Anzeige
Uneingeschränkte Empfehlung für 'House of Night': Nina Mittelham (Foto: privat)

Pausenfüller: Buch-Tipp, Folge 3: "House of Night", gelesen von Nina Mittelham

SH 04.08.2015

Düsseldorf/Peking. Nina Mittelhams Buch-Tipp ist die Vampir-Geschichte "House of Night". Die Fantasy-Reihe ist auf zwölf Bücher angelegt und, verkürzt geschildert, eine Mischung aus Stephenie Meyers "Bis(s)"-Reihe und Harry Potter. Der letzte Band mit dem Titel "Erlöst" ist im vergangenen Jahr in der deutschen Übersetzung erschienen.

Mittelham kennt sich aus mit dem Internatsleben und vergibt für die Serie die maximal mögliche Zahl von elf Punkten. Für Band zwölf wird ihr aktuell kaum Zeit bleiben. Im Kreise der DTTB-Damen absolviert die 18-jährige Nummer 90 der Welt gerade einen Saison-Vorbereitungslehrgang in China.

Fantasy-Reihe: House of Night

Autorinnen: Phyllis Christine und Kristin Cast

Verlag: Fischer FJB

gebunden erhältlich, als Taschenbuch, eBook und als Hörbuch

Die Geschichte

Als die 16-jährige Zoey Redbird erfährt, dass sie eine Vampirin ist, muss sie nach Tulsa ins "House of Night" ziehen, ein Internat für Vampire. Dort stellt sich bald heraus, dass Zoey kein "normaler" Jungvampir ist. Sie verfügt über besondere Gaben und wird bald Anführerin der Gruppe der „Töchter der Dunkelheit“. Immer wieder passieren unheimliche Dinge im "House of Night", unerklärlich viele Schüler und Lehrer sterben, die Stadt wird bedroht. Gemeinsam mit ihren Freunden kämpft Zoey gegen das Böse in verschiedenen Facetten. Auch den bevorstehenden Krieg zwischen Menschen und Vampiren gilt es zu verhindern.

Wie es gefällt

Mir gefällt das Buchreihe "House of Night" sehr gut. Zuletzt habe ich davon den elften Band, "Entfesselt", gelesen. Bei dieser Buch-Reihe geht es um ein Vampir-Internat. Was auch zeigt, weshalb ich angefangen habe, es zu lesen 🙊 (Internat!). Es ist zwar eine Fantasie-Story, aber dennoch tauchen realistische Bestandteile auf, wie Streit zwischen den Schülern und Lehrern, Gut gegen Böse 😁.

Es ist schwer, dieses Buch zu beschreiben, da ich sonst zu viele Details aus den vorherigen Büchern preisgeben müsste.

Ich finde es einfach toll, habe die elf Bänder sehr schnell nacheinander gelesen👌 in, glaube ich, knapp zwei Monaten. Daher kann ich es nur weiter empfehlen.

Bewertung: 11 von 11 Punkten

Wem es gefällt

Nina Mittelham ist eine der großen Hoffnungen im deutschen Damen-Tischtennis. Die 18-jährige Internatsschülerin am DTTZ in Düsseldorf, die im kommenden Jahr ihre letzten Abitur-Prüfungen ablegen wird, ist Mitglied des B-Kaders von Bundestrainerin Jie Schöpp.

Mittelham wurde fünffache Europameisterin bei Mädchen und Schülerinnen und hat bei den Jugend-Weltmeisterschaften 2012 Bronze mit der Mannschaft gewonnen. Im Frühjahr 2015 nahm sie an ihren ersten Weltmeisterschaften der Erwachsenen teil und erreichte im Doppel an der Seite von Petrissa Solja das Achtelfinale.

Bereits als 16-Jährige hatte sie sich bei den German Open in Berlin die Herzen der Zuschauer erobert, nachdem sie mit beherzter und unbekümmerter Spielweise unter anderem die hoch favorisierten Georgina Pota (Ungarn) und Elizabeta Samara aus Rumänien ausgeschaltet und das Achtelfinale erreicht hatte. Die renommierte Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb daraufhin, die Bad Driburger Bundesliga-Spielerin sei der "lebende Beweis für die Effektivität des Nachwuchssystems".

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB intern 29.06.2020

Der TTVN wird noch mobiler

Der TTV Niedersachsen (TTVN) wird nun noch mobiler. Denn der TTVN ist einer von fünf glücklichen Gewinnern eines VW up!. Die Hannoversche Volksbank verlost sein 2007 jährlich sogenannte VRmobile an gemeinnützige Einrichtungen der Wirtschaftsregion Hannover-Celle.
weiterlesen...
DTTB intern 10.01.2020

Saarländischer Tischtennisbund eröffnet neue, eigenständige Geschäftsstelle

Am Montag, den 6. Januar 2020, eröffnete Präsident Werner Laub in den Räumen der Hermann-Neuberger-Sportschule feierlich die neue eigenständige Geschäftsstelle des STTB.
weiterlesen...
DTTB intern In eigener Sache 01.12.2019

DTTB-Bundestag: Geiger wiedergewählt / Wechsel zur Winterpause auch in Bundesspielklassen möglich

Beim 14. Bundestag in Frankfurt/Main wurde der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) Michael Geiger und seine Präsidiumskollegen für weitere zwei Jahre gewählt. Zukünftig werden auch in den Bundespielklassen Wechsel zur Winterpause möglich sein. Außerdem verabschiedete der DTTB-Bundestag einen Ethik-Code.
weiterlesen...
DTTB intern 29.06.2019

In Ba-Wü wird es die "kleine Fusion" ohne Baden

Bei den drei Verbandstagen am Samstag hat es nicht zum großen Zusammenschluss zu Tischtennis Baden-Württemberg gereicht. Zwar stimmten bei den jeweiligen Vollversammlungen die Delegierten von TTVWH und SbTTV mit überwältigenden Mehrheiten dafür, in Baden jedoch gab es die erforderlichen 80 Prozent nicht.
weiterlesen...
DTTB intern 10.12.2017

12. DTTB-Bundestag: Positive Haushalts- und WM-Bilanz

Beim 12. DTTB-Bundestag in Frankfurt am Main wurde DTTB-Präsident Michael Geiger ohne Gegenstimme wiedergewählt. Rund eine Million Euro Gewinn wurde mit der Heim-WM im Frühjahr in Düsseldorf erwirtschaftet. Ein zweiter Wechseltermin in den Bundesspielklassen im Winter wurde abgelehnt, der ByTTV zog außerdem seinen Antrag für eine separate Turnierlizenz zurück. Die Wettspielordnung wurde um vier Altersklassen im Seniorenbereich ergänzt.
weiterlesen...
DTTB intern 02.04.2017

DTTB-Beirat befürwortet außerordentlichen Bundestag für Spielsystemänderung in der Damen-Bundesliga

Die im Strategiekongress Ende 2016 festgelegten Ziele standen am Samstag im Mittelpunkt der Beiratssitzung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Frankfurt.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH