Voll motiviert an neuer Position: Liu Guoliang (Foto: ITTF)
Einziger Kandidat, einstimmige Wahl / Qin Zhijian wird neuer Generalsekretär

Liu Guoliang ist neuer CTTA-Präsident

SH 04.12.2018

Peking. Der frühere General-Cheftrainer und Grand-Slam-Sieger Liu Guoliang ist am Wochenende erwartungsgemäß zum Präsidenten des chinesischen Tischtennis-Verbands gewählt worden. Der 42-Jährige war der einzige Kandidat und konnte 100 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Zum neuen Generalsekretär des weltgrößten Tischtennis-Nationalverbands wurde Herren-Nationaltrainer Qin Zhijian berufen.

"Meine Prioritäten als CTTA-Präsident liegen auf den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 und der Umstrukturierung des Verbands, um unseren Sport weiter zu professionalisieren", sagte Liu gegenüber der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua.

Dominianz unter Liu ausgebaut

Unter Liu Guoliangs Führung als Nationaltrainer und später General-Cheftrainer hatte China, das seit der Olympia-Premiere des Tischtennissport im Jahr 1988 28 von 32 olympischen Goldmedaillen gewonnen hatte, seine Dominanz noch vergrößert. Seine Aufgebote gewannen alle zwölf Titel bei den vergangenen drei Sommerspielen.

Als General-Cheftrainer war Liu Guoliang bis Mitte 2017 verantwortlich für den gesamten Erwachsenenbereich und für die Jugend. Seine Position wurde im Frühjahr 2017 im Rahmen angeblicher interner Umstrukturierungsmaßnahmen gestrichen. Liu wurde abgezogen und wenige Wochen später zum CTTA-Vizepräsidenten ernannt. Was für Außenstehende wie eine Beförderung klingen konnte, war mit Blick auf bereits 18 bestehende Posten weitgehend inaktiver und machtloser Vizepräsidenten eine Kaltstellung. Vor allem Chinas Herren waren erschüttert, kassierten in der Folge einige empfindliche Niederlagen. 

Sportpolitische Verwicklungen

Liu galt als Vertrauter von Cai Zhenhua, dem langjährigen CTTA-Präsidenten und ehemaligen stellvertretenden Direktor der staatlichen Sportverwaltung. Einige ausländische Medien mutmaßten im vergangenen Jahr, dass man mit Lius Abberufung in erster Linie Cai schaden wollte (s. theepochtimes.com, 28. Juni 2017). Cai war im September, vor Lius Rückkehr auf einen aktiven Posten bei der CTTA - als Chef einer neuen Olympia-2020-Arbeitsgruppe und vor allem als Leiter der CTTA-Wahlkommission in Vorbereitung auf die anstehenden Neuwahlen - aus dem Vize-Amt in der staatlichen Sportverwaltung entfernt worden, wie Xinhua damals berichtete. Offenbar hatte Cai Zhenhua den Machtkampf mit dem Sportverwaltungsdirektor, Gou Zhongwen, verloren.

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
Stars & Stories Olympische Spiele 22.10.2018

Franzi & Ceddys YOG-Blog: Teil 7 "Bye bye, Buenos Aires" (Mit Video)

Vom 6. bis zum 18. Oktober finden in Buenos Aires die Youth Olympic Games 2018 statt, für uns sind Franziska Schreiner und Cedric Meissner am Start. In ihrem Video-Blog halten uns die beiden auf dem Laufenden!
weiterlesen...
Olympische Spiele 16.10.2018

YOG: Gold für China auch im Team-Wettbewerb

Frankfurt/Buenos Aires. Seit Montagnacht sind die Tischtennis-Wettbewerbe bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires beendet. Nach den Triumphen für Wang Chuqin (Jungen) und Sun Yingsha (Mädchen) in den Einzelkonkurrenzen sicherten sich Chinas Talente auch die Goldmedaille im gemischten Teamwettbewerb. Die deutschen Talente Franziska Schreiner und Cedric Meissner hatten sich sowohl im Einzel als auch im Team in ihren Vorrundengruppen jeweils mit dritten Plätzen begnügen müssen.
weiterlesen...
Olympische Spiele 13.10.2018

YOG, Tag 7: Deutschland verpasst gegen Italien den Einzug ins Achtelfinale

Die Youth Olympic Games in Buenos Aires sind für Deutschlands Nachwuchasse beendet. Im dritten und entscheidenden Vorrundenspiel um den Einzug in das Achtelfinale unterlagen Franziska Schreiner und Cedric Meissner der Auswahl Italiens mit 1:2. Einziger deutscher Vertreter in der Finalrunde ist damit Schiedsrichter Christopher Günther aus Marbach bei Petersberg. Die letzten drei Medaillen im Tischtennis-Wettbewerb werden am Sonntag und Montag vergeben.
weiterlesen...
Olympische Spiele 12.10.2018

YOG, Tag 6: "Endspiel" gegen Italien nach Sieg über Nigeria

Für Spannung ist beim dritten und letzten Vorrunden-Durchgang des Mannschaftsturniers der Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires gesorgt: Nach einem ungefährdeten 3:0-Erfolg über Nigeria spielt Deutschland am Samstagabend um 21 Uhr gegen Italien um den zweiten Platz in der Gruppe D hinter China und damit um den Einzug in das Achtelfinale.
weiterlesen...
Olympische Spiele 12.10.2018

YOG, Tag 6: China zum Auftakt des Teamwettbewerbs zu stark für DTTB-Talente

Der Teamwettbewerb der Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires begann für Deutschland am Freitagnachmittag mit einer nicht unerwarteten Niederlage. Franziska Schreiner und Cedric Meissner unterlagen im ersten von drei Gruppenspielen in Pool D Chinas frischgebackenen Einzel-Olympiasiegern Sun Yingsha und Wang Chuqin mit 0:3. Um Mitternacht trifft das DTTB-Duo nun auf den Außenseiter Nigeria, der in seinem ersten Spiel Italien ohne Satzgewinn unterlag.
weiterlesen...
Olympische Spiele 11.10.2018

YOG, Tag 4: Schwere Auslosung, aber Team Deutschland nimmt Achtelfinale ins Visier

Deutschlands Nachwuchsasse Franziska Schreiner und Cedric Meissner treffen im Team-Wettbewerb der Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires auf die frischgebackenen Einzel-Olympiasieger Sun Yingsha und Wang Chuqin. Dem Auftakt gegen den Goldmedaillenkandidaten China am Freitag um 16.30 Uhr folgt um Mitternacht die Begegnung mit Außenseiter Nigeria. Die Entscheidung über den Einzug in das Achtelfinale fällt in der Vorrundengruppe D jedoch voraussichtlich erst am Samstag um 21 Uhr im Duell mit Italien.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}