Anzeige
Thomas Schmidberger und Valentin Baus halten das Hygienekonzept ein (Foto: Binh Truong/DBS)
Nationalmannschaften trainieren im Paralympischen Stützpunkt in Düsseldorf

Para-TT: Erster DBS-Lehrgang seit dem Lockdown

Sonja Scholten 06.08.2020

Düsseldorf. Eigentlich wären die Spieler*innen der Para-Tischtennis-Nationalmannschaft in diesen Tagen in den finalen Vorbereitungen auf die Paralympischen Spiele von Tokio. Doch um es mit Lothar Matthäus zu sagen: „Wäre, wäre, Fahrradkette.“ Stattdessen trafen sich die Paralympics- und Perspektivkader-Athleten am Sonntag in Düsseldorf zu ihrem ersten Lehrgang nach dem pandemiebedingten Lockdown.

Am Paralympischen Trainingsstützpunkt am Staufenplatz wird noch bis Sonntag gemeinsam mit dem Trainer- und Betreuerteam um Bundestrainer Volker Ziegler gearbeitet, auch Team-Psychologe Thorsten Leber ist dabei. „Um Form geht es hier zurzeit noch nicht“, konstatiert Ziegler. „Wir sind einfach froh, dass wir jetzt wieder mit einem gemeinsamen Training starten können.“ Auf die Corona-Pandemie und die Verschiebung der Paralympischen Sommerspiele hätten seine Spieler ganz unterschiedlich reagiert. „Natürlich gab es bei manchen schon ein tiefes Loch, nachdem man so lange auf diesen Wettkampf im Sommer 2020 hingearbeitet hat," so Bundestrainer Ziegler. „Einige Athleten konnten sich schnell auf die neuen Umstände einstellen und auch ihre persönliche Planung gut auf die Situation anpassen, bei anderen ging es nicht so einfach.“

Langsam die Weichen für Tokio 2021 stellen

Nach der schrittweisen Öffnung der Sportstätten hat das Trainerteam um Ziegler mit den Sportlerinnen und Sportlern bisher individuelle Lösungen geschaffen und in Kleinstgruppen trainiert. Am Paralympischen Trainingsstützpunkt in Düsseldorf wurden Trainingsmöglichkeiten angeboten, auch mithilfe der jeweiligen Landesverbände und Heimatvereine wurde nach Lösungen gesucht– manchmal bedeutete es aber für die Spieler, dass sie einige Kilometer auf sich nehmen mussten. So machte sich etwa Thomas Brüchle aus seiner Heimat Lindau regelmäßig in Richtung Böblingen auf, um dort mit Ziegler zu trainieren.

Damit werden bei den Para-Tischtennis-Nationalspieler*innen nun langsam die Weichen in Richtung Tokio 2021 gestellt. Der nötige Ansporn ist vorhanden, trotz des Wissens, dass es in jedem Fall andere Spiele sein werden als unter normalen Bedingungen. „Meine Athleten trainieren in erster Linie, um bessere Tischtennisspieler zu werden – damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit auf Medaillengewinne“, beschreibt Ziegler die intrinsische Motivation seines Teams.

Mit dieser Einstellung ging es nun auch in Düsseldorf an den Tisch und wieder einen Schritt nach vorne.

weitere Artikel aus der Rubrik
Para-TT Schiedsrichter 30.08.2021

Paralympics: Alles begann mit einem Wochenendlehrgang

Als einziger deutscher Schiedsrichter wurde Gert Selig für die Paralympischen Spiele in Tokio nominiert. Für den 58-Jährigen ging allein damit schon ein großer Traum in Erfüllung. Das Sahnehäubchen folgte aber heute. Er leitete das Herren-Finale der Wettkampfklasse 4 - für jeden Schiedsrichter der absolute Karrierehöhepunkt.
weiterlesen...
Para-TT 29.08.2021

Sensationell! Valentin Baus gewinnt Gold bei den Paralympics

Tokio. Wahnsinn! Valentin Baus gewinnt Gold bei den Paralympischen Spielen. In einem dramatischen Match setzte sich der Düsseldorfer gegen den Chinesen Cao Ningning in fünf Sätzen durch.
weiterlesen...
Para-TT 26.08.2021

Paralympics: Stephanie Grebe hat erste Medaille fürs Para-Team sicher

Stephanie Grebe zieht durch ihren zweiten Vorrundensieg ins Halbfinale ein und erfüllt sich vorzeitig den großen Traum von der zweiten Paralympics-Medaille ihrer Karriere. Neben Grebe stehen mit Thomas Schmidberger, Valentin Baus, Sandra Mikolaschek und Thomas Brüchle vier weitere Deutsche sicher in der K.o.-Runde. Für Juliane Wolf, Thomas Rau und Björn Schnake ist trotz Auftaktniederlagen weiterhin alles möglich.
weiterlesen...
Paralympics Para-TT 25.08.2021

Paralympics: Die coole Truppe will in Tokio überzeugen

Nach viermal Silber bei den Paralympics in Rio de Janeiro 2016 soll es für die deutschen Para-Tischtennisspielerinnen und -spieler um Thomas Schmidberger auch in Tokio wieder Medaillen geben. Zwei Veränderungen im Spielsystem lassen die Chancen auf Medaillen steigen.
weiterlesen...
Para-TT Paralympics 24.08.2021

Startschuss für die Paralympics in Tokio

Nach der Eröffnungsfeier am Dienstag beginnen am Mittwoch die Tischtenniswettbewerbe für das Achter-Aufgebot des Teams Deutschland Paralympics. Angeführt vom Weltranglistenzweiten und Paralympics-Silbermedaillengewinner von 2016, Thomas Schmidberger, kämpfen die fünf Herren und drei Damen in sieben verschiedenen Wettkampfklassen um die Medaillen.
weiterlesen...
Para-TT 19.08.2021

Para-Ass Sandra Mikolaschek im Paralympics-Trailer

Der Deutsche Behindertensportverband wirbt wenige Tage vor der Eröffnung der Paralympics mit einem Video für das nächste Event in Tokio. Mit dabei: Sandra Mikolaschek. Die Paralympics-Viertelfinalistin von Rio sagt: "Ich will mit einer Medaille nach Hause kommen und in Tokio zur unüberwindbaren Gegnerin werden."
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH