Patrick Franziska (Foto: Thomas)
Am Freitag um 11.50 Uhr gegen Jun Mizutani / Patrick Franziska ausgeschieden

Korea Open: Ovtcharov steht im Achtelfinale

19.07.2018

Frankfurt/Daejeon. Dimitrij Ovtcharov hat bei den mit 266.000 Dollar dotierten Korea Open das Achtelfinale des Einzelwettbewerbs erreicht. Der in Daejeon topgesetzte Hamelner ist nach dem gleichzeitigen Ausscheiden von Patrick Franziska der letzte im Turnier verbliebene Deutsche. Ovtcharov trifft am Freitag um 11.50 Uhr auf den Olympiadritten von Rio, den Japaner Jun Mizutani. Die Begegnung ist live im Streaming des Weltverbands ITTF auf itTV zu sehen.

Erfolgreiches Comeback für Ovtcharov

Der Weltranglistenvierte Ovtcharov feierte mit einem deutlichen 4:0 über Frankreichs Qualifikanten Enzo Angles ein erfolgreiches Comeback auf internationaler Bühne. Nach mehrmonatiger verletzungsbedingter Auszeit und starken Schmerzen, verursacht zuletzt durch ein Stressödem im rechten Oberschenkelhals, hatte der Europameister von 2013 und 2015 seit der Aufgabe bei den German Open Ende März in Bremen kein Turnier auf der World Tour mehr bestritten und erst vor vier Wochen wieder mit regelmäßigem Training unter Belastung begonnen. Entsprechend erleichtert zeigte sich der 29-Jährige nach seinem erfolgreichen ersten Auftritt bei den Korea Open: "Ich bin happy, dass ich gar nichts von der Verletzung gespürt habe. Angles ist ein unangenehmer Spieler, der in der Quali überzeugt hat. Ich habe ihn vor dem Match studiert und habe sehr sicher gespielt. Das 4:0 ist ein gutes Ergebnis." 

Um 11.50 Uhr kommt es nun am Freitag zum Duell der olympischen Bronzemedaillengewinner von London 2012 und Rio 2016. Mizutani ließ in Runde eins dem Singapur-Chinesen Gao Ning nicht die Spur einer Chance. Ovtcharov: "Gegen Jun wird es natürlich drei Klassen schwerer. Wir kennen uns gut und haben in Orenburg zuletzt zwei Jahre in einem Team gespielt. Es hätte auch einfachere Gegner in der zweiten Runde gegeben. Aber in den Matches gegen die Besten kann man am meisten lernen, egal ob man gewinnt oder verliert. Aber das Ziel ist natürlich, eine Runde weiter zu kommen."

Auch Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf sieht erst morgen einen wirklichen Leistungstest auf seinen Schützling zukommen: "Das war sicherlich ein guter Start für Dima heute, der zufrieden mit seinem Spiel und seinem Gegner sein darf. Wirkliche Rückschlüsse lassen sich erst morgen ziehen, wenn Dima gegen Jun auf einem ganz anderen Level gefordert wird."

Keine Neuauflage des Duells Franziska gegen Xu

Patrick Franziska unterlag am Vormittag dem starken Südkoreaner Jang Woojin, der in der Qualifikation gestern schon Ricardo Walther in fünf Sätzen bezwungen hatte. Das auf dem Papier klare Resultat täuscht aber über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Der Weltranglisten-23. ließ im zweiten und dritten Durchgang (jeweils 10:12) Chancen zum Satzgewinn aus und gab auch Satz vier nur hauchdünn mit 9:11 ab. Patrick Franziska: "Schade, dass ich ein paar Chancen liegen gelassen habe. Aber er ist auch einfach unglaublich stark. Eigentlich habe ich auch ganz gut gespielt. Um gegen ihn zu gewinnen, wie bei den German Open, muss ich in absoluter Topform sein. Das bin ich jetzt nach der Pause und der Saisonvorbereitung noch nicht und das war auch nicht zu erwarten. Jetzt trainieren Benne, Ric und ich in den nächsten Tagen hier noch gut und dann greifen wir nächste Woche in Australien wieder an." Durch die Niederlage gegen den Asiaten kommt es nicht zur erhofften Neuauflage der Partie gegen Doppel- und Mannschafts-Weltmeister Xu Xin, gegen den Franziska im Halbfinale der German Open und im WM-Teamfinale gute Leistungen gezeigt hatte. Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Für Patrick war das eine sehr schwere Aufgabe heute für ein Erstrundenmatch. Jang Woojin ist seit Monaten einer der besten Südkoreaner."

Benedikt Duda (Bergneustadt), Ricardo Walther (Grünwettersbach) und Ex-Nationalspieler Patrick Baum (Cergy/Frankreich) waren gestern in der Qualifikation gescheitert.

Deutsche Doppel ausgeschieden

Die Chinesen Liang Jingkun/Yan An beendeten im Achtelfinale den ersten Auftritt der Belgium-Open-Gewinner Patrick Franziska/Ricardo Walther bei einem Platinum-Event der World Tour. Die DTTB-Asse, normalerweise an der Seite ihrer Standardpartner Jonathan Groth (Franziska) und Ruwen Filus (Walther) auf Medaillenjagd, gestalteten das Match beim 1:3 aber mit Ausnahme des ersten Durchgangs aber weitgehend offen. Ricardo Walther: "Wir waren ziemlich schnell 0:1 hinten, aber im zweiten Satz sind wir besser ins Spiel gekommen. Nach dem Gewinn des dritten Satz waren wir im vierten Durchgang mit 4:0 vorne und am Ende dicht vor dem Satzausgleich, da habe ich beim 10:12 noch eine gute Chance liegen gelassen." Walther hätte liebe einen anderen Auftaktgegner gehabt: "Wir hatten leider keine einfache Auslosung. Nachdem wir das letzte Mal vor neun Monaten zusammen gespielt haben, brauchten wir etwas Zeit zum reinkommen. Wir haben ganz gut, aber sicher noch nicht optimal gespielt. Bei den Australian Open nächste Woche wird es hoffentlich besser."

Die deutschen Ex-Nationalspieler Patrick Baum und Thomas Keinath, seit 2007 international für die Slowakei aktiv, unterlagen dem in Korea im Medienfokus stehenden Duo Lee Sangsu/Pak Sin Hyok klar mit 0:3. In Daejeon schreiben insgesamt vier aus süd- und nordkoreanischen Athleten gebildete Doppel nach der Vereinigung der Damen-Mannschaften im Halbfinale der Team-WM von Halmstad ein weiteres Kapitel Sportgeschichte. 


Zu den Livestreams auf itTV

 

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IM HAUPTFELD



DONNERSTAG, 19. JULI


Herren-Einzel, Hauptfeld
1. Runde (Beste 32)
Dimitrij Ovtcharov GER – Enzo Angles FRA 4:0 (5,8,9,8)
Patrick Franziska GER – Jang Woojin KOR 0:4 (-6,-10,-10,-9)

Herren-Doppel, Hauptfeld
Achtelfinale
Patrick Franziska/Ricardo Walther GER – Liang Jingkun/Yan An CHN 1:3 (-5,-8,7,-10)
Patrick Baum GER/Thomas Keinath SVK – Lee Sangsu KOR/Pak Sin Hyok PRK 0:3 (-4,-5,-4)

Alle Ergebnisse der Korea Open

 

FREITAG, 20. JULI


Herren-Einzel 
Achtelfinale
11.50 Uhr: Dimitrij Ovtcharov - Jun Mizutani JPN

Alle Ergebnisse der Korea Open

 

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION (17./18. Juli)

Herren-Einzel
Gruppe 4
Patrick Baum GER – Thomas Keinath SVK 2:4 (8,-9,2,-9,-4,-10)
Patrick Baum GER – Jang Woojin KOR 0:4 (-4,-1,-9,-10)
Baum als Gruppendritter ausgeschieden
Gruppe 11
Benedikt Duda GER – Kutbidillo Teshaboev UZB 4:0 (2,7,5,8)
Benedikt Duda GER – Zhou Kai CHN 2:4 (-6,-7,5,-9,6,-6)
Duda als Gruppenzweiter ausgeschieden
Gruppe 14
Ricardo Walther GER - Yeh Chih-Wei TPE 4:0 (6,4,10,6)
Ricardo Walther GER – An Jaehyun KOR 1:4 (4,-6,-7,-3,-8)
Walther als Gruppenzweiter ausgeschieden

Herren-Doppel
1. Runde
Patrick Baum GER/Thomas Keinath SVK – Martin Allegro/Florent Lambiet BEL 3:0 kampflos
Baum/Keinath damit im Achtelfinale des Hauptfeldes

Alle Ergebnisse der Korea Open


Zu den Livestreams auf itTV
Infos über die Australian Open

 

Das Aufgebot des DTTB in Südkorea (17.-22. Juli) 


Herren: Patrick Baum (AS Pontoise Cergy TT/FRA), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/RUS), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach) 
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer)
Schiedsrichter: Christoph Geiger

 

Das Aufgebot des DTTB in Australien (24.-29. Juli)


Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/RUS), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 16.12.2018

Franziska-Bezwinger Harimoto gewinnt die Grand Finals

Der Gewinner der Grand Finals 2018 heißt Tomokazu Harimoto. Der Achtelfinal-Bezwinger von Patrick Franziska setzte sich in Incheon (Südkorea) im Endspiel gegen den Chinesen Lin Gaoyuan mit 4:1 durch. Japans erst 15 Jahre altes Wunderkind sichert sich damit erstmals den Sieg beim prestigeträchtigen Showdown der World Tour, der in diesem Jahr mit insgesamt 1 Million Dollar dotiert war. Für die Einzelsieger Harimoto und Chen Meng (China) wurden Siegerschecks über jeweils 100.000 Dollar ausgestellt.
weiterlesen...
World Tour 2018 14.12.2018

Grand Finals: Achtelfinal-Aus auch für Timo Boll

Timo Boll ist im Achtelfinale der mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals ausgeschieden. Der Düsseldorfer unterlag dem Chinesen Liang Jingkun in vier Sätzen. Damit ist der Showdown der World Tour 2018 für die deutschen Starter beendet. Gestern bereits hatte der Saarbrücker Patrick Franziska sein Achtelfinalmatch gegen den Japaner Tomokazu Harimoto mit 1:4 verloren.
weiterlesen...
World Tour 2018 13.12.2018

Grand Finals: Franziska unterliegt Harimoto

Für Patrick Franziska sind die Grand Finals in Incheon mit dem Achtelfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag in der ersten Runde des 1-Million-Dollar-Showdowns der World Tour 2018 Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto in fünf Sätzen. Der Weltranglistendritte Timo Boll bestreitet am Freitag um 8.55 Uhr deutscher Zeit sein Auftakteinzel gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 12.12.2018

Grand Finals: Boll und Franziska beim 1-Million-Dollar-Showdown

1 Million Dollar Preisgeld werden von Donnerstag bis Sonntag in Incheon bei den ITTF Grand Finals an die besten Spieler der World Tour 2018 verteilt. Allein die Einzelsieger erhalten einen Scheck über 100.000 Dollar. Zu den 16 Bewerbern im Herren-Einzel zählen zwei Deutsche, die gleichzeitig in Südkorea auch die einzigen Europäer im Feld sind: Patrick Franziska steigt am Donnerstag im Achtelfinale gegen Tomokazu Harimoto (Japan) ins Turnier ein, Timo Boll einen Tag später gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}