Nina Mittelham steht im Hauptfeld (Foto: Schillings)
Niederlagen für Ricardo Walther, Shan Xiaona und das Mixed Qiu/Mittelham

Korea Open: Mittelham und Duda erreichen Hauptfeld

03.07.2019

Busan. Benedikt Duda und Nina Mittelham sind im Einzelwettbewerb in das Hauptfeld der mit 150.000 Dollar dotierten Korea Open eingezogen. Ricardo Walther und Shan Xiaona sind hingegen nach Siebensatzniederlagen ausgeschieden. Auch das Mixed Qiu Dang/Nina Mittelham verpasste den Einzug in das Achtelfinale heute knapp. Ab Donnerstag wird in Busan um die Titel gespielt.

Die Berlinerin Nina Mittelham, die zum Tagesauftakt im Mixed mit Qiu Dang eine knappe 2:3-Niederlage gegen die Tschechen Wang Yang/Tatiana Kukulkova kassierte, besiegte auf dem Weg in die erste Hauptrunde der besten 32 heute die Taiwanesin Huang Yu-Chiao sowie anschließend die Tschechin Hana Matalova jeweils mit 4:1. Am Donnerstag um 11.40 Uhr deutscher Zeit trifft die auf Position 46 im ITTF-Ranking gelistete Mittelham nun auf Hongkongs 34 Plätze besser notierte Nummer eins Doo Hoi Kem, die sie 2017 bei den Polish Open schon einmal bezwingen konnte.

Mittelhams Vereinskollegin und Doppelpartnerin Shan Xiaona unterlag hingegen heute in der zweiten Qualifikationsrunde der Japanerin Miyu Nagasaki nur hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz. "Ich wusste, dass die Japanerin sehr stark ist: sie hatte zuletzt bei den Japan Open gegen Zhu Yuling gewonnen. Vielleicht hatte ich deshalb am Anfang etwas zuviel Respekt und dadurch zu schnell 0:2 zurückgelegen. Das kann man gegen eine Spielerin mit so hoher Qualität schwer aufholen." 

Im Doppel ist die Penholderspielerin gemeinsam mit Mittelham noch im Turnier vertreten. Die beiden European-Games-Siegerinnen mit der Mannschaft treffen am Donnerstag im Achtelfinale (4.20 Uhr) auf die Japanerinnen Miu Hirano/Saki Shibata. "Das wird sehr schwer", sagt Shan Xiaona, "aber wir werden unsere Chance suchen." Wieder daheim, freut sich die in Düsseldorf lebende Berlinern schon auf die ihre Tochter Mia und die Sommerpause: "Da haben wir dann viel Zeit füreinander und können Urlaub machen, bevor bald wieder die Bundesliga losgeht."

Benedikt Duda bekam es heute mit zwei Gegnern aus Japan zu tun. Der Bergneustädter gab in seinen beiden Einzeln gegen Kakeru Sone und anschließend Yukiya Uda nur einen Satz ab. Am Donnerstag um 13.20 Uhr fordert Duda in der ersten Hauptrunde Nigerias Spitzenspieler Quadri Aruna heraus, die Nummer 21 der Weltrangliste.

Auch im Doppel ist Duda zusammen mit dem gestern im Einzel ausgeschiedenen Qiu Dang (Grünwettersbach) noch im Wettbewerb: Die Deutschen Meister und Finalisten der Japan Open qualifizierten sich bereits gestern für das Hauptfeld und treffen am Donnerstag im Achtelfinale (5.40 Uhr) auf die Hongkong-Chinesen Lam Siu Hang/Ng Pak Nam.

Für Ricardo Walther, der am Morgen zunächst Daniel Gonzalez (Puerto Rico) bezwang, ist das Turnier nach der entscheidenden dritten Qualifikationsrunde beendet: Der Düsseldorfer unterlag dem Russen Kirill Skachkov mit 3:4 und ärgerte sich hinterher, den Sack im vierten Durchgang nicht zugemacht zu haben: "Da habe ich schon mit 10:8 und 11:10 geführt und hatte bis dahin das Spiel im Griff. Bei 3:1 hätte ich das schon nach Hause geschaukelt. Danach habe ich zwar alles versucht, aber mehr war heute nicht mehr rauszuholen." Walther, bei den European Games in Minsk vergangene Woche vierter Mann des erfolgreichen Herren-Teams, fühlte sich müde: "Das war eine lange Anreise von Minsk nach Busan. Ich habe heute den Jetlag noch in den Knochen, habe auch nur drei Stunden geschlafen heute Nacht. Irgendwie fühle ich mich noch gar nicht angekommen in Südkorea." Am Samstag geht es weiter zu den Australian Open, Walthers letzter World-Tour-Station vor einem kurzen Sommerurlaub: "Da werde ich dann noch einmal alles geben und hoffe, etwas besser zu spielen. Aber ich freue mich auch schon jetzt riesig auf den Urlaub den danach - den brauchte ich einfach."

 

Ergebnisse, Auslosungen und weitere Infos auf der Event-Homepage der ITTF

Zum Livestreaming der ITTF

 

Die Spiele der Deutschen am Mittwoch, 3. Juli

Herren-Einzel, Qualifikation
2. Runde
Ricardo Walther - Daniel Gonzalez PUR 4:1 (9,4,-11,9,7)
Benedikt Duda - Kakeru Sone JPN 4:1 (6,-5,4,4,14)
2. Runde
Ricardo Walther - Kirill Skachkov RUS 3:4 (9,-9,6,-12,-7,10,-4)
Benedikt Duda - Yukiya Uda JPN 4:0 (11,4,8,5)
Duda erreicht die erste Hauptrunde (beste 32)

Damen-Einzel, Qualifikation
2. Runde
Shan Xiaona - Miyu Nagasaki JPN 3:4 (-6,-11,8,10,-5,9,-9)
Nina Mittelham - Huang Yu-Chiao 4:1 (11,9,-8,9,10)
3. Runde
Nina Mittelham - Hana Matelova CZE 4:1 (6,-3,9,8,12)
Mittelham erreicht die erste Hauptrunde (beste 32)


Gemischtes Doppel, Qualifikationsrunde

Qiu Dang/Nina Mittelham - Wang Yang/Tatiana Kukulkova SVK 2:3 (-6,-10,7,9,-8)


Die Spiele der Deutschen am Donnerstag, 4. Juli

Damen-Einzel
1. Runde (beste 32)
Nina Mittelham - Doo Hoi Kem HKG 11.40 Uhr

Herrren-Doppel
1. Runde (beste 32)

Benedikt Duda - Quadri Aruna NGR 13.20 Uhr

Damen-Doppel
Achtelfinale
Nina Mittelham/Shan Xiaona - Miu Hirano/Saki Shibata JPN 4.20 Uhr

Herrren-Doppel
Achtelfinale

Benedikt Duda/Qiu Dang - Lam Siu Hang/Ng Pak Nam HKG 5.40 Uhr

Das deutsche Aufgebot in Busan

Herren-Einzel: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)
Damen-Einzel: Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside)
Trainer: Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 17.07.2019

Franziska: „Wusste gar nicht, dass ich eine so gute Rückhand habe“

Bei den Australian Open hat Patrick Franziska eines der besten Turniere seiner Karriere gespielt. Im Interview lässt der 27-jährige Saarbrücker die Partien gegen Kazuhiro Yoshimura, Fan Zhendong, Mattias Falck und Xu Xin Revue passieren.
weiterlesen...
World Tour 14.07.2019

Franziska verliert Siebensatz-Drama gegen die Nr. 1 der Welt, aber gewinnt Chinas Respekt

Der Siegeszug von Patrick Franziskas bei den Australian Open ist nach einem an Dramatik und Klasse nicht zu überbietenden Halbfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag dem Weltranglistenersten Xu Xin (China) in einem spektakulären Siebensatz-Thriller nach Matchball mit 10:12 im Entscheidungssatz.
weiterlesen...
World Tour 13.07.2019

Australian Open: Franziska gewinnt 4:3-Krimi gegen WM-Finalist Falck / Halbfinale gegen Xu Xin

Patrick Franziska ist bei den mit 332.000 Dollar dotierten Australian Open nicht zu stoppen. Einen Tag nach dem triumphalen 4:2-Erfolg über Chinas Superstar Fan Zhendong bezwang der Saarbrücker im Viertelfinale auch Schwedens WM-Finalisten Mattias Falck in einem Siebensatzkrimi nach Abwehr von vier Matchbällen.
weiterlesen...
World Tour 12.07.2019

Australian Open: Patrick Franziska zieht mit 4:2 über Chinas Superstar Fan Zhendong ins Viertelfinale ein

Bei den mit 332.000 Dollar dotierten Australian Open hat Patrick Franziska einen weiteren Schritt in der Weltspitze nach vorne getan. Im Achtelfinale triumphierte der Saarbrücker über den in Geelong an Position 1 gesetzten Chinesen Fan Zhendong mit 4:2 und besiegte damit erstmals einen der Superstars aus dem Reich der Mitte.
weiterlesen...
World Tour 11.07.2019

Australian Open: Ovtcharov und Franziska im Achtelfinale gegen Chinas Superstars

Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska haben bei den Australian Open in Geelong mit starken Auftritten das Achtelfinale im Einzel erreicht. Franziska zog außerdem im Doppel an der Seite seines Partners Ricardo Walther in das Doppel-Viertelfinale ein. Ausgeschieden sind hingegen Nina Mittelham und das Duo Benedikt Duda/Qiu Dang.
weiterlesen...
World Tour 10.07.2019

Australian Open: Mittelham gewinnt deutsches Duell gegen Han / Auch Duda/Qiu im Hauptfeld

Nach einem 4:1-Erfolg im deutschen Duell mit Han Ying ist Nina Mittelham bei den glänzend besetzten Australian Open die dritte DTTB-Vertreterin neben den Gesetzten Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska in der ersten Hauptrunde der besten 32.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH