Anzeige
Die Küche bleibt nicht kalt im DTTZ
Der neue Küchenchef im DTTZ arbeitete auch in der Vergangenheit schon mit Sportlern

Neuer Küchenleiter im DTTZ: Wendlandt gibt Staffelstab an Frank weiter

03.06.2022

Düsseldorf. Im Deutschen Tischtennis-Zentrum gibt es einen Wechsel an der Spitze der Küchenleitung. Der bisherige Chef Detlef Wendlandt gibt den Staffelstab an Michael Frank weiter, der die Position zum 1. Juni übernahm. Wendlandt wird Frank in den kommenden Wochen noch mit Rat und Tat zur Seite stehen, bevor er in Ruhestand gehen wird.

Der gebürtige Haaner war in den letzten Jahren beim Düsseldorfer Unternehmen `Bistro EssART´ als Betriebs- und Küchenleiter am Standort Köln angestellt. Nun wechselt der 46-Jährige, der bei früheren Stationen bereits vielfältige Erfahrungen mit Spitzenathleten sammeln konnte, an den Bundesstützpunkt im Tischtennis. Frank: "Ich habe schon mit Fußball- und Handballprofis zusammengearbeitet. Daher ist mir der Umgang mit Leistungssportlern nicht fremd."

Dem Vertragsabschluss ging eine lange Bewerbungsphase voraus. "Wir haben es uns nicht leicht gemacht, diese äußerst wichtige und verantwortungsvolle Stelle zu besetzen, aber ich bin mir sicher, dass wir mit Michael Frank die optimale Besetzung für das DTTZ finden konnten", ist sich Borussia Düsseldorfs Manager Andreas Preuß sicher.

Für Frank beginnt im Deutschen Tischtennis-Zentrum ein neuer, reizvoller Lebensabschnitt. "Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. In den kommenden Wochen werde ich Detlef Wendlandt, das Team, die Sportler und die Abläufe kennenlernen, um dann den von Detlef eingeschlagenen Weg einer gesunden Ernährung fortzusetzen und meine Erfahrungen der vergangenen Jahre einzubringen", so der neue Koch.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Michael, möchten aber gleichzeitig Detlef für seinen außerordentlichen Einsatz in den letzten 14 Jahren für das DTTZ und unseren Klub von ganzem Herzen danken. Wir sind froh darüber, dass er uns noch eine Weile erhalten bleibt, bevor er in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen wird", sagt Geschäftsführer Jo Pörsch.

Zur Homepage von Borussia Düsseldorf

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 01.06.2022

“Goldene Sportpyramide”: Gäb, Neid und Gienger spenden 75.000 Euro für Projekte im Sport

Eberhard Gienger, Silvia Neid und Hans Wilhelm Gäb geben ihr Preisgeld in Höhe von je 25.000 Euro in die Nachwuchs- und Spitzensportförderung. Bei der Preisverleihung in Berlin unterstreicht Gäb mit emotionalen Dankesworten die Bedeutung von Demokratie und Freiheit.
weiterlesen...
Personalie 22.04.2022

Große Ehre für Museumskurator: Angenendt in SCI aufgenommen

Diese Ehre wird nur wenigen zuteil, die nicht ehemalige, langjährige Nationalspielerinnen und -spieler sind, hochrangige Sportpolitikerinnen oder Chefs von Tischtennisfirmen. Der Swaythling Club International hat Günther Angenendt, den Macher des privat organisierten Tischtennis-Museums, das längst über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt ist, in seine Reihen aufgenommen.
weiterlesen...
Personalie Schiedsrichter 10.03.2022

Schiedsrichter, Volunteer, Teil der TT-Familie: Ottmar Liebicher ist tot

Wer die kleinen und großen Tischtennisturniere in Deutschland kennt, der kennt auch ihn: Ottmar Liebicher. Seit dem Jahr 2004 war er als Nationaler Schiedsrichter im Einsatz, als Volunteer bei Großveranstaltungen sein halbes Leben dabei, dem Tischtennissport verbunden sein ganzes. „Er war immer sehr einsatzfreudig. Wenn es irgendwo ‚klemmte‘, konnte man sich auf ihn verlassen, und er sprang bei Einsätzen ein“, sagt Sven Weiland, der DTTB-Ressortleiter Schiedsrichter.
weiterlesen...
Personalie 21.01.2022

58 Jahre Abteilungsleiter: Gerd Welker verstorben

Im Alter von nur 21 Jahren übernahm der Berliner den Vorsitz des späteren Tischtennis-Bundesliga-Klubs bei der Vereinsgründung der Hertha im Jahr 1963. Für die Abteilung ging es in jedem Jahr in oft wechselnder Besetzung eine Etage weiter nach oben, bevor das Team 1971 erstmals den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffte.
weiterlesen...
Personalie 19.12.2021

Jörg Roßkopf zum "DOSB-Trainer des Jahres" gewählt

Jörg Roßkopf und Ruder-Bundestrainerin Sabine Tschäge sind die diesjährigen Gewinner der Wahl zu "Trainer bzw. Trainerin des Jahres" des Deutschen Olympischen Sportbundes. Der 50-jährige Herren-Bundestrainer ist der erste Coach aus dem Tischtennissport, der diesen seit dem Jahr 2006 vergebenen Preis gewinnt.
weiterlesen...
Personalie 10.12.2021

Manfred Schäfer fehlt jetzt für immer

Ihn traf, was vor allem Kopfarbeiter im Alter wohl am meisten fürchten. Eine tückische Krankheit ließ ihn zunehmend sein Gedächtnis verlieren. Zuerst verließen ihn die Erinnerungen an Begebenheiten und Orte, dann an entfernte Bekannte und schließlich sogar an nahestehende Personen. Nicht aber verließen ihn die Freundlichkeit, Höflichkeit und die Zurückhaltung, die ihn sein Leben lang ausgezeichnet hatten. Im Alter von 77 Jahren ist am 5. Dezember Manfred Schäfer verstorben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum