Mike Hollo auf dem Weg zu seinem bisher größten Erfolg, Platz drei bei der Schüler-EM 2018 (Foto: Steinbrenner)
U15-Rangliste des Weltverbandes ITTF

Mike Hollo ist die Nummer drei der Welt

MS 10.01.2019

MSFrankfurt/Lausanne. Nicht Timo Boll, nicht Dimitrij Ovtcharov - der derzeit am höchsten in den Ranglistensystemen des Weltverbandes ITTF eingestufte Deutsche heißt Mike Hollo. Freilich will der 14 Jahre alte Bayer erst noch dahin, wo die prominenten Erstgenannten seit Jahren für Furore sorgen, in die Spitze der Herren-Weltrangliste. Immerhin: Hollo wird zum Jahresbeginn im Januar 2019 erstmals als Nummer drei der U15-Weltrangliste ausgewiesen. 

Für das Talent des TuS Fürstenfeldbruck, das am 29. Januar sein 15. Lebensjahr vollendet, ist es die bislang beste Platzierung in der Weltrangliste. Nach seinem Gewinn der Bronzemedaille im Schüler-Einzel bei den Jugend-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) hatte der Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus in Bad Aibling im August als Nummer sieben seine zuvor höchste Einstufung erreicht. 

Prause: "Kontinuierliche Arbeit"

Der gebürtige Rosenheimer Hollo, der Vladimir Samsonov sein Vorbild nennt und seit seinem vierten Lebensjahr Tischtennis spielt, wurde 2018 in Dissen erstmals Deutscher Schülermeister. Die konstanten Ergebnisse bescherten dem Bayern zum Jahresbeginn in Gestalt von Weltranglistenplatz drei im Januar ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk.

Auch DTTB-Sportdirektor Richard Prause freut sich für die ehrgeizige Nachwuchshoffnung: "Schön, dass wir mit Mike ein Talent in den Reihen unserer Nachwuchsspieler haben, das kontinuierlich an sich arbeitet. Dieser dritte Platz ist eine sehr schöne Anerkennung seiner guten Ergebnisse im Jahr 2018. Vor allem bei der EM 2018 mit dem Gewinn der Bronzemedaille und Erfolgen über teilweise ältere Spieler hat er sein Potential unter Beweis gestellt. Platz drei ist für Mike eine Belohnung, aber auch gleichzeitig Ansporn und Auftrag, weiter hart an sich zu arbeiten."

Im Mittelpunkt des Trainer-Teams: Vater Zsolt Hollo

An den Erfolgen des 14-Jährigen ist ein ganzes Team von Betreuern beteiligt: die Trainer des DTTB, des Bayerischen TTV, seines Vereins TuS Fürstenfeldbruck und des TopSpin Sport TT-Center Bad Aibling, wo er täglich trainiert. Allen voran natürlich Mikes ganz besonderer Heimtrainer - sein Vater Zsolt, einstmals Profi in Ungarn, der seinen Sohn vor zehn Jahren auch an den Tischtennissport heranführte.

Deutsche Namen tauchen im Januar auch in den Top 20 der drei übrigen Jugendranglisten der ITTF auf: Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim) ist im U18-Ranking Elfter, beim weiblichen Nachwuchs werden Annett Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen) und Franziska Schreiner (Einzelspielbetrieb: TV 1921 Hofstetten/Mannschaftsspielbetrieb: TV Busenbach) im U15- bzw. U18-Ranking jeweils auf Platz 20 notiert.


Zur Weltrangliste U15, männlich

Zur Weltrangliste U15, weiblich

Zur Weltrangliste U18, männlich

Zur Weltrangliste U18, weiblich

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglisten 01.03.2019

März-Weltrangliste: Timo Boll weiter die Nummer fünf der Welt

Wie schon einen Monat zuvor, so bringt auch die heute erschienene Weltrangliste des Monats März keine wesentlichen Veränderungen mit sich. Timo Boll bleibt unverändert auf Nummer fünf und damit Deutschlands Bester, die am höchsten eingestufte DTTB-Dame, Petrissa Solja, rückt durch ihren Erfolg beim Europe Top 16 um zwei Positionen näher an die Top 20 heran und ist nun 24.
weiterlesen...
Jugend 18.02.2019

Daumen drücken für Fanbo Meng!

Im Dezember hatte er Deutschland noch bei der Jugend-WM vertreten, am Dienstag unterzieht sich Fanbo Meng nun der Operation an der zweiten Hüfte. Wie der Gymnasiast damit umgeht, wie sehr er seinen Sport vermisst und wie er die lange Zeit bis zum ersten Tischtennistraining verbringt, davon erzählt er seinem Tagebuch-Eintrag für tischtennis.de.
weiterlesen...
Ranglisten 30.01.2019

Februar-Weltrangliste: Boll bleibt Nummer 5 / Solja rückt weiter nach oben

In der Februar-Rangliste gibt es nur wenig Bewegung, nicht zuletzt weil auch nur die Ungarn Open gespielt wurden. Bei den Herren bleibt Timo Boll auf Position 5 bester Deutscher und Europäer. Petrissa Solja verbessert sich auf Rang 26.
weiterlesen...
Ranglisten 02.01.2019

Januar-Weltrangliste: Boll & Ovtcharov verlieren Plätze

In der ersten Weltrangliste der International Table Tennis Federation (ITTF) des neuen Jahres 2019 verlieren die deutschen Topstars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov Plätze. Letzterer rutscht nach einer schwierigen Saison und dem verpassten Grand Finals zum ersten Mal seit Dezember 2012 wieder aus den Top 10 auf Rang 14.
weiterlesen...
Ranglisten 03.12.2018

Dezember-Weltrangliste: Solja Deutschlands Nummer Eins / Ovtcharov verliert Plätze

In der letzten Weltrangliste des Jahres 2018 rutscht Dimitrij Ovtcharov auf Position 9. Petrissa Solja kehrt hingegen zurück in Top 30 und ist erstmals Deutschlands Nummer Eins. Und auch Nina Mittelham kann sich über eine Premiere freuen.
weiterlesen...
Ranglisten 01.11.2018

November-Weltrangliste: Franziska klettert auf Platz 13

Patrick Franziska nähert sich Monat für Monat den Top 10. Zum sechsten Mal in Folge kann er sich verbessern. Auch Dang Qiu macht einen großen Sprung nach vorne. Dimitrij Ovtcharov verliert hingegen einen Platz.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH