Erstmals die Nr. 15 der Welt: Patrick Franziska (Foto: Steinbrenner)
Auch Dimitrij Ovtcharov rückt um eine Position auf Platz 4 vor / Franziska erstmals die Nr. 15 der Welt

Oktober-Weltrangliste: Timo Boll wieder die Nummer 3

02.10.2018

Frankfurt/Lausanne.  Timo Boll hat mit dem Gewinn des Europameistertitels in der gestern veröffentlichten Oktober-Weltrangliste des Weltverbandes ITTF seinen im Vormonat verlorenen dritten Platz zurückerobert. Der Düsseldorfer verbesserte sich damit ebenso um eine Rang wie Dimitrij Ovtcharov, der nun Vierter ist. Den größten Sprung unter den deutschen Topspielern machte Doppel-Europameisterin Kristin Lang (Kolbermoor), die sich von 139 auf 113 verbesserte. Schon im Vormonat hatte die junge Mutter 51 Positionen aufgeholt.

Bei den Herren ist der 26-jährige EM-Halbfinalist Patrick Franziska (Saarbrücken) im Oktober nun erstmals in seiner Karriere als Nummer 15 der Welt gelistet und damit drittbester Deutscher hinter Boll und Ovtcharov. Ricardo Walther (Grünwettersbach) bleibt nach wie vor auf Rang 42 positioniert, zwei Plätze vor dem von 50 auf 44 vorgerückten EM-Überraschungs-Viertelfinalisten Benedikt Duda (Bergneustadt). Bastian Steger (Bremen), der nicht für die EM nominiert war, verlor 13 Plätze und ist nun 47.

Deutschlands Teilnehmer an den Europameisterschaften verbesserten fast ausnahmslos. Mixed-Europameister Ruwen Filus (Fulda), der nicht im Einzel an den Start ging, verlor allerdings sieben Plätze und ist nun die Nummer 26 der Welt. Einzel-Viertelfinalisitin Sabine Winter (Kolbermoor) büßte einen Rang ein und ist nun als Nummer 47 drittbeste Deutsche hinter der von 39 auf 35 verbesserten Han Ying (Tarnobrzeg, Polen) und Petrissa Solja (Langstadt), die um eine Position auf 46 vorrückte.

Angeführt wird die Weltrangliste der Herren von Fan Zhendong (China), der nach wie vor die Nummer eins vor seinem Landsmann Xu Xin ist. Bei den Damen nimmt auch im Oktober Zhu Yuling die Spitzenposition ein, obwohl die Chinesin am vergangenen Wochenende das Finale des World Cups der Damen gegen Ding Ning verlor. Mit ihrem Sieg arbeitete sich die Weltmeisterin und Olympiasiegerin erstmals seit Einführung des neuen Weltranglistensystems auf Position zwei (von sechs) zurück.

 


Die Oktober-Weltrangliste

Herren

Die Top 10
1 (1) Fan Zhendong CHN
2 (2) Xu Xin CHN
3 (4) Timo Boll (Düsseldorf)
4 (5) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland)

5 (3) Lin Gaoyuan
6 (6) Ma Long CHN
7 (7) Lee Sangsu KOR
8 (8) Tomokazu Harimoto (JPN)
9 (9) Wong Chun Ting HKG
10 (11) Koki Niwa JPN

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
15 (16) Patrick Franziska (Saarbrücken), 26 (19) Ruwen Filus (Fulda), 42 (42) Ricardo Walther (Grünwettersbach), 44 (50) Benedikt Duda (Bergneustadt), 47 (34) Bastian Steger (Bremen)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
161 (161) Dang Qiu (Grünwettersbach), 209 (215) Kilian Ort (Bad Königshofen), 293 (294) Dennis Klein (Jülich)

Zur kompletten Weltrangliste der Herren


Damen

Die Top 10
1 (1) Zhu Yuling CHN, 2 (6) Ding Ning CHN, 3 (2) Liu Shiwen CHN, 4 (4) Kasumi Ishikawa JPN, 5 (3) Chen Meng CHN, 6 (5) Wang Manyu CHN, 7 (8) Cheng I-Ching TPE, 8 (7) Mima Ito JPN, 9 (9) Miu Hirano JPN, 10 (10) Chen Xingtong CHN

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
35 (39) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 46 (49) Petrissa Solja (Langstadt), 47 (46) Sabine Winter (Kolbermoor), 50 (54) Nina Mittelham (Berlin)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
113 (139) Kristin Lang (Kolbermoor), 147 (142) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 155 (111) Shan Xiaona (Berlin/pausiert wegen Schwangerschaft), 272 (280) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim)

Zur kompletten Weltrangliste der Damen

weitere Artikel aus der Rubrik
Nationalteams 22.02.2019

Wahl zum Spieler des Jahres 2018: Abstimmen und tolle Preise gewinnen (mit Videos)!

Welche Spielerin aus dem Damen-Nationalteam, welcher Spieler von Deutschlands Herren und welches Nachwuchsass haben im vergangenen Jahr die besten Leistungen gezeigt? Das wollen DTTB, myTischtennis.de und die Firma JOOLA auch in diesem Jahr wieder von Ihnen wissen. Stimmen Sie bis zum 25. Februar über die drei "Spieler des Jahres" ab! Auch diesmal können Sie tolle Preise gewinnen.
weiterlesen...
Internationale Turniere 19.02.2019

DTTB-Nachwuchs in Schweden im doppelten Einsatz

Kaum ist das DTTB Top 12 der Jugend und Schüler in Lehrte zu Ende gegangen, wartet auf Deutschlands beste Nachwuchsspieler ab heute bereits ein Großeinsatz in Schweden.
weiterlesen...
Ranglistenturniere Jugend/Schüler 17.02.2019

Kaufmann, Schweiger, Bondareva und Stumper siegen beim Bundesranglistenfinale

Die Sieger des diesjährigen Top-12-Bundestanglistenturnieres heißen Annett Kaufmann (TTBW), Tom Schweiger (BYTTV), Anastasia Bondareva (HETTV) und Kay Stumper (TTBW).
weiterlesen...
ITTF Challenge 16.02.2019

Portugal Open: Achtelfinal-Aus für Qiu Dang

Qiu Dang ist bei den Portugal Open in Lissabon als letzter Deutscher im Achtelfinale ausgeschieden. Der Grünwettersbacher verpasste zudem bei dem mit 60.000 Dollar dotierten Turnier der ITTF Challenge Plus Series in Lissabon im Doppel an der Seite des Königshofeners Kilian Ort im Viertelfinale den Einzug in die Medaillenränge.
weiterlesen...
ITTF Challenge 12.02.2019

Portugal Open: 13 Deutsche in Lissabon am Start

Mit 13 Startern ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) ab Mittwoch bei den bis Sonntag angesetzten Portugal Open vertreten. Das Turnier der in zwei Qualitätsstufen eingeteilten Challenge Series ist eines von sechs Events der höherwertigen Kategorie 'Challenge Plus' und mit 60.000 Dollar dotiert. Elf der 13 DTTB-Vertreter müssen am Mittwoch und Donnerstag durch die zweitägige Qualifikation, die im K.-o.-System ausgetragen wird.
weiterlesen...
Europe Top 16 03.02.2019

Europe Top 16: Titel für Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja

Mit Goldmedaillen für Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja sowie einem dritten Platz für Timo Boll endete am Sonntagabend das mit 80.000 Euro dotierte Europe Top 16 in Montreux. Die drei Deutschen sind damit für die World-Cup-Turnier im Herbst qualifiziert. Debütantin Nina Mittelham erreichte auf Anhieb das Viertelfinale und komplettierte die herausragende Bilanz des Deutschen Tischtennis-Bundes.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH