Ein Klick, und alle Ergebnisse sind in den der neuen Version übertragen
Neue Version spart Aufwand und Zeit bei der Resultat- und Spielbericht-Übermittlung

Livescoring 2.0: Ergebnisse direkt an click-TT übertragen

myTT/MS 01.09.2020

Düsseldorf. Eineinhalb Jahre nach der Einführung der Beta-Version von Livescoring ist es rechtzeitig zum Saisonstart soweit: Das bundesweite Portal myTischtennis.de präsentiert eine weiterentwickelte Version, sozusagen Livescoring 2.0: Dank der integrierten Updates können nun gescorte Ergebnisse unmittelbar nach der Eingabe auf www.myTischtennis.de auch direkt in das Vereinsportal click-TT übertragen werden. Benötigt wird lediglich ein kostenloses myTischtennis.de-Basis-Account.

Ergebnisübertragung wird erleichtert und beschleunigt

Die neue Version von Livescoring leistet in Coronazeiten einen wichtigen Beitrag zur schnellen Informationsübertragung für Fans, Freunde und Angehörige, die aktuell den Weg in die Halle noch scheuen. Im click-TT-Bereich können alle gescorten Wettkämpfe live und gemütlich vom Sofa aus verfolgt werden. Als Verbesserung gegenüber der Beta-Version wird auch die Resultübertragung erheblich erleichtert, denn die Livescoring-Ergebnisse können unmittelbar nach der Eingabe auf www.myTischtennis.de direkt ins Vereinsportal click-TT übertragen werden. Das spart neben Zeit auch Aufwand. Für die Eingabe des Spielberichts sind nun ergänzend nur noch wenige Angaben erforderlich. Aber nicht vergessen: Die neue Version von Livescoring vereinfacht zwar die Ergebniserfassung und die Übermittlung, ersetzt aber nicht den Abschluss des Spielberichts im Vereinsportal click-TT!

Teilen über Social Media möglich

Gleich ob Spieler oder Zuschauer, Trainer oder Betreuer, das Tickern vor Ort kann jeder übernehmen. Zu 90 Prozent geschieht dies über ein mobiles Endgerät. Was zum Tickern benötigt wird, ist neben einer funktionierenden Internetverbindung lediglich ein myTischtennis.de-Basis-Account (Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie das hier nachholen). Sich die Zwischenergebnisse anzuschauen, auch von unterwegs, ist übrigens auch ohne Account möglich. Wer seine Freunde und Verwandten teilhaben lassen möchte, kann den dazugehörigen Link per WhatsApp übermitteln oder diesen mit dem dazugehörigen Button auf Facebook oder Twitter teilen.

Livescoring 2.0 erspart doppelte Arbeit

Wie detailliert Sie Resultate live übermitten, liegt allein in der Hand des ,Scorers‘. Von Zwischenständen über Satzergebnisse bis hin zur Eingabe des Endstands ist alles möglich. Das Wichtge an der neuen Version: Anschließend können die Daten mit nur einem Klick zur finalen Ergebniserfassung an das Vereinsportal click-TT geschickt werden. Nach Ende des Matches muss sich nun nur noch ein Vertreter des Teams mit dem notwendigen Ergebniserfassungsrecht in click-TT einloggen, die fehlenden Informationen ergänzen und den Mannschafts-Spielbericht endgültig abschließen. Livescoring 2.0 erspart ihnen also die lästige Ergebniseingabe erst nach dem Match und somit doppelte Arbeit. Schöner Nebeneffekt, die Tabellen sind schnell aktualsiert.

Coronagerecht: Eingabe mit und ohne Doppel möglich

Bedingt durch mancherorts steigende Infektionszahlen beginnt die neue Saison in vielen Verbänden erst einmal ohne Doppel. Mit Blick auf das veränderte Spielsystem wurde auch diese Funktion bereits angepasst und kann auch ohne die Eingabe von Doppeln genutzt werden.

Übrigens: Gescort werden können Partien aus fast allen Ligen. Einzig im „Braunschweiger System“ sowie in TTBL- und Pokalspielen besteht diese Möglichkeit aktuell noch nicht.

Hier gelangen Sie zum neuen Livescoring auf myTischtennis.de (Für registrierte Nutzer von myTischtennis)

Hier geht's zur ausführlichen Anleitung des Livescorings 2.0!

weitere Artikel aus der Rubrik
Ligen 21.11.2020

Corona-Saison: Bundestag verhindert Härten bei Verlust der Stammspieler-Eigenschaft

Als Reaktion darauf, dass in allen Landesverbänden aufgrund der COVID-19-Pandemie bis Ende dieses Jahres nur ein Bruchteil der Mannschaftskämpfe der Vorrunde ausgetragen werden kann und die Situation in der Rückrunde ungewiss ist, hat der Bundestag am Samstag, 21. November, Änderungen an der Wettspielordnung beschlossen, die den Verlust und die Wiedererlangung des Stammspielerstatus für die laufende Spielzeit regeln.
weiterlesen...
Ligen 29.10.2020

Damen-Bundesliga: Andreas Hain tritt als Ressortleiter zurück

Neuer Ressortleiter der Damen-Bundesliga ist Helmut Pfeil. Der Abteilungsleiter des TSV Schwabhausen und bisherige stellvertretende Leiter des Ressorts rückt kommissarisch an die Stelle von Andreas Hain, der kurzfristig von seinem Amt zurücktrat.
weiterlesen...
Ligen 15.10.2020

Bundesspielklassen: „Risikogebiet“ als Grund für Spiel-Absetzung

Nach den Beschlüssen der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder zur Verschärfung der Corona-Vorgaben und der gestiegenen Zahl sogenannter „Risikogebiete“ reagiert das DTTB-Präsidium mit der Erweiterung der Regieanweisungen für die Bundesspielklassen. Ein Mannschaftskampf kann abgesetzt werden, wenn sich die Austragungsstätte bereits oder absehbar in einem „Risikogebiet“ befindet und/oder mindestens einer der beiden beteiligten Vereine aus einem bestehenden oder absehbaren „Risikogebiet“ stammt. Leichte Anpassungen der Regieanweisungen für Veranstaltungen des DTTB in Turnierform sowie des bundesweiten COVID-19-Schutz- und -Handlungskonzepts stehen am Samstag auf der Agenda des Präsidiums.
weiterlesen...
Ligen 20.07.2020

DTTB-Präsidium beschließt Härtefallregelung für Bundesspielklassen

In den Spielklassen ab einschließlich der Oberligen aufwärts können ab sofort alle betroffenen Vereine einen Härtefallantrag zum Aufstieg, zur Teilnahme an Relegationsspielen oder zum Klassenverbleib für ihre Mannschaften nach dem Corona-Pandemie bedingten Abbruch der Spielzeit 2019/2020 stellen. Die Antragsfrist dafür endet am 3. August. Das DTTB-Präsidium setzt hiermit die Anforderung des DTTB-Bundesgerichts um.
weiterlesen...
Ligen 02.04.2020

Corona-Krise: Fragen und Antworten zur Regelung für den Mannschaftsspielbetrieb

Was waren die Leitmotive für die Beteiligten an der Suche nach einer Lösung nach dem Aussetzen der Saison? Wer war an der Ausarbeitung der Vorschläge beteiligt? Warum kam es zu der Entscheidung für den Abbruch der Saison Mitte März und die Übernahme der März-Tabelle als Abschlusstabelle? Antworten auf diese und noch mehr Fragen.
weiterlesen...
Ligen 02.04.2020

Relegation in DTTB-Ligen: Aufstieg für die Zweiten, Verbleib für die Tabellenachten

Nach dem Abbruch der Saison 2019/2020 und der Wertung des Stands von Mitte März als Abschlusstabelle in den deutschen Ligen hat der DTTB nun auch eine Regelung für die Mannschaften festgelegt, die sich in den Bundesspielklassen (Oberligen bis 1. Bundesliga bei Damen und Herren mit Ausnahme der TTBL) auf den Relegationsplätzen befinden.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH