Ausgezeichnet wurde Zhu Xiaoyong (Mitte) als Trainer des Jahres von DTTB-Präsident Michael Geiger (links) und VDTT-Präsident Gert Zender (rechts). (Foto: Schillings)
Berliner und Südbadischer TTV unterzeichnen Kindeswohlvereinbarung

NDM: Zhu Xiaoyong als Trainer des Jahres ausgezeichnet

06.03.2018

Frankfurt. Zhu Xiaoyong, Bundestrainer der Jungen-Nationalmannschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), ist Trainer des Jahres der Saison 2016/17. Am Finaltag der Deutschen Meisterschaften wurde er in Berlin ausgezeichnet. Außerdem haben der Südbadische und der Berliner Tischtennisverband die Kindeswohlvereinbarung unterzeichnet.

Spannender Wahlverlauf

Der äußerst spannende Wahlverlauf wurde erst auf der Zielgeraden, praktisch mit der letzten Stimme, entschieden. Auf die Plätze zwei und drei kamen das Nationaltrainerteam des Para-Teams Tischtennis des Deutschen Behinderten-Sportverbandes (DBS) sowie der niedersächsische Landestrainer Frank Schönemeier. Die Jury setzte sich u.a. aus aktiven und ehemaligen Trainerinnen und Trainern des VdTT, Vertretern der Medien sowie der Damen- und Herren Bundesliga und der Firma TIBHAR zusammen.
Mit der Wahl würdigt die Jury insbesondere den überraschenden Titelgewinn des Jungenteams bei den Jugend-Europameisterschaften 2017 in Portugal. Mit dem Sieg gegen den Favoriten Russland und dem damit verbundenen Gewinn der Goldmedaille ging der Jugend-EM-Titel elf Jahre nach dem Erfolg des mit u.a. Dimitri Ovtcharov und Ruwen Filus wieder nach Deutschland. Für den Titel „Trainer des Jahres 2016/17“ erhält Zhu Xiaoyong von der Firma TIBHAR einen Siegerscheck in Höhe von 1.000 € sowie eine Erinnerungsurkunde des VDTT.  

Zhu: "So stolz und glücklich wie beim Titelgewinn"

Der 51-jährige Zhu Xiaoyong, der seit Beginn der 90er Jahre in Deutschland lebt, freute sich über die Auszeichnung: "Ich bin stolz und glücklich über die Wahl, genau wie über den Titelgewinn mit den Jungs. Es habe damit überhaupt nicht gerechnet und bin überrascht, dass die Wahl der Jury auf mich fiel, denn in Deutschland gibt es sehr viele gute Trainer. Ich bedanke mich für die Entscheidung und freue mich wirklich sehr."

Vor seinem Wechsel in das Amt des Jungen-Bundestrainers war Zhu Xiaoyong seit August 2010 Bundesstützpunkttrainer am DTTZ in Düsseldorf und als Assistenztrainer von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf maßgeblich an den Erfolgen der Herren-Nationalmannschaft bis einschließlich zu den Olympischen Sommerspielen in Rio 2016 beteiligt. Zuvor hatte der gebürtige Schanghaier seit Januar 2008 als Internatstrainer am DTTZ in Düsseldorf gearbeitet.

SBTTV und BETTV unterzeichnen Kindeswohlvereinbarung

Am Rande der deutschen Meisterschaften unterzeichneten außerdem der Berliner und der Südbadische Tischtennisverband die Kindeswohlvereinbarung des DTTB. Die Partner setzen sich gemäß des Vertrags umfassend für das Kindeswohl auf allen Ebenen des deutschen Tischtennissports und insbesondere für den Schutz vor sexualisierter Gewalt ein. Grundlage sind das Bundeskinderschutzgesetz sowie die Erklärung „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“, beschlossen von der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes am 3.12.2010 in München. Mit dieser Vereinbarung verständigen sich die Partner über die verbindliche Umsetzung dieser Grundlagen, über die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im Kinderschutz und über die Aufgabenverteilung zwischen den Partnern.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Stars & Stories 19.06.2018

Weltrekordversuch im Rundlauf

Jetzt sind es nur noch sechs Tage, bis Borussia Düsseldorf einen neuen Weltrekord im Tischtennis-Rundlauf aufstellen möchte. Und für diesen Anlass hat der Triple-Sieger 2018 eine ganz besondere Location ausgesucht: Die ESPRIT arena.
weiterlesen...
Stars & Stories World Tour 2018 30.05.2018

"Er scheint ein ganz netter Kerl zu sein"

Der Dienstag war für Kilian Ort nicht unbedingt ein Tag wie jeder andere. In der ersten Qualifikationsrunde der China Open in Shenzen forderte der eher als bodenständig bekannte Franke keinen geringeren als Zhang Jike heraus. Das Enfant terrible, der absolute Superstar in China, Weltmeister und Olympiasieger, TV-Star und Frauenheld. Ein Spieler, gegen den jeder Profi einmal spielen will – egal wie es am Ende ausgeht.
weiterlesen...
Stars & Stories 25.05.2018

ARD am Samstag: Boll zu Gast bei "Die beste Klasse Deutschlands"

Timo Boll ist Samstagvormittag um 10 Uhr in der ARD zu sehen. In der Quiz-Sendung "Die beste Klasse Deutschlands" steht er unter anderem in einem Show-Match Rapper Bürger Lars Dietrich gegenüber.
weiterlesen...
WM Stars & Stories 09.05.2018

Video: Doktor Toni macht das schon

Was passierte nach Patrick Franziskas Verletzung gegen Hong Kong? Welches Equipment ist im "Wunderkoffer" immer dabei? Und was war die "dicke Spritze" bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Seit dem Jahr 2011 betreut der Orthopäde und Sportmediziner Dr. Toni Kass die Damen- und Herren Tischtennis-Nationalmannschaft - im Videoporträt erfahren Sie mehr über den Ratinger.
weiterlesen...
WM Stars & Stories 09.05.2018

Video-Rückblick: Das war die Team-WM 2018

Was war das für eine Achterbahn-WM in Halmstad? Die schönsten Bilder der acht Tage in Schweden im Video-Rückblick. Bis 2019 in Budapest!
weiterlesen...
WM Stars & Stories 23.04.2018

Roboter fordert Ovtcharov heraus

Bei der Hannover Messe hatte Dimitrij Ovtcharov einen Gegner der besonderen Art. Der Roboter eines japanischen Herstellers forderte den Weltranglistendritten heraus.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH