Kein Top 24 im November, aber vielleicht später (Foto: Schleiff)
DTTB-Präsidium entscheidet nach den Beschlüssen von Bund und Ländern

Regional- und Oberligen unterbrechen Spielbetrieb / Top 24 auf unbestimmten Termin verschoben

MS 30.10.2020

Frankfurt/Main. Auf Grundlage der jüngsten Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird ab Montag für den Zeitraum vom 2. bis 30. November der Mannschaftsspielbetrieb in den Regional- und Oberligen unterbrochen und die Hauptrunde auf eine einfache Runde reduziert. Das Top 24 der Jugend wird ebenfalls nicht im November stattfinden. Diese Entscheidungen gab das Präsidium des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) heute Nachmittag bekannt.

Profisport darf unter Auflagen stattfinden

In einem vorausgegangenen Meinungsaustausch mit den Landesverbänden wurde gestern außerdem über die Fortsetzung des Mannschaftsspielbetriebs in den Bundesligen diskutiert. Laut Ziffer 6 der Beschlüsse von Bund und Ländern darf Profisport unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen weiterhin stattfinden, allerdings ohne Zuschauer. Derzeit läuft eine Anfrage des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) an die Sportminister der Bundesländer für eine Definition des Begriffs Profisport, deren Ergebnis das DTTB-Präsidium vor weiteren Entscheidungen abwarten will. Der DOSB vertritt hierbei die Auffassung, dass die höchsten drei Ligen der Verbände Profisportligen im Sinne des Beschlusses sind. Deshalb wird in allen Bundesligen des DTTB grundsätzlich weitergespielt. Die Regieanweisungen der Bundesspielklassen vom 15. Oktober 2020 bleiben weiter in Kraft, damit haben die dort bezüglich Risikogebieten genannten Möglichkeiten der Anträge auf Absetzung von Mannschaftskämpfen unverändert Bestand.

Regional- und Oberligen pausieren, Top 24 soll nachgeholt werden

Alle anderen Ligen, die nicht unter die Definition Profisport fallen, darunter die Regional- und Oberligen, werden grundsätzlich als Amateursport definiert und müssen zwischen dem 2. und 30. November 2020 pausieren. Das Präsidium entschied zudem, dass die Hauptrunde anstelle einer Austragung in Vor- und Rückrunde auf eine einfache Runde reduziert wird. Die konkrete Ausgestaltung der im Zuge der einfachen Runde noch zu absolvierenden Mannschaftskämpfe wird bis Mitte November erarbeitet und festgelegt Im Einzelfall gelten stets die behördlichen Anordnungen der jeweiligen Länder und Gesundheitsämter vor Ort.

Auch das für den 28./29. November angesetzte TOP 24 Jugend 15/Jugend 18 wurde abgesagt, soll jedoch nachgeholt werden.

Die Präsidiumsbeschlüsse vom 30. Oktober 2020 

Das Präsidium beschloss heute als zuständiges Gremium gem. Ziffer 1 des Abschnitts A der Wettspielordnung des DTTB (WO) für Entscheidungen nach Ziffer 8 des Abschnitts M der WO, dass ab dem 2. November 2020 folgendes gilt:

Mannschaftsspielbetrieb in den Regional- und Oberligen der Spielzeit 2020/2021:

1.     Der Spielbetrieb wird zunächst bis zum 30.11.2020 unterbrochen. 

2.     Mannschaftskämpfe, die in diesem Zeitraum terminiert sind, werden durch die Spielleiter auf einen noch unbekannten Termin verlegt.

3.     Die Hauptrunde wird auf eine einfache Runde gemäß Ziffer 2 des Abschnitts M der WO (dritter Aufzählungspunkt) reduziert, in der jede Mannschaft einmal gegen jede andere gespielt hat. Die konkrete Ausgestaltung der im Zuge der einfachen Runde noch zu absolvierenden Mannschaftskämpfe wird bis Mitte November durch das Präsidium erfolgen. 

4.     Das Präsidium stellt einen Antrag an das Ressort Wettspielordnung des DTTB, um die WO-Vorgaben gemäß Ziffer 1.3.1 des WO-Abschnitts H zur Erteilung eines RES-Status im Dezember auszusetzen.

5.     Die Termine für die Mannschaftsmeldung (vorzunehmen vom 16.12.2020 bis 22.12.2020) haben unverändert Bestand. Die in diesem Zuge genehmigten Mannschaftsmeldungen gelten dann für alle Mannschaftskämpfe ab dem 1.1.2021. 

6.     Nach Abschluss der Hauptrunde in Form der einfachen Runde erfolgt die Tabellenwertung gemäß Ziffer 3 des Abschnitts M der WO. Die jeweiligen Auf- und Abstiegsregelungen sind dann vollumfänglich anzuwenden.

Mannschaftsspielbetrieb in den Bundesligen der Spielzeit 2020/2021: 

7.     Das DTTB-Präsidium wird sich mit dem weiteren Verlauf der Spielzeit und der Austragung der restlichen Mannschaftskämpfe in den Bundesligen erneut befassen, sobald die Ergebnisse der DOSB-Konferenz der Spitzenverbände vom 30.10.2020 sowie die Verordnungen der Länder vorliegen. Bis dahin haben die in den Regieanweisungen der Bundesspielklassen vom 15.10.2020 genannten Möglichkeiten der Anträge auf Absetzung von Mannschaftskämpfen unverändert Bestand.

Individualspielbetrieb:

8.     Die Veranstaltung „TOP 24 Jugend 15/Jugend 18“ am 28./29.11.2020 wird auf einen unbestimmten Termin verlegt.


Downloads (zur freien Verfügung)

Links: Chronologie der Meldungen zu COVID-19 auf der DTTB-Website

 

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB 12.02.2021

Lockdown-Verlängerung: DTTB-Präsidium berät sich Montag mit Landesverbänden

Nach der Verlängerung des pandemiebedingten Lockdowns bis mindestens 7. März haben die Verbände Bayern und Hessen am gestrigen Donnerstag den Abbruch und die Annullierung der laufenden Spielzeit beschlossen.
weiterlesen...
DTTB 26.01.2021

Bremen seit 70 Jahren Mitglied des DTTB

Der Fachverband Tischtennis Bremen (FTTB) feiert in diesen Tagen einen runden Geburtstag. Der FTTB wurde vor 70 Jahren, am 19. Januar 1951, Mitglied des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).
weiterlesen...
DTTB 06.01.2021

Tischtennis zum Auftakt des Jubiläums

Die SportRegion Stuttgart rückt seit nahezu zweieinhalb Jahrzehnten den Sport in seiner ganzen Breite und Vielfalt in den Blickpunkt. Anlässlich des 25. Geburtstages am 14. Mai 2021 dienen zwei aufwendige Serien, deren Beiträge über das Jahr verteilt auf den Internetseiten der SportRegion erscheinen, als zentraler Dreh- und Angelpunkt des Jubiläums. Gleich zum Auftakt geht es um Tischtennis.
weiterlesen...
DTTB 23.12.2020

Weihnachten der Stars 2020: Nachdenklich und besinnlich

Die Speisepläne sind zwar unverändert gegenüber den Vorjahren, doch auch Timo Boll und Co. erfahren die Festtage und der Jahreswechsel nach mehr als neun Monaten Pandemie in einer ungewohnten, komplett neuen Realität.
weiterlesen...
DTTB 21.12.2020

Bundesministerin Brigitte Zypries an der Spitze der DTTB-Ethikkommission

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat die Besetzung seiner Ethikkommission abgeschlossen. Die Mitglieder des durch das Bundesgericht des DTTB berufenen Gremiums sind hochkarätig und prominent: An der Spitze des unabhängigen dreiköpfigen Gremiums steht die ehemalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries. Die Positionen als Beisitzer übernehmen der Sportverwaltungs-Experte Dr. Herbert Dierker und der Jurist Dr. Michael W. Müller.
weiterlesen...
DTTB 24.11.2020

Gewalt gegen Frauen: #schweigenbrechen

Gewalt gegen Frauen wird oft bagatellisiert oder ignoriert. Die Folge: Betroffene sprechen aus Scham und Angst nicht über das Erlebte. Darum heißt es auch am 25. November 2020 wieder #schweigenbrechen. Unterstützen Sie mit einem Selfie die Mitmachaktion "Wir brechen das Schweigen" und setzten Sie ein Zeichen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH