Mit Blick auf Terminkalender und Tokio 2020: Dimitrij Ovtcharov verzichtet auf die Deutschen Meisterschaften

NDM 2019: Ovtcharov sagt Teilnahme ab

MS 25.02.2019

Wetzlar. Die 87. Deutschen Meisterschaften im Tischtennis (1.-3. März) werden ohne Dimitrij Ovtcharov ausgetragen. Ein übervoller Terminkalender bewegt den Europe-Top-16-Sieger zu einer Absage. Favoriten in der Rittal Arena in Wetzlar sind der Weltranglistenfünfte Timo Boll und Weltklasseabwehrspielerin Han Ying, die ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen wollen. 

„Die nationalen Meisterschaften sind für jeden Spieler ein prestigeträchtiges Turnier. Ich habe mich jedoch nach reiflicher Überlegung für eine Absage entscheiden müssen“, erklärt Dimitrij Ovtcharov. „Der Terminkalender ist für die Topathleten extrem voll. Die Bedeutung der Weltrangliste zwingt uns zu häufigen internationalen Turnierstarts, auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele“, so Ovtcharov. Der Deutsche Meister von 2013 spielte im Vorjahr wegen gesundheitlicher Probleme nur wenige Turniere in der ersten Jahreshälfte und rutschte in der Konsequenz im ITTF-Ranking von Position 1 im Januar und Februar auf aktuell 14 ab. Ovtcharov: „Das Jahr 2018 war nach dem überragenden Start mit zwei Monaten auf Platz eins das bislang schwierigste meiner Karriere und hat mich sehr nachdenklich gemacht, auf meinen Körper mehr aufzupassen. Bis Tokio 2020 ist es nicht sehr weit. Ich muss mit meinem Körper haushalten, um keine neuen Verletzungen zu riskieren und benötige zudem entsprechende Vorbereitungsphasen für die wichtigen Turniere, um gute Leistungen zu bringen. Die Absage tut mir wirklich sehr leid. Ich hoffe aber, meine Fans in Deutschland verstehen das.“ 

Der 30-jährige Europameister von 2013 und 2015 informierte vor seiner Absage DTTB-Sportdirektor Richard Prause und Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf über seine Planungen. Das Trainerteam zeigt Verständnis für die Argumentation Ovtcharovs. Sportdirektor Prause: „Dimitrijs Besorgnis ist durch die schwierige Terminsituation vor allem in Kombination mit seinen gesundheitlichen Problemen im Vorjahr nachvollziehbar. Wir benötigen bei der Ende April bevorstehenden WM in Budapest, bei den European Games Ende Juni in Minsk, die schon eine Möglichkeit zu einer vorzeitigen Olympia-Qualifikation bieten, und natürlich im nächsten Jahr in Tokio bei den Sommerspielen einen Ovtcharov, der hundert Prozent fit und in Bestform ist. Schade, dass Dimitrij 2019 nicht spielt, aber die DM ist immer noch gespickt mit zahlreichen deutschen Weltklasseathleten.“

Timo Boll & Han Ying wollen Titel verteidigen

Die Rittal Arena in Wetzlar ist von Freitag bis Sonntag zum zweiten Mal nach 2014 Schauplatz der nationalen Meisterschaften. Die Titelverteidiger, der zwölfmalige Rekordgewinner Timo Boll und Han Ying, die in Berlin erstmals Gold holte, werden u.a. von fünf deutschen Herren und vier Damen der Top 100 der Weltrangliste gejagt, darunter bei den Herren der Weltranglisten-15. Patrick Franziska sowie die frischgebackene Europe-Top-16-Siegerin Petrissa Solja. Die beiden Herausforderer dürfen in Wetzlar sogar auf die Unterstützung der hessischen Fans setzen: Der EM-Dritte wurde im nahen Odenwald in Bensheim geboren, die WM-Bronzemedaillengewinnerin im Mixed spielt für den Bundesligisten TSV Langstadt in der Nähe von Frankfurt.

Alle Teilnehmer/innen und Doppel & Mixed finden Sie auf MKTT-Online

weitere Artikel aus der Rubrik
European Games 15.05.2019

European Games: Boll, Solja und Co. auf der Jagd nach den Olympia-Tickets

Endgültige Nominierung erfolgt. In den Einzel-, Team- und Mixed-Wettbewerben geht es um die ersten direkten Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.
weiterlesen...
WM 24.04.2019

Mixed-Triumph nach Verletzungsdrama

Patrick Franziska und Petrissa Solja haben die neunte Medaille im gemischten Doppel in der deutschen WM-Geschichte sicher. "Es fühlt sich einfach super an, dass wir es geschafft haben, eine Medaille zu gewinnen. Es gibt nichts Schöneres gerade", so Solja.
weiterlesen...
WM 24.04.2019

Im Einzel muss Boll es alleine richten

Der Rekord-Europameister ist der letzte Deutsche, aber immerhin einer von vier Europäern, die im Einzel noch im Turnier stehen. Die Art, wie Boll sein Drittrunden-Spiel am Mittwoch gewonnen hat, war beeindruckend.
weiterlesen...
WM Sponsoren & Partner 23.04.2019

ARAG weitere drei Jahre Hauptsponsor des DTTB

Der ARAG Konzern und der DTTB setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort. Europas größter Sportversicherer verlängert sein Engagement als DTTB-Hauptsponsor um drei weitere Jahre bis Mitte 2022. Das Düsseldorfer Versicherungsunternehmen ist seit Februar 2006 Hauptsponsor des DTTB und seiner Nationalmannschaften.
weiterlesen...
WM 22.04.2019

WM, Tag 2: Lang, Steger und Qiu spazieren ins Hauptfeld

Das Pflichtprogramm im Einzel ist absolviert, nach der gelungenen Qualifikation am Ostermontag können Kristin Lang, Bastian Steger und Dang Qiu in der WM-Hauptrunde ab Dienstag die Kür folgen lassen.
weiterlesen...
WM 21.04.2019

WM: Qiu/Mittelham schaffen bei Mixed-Premiere den Sprung ins Hauptfeld

Zum Auftakt der Qualifikation bei den 55. Weltmeisterschaften in Budapest haben sich am Ostersonntag die drei deutschen Einzelstarter und das Mixed keine Blöße gegeben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH