Foto: ITTF
Boll verliert eine Position / Fan Zhendong wieder auf dem Tischtennisthron

November-Weltrangliste: Solja zurück in den Top 15

BP 04.11.2019

Frankfurt/Lausanne. Der Weltverband ITTF hat heute seine November-Weltrangliste veröffentlicht. Und insbesondere Petrissa Solja wird mit Freude darauf schauen. Denn nach 31 Monaten kehrt sie in die Top 15 der Welt zurück.

Gab es im Vormonat kaum Bewegung, so sorgten im Oktober zahlreiche Turniere wie die German-, Swedish-, Polish- und Belarus Open für Veränderungen. Bei den Damen kam noch der Women's World Cup in Chengdu (China) dazu, bei dem Petrissa Solja (Langstadt) mit einer starken Leistung das Viertelfinale erreichte. Der Lohn ist eine Verbesserung um sechs Positionen auf Rang 15. Das ist nur zwei Plätze von ihrer Bestmarke entfernt, die sie zuletzt im März 2017 erreicht hatte. Beeindruckend auch die stetigen Verbesserung seit Januar 2018, wo sie nach ihrer Tischtennispause noch als 70. der Welt geführt wurde. "Ich freue mich sehr über die Position und dass ich die besten Nicht-Asiatin bin", so die 25-Jährige. "Den Platz habe ich mir durch eine konstante und fast fehlerlose Leistung verdient und hoffe, meinem Traum einer Nominierung für Tokio 2020 ein Stück näher gekommen zu sein."
Einen großen Sprung bei den Damen hat auch Shan Xiaona (Berlin) gemacht. Sie verbesserte sich nach ihrem Viertelfinaleinzug bei den German Open in Bremen direkt um 24 Plätze auf Rang 65. An der Weltspitze führt weiterhin Cheng Meng ein chinesisches Sextett an.

Deutschlands Nummer Eins Timo Boll (Düsseldorf) muss hingegen den Chinesen Liang Jingkun passieren lassen und ist im November die Nummer 8. Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland) bleibt auf Platz 12, Patrick Franziska (Saarbrücken) ist als 16. der Weltrangliste drittbester Deutscher. Auf dem Tischtennisthron gibt es bei den Herren mal wieder einen innerchinesischen Wechsel. Nach seinem Sieg bei den German Open in Bremen überholt Fan Zhendong hauchdünn Xu Xin und löst ihn als Weltranglistenersten ab. 

Und auch im Monat November gibt es wieder viele Punkte zu sammeln. Los geht es am Wochenende beim Team World Cup in Tokio. Ab dem 12. November steht mit den Austrian Open das letzte Platinum-World Tour Event des Jahres an. Vom 21. bis 24. November trifft sich ein ausgewählter Kreis der Topspieler in Singapur beim T2-Event und das Highlight ist sicher der Men's World Cup ab dem 29. November in Chengdu, China - mit Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov.

Die November-Weltrangliste

Herren

Die Top 10

1 (2) Fan Zhendong (CHN)
2 (1) Xu Xin (CHN)
4 (3) Ma Long (CHN)
3 (4) Lin Gaoyuan (CHN)
5 (5) Tomokazu Harimoto (JPN)
6 (6) Hugo Calderano (BRA)
7 (8)  Liang Jingkun (CHN)
8 (7) Timo Boll (Düsseldorf)
9 (9) Mattias Falck (SWE)
10 (10) Lin Yun-Ju (TPE)

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
12 (12) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), 16 (17) Patrick Franziska (Saarbrücken), 40 (38) Ruwen Filus (Fulda), 46 (44) Benedikt Duda (Bergneustadt), 56 (53) Ricardo Walther (Düsseldorf), 93 (80) Dang Qiu (Grünwettersbach)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
101 (101) Bastian Steger (Bad Königshofen), 137 (150) Steffen Mengel (Mühlhausen), 185 (182) Kilian Ort (Bad Königshofen), 210 (203) Tobias Hippler (Celle), 247 (204) Gerrit Engemann (Hamm), 251 (227) Dennis Klein (Jülich), 273 (285) Nils Hohmeier (Bad Homburg)

Zur kompletten Weltrangliste der Herren


Damen

Die Top 10
1 (1) Chen Meng (CHN)
2 (5) Liu Shiwen (CHN)
3 (6) Sun Yingsha (CHN)
4 (3) Zhu Yuling (CHN)
5 (4) Wang Manyu (CHN)
6 (2) Ding Ning (CHN)
7 (7) Mima Ito (JPN)
8 (8) Kasumi Ishikawa (JPN)
9 (12) Feng Tianwei (SGP)
10 (9) Miu Hirano (JPN)

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
15 (21) Petrissa Solja (Langstadt), 31 (35) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 49 (46) Nina Mittelham (Berlin), 65 (89) Shan Xiaona (Berlin) 84 (90) Sabine Winter (Schwabhausen),

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
168 (152) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 211 (200) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim), 214 (211) Kristin Lang (Kolbermoor)

Zur kompletten Weltrangliste der Damen 

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglisten 03.10.2019

Weltrangliste: Im Oktober nichts Neues

Wenige Tage vor Beginn der German Open in Bremen (8. bis 13. Oktober) veröffentlichte der Weltverband ITTF heute seine Oktober-Rangliste, allerdings praktisch ohne Verschiebungen gegenüber dem Vormonat. Deutschlands Beste sind unverändert mit den Vormonatsplatzierungen Timo Boll (7), Dimitrij Ovtcharov (12) und Patrick Franziska (15) sowie bei den Damen Petrissa Solja (21) und Han Ying (30).
weiterlesen...
Ranglisten 30.08.2019

Weltrangliste im September: Timo Boll wieder bester Europäer

In der neuen September-Weltrangliste des Tischtennis-Weltverbandes ITTF verbessert sich Deutschlands Nummer eins Timo Boll um eine Position und ist wieder bester Europäer. Petrissa Solja nähert sich als 21. auch wieder den Top 20.
weiterlesen...
Ranglisten 31.07.2019

Weltrangliste im August: Deutscher Aufwärtstrend

In der neuen August-Weltrangliste des Tischtennis-Weltverbandes ITTF kletterten fast alle deutschen Akteure. Timo Boll bleibt als Nummer 8 der Welt bester Deutscher, Patrick Franziska verbessert sich um zwei Positionen auf Rang 15.
weiterlesen...
Ranglisten 02.07.2019

Weltrangliste im Juli: Boll auf Platz acht, Solja beste Deutsche

Japan Open, Hong Kong Open und European Games - im Juni wurde international viel Tischtennis gespielt. In der neuen Juli-Weltrangliste des Tischtennis-Weltverbandes ITTF ist Timo Boll die Nummer Acht der Welt. Han Ying profitiert vom guten Abschneiden bei den European Games und ist wieder die Nummer Zwei im deutschen Damen-Team.
weiterlesen...
WM Ranglisten 29.04.2019

Weltrangliste: Weltmeister ist zurück im Konzert der Besten

Sein Titel-Gewinn von Budapest macht sich für Weltmeister Ma Long auch in der Weltrangliste bemerkbar. Nach sechsmonatiger Abwesenheit im Konzert der Besten wird der Chinese im Mai-Ranking des Weltverbands ITTF wieder in den Top 10 geführt.
weiterlesen...
Ranglisten 02.04.2019

April-Weltrangliste: Boll weiterhin Fünfter, Ovtcharov rückt auf 12 vor

20 Tage vor Beginn der Weltmeisterschaften in Budapest (21.-29. April) hat der Weltverband ITTF das internationale Ranking für den Monat April verkündet, auf dessen Basis in Ungarn auch die Setzung erfolgen wird. Wesentliche Verschiebungen an der Spitze gab es nicht. Timo Boll ist weiter die Nummer 5 der Welt, unter Deutschlands Damen ist Petrissa Solja an Position 23 die beste.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH