Strahlende Gesichter auf dem Siegerpodest der Mädchen (Foto: DTTB)
Hessen und Baden-Württemberg bei der DTTB-Sichtung Mannschaft ganz vorne

Nachwuchstalente begeistern in Nassau

13.01.2020

Nassau. Am vergangenen Wochenende kamen im rheinland-pfälzischen Nassau die Landesverbände mit ihren U12-Auswahlmannschaften zusammen, um Nachwuchshoffnungen aus ganz Deutschland zu präsentieren. Überzeugen konnten vor allen anderen die Auswahlmannschaften aus Hessen und Baden-Württemberg, die bei den Mädchen beziehungsweise bei den Jungen ganz oben auf dem Siegerpodest standen.

Hessen bei den Mädchen nach Startschwierigkeiten erfolgreich

Bei den Mädchen mussten die späteren Siegerinnen aus Hessen bereits im ersten Spiel einen herben Rückschlag hinnehmen, als sie dem späteren Halbfinalisten Saarland in einem knappen Spiel unterlagen. Danach konnten sich die hessischen Spielerinnen allerdings steigern. Mit zwei Siegen ging das Team der Zwischenrunde aus dem Weg und erreichte durch einen Sieg über Brandenburg das Halbfinale. Während im zweiten Vorschlussrundenspiel Bayern die Mannschaft aus dem Saarland bezwingen konnte, standen die hessischen Spielerinnen im Halbfinale gegen die Baden-Württembergerinnen bereits mit dem Rücken zu Wand, bevor sie nach einer starken Aufholjagd den Finaleinzug verbuchen konnten. Dort gaben sie sich gegen die Mannschaft aus Bayern allerdings keine Blöße und konnten einen deutlichen Sieg einfahren.

Baden-Württemberg setzt sich bei den Jungen durch

Bei den Jungen konnten die Talente aus Baden-Württemberg bereits früh deutlich machen, dass ein Erfolg bei der Sichtung nur über sie geht. So konnten sie in der Vorrunde bei all ihren Mannschaftsspielen triumphieren und gaben dabei gerade einmal zwei Einzel ab. Auch das anschließende Viertfinale gestalteten sie ähnlich souverän und sicherten sich so das Halbfinalticket. Dort konnten sie gegen Niedersachsen zwar nur ein knappes Endergebnis auf dem Papier für sich verbuchen, doch bereits nach dem vierten Einzel war das Finale gegen Hessen erreicht, das sich gegen den Westdeutschen Tischtennis-Verband durchsetzen konnte. Damit kam es zur Neuauflage des Vorrundenspiels gegen Hessen, bei dem die Baden-Württemberger, wenn auch nicht so deutlich wie zuvor, erneut überlegen waren und sich am Ende als Sieger feiern konnten.

Neue Regelung positiv aufgenommen

Da bei der DTTB-Sichtung Mannschaft traditionsgemäß die Spielpraxis im Mittelpunkt steht, wurden beim früheren Future-Cup auch dieses Mal wieder alle maximal möglichen Begegnungen von fünf Matches ausgetragen. Um auch Spielern, die nicht zur Stammbesetzung der Dreier-Mannschaften gehörten, eine Einsatzchange zu geben, wurde es den Verbänden zudem ermöglicht, eines ihrer Talente während des Mannschaftswettkampfs nach dem dritten Spiel einzuwechseln. Die DTTB-Verantwortlichen erhielten für diese Neuerung vor Ort ausschließlich ein positives Feedback. Auch die Aufstellungen bei den einzelnen Spielen zeigten, dass diese innovative Regelung gerne und oft in Anspruch genommen wurde.

Zuletzt gebührt dem ausrichtenden Verein, dem TSV Nassau, und dessen Förderverein ein großer Dank für die problemfreie und optimale Ausrichtung der Sichtung, bei der sich alle Beteiligten sichtlich wohlgefühlt haben.

 

DIE SIEGER UND DIE PLATZIERTEN

Jungen

1.     Baden-Württemberg

2.     Hessen

3.     WTTV

4.     Niedersachsen

Mädchen

1.     Hessen

2.     Bayern

3.     Baden-Württemberg

4.     Saarland

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Clickball 27.01.2020

"The Flash" Flemming verpasst Clickball WM-Titel knapp

Das war knapp! In seiner dritten Finalteilnahme bei den World Championships of Ping Pong im Alexandra Palace in London hat Alexander Flemming den WM-Titel wieder knapp verpasst. Er unterlag dem Engländer Andrew Baggaley hauchdünn in fünf Sätzen.
weiterlesen...
World Tour 27.01.2020

Auslosung: Timo Boll fordert im Achtelfinale erneut Fan Zhendong heraus

Auf spannende Duelle der deutschen Topstars mit Asiens Assen dürfen die Zuschauer in den Achtelfinalbegegnungen der German Open am Freitag hoffen. Das erbrachte die Auslosung der Gesetzten am Nachmittag.
weiterlesen...
Olympische Spiele 27.01.2020

Olympia-Quali: Die Tickets 17 und 18 gehen an Hongkong und Südkorea

Die Mannschaften Hongkongs und Südkoreas haben sich in Portugal bei der Weltqualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio die letzten Plätze gesichert.
weiterlesen...
World Tour 27.01.2020

Auslosung Quali: Hohe Hürden für DTTB-Asse

Von den 16 Topgesetzten abgesehen müssen bei den German Open bereits zahlreiche absolute Weltstars in die zweitägige Qualifikation. Bei den Herren erreichen die Sieger der vierten Runde das Hauptfeld, bei den Damen die Gewinnerinnen des dritten Durchgangs. Der Deutsche Tischtennis-Bund ist mit 14 Herren und neun Damen in der Vorrunde vertreten. Bei der WM+ in Magdeburg bestreiten die Herren am ersten Tag zwei, die Damen eine Qualifikationsrunde. Die Deutschen mit den besten Chancen aufs Weiterkommen sind Nina Mittelham, Shan Xiaona, Benedikt Duda, Ricardo Walther, Bastian Steger und Dang Qiu.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 26.01.2020

Kolbermoor löst Pflichtaufgabe souverän

Durch einen ungefährdeten 6:1-Erfolg über das personell dezimierte Tabellenschlusslicht aus Anröchte wahrte der SV DJK Kolbermoor am Sonntag seine Chance auf die Vizemeisterschaft, die man sich zum Ziel gesetzt hat, seitdem klar ist, dass man berlin eastside diese Saison ganz oben nicht mehr abfangen kann.
weiterlesen...
World Tour 26.01.2020

German-Open-Vorschau: Eine WM+ in Magdeburg

Herausragend besetzte Starterfelder sind seit jeher eines der Markenzeichen der German Open. Nicht viel hätte gefehlt, und in Magdeburg wären zum Auftakt der World Tour 2020 erstmals überhaupt die kompletten Top 20 vertreten gewesen. Mit jeweils 18 Herren und 19 Damen der Top 20 ist das mit 270.000 US-Dollar dotierte Turnier der Edelkategorie „Platinum“ besser besetzt als alle Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH