Anzeige
Großer Andrang in Jülich (Alle Trainingsfotos: Marcel Mundt)
Beim Zweitligisten TTC indeland Jülich steigen seit zwei Jahren die Mitgliederzahlen, der Corona-Pandemie zum Trotz

Mit mehr Mitgliedern zum Erfolg

Julian Hörndlein 16.11.2021

Jülich. Beim TTC indeland Jülich steigen in den vergangenen zwei Jahren die Mitgliederzahlen; die Corona-Pandemie hat den Trend nicht stoppen können. Davon profitiert der ganze Verein – von den Bambinis bis zur ersten Herren-Mannschaft, die in der 2. Bundesliga aufschlägt.

Aufgefallen ist Vereinspräsident Michael Küven der Mitgliederanstieg, als er im Januar die Mitgliedszahlen an den Landessportbund gemeldet hatte: Damals stand ein Plus von 69 Mitgliedern zubuche. „Das ist schon eine Hausnummer“, sagt der Engagierte. Der Zuwachs damals bezog sich auf alle Altersklassen, Profisport, Mannschaftsspielbetrieb und Jugend. Auch im laufenden Jahr sieht Küven einen Zuwachs, auch, wenn der wohl nicht so groß ausfällt wie im Vorjahr. „Wir haben immer noch mehr Zugänge als Abgänge“, sagt er.

Gerade im Jugendbereich geht es wieder aufwärts, nachdem die Spitze vor wenigen Jahren weggefallen war. Jülich hatte lange Zeit in der NRW-Liga aufgeschlagen. „Wir müssen jetzt von unten wieder aufbauen“, sagt Küven.

Schul-Kooperationen, mini-Meisterschaften und Amateurtraining auf hohem Niveau

Um das zu erreichen, hat Jülich mehrere Initiativen gestartet. Der Verein kooperiert mit sieben Jülicher Schulen, bietet dort im Sportunterricht Tischtennistraining an. Der Zuspruch dabei ist groß. Hinzu kommen die mini-Meisterschaften. „Die hatte ich in der Vergangenheit immer unterschätzt“, erklärt Küven. Seit drei Jahren führt der Verein die mini-Meisterschaften durch, im Schnitt nehmen pro Jahr 150 Kinder teil. Häufig sind es dann nicht einmal die Erstplatzierten, die Gefallen am Schlägersport finden und schließlich in Jülich in der Halle für das Training stehen. 2019 schuf der Klub eine Stelle für Bundesfreiwillige, die vielfältig eingesetzt werden. Der erste BFDler, Marcel Mundt, ist als Pressewart inzwischen sogar Teil des Vorstands.

Dass die Neuzugänge von Schulkooperationen und mini-Meisterschaften Jülich die Treue halten, liegt für Küven am Training. So trainieren Kreisligaspieler mit Regionalligaspielern. Beim Amateurtraining setzt Jülich mit Miroslav Broda und Guido Dickmeis auf zwei Routiniers als Trainer. „Das ist für jeden Verein ein Traum“. Die Anzahl an Trainings wurde kürzlich erhöht, bis zu vier Mal pro Woche kann in Jülich trainiert werden. Das kommt auch im Jugendbereich gut an: „Die Kinder sind froh, dass sie wieder frei in die Halle können“, meint der Vereinspräsident.

253 Mitglieder und irgendwann der Topspieler aus dem eigenen Nachwuchs

Für die Profimannschaft im Unterhaus läuft es aktuell gut. Nach dem Abstieg aus der TTBL nach der Saison 2019/20 rangiert die Mannschaft aktuell im vorderen Tabellendrittel. Vom Training in Jülich bekommen die Profis vergleichsweise wenig mit, sie trainieren bei anderen Vereinen. Trotzdem kann Jülich auf Verstärkung aus den eigenen Reihen zurückgreifen, wenn einmal Not am Mann ist. Kas van Oost – im Verein eigentlich in der dritten Mannschaft gemeldet und vor allem in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga im Einsatz – hat in dieser Saison bereits vier Spiele im Unterhaus bestritten.

Jülich ist über die Stadtgrenze hinaus für sein Tischtennis bekannt. Das Training profitiert auch von Gästen, die zwar nicht im Mannschaftsspielbetrieb für den Verein aufschlagen, dort jedoch trainieren. „Die bringen Qualität mit ins Training“, sagt Küven.

253 Mitglieder hat der Tischtennisverein, neben sieben Herren- und einer Damenmannschaft sind drei Jugendmannschaften auf Kreisebene gemeldet. Küven ist es ein Anliegen, hier aus der Masse an Spielern auch wieder entsprechend Qualität zu schaffen. „Wir sind auf der Suche nach dem Goldkörnchen“, sagt er. Gelingt das, dann schlägt eines Tages vielleicht jemand in der Bundesliga auf, der schon die Mini-Meisterschaften in Jülich absolviert hat.

Links

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Spiel mit! Mein Sport Frei.Zeit.Tischtennis! 06.12.2021

App an den Tisch: Neue Spiele im Pool und Herzchen für die Favoriten

Seit ein paar Monaten wird der Spielepool der App ‚Spiel Tischtennis‘ nach neuen Ideen durchstöbert. Die steigenden Downloadzahlen zeigen, dass unsere App sich immer größerer Beliebtheit erfreut.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 19.11.2021

Mit 52 Jahren ist Neckarsulms Josef Braun ältester Spieler im Unterhaus

Einen Arbeitsweg von 800 Kilometern pro Strecke nehmen nur die wenigsten Menschen auf sich. Falls doch, müssen sie sich dort wohl fühlen. Für Josef Braun ist die Strecke zwischen dem tschechischen Frýdek-Místek und Neckarsulm kein Problem. 24 Jahre lang schlägt der 52-Jährige bereits für den Verein auf.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 27.10.2021

Torben Wosik hat die sportliche Heimat bei Hertha BSC gefunden

Torben Wosik weiß, wie der Hase läuft. Der 48-Jährige hat in seiner Tischtennis-Karriere viel erlebt und erreicht, er schlug in der TTBL auf, war Teil der Nationalmannschaft und spielte bei Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und bei den Olympischen Spielen in Athen 2004. Mittlerweile spielt für Hertha BSC Berlin in der 2. Bundesliga – und fühlt sich dort rundum wohl.
weiterlesen...
Ligen 2. Bundesliga Herren 14.10.2021

1. FC Köln: Mit Sam Walker ins Oberhaus?

Das Saisonziel des 1. FC Köln ist knapp erklärt: Die Mannschaft soll aufsteigen. Damit das klappt, haben sich die Domstädter prominente Verstärkung geholt – und sind nach einem erfolgreichen Saisonstart ersten Turbulenzen begegnet.
weiterlesen...
Mein Sport 12.10.2021

"Tinder" fürs Ehrenamt

Der TTVN nutzt seit Kurzem die App "Letsact", die potenzielle Freiwillige mit Organisationen, Vereinen und Verbänden verkuppelt. Beim TTVN-Vereins- und Trainerkongress in Hannover wurden Konzept und Möglichkeiten vorgestellt.
weiterlesen...
Mein Sport 13.09.2021

Breitensportpreis 2021: Bewerbungen bis 15. Januar möglich

Der Breitensportpreis des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) geht mit leichten Modifizierungen in seine nächsten Runden. Die Änderungen betreffen allerdings lediglich den derzeitigen sowie den künftigen Aktionszeitraum, nicht die Preise.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH