Anzeige

Neue Perspektiven für das Deutsche Tischtennis Internat

17.04.2009

Düsseldorf. Im Sport ist es wie in der Schule: Die Leistung muss stimmen. Doch gerade für junge Leistungssportler ist es mitunter eine große Herausforderung, sowohl den schulischen als auch den sportlichen Anforderungen zu gleichen Teilen gerecht zu werden.
Nachdem bisher nur individuelle Absprachen für die Internatsschüler in Düsseldorf möglich waren, wurden mit dem Lessing Gymnasium neue Lösungen für den Schulalltag der Tischtennisspieler erarbeitet, um den Bedürfnissen des Leistungssports gerecht zu werden. Die NRW-Sportschule fördert ab dem Schuljahr 2009/2010 mit gezielten Verbesserungen die duale Karriere Schule-Leistungssport von Kadersportlern.

Frühtraining an drei Tagen in der Woche

Ein geregeltes Frühtraining am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird durch Unterrichtbefreiung der ersten zwei Schulstunden ermöglicht. Die Leistungssportler müssen dann erst um 9.55 Uhr zum Unterricht. Die Schule endet an drei Tagen um 16 Uhr, um der Verkürzung der Schulzeit auf 12 Jahre Rechnung zu tragen.
Neben den Anpassungen des Stundenplans, der auf die Bedürfnisse des Leistungssports zugeschnitten ist, sollen zudem individuelle Absprachen helfen, Sport und Schule weiter in Einklang zu bringen.
Zusätzlich zur Beurlaubung vom Unterricht für die Teilnahme an Wettkämpfen und Lehrgängen wie bisher, sind ab dem neuen Schuljahr auch Freistellungen in ausgewählten Fächern möglich.
Als Ausgleich dafür bietet die Schule Nachführunterricht und individuelle Fördermaßnahmen an. Weiterhin verzichtet das Lessing-Gymnasium weitgehend auf Leistungsüberprüfungen an Montagen, damit sich die Sportlerinnen und Sportler auf die Wettkämpfe an den Wochenenden konzentrieren können. Bei einer ausreichenden Zahl von Kaderathleten sollen diese in einer Klasse unterrichtet werden.

Mit diesen positiven Veränderungen wird der Alltag der Leistungssportler im Deutschen Tischtennis Internat erheblich vereinfacht und erleichtert.

Zur Homepage des Lessing Gymnasiums Düsseldorf

MO
Foto: Borussia Düsseldorf
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTZ 31.08.2021

Internat am DTTZ ausgezeichnet: 24/7 für Talente

Wie wesentlich die Rundum-Betreuung im Nachwuchsbereich ist, zeigt das Deutsche Tischtennis-Internat in Düsseldorf. Als Partner der Qualitätsoffensive entstanden neue Perspektiven in Leistungssport und Ausbildung. Die unter anderem großzügige finanzielle Unterstützung durch die Sportstiftung Nordrhein-Westfalen ist ein wichtiger Baustein dieser Nachwuchsförderung.
weiterlesen...
DTTZ 18.02.2021

Neu im DTTI: Jele Stortz und Lleyton Ullmann

Seit 2006 ist Düsseldorf das DTTZ die sportliche Schaltzentrale des DTTB. In das DTTZ integriert ist das Deutsche Tischtennis-Internat (DTTI), das nun mit Jele Stortz und Lleyton Ullmann zwei Neuzugänge bekam.
weiterlesen...
DTTZ 01.05.2020

Benno und Yuki - allein im DTTI: Viel Lernen, null Training

Fünf Wochen lang sorgte Covid-19 für absoluten Stillstand. Seit dem 20. April ist nun aber wieder Leben in das Deutsche Tischtennis-Internat (DTTI) in Düsseldorf eingekehrt. Mit Benno Oehme und Yuki Tsutsui kehrten zunächst die beiden volljährigen der insgesamt zehn DTTI-Schüler wieder in die im Deutschen Tischtennis-Zentrum (DTTZ) im Stadtteil Grafenberg untergebrachte Einrichtung zurück. Gelernt werden darf, trainiert werden hingegen nicht.
weiterlesen...
DTTZ 17.04.2019

Krafträume des Deutschen Tischtennis-Zentrums neu ausgestattet

Gute Nachrichten für die Sportlerinnen und Sportler am Deutschen Tischtennis-Zentrum: Der Olympiastützpunkt NRW/Rhein-Ruhr hat mit Unterstützung der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen neue Geräte und Zubehör für den bestehenden Kraftraum am DTTZ in Düsseldorf sowie für den neuen Kraftraum für Para-Tischtennis in der benachbarten Staufenhalle im Wert von über 40.000 Euro bewilligt.
weiterlesen...
DTTZ 07.02.2019

Internat: Kooperationsvereinbarung mit HPG unterzeichnet

Bereits im vergangenen November wurde die Kooperation zwischen dem Lessing-Gymnasium und dem Deutschen Tischtennis-Bund schriftlich fixiert, nun hat der DTTB auch die Zusammenarbeit mit der Hulda-Pankok-Gesamtschule mit einer offiziellen Kooperationsvereinbarung bekräftigt.
weiterlesen...
DTTZ 10.01.2019

TV-Termin: Die KiKA-"Sportmacher" spielen Tischtennis

Folge zwölf der KiKA-Reihe "Die Sportmacher": Die Moderatorinnen Laura Knöll und Susanne Schlüter treten gegen die DTTZ-Internatsmitglieder Yuki Tsutsui und Tobias Slanina an. Weil die Freizeitspielerinnen erwartungsgemäß chancenlos sind, verpassen sie ihren Gegnern von Runde zu Runde mehr Handicaps.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH