Gewann das vereinsinternen Abwehr-Duell: Han Ying (Foto: MS)
Shan für Solja / DTTB-Herren spielen ihr Halbfinale der European Games ab 15 Uhr gegen Portugal

Neu formiertes Damen-Team gegen Polen vor Bewährungsprobe

SH / MS 28.06.2019

Minsk. Gegen Polen eröffnen Nina Mittelham/Shan Xiaona gegen Natalia Bajor/Natalia Partyka. Im Anschluss kommt es erneut zu einem Abwehr-Duell. Mit Han Ying und Li Qian stehen sich zudem zwei Vereinskolleginnen gegenüber, die den polnischen Spitzenklub Tarnobrzeg in diesem Jahr zum Champions-League-Titel geführt haben.

Auszüge des Spiels könnten live bei Sport1 übertragen werden. Die heutige Übertragungsstrecke der European Games des Sportsenders dauert von 9 bis 17 Uhr. Zwischen verschiedenen Schauplätzen und Sportarten wird wie gewohnt hin- und hergeschaltet. Die DTTB-Herren stehen in ihrem Spiel der Vorschlussrunde ab 15 Uhr Europameister Portugal gegenüber.

Für die verletzte Solja bleiben die Europaspiele beendet

Für Petrissa Solja bleibt das Turnier von Minsk beendet. Nach ihrer Verletzung im Mannschafts-Viertelfinale am Donnerstagnachmittag und der offiziellen "Einwechslung" von Shan Xiaona zum Halbfinale am Freitag gibt es kein Zurück mehr ins Team bei diesen Europaspielen. "Man darf nur ein einziges Mal tauschen - und das auch nur aus Verletzungsgründen", erklärt DTTB-Leistungssportreferent Rainer Kruschel. "Sonst könnte man ja taktieren und je nach Bilanz gegen den Gegner die eine oder andere spielen lassen."

Die gute Nachricht zur schlechten: "'Peti' hat eine Zerrung der hinteren Oberarmmuskulatur, zum Glück keinen Riss", erklärt Deutschlands Mannschaftsarzt Dr. Toni Kass aus Düsseldorf. Die Absage hält der ehemalige Volleyball-Nationalspieler auch mit dem jetzigen Wissen um die endgültige Diagnose weiterhin für richtig. Petrissa Solja kommentiert: "Natürlich ist die Verletzung bitter, aber wenigstens ist es kein Riss." Ihren geplanten Start bei den Korea Open hat der Mixed-Champion von Minsk erst einmal abgesagt. Zurück in Deutschland steht die Reha auf dem Programm. Aber erst einmal fiebert sie noch mit ihrem Team mit.

Die Spiele am Freitag

Damen-Mannschaft, Halbfinale

Deutschland - Polen 3:2
Nina Mittelham/Shan Xiaona - Natalia Bajor/Natalia Partyka 0:3 (-8,-2,-12)
Han Ying - Li Qian 3:0 (9,7,3)
Shan - Partyka 1:3 (-8,-8,5,-4)
Han - Bajor 3:0 (2,6,8)
Mittelham - Li 3:2 (-4,5,8,-8,9)

Rumänien - Ungarn, 12 Uhr

Heren-Mannschaft, Halbfinale
Deutschland - Portugal, 15 Uhr
Schweden - Dänemark, 18 Uhr

Links

Das deutsche Aufgebot

Herren
Timo Boll (Weltrangliste: 6, Borussia Düsseldorf)
Dimitrij Ovtcharov (Nr. 12, Fakel Gazprom Orenburg/Russland)
Patrick Franziska (Nr. 16, 1. FC Saarbrücken TT)
Ersatz für den Team-Wettbewerb: Ricardo Walther (Nr. 38, ASV Grünwettersbach)

Damen
Petrissa Solja (Weltrangliste: 26, TSV 1909 Langstadt)
Han Ying (Nr. 45, KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen)
Nina Mittelham (Nr. 50, ttc berlin eastside)
Ersatz für den Team-Wettbewerb: Shan Xiaona (Nr. 165, ttc berlin eastside)

Trainer
Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer)
Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)
Lars Hielscher (Assistenztrainer)

Delegationsleiter
Richard Prause (Sportdirektor)

Medizinische Abteilung
Peter Heckert (Physiotherapeut, OSP Hessen)
Dr. Antonius Kass (Mannschaftsarzt)

Schiedsrichter
Christoph Geiger

 

Der Zeitplan

Donnerstag, 27. Juni
Damen- / Herren-Mannschaft, Achtelfinale
9 / 12 Uhr (ohne deutsche Beteiligung)
Damen-Mannschaft, Viertelfinale
15 Uhr (mit Deutschland)
Herren-Mannschaft, Viertelfinale
18 Uhr (mit Deutschland)

Freitag, 28. Juni
Damen-Mannschaft, Halbfinale
9 / 12 Uhr
Herren-Mannschaft, Halbfinale
15 / 18 Uhr

Samstag, 29. Juni
Damen-Mannschaft, Spiel um Bronze
9 Uhr
Damen-Mannschaft, Finale
12 Uhr
Siegerehrung
anschließend, ca. 15 Uhr
Herren-Mannschaft, Spiel um Bronze
16 Uhr
Herren-Mannschaft, Finale
19 Uhr
Siegerehrung
anschließend, ca. 22 Uhr

 

Die Setzlisten

Damen-Mannschaft
1 Deutschland, 2 Rumänien, 3 Ungarn, 4 Österreich, 5 Holland, 6 Ukraine, 7 Polen, 8 Spanien, 8 Luxemburg, 8 Russland, 11 Schweden, 12 Weißrussland

Herren-Mannschaft
1 Deutschland, 2 Schweden. 3 Österreich, 4 Großbritannien, 5 Frankreich, 6 Slowenien, 7 Kroatien, 8 Weißrussland, 9 Portugal, 10 Belgien, 11 Rumänien, 12 Dänemark

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.10.2019

German Open: China im Einzel nicht zu besiegen

Fan Zhendong und Sun Yingsha haben bei den mit 270.000 US-Dollar dotierten German Open in Bremen die beiden Einzeltitel gewonnen. Fan entschied das Endspiel gegen seinen chinesischen Landsmann Xu Xin mit 4:1 für sich. Ebenfalls in fünf Sätzen triumphierte seine Nationalteamkollegin Sun gegen die Japanerin Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 13.10.2019

German-Open-Bilanz: Eine "WM+" mit Rekordbesucherzahl

„15.650 Zuschauer insgesamt, das ist ein hervorragender Besuch. Tischtennis ist in Bremen eine Marke.“ Mit der Verkündung eines Zuschauerrekordes eröffnete Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes die Abschluss-Pressekonferenz in der ÖVB-Arena. Der DTTB und die lokalen Organisatoren zogen am Finaltag zudem auch organisatorisch und sportlich eine überaus positive Bilanz.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Siegesserie von Duda/Qiu endet im Finale

Keinesfalls enttäuscht präsentierten sich Benedikt Duda und Dang Qiu, als bei den German Open in Bremen zum Abschluss des vorletzten Tages die Doppel-Siegerehrung durchgeführt wurde. Die amtierenden deutschen Meister hatten soeben im Endspiel gegen Liang Jingkun/Xu Xin aus China mit 13:11, 9:11, 9:11 und 5:11 das Nachsehen.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Timo Boll probiert es weiter

Nur allzu gerne hätte Patrick Franziska wie vor eineinhalb Jahren bei den German Open in Bremen erneut das Halbfinale im Einzel erreicht. Doch es sollte nicht sein. Der 27-Jährige unterlag im Viertelfinale Jeoung Youngsik mit 11:8, 6:11, 11:7, 8:11, 7:11 und 8:11. Auch Shan Xiaona verpasste den Sprung in die Vorschlussrunde nach einer 3:4-Niederlage gegen Feng Tianwei.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Ein Krimi und zwei Galavorstellungen

Drei Siege und keine Niederlage: Die deutsche Einzelbilanz bei den German Open in Bremen war am vierten Tag makellos. Timo Boll, Patrick Franziska und Shan Xiaona haben sich für das Viertelfinale am Samstag qualifiziert.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Duda/Qiu greifen am Samstag nach Gold

Große Freude bei Benedikt Duda und Dang Qiu: Die amtierenden Deutschen Meister haben sich bei den mit 270.000 Dollar dotierten German Open für das morgige Endspiel im Doppel qualifiziert. Um 20.30 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen mit Liang Jingkun/Xu Xin aus China. Timo Boll/Patrick Franziska mussten sich im Viertelfinale ebenso aus der Konkurrenz verabschieden wie Nina Mittelham/Petrissa Solja.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH