Liang Jingkun gewinnt in Österreich (Foto: ITTF)
Beide Doppel-Titel beim letzten Word-Tour-Event vor den Grand Finals gehen an Japan

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

11.11.2018

Linz. Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest. 

Grand Finals sind mit 1 Million Dollar dotiert

Hatte die Grand-Finall-Teilnahme des im Verlaufe der Saison auf Weltranglistenplatz 13 vorgerückten Saarbrückers Patrick Franziska im Einzel und Doppel (mit dem Dänen Jonathan Groth) schon vor dem Turnier in Oberösterreich festgestanden, so buchte der Düsseldorfer Timo Boll erst in allerletzter Sekunde das Ticket für den 1-Million-Dollar-Showdown in Südkorea. Nach einer Viertelfinalniederlage gegen seinen direkten Konkurrenten Liam Pitchford benötigte Boll sogar die Schützenhilfe des Chinesen Xu Xin im Halbfinale, um den Überholvorgang des Engländers zu unterbinden. 

Der Einzug des Weltranglistendritten Boll in das Viertelfinale, erreicht mit einem 13:11 im Entscheidungssatz in Runde eins über Franziska sowie mit einem starken 4:2-Achtelfinalauftritt gegen den Chinesen Zheng Peifeng, war das beste Ergebnis aus deutscher Sicht bei den Austrian Open. Überraschend war der an Position vier gesetzte Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtcharov in seinem Eröffnungseinzel an dem 17-jährigen Taiwanesen Lin Yun-Ju gescheitert. Trotz ihres Ausscheidens im ersten Hauptrundendurchgang überzeugten zwei Qualifikanten: Ricardo Walther (Grünwettersbach) drängte Japans Olympiadritten Jun Mizutani mit seiner 3:1-Führung an den Rang einer Niederlage, Petrissa Solja (Langstadt) unterlag der Weltranglistenfünften Wang Manyu (China) nach einer heftiger Gegenwehr mit 1:4.

 

DIE ERGEBNISSE DER ENDSPIELE DER AUSTRIAN OPEN


HERREN-EINZEL

Finale
Liang Jingkun CHN - Xu Xin CHN 4:3 (5,-4,6,-9,11,-11,2)

DAMEN-EINZEL
Finale
Chen Meng CHN - Wang Manyu CHN 4:0 (8,9,4,7)

HERREN-DOPPEL
Finale
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN - Jeong Youngsik/Lee Sangsu KOR 3:1 (10,9.-3,4)

DAMEN-DOPPEL
Finale
Hina Hayata/Mima Ito JPN - Chen Xingtong/Sun Yingsha CHN 3:0 (6,7,8)

MIXED
Finale 
Xu Xin/Liu Shiwen CHN - Chen Chien An/Cheng I-Ching 3:2 (-9,6,9,10,-5)

Auslosung und Ergebnisse auf der Veranstaltungsseite der Austrian Open



ALLE TEILNEHMER AN DEN GRAND FINALS IN SEOUL-INCHEON (13.-16.12.)

Herren-Einzel
Xu Xin (China), Fan Zhendong (China), Ma Long (China), Tomokazu Harimoto (Japan), Liang Jingkun (China), Jang Woojin (Sdkorea), Lin Gaoyuan (China), Hugo Calderano (Brasilien), Jun Mizutani (Japan), Patrick Franziska (Deutschland), Lim Jonghoon (Südkorea), Lee Sangsu (Südkorea), Wong Chun Ting (Hongkong), Liu Dingshuo (China), Koki Niwa (Japan), Timo Boll (Deutschland)

Damen-Einzel
Wang Manyu (China), Kasumi Ishikawa (Japan), Liu Shiwen (China), Mima Ito (Japan), Ding Ning (China), Zhu Yuling (China), Chen Meng (China), Suh Hyowon (Südkorea), Cheng I-Ching (Taiwan, Chen Xingtong (China), Hitomi Sato (Japan), He Zhuojia (China), Miu Hirano (Japan), Sun Yingsha (China), Feng Tianwei (Singapur), Saki Shibata (Japan)

Herren-Doppel
Jeoung Youngsik/Lee Sangsu (Südkorea), Masataka Morizono/Yuya Oshima (Japan), Ma Long/Xu Xin (China), Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting (Hongkong), Jang Woojin/Lim Jonghoon (Südkorea), Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju (Taiwan), Patrick Franziska/Jonathan Groth (Deutschland/Dänemark), Mattias Falck/Kristian Karlsson (Schweden)

Damen-Doppel
Chen Xingtong/Sun Yingsha (China), Hina Hayata/Mima Ito (Japan), Jeon Jihee/Yang Haeun (Südkorea), Chen Ke/Wang Manyu (China), Liu Gaoyang/Zhang Rui (China), Honoka Hashimoto/Hitomi Sato (Japan), Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching (Hongkong), Ng Wing Nam/Minnie Soo Wai Yam (Hongkong)

Mixed
Lee Sangsu/Jeon Jihee (Südkorea), Jang Woojin/Cha Hyo Sim ((Südkorea/Nordkorea), Chen Chien-An / Cheng I-Ching (Taiwan, Lim Jonghoon/Yang Haeun (Südkorea), Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa (Japan), Masataka Morizono/Mima Ito (Japan), Wong Chun Ting/Doo Hoi Kem (Hongkong), Lubomir Pistej/Barbora Balazova (Slowakei)

 

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 16.12.2018

Franziska-Bezwinger Harimoto gewinnt die Grand Finals

Der Gewinner der Grand Finals 2018 heißt Tomokazu Harimoto. Der Achtelfinal-Bezwinger von Patrick Franziska setzte sich in Incheon (Südkorea) im Endspiel gegen den Chinesen Lin Gaoyuan mit 4:1 durch. Japans erst 15 Jahre altes Wunderkind sichert sich damit erstmals den Sieg beim prestigeträchtigen Showdown der World Tour, der in diesem Jahr mit insgesamt 1 Million Dollar dotiert war. Für die Einzelsieger Harimoto und Chen Meng (China) wurden Siegerschecks über jeweils 100.000 Dollar ausgestellt.
weiterlesen...
World Tour 2018 14.12.2018

Grand Finals: Achtelfinal-Aus auch für Timo Boll

Timo Boll ist im Achtelfinale der mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals ausgeschieden. Der Düsseldorfer unterlag dem Chinesen Liang Jingkun in vier Sätzen. Damit ist der Showdown der World Tour 2018 für die deutschen Starter beendet. Gestern bereits hatte der Saarbrücker Patrick Franziska sein Achtelfinalmatch gegen den Japaner Tomokazu Harimoto mit 1:4 verloren.
weiterlesen...
World Tour 2018 13.12.2018

Grand Finals: Franziska unterliegt Harimoto

Für Patrick Franziska sind die Grand Finals in Incheon mit dem Achtelfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag in der ersten Runde des 1-Million-Dollar-Showdowns der World Tour 2018 Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto in fünf Sätzen. Der Weltranglistendritte Timo Boll bestreitet am Freitag um 8.55 Uhr deutscher Zeit sein Auftakteinzel gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 12.12.2018

Grand Finals: Boll und Franziska beim 1-Million-Dollar-Showdown

1 Million Dollar Preisgeld werden von Donnerstag bis Sonntag in Incheon bei den ITTF Grand Finals an die besten Spieler der World Tour 2018 verteilt. Allein die Einzelsieger erhalten einen Scheck über 100.000 Dollar. Zu den 16 Bewerbern im Herren-Einzel zählen zwei Deutsche, die gleichzeitig in Südkorea auch die einzigen Europäer im Feld sind: Patrick Franziska steigt am Donnerstag im Achtelfinale gegen Tomokazu Harimoto (Japan) ins Turnier ein, Timo Boll einen Tag später gegen den Chinesen Liang Jingkun.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Liam Pitchford stoppt Timo Boll

Timo Bolls Endstation bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open heißt Liam Pitchford. Der Engländer stoppte im Viertelfinale in sechs Sätzen den Siegeszug des Düsseldorfers, der nur zweieinhalb Stunden zuvor ein schweres Match gegen den Chinesen Zheng Pengfei erfolgreich bestritten hatte. Das letzte Turnier der World Tour 2018 ist damit für die Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beendet.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH