Bastian Steger könnte in Quali-Runde zwei auf Benedikt Duda treffen (Foto: MS)
Nur Patrick Franziska direkt für das Hauptfeld gesetzt / 400.000 Dollar Preisgeld

Qatar Open: Duell Duda gegen Steger in der Qualifikation

02.03.2020

Doha. 400.000 Preisgeld sind bei den am Dienstag beginnenden Qatar Open ausgelobt, bei denen drei Damen und vier Herren den Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) an den Start gehen, darunter die frischgebackenen nationalen Meister Nina Mittelham und Ricardo Walther. Als einziger Deutscher ist Patrick Franziska in Abwesenheit seiner Nationalmannschaftskollegen Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov für das Hauptfeld gesetzt.

Duell Duda gegen Steger in Quali-Runde 2

Der Weltranglisten-14. Franziska ist die Nummer zehn der Setzungsliste und damit im Gegensatz zu Benedikt Duda, Ricardo Walther und Bastian Steger von den beiden Qualifikationstagen befreit. Der Saarbrücker, der bei den bisherigen World-Tour-Veranstaltungen 2020 in Deutschland sowie Ungarn jeweils in der ersten Runde scheiterte und bei der DM am Wochenende in Chemnitz überraschend Nachwuchstalent Cedric Meissner unterlag, würde in Katar gerne erstmals in diesem Jahr wieder zum Turnierauftakt ein Erfolgserlebnis im Einzel verbuchen. Kein selbstverständliches Unterfangen, denn die Qatar Open sind glänzend besetzt. Favoriten sind die vier in der Weltrangliste führenden Chinesen Fan Zhendong, Xu Xin, Ma Long und Lin Gaoyuan, die aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in ihrem Heimatland seit dem Ende der German Open mit ihren Nationalmannschaftskollegen ihr vorläufiges Trainingslager und Quartier in Doha aufgeschlagen haben.

Der dreimalige World-Cup-Sieger Fan Zhendong könnte im Achtelfinale übrigens der Gegner Patrick Franziskas sein. Bei den Australian Open 2019 hatte der Saarbrücker seine Achtelfinalpartie gegen die Nummer eins der Welt gewinnen können. Zuvor müssen beide jedoch noch ihr Auftakteinzel gegen einen Qualifikanten gewinnen.

Über den Umweg der Qualifikation streben weitere drei DTTB-Asse den Einzug in das Hauptfeld an, das jedoch nur zwei erreichen können. Denn im zweiten Durchgang kommt es zu einem deutschen Duell. Lösen Benedikt Duda (Bergneustadt) und Bastian Steger (Bad Königshofen) am Dienstag ihre Auftaktaufgaben, so entscheidet sich einen Tag später im direkten Vergleich, wer wenige Stunden später den Portugiesen Marcos Freitas zur entscheidenden Partie um den Einzug in die erste Hauptrunde herausfordern darf. Der Deutsche Meister Ricardo Walther (Düsseldorf) muss nach seinem Triumph von Chemnitz zurück in den Turnieralltag und auf seinem Weg ins Hauptfeld die Hürden Robert Gardos (Österreich) und Thiago Monteiro (Brasilien) bzw. Anders Lind (Dänemark) aus dem Weg räumen.

DTTB-Damen beginnen mit einem Freilos

Bei den Damen nehmen das chinesische Trio Chen Meng, Sun Yingsha und Wang Manyu zusammen mit der an Position drei gesetzten Japanerin Mima Ito die Spitzenpositionen ein. Dass die Weltranglisten-19. Petrissa Solja keine Berücksichtigung für eine Setzung im Hauptfeld fand, unterstreicht die Stärke des Damen-Feldes, Die Europe-Top-16-Siegerin muss zunächst ebenso wie ihre Nationalmannschaftskolleginnen Nina Mittelham und Shan Xiaona am Dienstag und Mittwoch in die Qualifikation. Wie bei den Herren erreichen die Gewinnerinnen der dritten Runde das 32-köpfige Hauptfeld.

Im ersten Durchgang hat das deutsche Trio ein Freilos, im zweiten warten am Mittwoch lösbare Aufgaben. In der dritten Runde könnte es zu entscheidenden Matches zwischen der Deutschen Meisterin Nina Mittelham (Berlin) und der Japanerin Sakura Mori sowie zwischen Shan Xiaona (Berlin) und der Rumänin Bernadette Szocs kommen. Petrissa Solja (Langstadt) muss mit der Singapur-Chinesin Yu Mengyu oder der Inderin Sreeja Akula als Gegnerin rechnen.

Im Doppel gehen insgesamt nur zwei Duos an den Start, die für das Hauptfeld gesetzten WM-Dritten Patrick Franziska/Petrissa Solja im Mixed sowie das Damen-Duo Nina Mittelham/Shan Xiaona, das in der Qualifikation ein Freilos und damit ebenfalls einen Platz im Achtelfinale sicher hat.


DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION (DIENSTAG)

Herren-Einzel, 1. Runde
Ricardo Walther - Chew Zhe Yu Clarence HKG 13:50 Uhr 
Benedikt Duda - Jeet Chandra IND 14:40 Uhr Tisch 3 Livestream
Bastian Steger - Ibrahim Al-Hasan KUW 15:30 Uhr

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION (MITTWOCH)

Damen-Einzel, 2. Runde
Shan Xiaona - Haruna Ojio JPN 8 Uhr Tisch 2 Livestream
Nina Mittelham - Yousra Helmy EGY 8:50 Uhr
Petrissa Solja - Daria Trigolos BLR oder Kholoud Hussain QAT 9:40 Uhr

Herren-Einzel, 2. Runde
ab 10:30 Uhr bis 13 Uhr

Damen-Einzel, 3. Runde
ab 16:30 Uhr bis 18:10 Uhr

Herren-Einzel, 3. Runde
ab 17:20 Uhr bis 19 Uhr

Auslosung und Ergebnisse auf der Turnierseite der ITTF


Zum Livestream der ITTF


Das deutsche Aufgebot in Katar

 

Damen: Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt)

Herren: Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)

Trainer: Jörg Roßkopf (Bundestrainer Herren), Jie Schöpp (Bundestrainerin Damen)

Schiedsrichter: Nico Zorn

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 28.11.2020

Glattes Aus für Falck im Halbfinale / Chen Meng verspielt 3:0-Führung

Am Freitag war er die große Überraschung, am Tag darauf chancenlos. Schwedens Mattias Falck musste sich im Halbfinale des Einladungsturniers WTT Macau Chinas Jung-Nationalspieler Wang Chuqin mit 0:4 geschlagen geben. Am Schlusstag ist die Gastgebernation unter sich.
weiterlesen...
World Tour 27.11.2020

Falck wirft Xu Xin aus dem Turnier / Olympiasiegerin draußen

"Ich wollte ihm zeigen, dass er eine bessere Wahl als mich hätte treffen sollen", kommentierte Mattias Falck seinen Überraschungsturnier beim Einladungsturnier WTT Macau. Der Schwede besiegte den Weltranglistenzweiten Xu Xin im Viertelfinale in vier Sätzen.
weiterlesen...
World Tour 26.11.2020

WTT Macau: Top-4-Battle endet mit Erfolgen von Wang Manyu und Xu Xin

Beim Duell der vier Topgesetzen beim Einladungsturnier WTT Macau haben sich Chinas Xu Xin und Wang Manyu durchgesetzt. Sie sicherten sich damit die Setzposition eins bei den Viertelfinals der Herren bzw. Damen und durften zuerst ihre nächsten Gegner auswählen.
weiterlesen...
World Tour 22.11.2020

ITTF Finals: Die Sieger heißen Chen Meng und Ma Long

Die letzten ITTF Finals der World Tour sind seit heute Geschichte. Die Titel blieben erwartungsgemäß auch diesmal in China. In Zhengzhou siegte zum vierten Mal in Folge bei den Damen die Weltranglistenerste Chen Meng, bei den Herren holte sich Weltmeister Ma Long seinen insgesamten sechsten Titel seit seinem ersten Triumph im Jahr 2008.
weiterlesen...
World Tour 20.11.2020

ITTF Finals: Ovtcharov unterliegt Lin Yun-Ju knapp

Das Herren-Viertelfinale der mit 500.000 Dollar dotierten ITTF Finals in Zhengzhou findet ohne deutsche Beteiligung statt. Nach dem gestrigen Aus von Patrick Franziska gegen Chinas Weltmeister Ma Long erwischte es heute im Achtelfinale auch Dimitrij Ovtcharov, der dem Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju (Taiwan) knapp mit 2:4 unterlag. Petrissa Solja kämpft heute um 7.30 Uhr noch gegen die World-Cup-Siegerin und Weltranglistenerste Chen Meng (China) um den Einzug in das Halbfinale.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH