Anzeige
Petrissa Solja will mit dem TSV Langstadt den Halbfinaleinzug unter Dach und Fach bringen (Bild: Dr. Stephan Roscher).
Spiele in Böblingen und Schwabhausen im Livestream und Ticker

Play-off-Rückspiele in Böblingen und Schwabhausen am Samstag

Dr. Stephan Roscher 03.04.2021

Böblingen. Es könnte nochmals spannend werden in den heutigen Play-off-Rückspielen des Viertelfinales, auch wenn viele nach den klaren Hinspielergebnissen vom Gründonnerstag nicht mehr damit rechnen. Doch schon ein knapper Sieg der SV Böblingen gegen den TSV Langstadt (1:7 im Hinspiel) oder des ESV Weil beim TSV Schwabhausen (2:6 im Hinspiel) würde den Zähler wieder auf null stellen und ein Entscheidungsspiel erzwingen.

Um 12 Uhr fällt der Startschuss in Böblingen, zwei Stunden später geht es in Schwabhausen los – und die Fans können am Liveticker sowie in Livestreams dabei sein.

 

12.00 Uhr: SV Böblingen – TSV Langstadt

Ohne Qianhong Gotsch, die auch heute nicht spielen wird, wird es in der Böblinger Paladion-Halle sehr schwer für die SVB um Senkrechstarterin Annett Kaufmann, die erneut in Topbesetzung antretenden Langstädterinnen ins Wanken zu bringen. 

In Böblingen rechnet man nicht mit einem Tischtenniswunder und hofft einfach darauf, dass sich das Team bestmöglich aus der Affäre zieht. Und ist mächtig gespannt, ob der 14-jährigen Annett Kaufmann eine Wiederholung des sensationellen 3:1-Erfolgs über Petrissa Solja vom Donnerstag gelingt.

Nach dem 7:1-Erfolg im Hinspiel, dem dritten 7:1 des TSV gegen Böblingen in dieser Saison, hatte der Sportliche Leiter des ambitionierten Klubs aus Südhessen, Manfred Kämmerer, unterstrichen, dass sich sein Team auf gutem Kurs befinde: „Die Mannschaft hat das sehr gut gemacht. Jetzt möchten wir natürlich auch das zweite Spiel gewinnen und ins Halbfinale einziehen.“

Der Sieger des maximal drei Partien umfassenden Duells – ein eventuelles drittes Match würde am 6. April in Langstadt ausgetragen – trifft im Halbfinale als Außenseiter auf den SV DJK Kolbermoor.

Ein kostenloser Livestream wird angeboten über die SVB-Tischtennis-Homepage und die Instagram-Seite des Vereins. 

 

14.00 Uhr: TSV Schwabhausen – ESV Weil

Im ersten Durchgang sah alles nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zweier absolut gleichwertiger Teams aus, doch im zweiten Durchgang glückte dem ESV Weil im Hinspiel nichts mehr, während dem TSV Schwabhausen einfach alles gelang. Unter dem Strich blieb aber aus Sicht des Aufsteigers ein toller 3:2-Sieg von Polina Trifonova gegen Sabine Winter, die nach einer 16:0-Serie damit ihr erstes Bundesligaspiel dieser Saison verlor.

Unter diesem Eindruck möchte man bei den Oberbayern den Tag nicht vor dem Abend loben und erst einmal das heutige Rückspiel abwarten, auch wenn man sich schon jetzt mit Fug und Recht über die beste Bundesligasaison freuen darf, die je ein Team des TSV gespielt hat.

Trainer Alexander Yahmed rechnet mit einer umkämpften Partie und gab nach dem Sieg in Südbaden zu Protokoll: „Ich denke, dass es auch am Samstag wieder ein Spiel auf Augenhöhe wird. Jetzt gilt es, Kleinigkeiten zu verbessern und sich gut vorzubereiten auf ein bestimmt wieder sehr enges Match.“ 

ESV-Abteilungsleiterin Doris Spiess sagt vor dem Rückspiel: „Eine Revanche in Schwabhausen ist natürlich um einiges schwieriger als zu Hause. Wir werden selbstverständlich alles versuchen und wollen auf jeden Fall die gute Leistung der Mannschaft wiederholen, die sie trotz der Niederlage im ersten Play-off-Spiel gebracht hat.“

Käme es tatsächlich zu einem dritten Play-off, würde dieses bereits am morgigen Sonntag um 14 Uhr in Schwabhausen stattfinden.

Der Livestream ist hier zu verfolgen: TSV Schwabhausen auf Facebook

 

Links 

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 18.04.2021

Playoff-Finale der Damen heute ab 13 Uhr im Livestream

Es ist der Klassiker im Damen-Tischtennis. An diesem Sonntag um 13 Uhr und nächstes Wochenende (Samstag, 13 Uhr) kämpfen der Rekordmeister ttc berlin eastside und Herausforderer SV DJK Kolbermoor um den Titel der 1. Damen-Bundesliga. Im ersten Duell haben die Oberbayern Heimrecht, im zweiten und einem möglichen dritten Spiel Berlin. Beide Tische aller drei Matches können hier im Sportdeutschland.TV-Livestream verfolgt werden.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 16.04.2021

Vier Fragen an die Finalisten Kolbermoor und Berlin

Wir wollten mehr wissen und haben beiden Klubs, die sich ab Sonntag in den Endspielen um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters 2020/21 duellieren, vier identische Fragen gestellt. Für Kolbermoor hat diese Trainer und Vorstandsmitglied Michael Fuchs beantwortet, für Berlin Vereinspräsident Alexander Teichmann.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 16.04.2021

Am Sonntag erstes Duell der Giganten um den Titel – Berlin hält Kolbermoor für den Favoriten

Die Halbfinals waren eine lockere Übung für die beiden großen Meisterschaftsfavoriten ttc berlin eastside und SV DJK Kolbermoor. Besonders der Titelverteidiger aus der Hauptstadt hatte mit dem ESV Weil das erwartet leichte Spiel – 8:0 und 7:1 lauteten die Resultate. Die Oberbayern mussten gegen Langstadt schon etwas mehr ackern, durften sich aber dennoch über zwei deutliche Ergebnisse freuen (7:1 und 6:2). Doch das ist alles Schnee von gestern und zählt nicht mehr, da nun der große Final-Showdown im Fokus steht. Und dieser verspricht Spannung pur – jeder Ausgang scheint möglich. Teil eins steigt am kommenden Sonntag in Kolbermoor, sechs Tage später findet das Rückspiel in Berlin statt.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 12.04.2021

Finale der Giganten perfekt: Kolbermoor lässt gegen Langstadt nichts anbrennen

Es bleibt einstweilen dabei: Die Bundesligafrauen des TSV Langstadt können gegen Kolbermoor nicht gewinnen. Auch wenn sie in den beiden Play-off-Halbfinals am Freitag in Langstadt und am Sonntag in Kolbermoor beherzt kämpften, schlugen am Ende mit 1:7 und 2:6 doch zwei deutliche Niederlagen zu Buche.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 11.04.2021

ttc berlin eastside nimmt Hürde Weil locker und steht im Finale

Meisterschaftstopfavorit ttc berlin eastside ist mit zwei glatten Siegen über den ESV Weil in den Vorschlussrundenpartien um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft ins Endspiel eingezogen. Dem 8:0 im ersten Play-off am Samstag folgte 24 Stunden später ein 7:1-Erfolg. Und das in exakt derselben Aufstellung auf beiden Seiten. Erneut eine konzentrierte Leistung der Hauptstädterinnen, die in der zweistündigen Begegnung nie ernsthaft in Gefahr gerieten – mit 15:1 in der Gesamtabrechnung ein Play-off-Halbfinale zu gewinnen, ist schon außergewöhnlich, selbst wenn man einen solch großen Namen trägt wie Berlin. In den Finals um den Titel stehen die Hauptstädterinnen wie erwartet dem DJK SV Kolbermoor gegenüber.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 11.04.2021

Play-off-Halbfinale: Berlinerinnen gehen mit weißer Weste ins zweite Spiel

Im ersten Play-off-Halbfinalspiel zwischen dem ttc berlin eastside und Liga-Neuling ESV Weil ist der Titelverteidiger seiner Favoritenrolle mit einem 8:0-Sieg gerecht geworden. Nach dem knappen 5:3-Sieg im Januar in der Punktrunde waren die Berlinerinnen um Führungsspielerin Shan Xiaona gewarnt und hoch konzentriert.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH