Anzeige
Viel Spaß und Begeisterung beim Auftakt der mini-Meisterschaften
Am 1. September beginnen die mini-Meisterschaften 2020/2021 mit den Ortsentscheiden

mini-Meisterschaften: Begeisterte Kids beim Auftakt in Eberswalde und Eichelsdorf

MP/HW/MS 31.08.2020

Frankfurt/Eberswalde/Eichelsdorf. Am morgigen Dienstag, den 1. September, beginnt offiziell die 38. Saison der mini-Meisterschaften. Die vorgeschalteten Bundes-Auftaktveranstaltungen für die neue Spielzeit gingen bereits Ende August in Brandenburg und in der hessischen Wetterau über die Bühne. Der TTC Finow Eberswalde und die Tischtennis-Abteilung des TV 1920 Eichelsdorf bewiesen bei ihren Ortsentscheiden, dass die Durchführung von mini-Meisterschaften auch in Zeiten der Covid-19-Pandemie lohnenswert ist.

Ortsentscheide bis in den Februar hinein möglich

Interessierte Vereine oder Organisationen können ihren Ortsentscheid zwischen 1. September und 14. Februar durchführen, anschließend spielen die Besten auf Kreis-, Bezirks-, Verbands- und Bundesebene weiter. Ein Tipp: Richten Sie Ihr Event doch in enger Zusammenarbeit mit einer Schule aus. Es lohnt sich, dabei zu sein. Die mini-Meisterschaften, die erstmals 1983 ausgetragen wurden, sind mit mehr als 1,5 Millionen Teilnehmenden eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen im deutschen Sport überhaupt. Unterstützt werden die mini-Meisterschaften in ihrem 38. Jahr auch diesmal wieder vom dem bisherigen Sponsoren-Duo, dem Versicherungskonzern ARAG und der Tischtennisfirma DONIC, sowie erstmals auch vom Online-Anbieter Schulsachen.de. Geschäftsführer Rene Gros sagt: „Wir freuen uns, bei dieser einzigartigen Aktion im Individualsport dabei sein zu dürfen. Frühzeitige Unterstützung beim Erlernen von neuen Fähigkeiten im Sport als auch in der Schule sind gute Grundlagen für einen positiven Lebensweg.“

TTC Eberswalde Finow: Zwischen großer Aufregung und totaler Coolness

Zwischen großer Aufregung und totaler Coolness befand sich der Gemütszustand der 20 Kinder, die am vorletzten Freitag im August bei den min-Meisterschaften des TTC Finow Eberswald zu Gast waren. Organisiert wurde der Ortsentscheid in enger Zusammenarbeit mit der der Grundschule Finow.

Für manche Kids wurde die Teilnahme an der brandenburgischen Bundesauftaktveranstaltung sogar zu einer Überraschung, nicht nur wegen der integrierten Tombola. „Da wir den gesamten Hort der Grundschule, bei der wir eine Tischtennis-AG anbieten, zu den mini-Meisterschaften abgeholt haben, waren sogar einige Kids dabei, die nur mit dem normalen AG-Unterricht gerechnet hatten. Überraschung und Freude waren dann groß, als sie erfahren haben, dass sie an den mini-Meisterschaften teilnehmen dürfen“, erzählt Claudia Petereit, die Jugendwartin des TTC und Organisatorin der Veranstaltung. Petereit ergänzt lachend: „Andere, die Bescheid wussten, fieberten hingegen schon viele Tage auf die Auftaktveranstaltung der Minimeisterschaften bei uns in Finow hin.“

Der Ablauf war gleichermaßen professionell wie spiel- und spaßgerecht. Gestaffeltes Umkleiden und ein für die mini-Meisterschaften entwickelts Konzept sorgten für die Einhaltung der Corona-Bestimmungen. Nach dem tischtennisspezifischen Aufwärmen, bei dem unter anderem die Zielgenauigkeit mit Ball und Schläger getestet wurde, durften die Kinder einen Schaukampf von Vereinsspielern bestaunen. Dazu hatte der TTC eigens ältere, ehemalige mini-Meisterschafts-Teilnehmer an die Tische geholt, „die für die Kids schon etwas wie Profis waren und für staunende Gesichter gesorgt haben“, berichtet Petereit, die selbst mit Erklärungen zu den Schlagtechniken die Showeinlage auch zum theoretischen Anschauungs-Unterricht nutzte.

Nach dem Auftritt der Vereinsprofis hatte das Kribbeln in den Fingern der Kids dann endlich ein Ende: Die sechs bis zehnjährigen Minis durften zum Turnier an die Tische. In mehreren Gruppen und einer anschließenden Endrunde wurden die Sieger ausgespielt. Bei den Mädchen setzte sich die schon im Vorfeld als Favoritin eingeschätzte Mira durch, die jedoch hart kämpfen und auch den einen oder anderen Satzverlust hinnehmen musste, bevor sie die stolze Siegerin war. Bei den Jungs war das Rennen von Anfang an offen, doch unerwartet kam am Ende auch der Sieg des ebenso talentierten Colin nicht.

Interessanterweise sind die Sieger der Auftaktveranstaltung erst sechs (Mira) und sieben (Colin) Jahre alt und gehörten damit zu den allerjüngsten Startern überhaupt. Beim Kreisentscheid Anfang des nächsten Jahres dürften die Eberswalder mini-Sieger nun allerdings wahrscheinlich durchweg auf ältere Konkurrenten treffen und damit vor hohen Hürden stehen. Aber wer weiß: Training macht schließlich auch in Brandenburg den Meister, und den vom Tischtennis schon ganz begeisterten und eifrigen kleinen Colin durfte Claudia Petereit schon Anfang dieser Woche in ihrem Vereinstraining begrüßen.

Und wer einmal beim TTC ins Training kommen will, kontaktiert Claudia Petereit unter claudi-ttc@web.de.

TV 1920 Eichelsdorf: Covid-19 bei den mini-Meisterschaften chancenlos

In Hessen ist nur einen Tag später die Auftaktveranstaltung für die mini-Meisterschaften in logistischer Hinsicht eine ganz besondere Herausforderung für den in der Jugendarbeit stark engagierten Gastgeber TV Eichelsdorf. „In unserem 100. Jubiläumsjahr haben wir eine tolle Aktion vor: Die Durchführung der mini-Meisterschaften mit 100 Teilnehmern“, erklärt Heiko Wöllner, Jugendleiter des TV. Dass die Zahl von 100 Teilnehmern schon ohne Pandemie ein anspruchsvolles Ziel ist, schreckt die Organisatoren nicht ab - ganz im Gegenteil. Der TV sprach die Lehreinrichtungen direkt an und lud die Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen ein.

Einen Tag nach ersten mini-Meisterschaften des Jahres in Eberwalde wurde im hessischen Nidda-Eichelsdorf die zweite Bundes-Auftaktveranstaltung ausgetragen. Die Tischtennis-Abteilung des TV 1920 Eichelsdorf machte die mini-Meisterschaften zum Erlebnistag für die teilnehmenden Kids, die über die umliegenden Grundschulen angesprochen wurden.

Der TV bereitete sein Covid-19-Konzept für die Veranstaltung akribisch vor und zeigte auf, wie man es machen kann. „Coronatechnisch lief alles glatt“, berichtet TV-Jugendleiter Heiko Wöllner. „Wir haben 8 Tische aufstellen können, einzeln von Umrandungen abgetrennt, außerdem haben wir eigens einem Einbahnstrassen-Verkehr zum Ankommen und Herausgehen ausgeschildert.“ Wöllner hatte mit seinem Team zuvor alles bis ins kleinste Detail geplant: „Jeder Tisch bekam eine eigene Desinfektionsstation. In den Boxen haben wir auf den Mundnasenschutz verzichtet. Die einzelnen Schulklassen hatten wir getrennt voneinander gesetzt und jedes Spiel bekam einen eigenen der zahlreichen frischen Bälle, die uns zur Verfügung standen.“

In Eichelsdorf wurden die Tische und die Zählgeräte nach jedem Spiel gereinigt, außerdem desinfizierten sich die Schiedsrichter vor und nach jedem Einsatz die Hände. Wöllner erklärt: „Wir hatten 16 Zählgeräte im Einsatz, so dass immer ein Satz gereinigt werden konnte. Wir haben Getränke nur in Schraub-Flaschen an einer großzügigen Tischfläche von 4,40 auf 0,7 Meter zur Verfügung gestellt und um Spenden gebeten, damit erst gar keine Wechselgeld-Thematik entstand und auch dieses Risiko auf null reduziert wurde.“ 

Im Rahmen der mini-Meisterschaften sorgten der TV auch für ein kleines Begleitprogramm, das dankbar von den Schulklassen angenommen wurde. „Wir haben das Tischtennis-Sportabzeichen in den Klassengruppen abgenommen und, sozusagen als Showeinlage zwischen den Wettkämpfen der einzelnen mini-Altersklassen, haben wir noch unsere Jugend-Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Zudem gab es noch ein kleines Schätzspiel, bei dem Preise der Firma DONIC zu gewinnen waren. , so Organisator Wöllner, der allen Teilnehmern auch noch einen Schlüsselanhänger und einen mini-Meisterschafts-Ball als Andenken mit nach Hause gab.

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften in Eichelsdorf heißen übrigens Luke, Nele, Noah und Alessio, die sich in ihren Wettkampfklassen behaupteten. Insgesamt gingen am vorletzten August-Samstag in der Sporthalle der Vogelsbergschule in Schotten 21 Mädchen und Jungen an den Start. „Die Veranstaltung war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg, für die Teilnehmenden und für den Verein“, bilanzierte Bernd Schmidt. Der Spartenleiter der Tischtennis-Abteilung des TV 1920 Eichelsdorf freute sich über den regen Zuspruch: „Es waren viele neue Gesichter dabei. Die Kinder hatten viel Spaß bei den mini-Meisterschaften. Auch den Eltern hat es sehr gut gefallen.“

Was die Anzahl der Kinder anbelangt, kam der TV 1920 Eichelsdorf damit zwar nicht auf die anvisierten 100 zum 100-jährigen Jubiläum, allerdings erreichten Wöllner im Vorfeld 15 Absagen. „Die Kinder hatten Erkältungssymptome, da waren die Eltern lieber etwas vorsichtig. Wir werden deshalb noch einen zweiten mini-Meisterschafts-Termin vor den Herbstferien machen.“ Wie schnell die Mund-zu-Mund-Propaganda nach einem solchen Event wie den mini-Meisterschaften funktioniert, war in Eichelsdorf schon direkt in der Woche nach der Auftaktveranstaltung zu sehen. „In unserem Schnuppertraining haben wir schon sieben neue Kids begrüßen können, darunter auch welche, die bei den mini-Meisterschaften am Samstag nicht dabei waren“, freut sich Heiko Wöllner.

Wer Lust hat, in Eichelsdorf einmal zum Schläger zu greifen, der kann dies jederzeit tun. Ansprechpartner ist Heiko Wöllner, erreichbar per E-Mail unter tischtennis@tv-eichelsdorf.de.

Alles Wichtige zu den mini-Meisterschaften 2020/2021

Teilnahmevoraussetzungen

Alle Kinder, die ab dem 01.01.2008 geboren sind, dürfen bei den mini-Meisterschaften mitspielen. 
Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen:
- 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab dem 01.01.2012 geboren sind),
- 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2010 bis 31.12.2011 geboren sind),
- 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2008 bis 31.12.2009 geboren sind).
Die Kids dürfen Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen sie keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Haben sich Kinder der zugelassenen Jahrgänge schon einmal an den mini-Meisterschaften beteiligt, so sind sie nur dann nicht mehr teilnahmeberechtigt, wenn sie sich für den Verbandsentscheid qualifiziert hatten. 

Eckdaten mini-Meisterschaften 2020/2021

Sie auch haben Interesse, mini-Meisterschaften auszurichten? Bis zum 14. Februar 2021 haben Sie die Möglichkeit einen Ortsentscheid zu veranstalten? Vielleicht mit einem Schnuppertag davor? Alle Infos, Anmeldeformulare, Ansprechpartner & Co. finden Sie unter www.tischtennis.de/minis

Die wichtigsten Eckdaten der mini-Meisterschaften 2020/2021 in der Übersicht:
·         Ortsentscheide vom 1. September 2020 bis 14. Februar 2021
·         Kreisentscheide März 2021
·         Bezirksentscheide April 2021
·         Verbandsentscheide bis 23. Mai 2021
·         Bundesfinale von 4.-6. Juni 2021 in Saarbrücken

Erfolgsstory mit 1,5 Millionen Kindern

Die mini-Meisterschaften sind eine mittlerweile 37-jährige Erfolgsstory und eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Seit 1983 nahmen rund 1,5 Millionen Mädchen und Jungen an über 55.000 Ortsentscheiden teil, die sich Jahr für Jahr über die gesamte Republik verteilen. Die mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben.

Sponsoren: Ein Herz für Tischtennis und die minis

Der Erfolg der mini-Meisterschaften wäre ohne Unterstützung von Sponsoren nicht denkbar.

ARAG
Dem ARAG Versicherungskonzern zählt weltweit zu den drei größten Rechtsschutzanbietern ist die Unterstützung der mini-Meisterschaften bereits seit dem Jahr 2009 eine Herzensangelegenheit. „Neben unserem Engagement im Leistungssport ist uns die Förderung des Tischtennis-Nachwuchses bei den mini-Meisterschaften besonders wichtig. Denn hier haben alle Kinder die Chance, Tischtennis für sich zu entdecken und sich erstmalig mit Gleichaltrigen zu messen. Das ist Jahr für Jahr eine tolle Aktion, die wir gerne unterstützen!”, so Jakob Muziol, Leiter Marketing bei ARAG. Bereits seit 2006 ist der ARAG Konzern Hauptsponsor des DTTB und seiner Nationalmannschaften.

DONIC

Das Unternehmen DONIC engagiert sich seit der Saison 2017/2018 als eine der weltweit größten Tischtennis-Marken für die erfolgreichste Breitensportaktion. „Mit unserem Engagement für die mini-Meisterschaften möchten wir unseren Beitrag zur Gewinnung und ersten Förderung von Jugendlichen für Tischtennis leisten. Durch die Teilnahme an den mini-Meisterschaften konnten in der Vergangenheit viele bis heute noch aktive Spieler für unseren Sport begeistert werden”, sagt Frank Schreiner, Geschäftsführer der Firma DONIC. DONIC bietet bundesweit ein umfassendes Service-Angebot an. Speziell ausgewählte Produkte und besonders preiswerte Materialpakete für alle Teilnehmer und Ausrichter der mini-Meisterschaften sind erhältlich.

SCHULSACHEN.DE

Online-Anbieter Schulsachen.de hat sich der Förderung der mini-Meisterschaften ebenfalls seit der Saison 2020/2021 verschrieben. Aus gutem Grund, wie Geschäftsführer Rene Gros erläutert: „Körperliche und geistige Fähigkeiten werden beim Tischtennis Sport besonders gefördert. Frühzeitige Unterstützung beim Erlernen von neuen Fähigkeiten im Sport als auch in der Schule sind gute Grundlagen für einen positiven Lebensweg. Diese Komponenten haben uns veranlasst, die mini-Meisterschaften zu unterstützen, und freuen uns bei dieser einzigartigen Aktion im Individualsport dabei sein zu dürfen.“

Werden auch Sie Ausrichter der mini-Meisterschaften

Der Deutsche Tischtennis-Bund und DONIC stellen wertvolle Preise zur Verfügung, die am Ende der mini-Meisterschaftssaison 2020/2021 unter jenen Ausrichtern verlost werden, die von den entsprechenden Mitgliedsverbänden weiterempfohlen werden. Als 1. Preis beispielsweise lockt eine komplette Turnierbox, bestehend aus einem Wettkampftisch, Umrandungen, Schiedsrichtertisch, Zählgerät und Netzgarnitur.

Bewerben kann sich für diese Aktion jeder Ausrichter eines Ortsentscheides: Voraussetzung ist lediglich die Abgabe der vollständigen Veranstaltungsberichte sowie eines Pressespiegels (Fotos, Organisationsplan, Zeitungsartikel) über Ihren Entscheid beim zuständigen Mitgliedsverband mit dem Vermerk "Gute Organisation". Wenn Sie diese Unterlagen bis zum 30. April 2021 einreichen, haben Sie die Chance, an der Verlosung der attraktiven Preise teilzunehmen. Noch ein Tipp: Richten Sie den Ortsentscheid doch zusammen mit einer Schule aus. Dann sind hohe Teilnehmerzahlen fast garantiert.

Interessiert? Hier gibt es weitere Infos!

DTTB, Referat Breitensport, Otto-Fleck-Schneise 12, 60528 Frankfurt/Main, Tel.: 069 695019-0, Fax: 069 695019-13, E-Mail: bugenhagen.dttb@tischtennis.de

Mehr Informationen zu den mini-Meisterschaften

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Sponsoren der Kampagne

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
mini-Meisterschaften 22.09.2021

mini-Meisterschaften: Erfolgreicher Bundesauftakt in Eichelsdorf

Seit 1. September bereits ist sie in vollem Gange, die 39. Saison der mini-Meisterschaften. Nach dem Startschuss in Bingen ging inzwischen unter der Regie des TV 1920 Eichelsdorf in der Sporthalle der Vogelsbergschule im hessischen Schotten die zweite bundesweite Kick-Off-Veranstaltung über die Tische.
weiterlesen...
mini-Meisterschaften 01.09.2021

39. Saison mini-Meisterschaften: Strahlende Kids beim Bundesauftakt in Bingen

Seit heute ist sie in vollem Gange, die 39. Saison der mini-Meisterschaften. Nachdem in den vergangenen beiden Spielzeiten aufgrund der Corona-Pandemie weder Verbandsentscheide noch das Bundesfinale ausgetragen wurden, laufen vom 1. September 2021 bis 15. Februar 2022 die Ortsentscheide.
weiterlesen...
Trainer/in mini-Meisterschaften 11.01.2021

Web-Seminar mini-Meisterschaften jetzt auch auf youtube

Die Deutsche Tischtennis-Akademie (DTTA) begann das Jahr 2021 mit einem überaus interessanten Web-Seminar. Tim Lauer widmete sich am 4. Januar ausführlich dem Thema mini-Meisterschaften und gab zahlreiche "Tipps & Tricks zur Durchführung eines Ortentscheides" der mini-Meisterschaften auch in Zeiten der Pandemie - sobald die Hallen wieder geöffnet sind. Wer es verpasst hat, der kann sich selbstverständlich auch diesmal wieder die Aufzeichnung des Web-Seminars auf Youtube anschauen.
weiterlesen...
mini-Meisterschaften 02.10.2020

mini-Meisterschaften: TV Eichelsdorf knackt die 100er-Marke

Kaum zu glauben, aber wahr. Der TV 1920 Eichelsdorf hat sein Versprechen wahr gemacht und im Jahr seines 100. Jubiläums mehr als 100 Kinder zu Ortsentscheiden der mini-Meisterschaften in die Wetterau gelockt - und zwar genau 113.
weiterlesen...
mini-Meisterschaften 21.09.2020

Sogar aus Mainz eilten die 'minis' zum Auftakt nach Nassau

Wohin man auch schaute, rundum waren am Samstag in der Sporthalle Leiheit-Campus in Nassau bei Kleinen und Großen nur zufriedene Gesichter zu sehen. Denn auch die dritte Bundesauftaktveranstaltung zur 38. Saison der mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) wurde zu einem vollen Erfolg. Der Tischtennisverband Rheinland/Rheinhessen (RTTVR) präsentierte sich in Zusammenarbeit mit dem lokalen Durchführer TV 1860 Nassau als ein perfekter Gastgeber für den Ortsentscheid mit insgesamt 27 begeisterten Kindern.
weiterlesen...
mini-Meisterschaften 17.09.2020

Auftakt mini-Meisterschaften: Startschuss des RTTVR in Nassau

Seit 1. September bereits ist sie eröffnet, die mini-Meisterschaftssaison 2020/21 des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) und seiner Landesverbände. Am 19. September erfolgt nun bei der dritten offiziellen Auftaktveranstaltung beim Tischtennisverband Rheinland/Rheinhessen (RTTVR) der Einstieg in das 38. Jahr der erfolgreichsten Breitensportaktion im deutschen Sport. Gastgeber ist der RTTVR in Zusammenarbeit mit dem lokalen Durchführer TV 1860 Nassau.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH