Anzeige
Halbfinale am Samstagmorgen um 6 Uhr / Vier weitere deutsche Asse in der K.O.-Runde

Paralympics: Stephanie Grebe hat erste Medaille fürs Para-Team sicher

DBS 26.08.2021

Para Tischtennis: Stephanie Grebe zieht durch ihren zweiten Vorrundensieg ins Halbfinale ein und erfüllt sich vorzeitig den großen Traum von der zweiten Paralympics-Medaille ihrer Karriere. Neben Grebe stehen mit Thomas Schmidberger, Valentin Baus, Sandra Mikolaschek und Thomas Brüchle vier weitere Deutsche sicher in der K.o.-Runde. Für Juliane Wolf, Thomas Rau und Björn Schnake ist trotz Auftaktniederlagen weiterhin alles möglich.

Ein Jubelschrei ging durch das Tokyo Metropolitan Gymnasium. Doch zunächst nicht aufgrund des Wissens um eine Medaille, sondern über den Sieg gegen ihre Gegnerin Sung Keum Moon aus Korea. „Ich bin ein bisschen platt gerade, es zu erfahren. Aber das ist noch lange nicht das Ende des Weges hier“, sagte Stephanie Grebe kurz nachdem sie erfuhr, dass sie durch ihren zweiten Sieg direkt ins Halbfinale eingezogen ist. Die Spielerin der Wettkampfklasse 6 schlug die Koreanerin kurz zuvor deutlich mit 3:0 (11:3 / 11:6 / 11:8) und sicherte sich so die zweite Paralympics-Medaille nach Silber von Rio vor fünf Jahren. Bereits am Morgen überzeugte Grebe in einem umkämpften ersten Vorrundenspiel gegen die russische Weltranglistenzweite Raisa Chebanika. Der sichere Medaillenerfolg ist das Ergebnis einer Reform der diesjährigen Paralympics, wodurch das „kleine Finale“ um Bronze entfällt. Am Samstagmorgen um 6 Uhr deutscher Zeit geht es für die 33-jährige Berlinerin nun um die Veredelung eines ohnehin erfolgreichen Einzelwettbewerbs in Tokio.

Überzeugende Leistungen lassen auf weitere Medaillen hoffen

Für die deutschen Herren der Rollstuhl-Wettkampfklassen drei und fünf lief es in der Vorrunde des paralympischen Turniers sehr gut. Thomas Schmidberger (WK3) entschied beide seiner Vorrundenpartien deutlich und ohne Satzverlust für sich. Für ihn geht es nun im Viertelfinale weiter. Bei Valentin Baus (WK 5) sieht es ähnlich aus, wobei er im heutigen Spiel gegen den amtierenden Weltmeister Ali Ozturk (TUR) einen 0:2 Satzrückstand noch in einen umjubelten 3.2-Sieg drehen konnte. „Der Beginn war, wie schon im ersten Spiel, etwas holprig. Ich weiß allerdings durch die zwei Spiele, dass ich jederzeit zurückzukommen kann. Das stimmt mich positiv für die weiteren Aufgaben“, sagte Baus. Thomas Brüchle (WK3) hingegen zog aufgrund der Gruppenkonstellation zunächst ins Achtelfinale ein und muss sich dort einer zusätzlichen Aufgabe stellen, um Schmidberger ins Viertelfinale derselben Wettkampfklasse zu folgen. Die 24-jährige Sandra Mikolaschek (WK4) startete bei Ihrer zweiten Paralympics-Teilnahme souverän ins Auftaktspiel und überzeugte mit zwei verdienten Siegen. Auch sie steht daher verdient im paralympischen Viertelfinale ihrer Wettkampfklasse.

Einen unglücklichen Start hingegen erwischte Juliane Wolf (WK8). Bereits nach der Auslosung im Vorfeld wusste sie: Das Auftaktspiel gegen die Weltranglistenerste Jingdian Mao wird eine große Herausforderung. Die Chinesin ließ ihr letztlich keine Chance und gewann deutlich in drei Sätzen. In der kommenden Partie gegen die Japanerin Yuri Tomono geht es für Wolf nun um alles oder nichts. Auch Thomas Rau (WK 6) verlor sein erstes Spiel gegen den Paralympicssieger von 2012, Rungroj Thainiyom aus Thailand, und kämpft morgen um den Einzug ins Viertelfinale. Als letzter der acht deutschen Teilnehmer*innen im Para Tischtennis bestritt der Paralympics-Debütant Björn Schnake (WK7) heute sein Auftaktmatch gegen den amtierenden Weltmeister Spanier Jordi Morales. Sein erstes Spiel bei Paralympischen Spielen verlor der gebürtige Hildesheimer trotz couragierter Leistung im vierten Satz.

Nach dem zweiten Tag der Vorrunde zeigte sich der Bundestrainer Volker Ziegler über das bisherige Abschneiden seines Teams zufrieden: „Unsere Spielerinnen haben Leistungen auf einem hohen Niveau abgerufen. Das spricht für eine gute Vorbereitung und mentale Stabilität, zumal sie in kritischen Situationen punkten und mehrfach Rückstände aufgeholt haben.“ Morgen fallen die letzten Vorrunden-Entscheidungen im Einzelwettbewerb der Para Tischtennis-Spieler*innen an. Zudem finden bereits erste K.o.-Spiele mit deutscher Beteiligung statt.

Das deutsche Tischtennis-Aufgebot bei den Paralympics

  • Valentin Baus, WK 5, Verein: Borussia Düsseldorf
  • Thomas Brüchle, WK 3, Tischtennis Frickenhausen
  • Stephanie Grebe, WK 6, PSC Berlin
  • Sandra Mikolaschek, WK 4, Borussia Düsseldorf
  • Thomas Rau, WK 6, RBS Solingen
  • Thomas Schmidberger, WK 3, Borussia Düsseldorf
  • Björn Schnake, WK 7, TSV Thiede
  • Juliane Wolf, WK 8, BSG Offenburg / DJK Blau-Weiß Münster

Links - Ergebnisse, Infos, Streaming

Links - Berichte und Geschichten

weitere Artikel aus der Rubrik
Para-TT Schiedsrichter 30.08.2021

Paralympics: Alles begann mit einem Wochenendlehrgang

Als einziger deutscher Schiedsrichter wurde Gert Selig für die Paralympischen Spiele in Tokio nominiert. Für den 58-Jährigen ging allein damit schon ein großer Traum in Erfüllung. Das Sahnehäubchen folgte aber heute. Er leitete das Herren-Finale der Wettkampfklasse 4 - für jeden Schiedsrichter der absolute Karrierehöhepunkt.
weiterlesen...
Para-TT 29.08.2021

Sensationell! Valentin Baus gewinnt Gold bei den Paralympics

Tokio. Wahnsinn! Valentin Baus gewinnt Gold bei den Paralympischen Spielen. In einem dramatischen Match setzte sich der Düsseldorfer gegen den Chinesen Cao Ningning in fünf Sätzen durch.
weiterlesen...
Paralympics Para-TT 25.08.2021

Paralympics: Die coole Truppe will in Tokio überzeugen

Nach viermal Silber bei den Paralympics in Rio de Janeiro 2016 soll es für die deutschen Para-Tischtennisspielerinnen und -spieler um Thomas Schmidberger auch in Tokio wieder Medaillen geben. Zwei Veränderungen im Spielsystem lassen die Chancen auf Medaillen steigen.
weiterlesen...
Para-TT Paralympics 24.08.2021

Startschuss für die Paralympics in Tokio

Nach der Eröffnungsfeier am Dienstag beginnen am Mittwoch die Tischtenniswettbewerbe für das Achter-Aufgebot des Teams Deutschland Paralympics. Angeführt vom Weltranglistenzweiten und Paralympics-Silbermedaillengewinner von 2016, Thomas Schmidberger, kämpfen die fünf Herren und drei Damen in sieben verschiedenen Wettkampfklassen um die Medaillen.
weiterlesen...
Para-TT 19.08.2021

Para-Ass Sandra Mikolaschek im Paralympics-Trailer

Der Deutsche Behindertensportverband wirbt wenige Tage vor der Eröffnung der Paralympics mit einem Video für das nächste Event in Tokio. Mit dabei: Sandra Mikolaschek. Die Paralympics-Viertelfinalistin von Rio sagt: "Ich will mit einer Medaille nach Hause kommen und in Tokio zur unüberwindbaren Gegnerin werden."
weiterlesen...
Para-TT 07.06.2021

Paralympics: Gute Ausgangsposition für Wildcards

Beim Welt-Qualifikationsturnier im slowenischen Lasko hat es für das deutsche Team trotz sehr guter Leistungen nicht für einen der begehrten Plätze für die Paralympischen Spiele gereicht. Dabei hatten es mit Tiziana Oliv, Jörg Didion und Jochen Wollmert gleich drei Akteure ins Finale geschafft – doch dort unterlagen sie dann jeweils ihren Konkurrenten und verpassten damit das Direkt-Ticket.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH