Gewinn der Silbermedaille im Einzel ist der bislang größte Triumph in der jungen Karriere Engemanns.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 03.03.2019

Geiger: „Wetzlar hat Maßstäbe gesetzt“

Wetzlar. „Wetzlar hat Maßstäbe für kommende Deutsche Meisterschaften gesetzt.“ Dieses Fazit hat Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), nach drei Tagen Nationale Deutsche Meisterschaften gezogen. Nicht nur organisatorisch, sondern auch sportlich sei die Veranstaltung in Mittelhessen „herausragend“ gewesen, sagte Deutschlands oberster Tischtennis-Funktionär in der Bilanz-Pressekonferenz am Finaltag.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 02.03.2019

NDM 2019: Solja und Boll auf Titelkurs

Zwei Siege fehlen Timo Boll bei seiner letzten Teilnahme an einer Nationalen Deutschen Meisterschaft noch zum insgesamt 13. Triumph. Bei der 87. Auflage in Wetzlar erreichte der 37-Jährige vor 3300 Zuschauern souverän das Halbfinale. Auch bei den Damen hat die an Position eins gesetzte Petrissa Solja die Vorschlussrunde erreicht.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH