Anzeige
Während der WTTV-Akteur zu den Turnierfavoriten gezählt hatte, war der Sieg der Bayerin überraschend, kam jedoch nicht völlig aus dem Nichts

Kühn von Burgsdorff und die erst elfjährige Itagaki gewinnen das Top 48 Jugend 15

SH 25.10.2021

Straubing. Die erst elfjährige Koharu Itagaki und der zwei Jahre ältere Friedrich Kühn von Burgsdorff haben das Top 48 Jugend 15 in Straubing gewonnen. Während der NRW-Liga-Akteur Kühn von Burgsdorff vom Post SV Gütersloh zum Kreis der Turnierfavoriten beim Bundesranglistenturnier zählte, spielte sich die Bad Königshofenerin Itagaki völlig unerwartet nach vorne – und gab zudem in neun Begegnungen lediglich zwei Sätze ab, beide im Finale gegen die Niedersächsin Maja Kloke, gegen die sie einen 1:2-Satzrückstand noch in einen Sieg verwandelte. „Das ist schon wirklich sensationell, dass eine so junge Spielerin dieses Turnier in dieser Weise gewinnt“, staunte selbst Bayerns Leistungssportreferentin und ehemalige Weltklassespielerin Krisztina Toth auf der ByTTV-Website. Platz drei ging an Hessens Laura Klimek (TTC Salmünster 1950), die sich mit 3:0 gegen Amy Judge vom TTVN (Spvg. Oldendorf) durchsetzte.

Zwar war er überraschend, komplett aus dem Nichts kam Itagakis Sieg bei ihrem bayerischen Heimspiel nicht. Die Tochter des Cheftrainers der TTBL-Mannschaft des TSV Bad Königshofen, Koji Itagaki, hatte zuvor schon mit Turniersiegen beim bayerischen Top 10 der Mädchen 15 und beim Top 16 der Damen sowie beim Niedersachsen-Grand-Prix aufhorchen lassen. Im Jahr 2018 hatte die damals Achtjährige souverän das Bundesfinale der mini-Meisterschaften gewonnen.

WTTV-Duell der Topgesetzten im Jungen-Finale

Bei den Jungen war es ein WTTV-internes Duell der beiden Topgesetzten im Finale, in dem Friedrich Kühn von Burgsdorff Chris Andersen mit 3:1 besiegte. Dritter wurde Bayerns Matej Haspel (SV DJK Kolbermoor), der im Spiel um Bronze in fünf Sätzen TTBW-Talent Mahmoud El Haj Ibrahim vom VfL Herrenberg niederrang. Im Halbfinale hatte Matej den späteren Turniersieger an den Rand einer Niederlage gebracht, indem er sich die Durchgänge eins und zwei mit 11:6 und 21:19 sicherte und Kühn von Burgsdorff in Satz vier in die Verlängerung zwang.

Zur Corona-Prävention waren zwar keine Zuschauer zugelassen, es gab jedoch zwei Livestreams, die von Freunden, Familie und Vereinen der Teilnehmenden rege genutzt wurden. Einen bot Durchführer TTC Straubing an, der andere lief über den WTTV, sodass es beide parallel laufenden Endspiele live via YouTube zu sehen gab.

Viel Lob für Durchführer TTC Straubing

Für den Gastgeber-Klub gab es viel Lob für die Spielbedingungen, Unterkunft, Verpflegung und die kleinen Dinge rundum das Turnier von DTTB, vom Bayerischen Tischtennis-Verband, für den Präsident Konrad Grillmeyer vor Ort war, und vom Oberbürgermeister der Stadt Straubing, Top-48-Schirmherr Markus Pannermayr. Auch mit den Livestream-Zahlen war der TTC zufrieden. „In der Spitze hatten wir am Samstag 100 Zuschauer gleichzeitig im Stream", berichtete der Vorsitzende des TTC Straubing, Florian Stögmüller bei bttv.de. "Wir bieten diesen Service sehr gerne an, auch vor dem Hintergrund, dass keine Zuschauer zugelassen waren und so die Angehörigen ihren Nachwuchs sehen konnten."

Das Top 48 in Bayern war das erste Nachwuchsturnier auf Bundesebene seit Beginn der Pandemie vor mehr als eineinhalb Jahren. Gleichzeitig war es der Auftakt zu den nationalen Veranstaltungen der Spielzeit 2021/22.

Die Ergebnisse der Finalrunden in der Übersicht

Mädchen 15, Finale
Koharu Itagaki – Maja Kloke 3:2 (-8,11,-7,10,4)

Spiel um Platz drei
Laura Klimek – Amy Judge 3:0 (11,11,6)

Halbfinale
Maja Kloke – Amy Judge 3:1 (10,7,-7,4)
Koharu Itagaki – Laura Klimek 3:0 (5,9,6)

Jungen 15, Finale
Friedrich Kühn von Burgsdorff – Chris Andersen 3:1 (8,-9,6,3)

Spiel um Platz drei
Matej Haspel – Mahmoud El Haj Ibrahim 3:2 (-8,-6,2,8,8)

Halbfinale 
Chris Andersen – Mahmoud El Haj Ibrahim 3:0 (7,5,5)
Friedrich Kühn von Burgsdorff – Matej Haspel 3:2 (-6,-19,4,10,7)

Links

 

 



weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglistenturniere Jugend/Schüler 27.11.2021

Top 24 Jugend 15/18: Nachwuchsasse in Refrath am Start

An diesem Wochenende treffen sich im nordrhein-westfälischen Refrath die besten 24 Spielerinnen und Spieler der Altersklassen Jugend 18 und Jugend 15 aus ganz Deutschland, um einen Startplatz für das Top 12 zu ergattern.
weiterlesen...
Ranglistenturniere Jugend/Schüler 09.11.2021

Top 48 Jugend 18: Favoritensiege für Laura Kaim und Matthias Danzer

Laura Kaim (Hessischer TTV) und Matthias Danzer (Bayerischer TTV) standen vergangenes Wochenende beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Jugend 18 ganz oben auf dem Podium.
weiterlesen...
Ranglistenturniere Jugend/Schüler 05.11.2021

Top 48 Jugend 18: Mädchen und Jungen in Göttingen gefordert

Am Wochenende findet im niedersächsischen Göttingen das Top 48-Bundesranglistenturnier der Altersklasse Jugend 18 statt. Damit finden nach mehr als einem Jahr endlich auch wieder nationale Wettkämpfe in der höchsten Nachwuchsaltersklasse statt.
weiterlesen...
Ranglistenturniere Jugend/Schüler 23.10.2021

Zwei Livestreams vom Top 48 Jugend 15 in Straubing

"Es ist das erste Nachwuchsturnier auf Bundesebene seit Beginn der Pandemie vor mehr als eineinhalb Jahren", hebt DTTB-Präsident Michael Geiger hervor. Gruppenauslosung und -Ansetzungen sind jetzt online. Von einem Tisch gibt es einen Livestream von zwei Tischen.
weiterlesen...
Ranglistenturniere Jugend/Schüler 12.10.2021

Beim Top 48 packt der komplette TTC Straubing mit an

Neben dem rein sportlichen Geschehen beim Top 48 der Jugend 15 bietet der TTC Straubing einen selbst organisierten Livestream an. Florian Stögmüller, der Vorsitzende, erzählt im Kurz-Interview, warum das Streaming des Bundesranglistenturniers für ihn selbstverständlich ist und welche Technik man dafür benötigt.
weiterlesen...
Ranglistenturniere Jugend/Schüler 17.10.2020

Top-48-Bundesranglistenturniere gestrichen, Top 24 noch offen

Das DTTB-Präsidium als Entscheidungsgremium über offizielle nationale Veranstaltungen ist der Empfehlung des DTTB-Ressorts Jugendsport gefolgt und hat die Top-48-Turniere ersatzlos gestrichen. „Unter den jetzigen Bedingungen der Corona-Pandemie mit steigenden Fallzahlen und einer stetig steigenden Zahl von Risikogebieten, sehen wir keine Möglichkeit, die Top-48-Turniere durchzuführen“, erklärte Ralf Tresselt, der für den Jugendsport zuständige DTTB-Vizepräsident.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH