Benedikt Duda (Foto: Thomas)
Aus für Benedikt Duda und Nina Mittelham im Einzel

Korea Open: Duo Duda/Qiu greift erneut nach Edelmetall

04.07.2019

Busan. Die Japan-Open-Finalisten Benedikt Duda und Qiu Dang greifen auch bei der World-Tour-Station in Südkorea im Doppelwettbewerb nach Edelmetall. In allen anderen Konkurrenzen sind die deutschen Starter allerdings ausgeschieden.

Drei Niederlagen in vier Spielen: Auch wenn es ausschließlich gegen höher eingestufte Gegner ging, es war kein perfekter erster Hauptrundentag für die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den Korea Open. Die erfreuliche Nachricht kommt vom Herren-Doppel, wo Benedikt Duda (Bergneustadt) zusammen mit seinem Partner Qiu Dang (Grünwettersbach) nur noch einen Erfolg von einem Platz auf dem Siegerpodest entfernt ist. Die Deutschen Meister überließen heute früh im Achtelfinale den Hongkong-Chinesen Lam Siu Hang/Ng Pak Nam keinen Satzgewinn und knüpften nahtlos an ihre guten Leistungen von den Japan Open vor drei Wochen an, wo das Duo erst im Finale den Chinesen Fan Zhendong/Xu Xin unterlag.

Gegner im Kampf um eine Medaille sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um 4:15 Uhr deutscher Zeit die japanischen Doppelspezialisten Masataka Morizono und Maharu Yoshimura. Den ersten Vergleich mit dem zweifachen Doppel-Vizeweltmeister Morizono und dem ehemaligen Mixed-Weltmeister Yoshimura gewannen die Deutschen in Sapporo in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Im Halbfinale um 10.10 Uhr warten voraussichtlich die Japan-Open-Sieger Fan/Xu auf den Gewinner.

"Im Doppel lief es heute super, im Einzel dafür gar nicht." Dudas Freude über den starken Auftritt am Morgen wurde von der Enttäuschung über die anschließende Einzelniederlage überschattet. Der Bergneustädter verlor sein erstes Duell mit Nigerias Nummer 21 der Welt, Quadri Aruna, mit 1:4. Unnötig, wie Duda nach dem Match befand: "Ich bin gerade maximal frustriert. Gegen Aruna war viel mehr drin. Den ersten Satz gewinne ich haushoch, führe im zweiten 7:4 sowie dann auch im dritten, wo ich bei 10:7 und 11:10 vier Satzbälle auslasse - es hätte 3:0 für mich stehen müssen. Das Spiel werde ich jetzt genau analysieren, und beim nächsten Mal lege ich ihn dann, so hoffe ich." 

Nina Mittelham im Einzel und Doppel ausgeschieden

Nina Mittelham kassierte heute gleich zwei Niederlagen. Im Einzel unterlag die Berlinern der Weltranglistenzwölften Doo Hoi Kem (Hongkong), der sie 2017 bei den Polish Open eine Niederlage hatte beibringen können, ohne Satzgewinn. "Das Ergebnis stellt allerdings nicht den wirklichen Spielverlauf dar", so Mittelham, "ich hatte durchweg meine Chancen. Aber leider habe ich nicht mein bestes Tischtennis gespielt." Chancen besaß Mittelham auch im Doppel, musste aber mit ihrer Vereinskollegin Shan Xiaona den starken Japanerinnen Miu Hirano/Saki Shibata zu eienem hauchdünnen 3:1-Erfolg gratulieren. Mittelham reist am Samstag weiter zu den Australian Open, die in der nächsten Woche in Geelong ausgetragen werden. Shan Xiaona tritt am Freitag die Heimreise an und freut sich auf ihren Urlaub: "Den brauche ich jetzt auch."

Ergebnisse, Auslosungen und weitere Infos auf der Event-Homepage der ITTF

Zum Livestreaming der ITTF

 

Die Spiele der Deutschen am Donnerstag, 4. Juli

Damen-Einzel
1. Runde (beste 32)
Nina Mittelham - Doo Hoi Kem HKG 0:4 (-8,-8,-7,-9)

Herrren-Einzel
1. Runde (beste 32)

Benedikt Duda - Quadri Aruna NGR 1:4 (2,-8,-11,-9,-3)

Damen-Doppel
Achtelfinale
Nina Mittelham/Shan Xiaona - Miu Hirano/Saki Shibata JPN 1:3 (-11,6,-13,-9)

Herrren-Doppel
Achtelfinale

Benedikt Duda/Qiu Dang - Lam Siu Hang/Ng Pak Nam HKG 3:0 (9,8,7)

 

Die Spiele der Deutschen am Freitag, 5. Juli

Herrren-Doppel
Achtelfinale
Benedikt Duda/Qiu Dang - Masataka Morizono/Maharu Yoshimura JPN 4.15 Uhr
Viertelfinale
10.10 Uhr


Das deutsche Aufgebot in Busan

Herren-Einzel: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)
Damen-Einzel: Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside)
Trainer: Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 17.07.2019

Franziska: „Wusste gar nicht, dass ich eine so gute Rückhand habe“

Bei den Australian Open hat Patrick Franziska eines der besten Turniere seiner Karriere gespielt. Im Interview lässt der 27-jährige Saarbrücker die Partien gegen Kazuhiro Yoshimura, Fan Zhendong, Mattias Falck und Xu Xin Revue passieren.
weiterlesen...
World Tour 14.07.2019

Franziska verliert Siebensatz-Drama gegen die Nr. 1 der Welt, aber gewinnt Chinas Respekt

Der Siegeszug von Patrick Franziskas bei den Australian Open ist nach einem an Dramatik und Klasse nicht zu überbietenden Halbfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag dem Weltranglistenersten Xu Xin (China) in einem spektakulären Siebensatz-Thriller nach Matchball mit 10:12 im Entscheidungssatz.
weiterlesen...
World Tour 13.07.2019

Australian Open: Franziska gewinnt 4:3-Krimi gegen WM-Finalist Falck / Halbfinale gegen Xu Xin

Patrick Franziska ist bei den mit 332.000 Dollar dotierten Australian Open nicht zu stoppen. Einen Tag nach dem triumphalen 4:2-Erfolg über Chinas Superstar Fan Zhendong bezwang der Saarbrücker im Viertelfinale auch Schwedens WM-Finalisten Mattias Falck in einem Siebensatzkrimi nach Abwehr von vier Matchbällen.
weiterlesen...
World Tour 12.07.2019

Australian Open: Patrick Franziska zieht mit 4:2 über Chinas Superstar Fan Zhendong ins Viertelfinale ein

Bei den mit 332.000 Dollar dotierten Australian Open hat Patrick Franziska einen weiteren Schritt in der Weltspitze nach vorne getan. Im Achtelfinale triumphierte der Saarbrücker über den in Geelong an Position 1 gesetzten Chinesen Fan Zhendong mit 4:2 und besiegte damit erstmals einen der Superstars aus dem Reich der Mitte.
weiterlesen...
World Tour 11.07.2019

Australian Open: Ovtcharov und Franziska im Achtelfinale gegen Chinas Superstars

Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska haben bei den Australian Open in Geelong mit starken Auftritten das Achtelfinale im Einzel erreicht. Franziska zog außerdem im Doppel an der Seite seines Partners Ricardo Walther in das Doppel-Viertelfinale ein. Ausgeschieden sind hingegen Nina Mittelham und das Duo Benedikt Duda/Qiu Dang.
weiterlesen...
World Tour 10.07.2019

Australian Open: Mittelham gewinnt deutsches Duell gegen Han / Auch Duda/Qiu im Hauptfeld

Nach einem 4:1-Erfolg im deutschen Duell mit Han Ying ist Nina Mittelham bei den glänzend besetzten Australian Open die dritte DTTB-Vertreterin neben den Gesetzten Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska in der ersten Hauptrunde der besten 32.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH