Anzeige
Auch in der neuen Ausgabe des Magazin "tischtennis" steht Corona im Fokus

Magazin "tischtennis": Die Zwangspause und ihre Folgen

03.04.2020

In der Coronakrise überschlagen sich die Ereignisse, das gilt im Tischtennis genau wie in vielen anderen Lebensbereichen. WM-Verschiebung, Abbruch der Polish Open, Aussetzung aller ITTF-Wettkämpfe und schließlich die Verschiebung der Olympischen Spiele – wie gehen Deutschlands Nationalspieler mit dieser Zwangspause um? Und was halten sie von der Olympia-Verlegung ins Jahr 2021? Wir haben mit Nationalspielern, Trainern und ITTF-Präsident Thomas Weikert über die aktuelle Situation gesprochen. Und die ehemalige Busenbacherin Debora Vivarelli erzählt im Interview in der neuen Ausgabe, wie sie die Situation in ihrer Heimat Italien erlebt – und weshalb sie aufgrund der Coronakrise jetzt um ihre Olympia-Qualifikation bangt.

Auch der nationale Spielbetrieb ruht seit Mitte März. DTTB-Vizepräsidentin Heike Ahlert hat uns erklärt, wie der DTTB gemeinsam mit den Landesverbänden nach einer Lösung für den Fortgang und die Wertung der Saison gesucht hat und welche Überlegungen dabei eine Rolle spielten. Dann haben auch wir zu spüren bekommen, dass sich die Ereignisse derzeit wirklich überschlagen: Unmittelbar nach unserem Redaktionsschluss fiel die Entscheidung darüber, dass die Spielzeit beendet ist und die Tabellen zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung als Abschlusstabelle gewertet werden.

Damit ist auch für Jan Medina und sein Oberliga-Team vom SV Holzbüttgen die Saison 2019/20 Geschichte. Der Venezolaner spielt schon seit Jahren in Deutschland, nun möchte er sich seinen großen Traum von der Qualifikation für die Olympischen Spiele erfüllen. Das Problem: Vom Verband in Venezuela erhält er keinerlei Unterstützung. Was Medina alles auf sich nimmt, um dem Tokio-Ticket näherzukommen, weshalb auch der Österreicher Robert Gardos im Herbst seiner Karriere noch mal alles für den Olympia-Traum hintenanstellt und wie in den USA eine Spielerin, die nicht der Nationalmannschaft angehört, die Qualifikation für das US-Team in Tokio schaffen konnte, das lesen Sie in unserem Olympia-Special in der April-Ausgabe von tischtennis.

Freuen können sich unsere Leser auch auf eine neue Serie: Wir stellen Ihnen die größten Vereine Deutschlands vor. Was machen Großvereine anders, vielleicht besser als Klubs, die über rückläufige Zahlen klagen? Diese Frage wollen wir in den kommenden Ausgaben beantworten: Den Anfang machen wir mit dem TV Dillingen, der über die meisten gemeldeten Mannschaften in Bayern verfügt, 19 an der Zahl. Das ist besonders bemerkenswert vor dem Hintergrund, dass die Abteilung vor der Jahrtausendwende noch knapp vor dem Aus stand. Heute floriert der TVD, der sich immer wieder auch als Ausrichter großer Turniere auszeichnet. Dillingens Vereinsverantwortliche haben uns ihr Erfolgsrezept verraten.

Sicher heißt es auch in Ihrem Verein gerade – nichts geht mehr, Trainings- und Spielbetrieb eingestellt. Aufs Sport treiben sollten Sie deshalb trotzdem nicht ganz verzichten. Ex-Nationalspielerin Elke Schall erklärt Ihnen in der neuen Ausgabe, wie Sie in der Tischtennispause ideal an Ihrer Ausdauer arbeiten können.

Seit tischtennis im Januar erstmals bei der myTischtennis GmbH erschienen ist, gibt es das Magazin auch als E-Paper. Jeder Abonnent hat automatisch einen Zugang zur elektronischen Version der tischtennis, die Sie auf Computer, Smartphone oder Tablet lesen können. Wenn Sie noch kein Abonnent sind, aber Sie die Themen der aktuellen Ausgabe interessieren oder Sie sich einen ersten Eindruck vom führenden deutschsprachigen Tischtennis-Magazin machen möchten, dann können Sie jede Ausgabe der tischtennis auch einzeln bestellen. Mehr unter: www.mytischtennis.de/magazin/bestellung/

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Magazin "tischtennis" 10.09.2021

,tischtennis‘ im September: DM-Analyse und Corona-Zwischenbilanz

Im Mittelpunkt der September-Ausgabe steht der Rückblick auf die Deutsche Meisterschaft in Bremen, bei der es dieses Mal einige überraschende Ergebnisse gab, auch wenn am Ende mit Nina Mittelham und Benedikt Duda zwei Favoriten ganz oben auf dem Treppchen standen.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 13.08.2021

Magazin "tt" im August: Danke, Dima!

Zwei Wochen Olympische Spiele – zu den vielen Bildern, die vom größten Sportevent der Welt im Gedächtnis bleiben, gehören auf jeden Fall jene von Dimitrij Ovtcharov: Wie er nach dem Halbfinale und nach dem Spiel um Platz drei zu Boden ging.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 09.07.2021

Magazin "tt" im Juli: Die Goldgräber

Die Europameisterschaften in Warschau waren deutsche Festspiele. Vier von fünf Titeln gingen an den DTTB, in drei Endspielen waren die Deutschen komplett unter sich. Die kontinentalen Titelkämpfe waren eine gelungene Generalprobe für den sportlichen Höhepunkt des Jahres: die Olympischen Spiele in Tokio Ende Juli. In der aktuellen Ausgabe des Magazins tischtennis stehen die beiden Großevents in Polen und Japan im Fokus.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 06.06.2021

Magazin "tischtennis" im Juni: Im Aufbruch

TTBL-Finale, Europameisterschaft, Olympische Spiele – diverse Großereignisse werfen dieser Tage ihre Schatten voraus. Das Magazin tischtennis blickt in der aktuellen Ausgabe mit TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle auf das bevorstehende Liga-Finale, beantwortet die wichtigsten Fragen zur EM in Warschau (Polen) und beleuchtet die deutsche Olympia-Nominierung.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 07.05.2021

Magazin "tischtennis" im Mai: Zwischen Re-Start und Notbremse

Noch ruht der Amateursport. Doch einige Modellregionen gaben jüngst einen Vorgeschmack auf die Zeit nach dem Shutdown – wenn auch nur kurz. Der Profisport hingegen rollt. In der 1. Bundesliga der Damen machte Berlin das Triple perfekt, bei den Männern strebt Saarbrücken die Titelverteidigung an. Außerdem kämpft ITTF-Präsident Thomas Weikert um die Macht im Weltverband. Das und mehr auf 56 Seiten in der neuen Ausgabe von tischtennis.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 11.04.2021

"tischtennis" im April: Von guten Ideen in der Krise

Während die Profis mit dem World-Table-Tennis-Auftakt in Katar endgültig den Re-Start vollzogen haben, müssen sich die Amateure hierzulande noch gedulden. Was nicht heißt, dass man nicht auch in der Pause aktiv werden kann. Mit guten Ideen und Initiativen, die auch dem Amateursport zu einem gelungenen Re-Start verhelfen sollen, beschäftigt sich die April-Ausgabe von "tischtennis".
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH