Anzeige
Jetzt schon vorbereiten: Da geht bald wieder was! (Foto: ITTF)
Der Fünf-Schritte-Plan der Politik berücksichtigt auch Öffnungen im Sport

Öffnungen im Tischtennis: Da geht was!

MS 10.03.2021

Frankfurt/Main. Seit Anfang März leuchtet endlich auch für den Sport ein Hoffnungsschimmer am Pandemie-Horizont. In einem von der Bundeskanzlerin nach ihrem letzten Treffen mit den Chefinnen und Chefs der Bundesländer vorgestellten Fünf-Schritte-Plan wurden Sportdeutschland Öffnungen in Aussicht gestellt. Tischtennis ist als kontaktfreie Sportart mit erprobtem Schutz- und Hygienekonzept weit vorne mit dabei. Doch wie wird der Ablauf sein?

Tischtennis ja, aber abhängig vom Inzidenzwert

Pauschal lässt sich dies leider nicht so eindeutig beantworten wie nach dem Abklingen der ersten Covdid-19-Welle, als im Mai und Juni 2020 Hallenöffnungen schnell bundesweit auf Basis entsprechender Schutzkonzepte wieder möglich wurden. Die beste Nachricht vornweg: Im Freien geht schon seit dem 8. März wieder was, ab dem 22. März kann Tischtennis unter bestimmten Voraussetzungen auch in Deutschlands Hallen wieder möglich sein. Die Einschränkung: Das Sporttreiben und die Entwicklungsstufen sind von den regionalen Regelungen und Inzidenzwerten der Landkreise abhängig, je nach Öffnungsschritt unter Einbeziehung von Schnelltests. Die schlechte Nachricht: Langfriststrategien gibt es bisher keine. Die Dauer der Öffnungen ist abhängig von der Entwicklung der epidemiologischen Lage und kann auch in einer Notbremse enden.

Schutzkonzepte liegen bereits vor

Vereinfacht auf den Punkt gebracht: Geöffnet wird, aber nicht flächendeckend. Erst müssen Impfungen in Kombination mit dem Infektionsgeschehen eine dauerhaft stabile Inzidenzlage garantieren. Eines ist deshalb sicher: Hallenöffnungen werden zunächst auch diesmal wieder nur auf der Basis von Schutzkonzepten möglich sein. Immerhin: Das Covid-19-Schutz- und Handlungskonzept des DTTB für Tischtennis in Deutschland liegt bereits seit April vergangenen Jahres vor und wird - um landesspezifische bzw. kommunale Vorgaben ergänzt – erfolgreich bundesweit von den Vereinen genutzt. Eine geringfügig aktualisierte Fassung wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Inzidenzwerte sind das A & O

Das A & O für Ausmaß, Zeitpunkt und Dauer der Lockerungen auch im Tischtennissport ist die Inzidenz, also die durchschnittliche Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen, die stabil sein muss. Generell gilt: Bei einer Inzidenz unter 50 sind weitreichende Lockerungen möglich. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 können vorsichtige Lockerungen erfolgen. Allerdings: Bei einer Inzidenz von über 100 droht eine Rückkehr zum Lockdown mit den bereits bekannten Maßnahmen der vergangenen Monate. Der Sport wird bei den fünfstufigen Lockerungen erstmals in dem am 8. März eingetretenen Öffnungsschritt 3 berücksichtigt. Übrigens: Neue Schritt erfolgen stets frühestens 14 Tage nach der vorhergehenden Stufe, vorausgesetzt die Inzidenz blieb stabil.

Facts: Die Öffnungsschritte in der Übersicht

In den Öffnungsschritten 1 und 2 ist kein Sport vorgesehen, deshalb werden sie hier nicht dargestellt. In den drei folgenden Stufen ist die kontaktfreie Sportart Tischtennis berücksichtigt.

Öffnungsschritt 3, ab 8. März: Tischtennis an der frischen Luft im Außenbereich.
Inzidenz unter 50: Kleine Gruppen bis zu maximal 10 Personen
Inzidenz 50-100: Maximal 5 Personen aus 2 Haushalten
Inzidenz 50-100: Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern im Alter bis zu 14 Jahren

Öffnungsschritt 4, ab 22. März: Tischtennis im Innenbereich
Inzidenz unter 50: Tischtennis in der Halle
Inzidenz 50-100: Tischtennis in der Halle mit negativem, tagesaktuellen Schnell- oder Selbsttest

Öffnungsschritt 4, ab 5. April: Tischtennis im Innenbereich
Inzidenz unter 50: Tischtennis in der Halle
Inzidenz 50-100: Tischtennis in der Halle

Eine übersichtliche Grafik zu den drei Öffnungsschritten im Sport hat der DOSB zur Verfügung gestellt. Wir haben diese um die Sportart Tischtennis ergänzt.

Voraussetzung für alle Öffnungsschritte ist eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz über 100, erfolgt keine Öffnung beziehungsweise die Rückkehr zur Ausgangslage vor dem 8. März. Zu berücksichtigen sind für Vereine zudem die individuellen Schutz- und Hygienevorschriften der Landkreise.


Ab dem 22. März: Da geht auch was in der Halle

Die Öffnungsstufen weisen es aus: Draußen geht jetzt schon was, sogar eine kleine mini-Meisterschaft oder ein Schnupperkurs oder eine Steintisch-Freizeitgruppe wären mit etwas Fantasie und Engagement denkbar. Ab dem 22. März wird Tischtennissport unter bestimmten Bedingungen und Inzidenzen der Landkreise dann auch wieder in der Halle möglich sein.

Unsere Empfehlung nach mehr als viermonatigem Lockdown: Nutzen Sie jede Möglichkeit der Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens insbesondere für Kinder und Jugendliche, auch wenn noch nicht alles wieder wie gewohnt und auch nicht überall möglich und erlaubt ist. Probieren Sie ruhig etwas aus, was Sie bisher noch nicht so gemacht haben. Vermitteln Sie Ihren Mitgliedern die Freude am Spielen und Begegnen. Ermutigen Sie die Engagierten in Verein und Verband!

Auch wenn erst eine Hallenöffnung die Tür zum Vereinssport Tischtennis komplett aufstößt: Machen Sie doch einfach aus der Not eine Tugend und bieten Sie Tischtennis an, wo und wann auch immer die gerade gültige Öffnungsstufe es ermöglicht. Tischtennis an der frischen Luft ist ein spannendes Angebot für Kinder, Jugendliche und Freizeitsportler. Und mit jeder Aktion im Freien machen Sie gleichzeitig Werbung für Ihren Verein.

Bieten Sie Tischtennis in den Schulen an

Übrigens: Haben Sie schon eine Schulpartnerschaft? Falls nicht, dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, die Aktion „Tischtennis: Spiel mit!“ – eine Kampagne des DTTB und seiner Landesverbände - zu der Ihren zu machen. Da die Öffnung der Schulen politische Priorität besitzt und Sportunterricht ein wichtiger Bestandteil ist, haben sie mit der kontaktfreien Sportart Tischtennis ein schlagkräftiges Argument an der Hand, um Schulen als Partner für AGs und Vereinsangebote zu gewinnen. Sogar die Integration von Tischtennis in den Sportunterricht ist kein abwegiger Gedanke.

Best-Practice-Beispiele gesucht

Haben Sie bereits eine tolle Idee, mit der Sie wieder loslegen wollen oder auch interessante Aktivitäten aus dem Lockdown zu berichten? Welche Erfahrungen machen Sie mit Ihren Wiedereröffnungsaktivitäten? Senden Sie uns Ihren Bericht oder gerne auch ein Video zur Veröffentlichung an dttb@tischtennis.de und motivieren Sie mit Ihrer Aktion auch andere Vereine in Deutschland.

Zur DOSB-Grafik: Die drei Öffnungschritte für den Sport

Weitere Links
Zum Covid-19-Schutz- und Handlungskonzept des DTTB (Fassung vom 19.10.2020)
Hinweis: In den nächsten Tagen wird eine aktualisierte Fassung veröffentlicht

 

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB 27.07.2021

Genesen, geimpft, getest: COVID-19-Schutz- und Handlungskonzept aktualisiert

Der Deutsche Tischtennis-Bund hat sein COVID-19-Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport aktualisiert. Wichtigste Neuerung ist der Absatz „Genesen, geimpft, getest“.
weiterlesen...
DTTB 29.04.2021

ITTF-Gericht bestätigt Auffassung Weikerts

ITTF-Präsident Thomas Weikert, der von 2005 bis 2015 an der Spitze des Deutschen Tischtennis-Bundes stand, informierte in dieser Woche in einem persönlichen Schreiben die Mitgliedsverbände des Weltverbands über eine Entscheidung des ITTF-Tribunals.
weiterlesen...
DTTB 12.02.2021

Lockdown-Verlängerung: DTTB-Präsidium berät sich Montag mit Landesverbänden

Nach der Verlängerung des pandemiebedingten Lockdowns bis mindestens 7. März haben die Verbände Bayern und Hessen am gestrigen Donnerstag den Abbruch und die Annullierung der laufenden Spielzeit beschlossen.
weiterlesen...
DTTB 26.01.2021

Bremen seit 70 Jahren Mitglied des DTTB

Der Fachverband Tischtennis Bremen (FTTB) feiert in diesen Tagen einen runden Geburtstag. Der FTTB wurde vor 70 Jahren, am 19. Januar 1951, Mitglied des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).
weiterlesen...
DTTB 06.01.2021

Tischtennis zum Auftakt des Jubiläums

Die SportRegion Stuttgart rückt seit nahezu zweieinhalb Jahrzehnten den Sport in seiner ganzen Breite und Vielfalt in den Blickpunkt. Anlässlich des 25. Geburtstages am 14. Mai 2021 dienen zwei aufwendige Serien, deren Beiträge über das Jahr verteilt auf den Internetseiten der SportRegion erscheinen, als zentraler Dreh- und Angelpunkt des Jubiläums. Gleich zum Auftakt geht es um Tischtennis.
weiterlesen...
DTTB 23.12.2020

Weihnachten der Stars 2020: Nachdenklich und besinnlich

Die Speisepläne sind zwar unverändert gegenüber den Vorjahren, doch auch Timo Boll und Co. erfahren die Festtage und der Jahreswechsel nach mehr als neun Monaten Pandemie in einer ungewohnten, komplett neuen Realität.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH