Anzeige
Zufrieden (von links): Thomas Neubert, Michael Geiger und Richard Prause (Foto: Steinbrenner)
3.800 Fans sorgen für einen würdigen Rahmen / Überraschungen durch Pranjkovic und Meissner

NDM: Tolle Spiele und begeisterte Zuschauer

Marco Steinbrenner 02.03.2020

Chemnitz. Die Macher der 88. Nationalen Deutschen Meisterschaften in Chemnitz waren an beiden Tagen zufrieden mit dem Turnier, sowohl organisatorisch als auch sportlich. Sehr gute Leistungen der Aktiven und spannende Spiele bis zum Schluss sahen insgesamt 3.800 Zuschauer an den beiden Tagen in der Richard-Hartmann-Halle. „Der Finaltag war ausverkauft. Mehr geht nicht“, freute sich NDM-Cheforganisator Thomas Neubert. „Damit kann man zufrieden sein.“ Für den Samstag hatte sich der Präsident des Sächsischen TTV allerdings „einige Fans mehr erhofft. 350 Plätze blieben frei. Insgesamt können wir damit aber leben.“

DTTB-Präsident Michael Geiger spricht von einer tollen Veranstaltung

DTTB-Präsident Michael Geiger sprach von einer Austragungsstätte, „die von der Größe und den Bedingungen für die Aktiven sehr gut geeignet war“. Das spielfreie Wochenende in Sachsen sei eine „Grundvoraussetzung, um den Vereinen überhaupt die Möglichkeit zu geben, das Turnier zu besuchen. Ich bin hochzufrieden, denn wir haben eine organisatorisch rundum tolle Veranstaltung erlebt.“ Thomas Neubert und sein Team habe sehr akribisch gearbeitet. „Auf jedes Detail wurde geachtet. Der Rundumservice war einzigartig.“

DTTB-Sportdirektor Richard Prause beobachtet Überraschungen der Youngster

Als interessierter Beobachter verfolgte DTTB-Sportdirektor Richard Prause die Titelkämpfe auf der Tribüne und sah „sehr, sehr guten Sport. Ich finde es spannend zu beobachten, wie sich die aus dem Jugendbereich herausgewachsenen Spielerinnen und Spieler mit den Arrivierten schlagen“. Das ein oder andere Ergebnis stufte Prause als „überraschend“ ein. Stellvertretend dafür stand der Sieg von der erst 15-jährigen Naomi Pranjkovic im Achtelfinale gegen die erfahrene Erstligaspielerin Jessica Göbel. Bei den Herren sorgte Cedric Meissner mit dem 4:3-Erfolg gegen den an Position eins gesetzten Patrick Franziska für einen Paukenschlag. „Cedric gehört der U23-Trainingsgruppe an und ist in seinem zweiten Jahr in Düsseldorf. Er hat gegen Patrick ein sehr gutes Match gezeigt", lobte Prause.

Titelkämpfe erstmals nur mit 32 Damen und Herren durchgeführt

Erstmalig wurden die nationalen Titelkämpfe an nur zwei Tagen durchgeführt. Die Reduzierung der Teilnehmerfelder auf jeweils 32 Damen und Herren wurde nicht nur in den Verbänden im Vorfeld intensiv diskutiert. Die Abschaffung der Gruppenspiele und der direkte K.-o.-Modus sorgen nach Ansicht von DTTB-Vizepräsidentin Heike Ahlert dafür, „dass von Beginn an ein Spannungsfaktor vorhanden ist“. Im nächsten Jahr, der Austragungsort steht noch nicht fest, wird es am Austragungssystem keine Veränderungen geben. „Wir werden die in Chemnitz gemachten Erfahrungen natürlich diskutieren und uns Gedanken über den Zeitplan machen. Der Samstag war schon sehr lang“, so Ahlert.

Links


Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DM Damen/Herren 01.09.2021

DM: Nico Zorn, der Mann mit dem besten Platz in der Halle

Schiedsrichter sind unverzichtbar im Sport, ganz besonders die guten und kompetenten. Das gilt umso mehr für Topevents wie die Deutschen Meisterschaften in Bremen, bei denen Nico Zorn am vergangenen Wochenende im Einsatz war.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 31.08.2021

DM: Rolf Bussemers Leidenschaft gehört Tischtennis und der Küche

Was wären Großveranstaltungen ohne die Volunteers. Damit diese auch motiviert ihren ehrenamtlichen Dienst tun können, benötigen sie auch gute Verpflegung. Und dafür sorgt hier bei den Deutschen Meisterschaften zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen Rolf Bussemer.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 30.08.2021

DM: Ilona Söfftge, der ruhende Pol im Volunteer-Büro

Der zentrale Anlaufpunkt für die einsatzfreudigen Ehrenamtlichen bei den Deutschen Meisterschaften war das Volunteer-Büro. Hier sitzt Ilona Söfftge, die nicht mehr bei DTTB-Veranstaltungen fortzudenken ist.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 29.08.2021

Video-Highlights: Das war die DM 2021 in Bremen

Überraschungen, Spannung, hochklassige Ballwechsel, glückliche Gewinner beim ersten ebenso wie beim sechsten Titel - das alles zeigen die beiden Highlight-Videos der 89. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren in der ÖVB-Arena Bremen.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 29.08.2021

Begeisternder Sport und Zuschauerzahl mit Luft nach oben

Anderthalb Jahre Corona haben die DM auch in der vorpandemischen TT-Hochburg Bremen Zuschauer gekostet. DTTB-Präsident Michael Geiger ist sicher, dass die Zuschauerzahlen vergangener Jahre bald wieder erreicht werden. Sportdirektor Richard Prause unterstrich in der sportlichen Bilanz die Deutsche Meisterschaften „der spannenden und hochinteressanten Geschichten“ mit vielen Überraschungen und Youngsters, die sich in den Mittelpunkt gespielt haben.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 29.08.2021

DM: Duda/Qiu stellen Rekord von Roßkopf/Fetzner ein

Nach den Triumphen von Nina Mittelham und Benedikt Duda im Einzel sind nun auch die drei Doppel-Titel vergeben. Bei den 89. Deutschen Meisterschaften in Bremen stellten Duda und Dang Qiu den Rekord von vier Siegen in Folge ein, den 30 Jahre lang das Duo Jörg Roßkopf/Steffen Fetzner alleine inne hatte.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH