Petrissa Solja (Foto: Thomas)
German Open: Starke Konkurrenz wartet am Donnerstag auf fünf deutsche Herren und Petrissa Solja

Tagesbilanz: Sechs DTTB-Starter wollen in das Hauptfeld

Marco Steinbrenner 21.03.2018

Bremen. Bei den weltmeisterschaftsreif besetzten German Open in Bremen dürfen sechs Spieler noch auf ihre Qualifikation für das 32-köpfige Hauptfeld hoffen. Petrissa Solja, Ruwen Filus, Bastian Steger, Ricardo Walther und Patrick Franziska holten sich heute den zum Einzug in die Entscheidungsrunden notwendigen Gruppensieg. Patrick Baum stand bereits seit gestern als ungeschlagener Erster seines Vorrundenpools fest.

Bei dem mit 235.000 Dollar dotierten Platinum-Event der World Tour in der ÖVB Arena sind Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov und der Weltranglisten-Erste Timo Boll an den Positionen eins und zwei gesetzt. Weltklasse-Abwehrspielerin Han Ying und Doppel-Europameisterin Sabine Winter als aktuelle Nummern 41 und 59 der Welt nutzen bei den Damen die beiden Plätze des Ausrichters im Hauptfeld, dessen erste Begegnungen am Freitag ausgetragen werden.

Solja will ins Hauptfeld

Zuvor jedoch erhalten noch sechs Deutsche am Donnerstag die Chance, die Hauptfelder zu komplettieren. Bei den Damen steht die Berlinerin Petrissa Solja um 14 Uhr in ihrem Relegationsmatch gegen die Chinesin Mu Zi allerdings vor einer anspruchsvollen Hürde. Heute holte sich die WM-Dritte im Mixed von Düsseldorf mit einem 4:0 über die Inderin Divya Deshpande den Gruppensieg und sagte nach dem Match: „Das Spiel war schon ein wenig zäh. Ich habe viele einfache Fehler auf den ersten Ball gemacht. Mit der 2:0-Satzführung im Rücken konnte ich befreiter aufspielen. Ich hoffe, dass ich nun den Sprung in das Hauptfeld schaffen werde.“

Franziska braucht zwei Siege

Während bei den Herren die Gewinner der Vorrundengruppen 1 bis 14 - darunter Filus, Steger, Walther und Baum – nur noch ein Spiel am Donnerstag gewinnen müssen, benötigen die Sieger der Gruppen 15 bis 50 sogar zwei Erfolge, um einen der 16 noch freien Plätze im Hauptfeld zu ergattern. Doppel-Europameister Patrick Franziska blieb in Pool 17 durch das heutige 4:2 über seinen Vereinskollegen Deni Kozul (Slowenien) ungeschlagen und spielt morgen zunächst um 13.10 Uhr gegen den Südkoreaner Cho Eonrae. Der Sieger der Partie steht dann um 16.30 Uhr dem Gewinner der Begegnung zwischen Jang Woojin (Südkorea) und dem Inder Amalraj Anthony gegenüber. Der Erfolg über Kozul war jedoch nach einem 0:2-Rückstand ein Arbeitssieg, wie Franziska eingesteht: „Ich bin schon sehr happy. Wir kennen uns aus dem gemeinsamen Training in Saarbrücken sehr gut. Ich habe seine Aufschläge nicht gut bekommen. Er hat mich am Anfang ein wenig überrumpelt. Danach war es wichtig, dass ich taktisch gut spielte und die kleinen Punkte machte.“

Filus macht 0:2-Rückstand wett

Als Nummer 19 der Weltrangliste nahm Ruwen Filus als klarer Favorit in der Gruppe 1 das Rennen auf, musste heute nach einem 0:2-Satzrückstand gegen den Kroaten Frane Kojic allerdings zumindest zeitweise um den Gruppensieg bangen. Nach dem umkämpften Sechssatz-Erfolg sagte der Fuldaer: „Ich freue mich natürlich, dass ich die Partie nach dem Rückstand noch gewinnen konnte und damit den Gruppensieg erreicht habe. Ich fand schlecht in die Partie hinein und habe mich erst zum Schluss besser konzentriert und bewegt. Knackpunkt war der Gewinn des vierten Satzes, als ich schon mit 1:3 sowie 5:9 zurücklag.“ In der Relegation trifft der aktuell beste Abwehrkünstler der Welt um 15.40 Uhr auf den Sieger der Begegnung zwischen Alexey Liventsov (Russland) und Kim Minhyeok (Südkorea).

Im Ergebnis klar setzte sich Lokalmatador Bastian Steger gegen den Niederländer Laurens Tromer durch und durfte sich ebenfalls über den Gruppensieg freuen. Steger: „Die Sätze waren eng. Wichtig war der Gewinn des vierten Durchgangs. Ein bisschen Luft nach oben ist aber natürlich immer. Zunächst bin ich allerdings froh, die Gruppe gewonnen zu haben.“ Im Match gegen den Sieger des Spiels zwischen Ho Kwan Kit (Hongkong) und Griechenlands Abwehrass Panagiotis Gionis entscheidet sich um 16.30 Uhr, ob der Weltranglisten-21. Steger auch im Hauptfeld am Freitag zu sehen sein wird. Nicht gefährdet war der Gruppensieg des Grünwettersbachers Ricardo Walther, der sich des Dänen Zhai Yujia mit einem 4:1-Erfolg entledigte und am Donnerstag um 15.40 Uhr entweder gegen Stefan Fegerl (Österreich) oder Ovidiu Ionescu (Rumänien) antreten muss. Patrick Baum, der gestern schon vorzeitig den Sprung in die Relegation unter Dach und Fach gebracht hatte, muss fürs Weiterkommen um 15.40 Uhr entweder den starken Japaner Mizuki Oikawa oder den Russen Kirill Skachkov bezwingen.

Zehn Deutsche ausgeschieden

Ausgeschieden ist bei den Herren Nationalspieler Benedikt Duda, dem nach dem 0:4 gestern gegen den Schweden Truls Moregard auch der 4:3-Erfolg über Oikawa nicht mehr weiterhalf. Duda: „Nach meinem dummen Spiel gestern habe ich heute noch mal alles probiert. Ein wenig erleichtert bin ich nach dem Sieg aber schon. Jetzt gehe ich mit einem anderen Gefühl aus dem Turnier.“ Auch Dang Qiu (Grünwettersbach) und Kilian Ort (Bad Königshofen) reichte eine 1:1-Bilanz nur zum zweiten Rang. Für Tobias Hippler, Nils Hohmeier (beide Celle) und Dennis Klein (Saarbrücken) war gestern die Qualifikation sieglos beendet gewesen. Bei den Damen ereilte erwartungsgemäß Nina Mittelham (Bad Driburg), Kristin Lang (Kolbermoor), Yuan Wan (Bingen) und Katharina Michajlova (Kolbermoor) das Aus. Vor allem Lang, vielen noch besser unter ihrem Mädchennamen Silbereisen bekannt, die heute die Ungarin Szandra Pergel mit 4:2 besiegte, war mit dem ersten internationalen Turnier nach der Geburt ihrer Tochter Carolin sehr zufrieden: „Ich bin super happy und hätte nicht gedacht, dass ich das Spiel gegen Pergel gewinne - dann auch noch mit 4:1. Mit meinen Leistungen im gesamten Turnier bin ich sehr zufrieden. Jedes Spiel bringt mich aktuell nach meiner Pause nach vorne.“

U21: Wan und Klein verpassen das Viertelfinale

In den beiden U21-Konkurrenzen fanden die Viertelfinalspiele ohne deutsche Beteiligung statt. Yuan Wan hatte zuvor gegen Huang Yingqi aus China nach vier Sätzen verloren. „Zunächst kam Huang mit meinen Noppen und Aufschlägen nicht so klar. Das änderte sich danach und sie spielte taktisch viel besser“, analysierte die Bundesligaspielerin aus Bingen. Dennis Klein konnte zu seiner Partie gegen Lim Jonghoon (Korea) nicht antreten. Über Nacht hatte der DTTB-Starter Fieber bekommen und entschied sich nach Absprache mit dem zuständigen Bundestrainer Helmut Hampl dazu, kampflos die Partie abzugeben.

Timo Boll meets Eckart von Hirschhausen

Die German Open und Deutschlands Mr. Tischtennis Timo Boll erhalten am Donnerstag Besuch von einem prominenten Fan des schnellsten Rückschlagspiels der Welt. Dr. Eckart von Hirschhausen, den Fernsehzuschauern insbesondere durch „Hirschhausens Quiz des Menschen“ und „Frag doch mal die Maus“ bekannt, schaut um 11 Uhr beim Training des Weltranglisten-Ersten in der ÖVB Arena vorbei.

Anschließend wird von Hirschhausen, der auf seiner Tournee in seinem Truck immer einen Tischtennistisch dabei hat, Herren-Bundestrainer und Ex-Weltmeister Jörg Roßkopf auf dem Centre Court ins Schwitzen bringen – oder es zumindest versuchen…

Der 50-jährige Arzt und Komiker, der Mittwochabend mit seinem Bühnenprogramm „Endlich“ in der Bremer Glocke auf der Bühne steht, ist seit vielen Jahren tischtennisaffin: „Unser Körper und unser Hirn bleiben fit, wenn wir Freude haben, uns bewegen und auch Geschicklichkeit und schnelles Reagieren üben – zusammengefasst – Tischtennis spielen!“

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION UND IM U21-WETTBEWERB (20.-22. März)

Herren-Einzel, Qualifikation
(Die Gruppensieger erreichen die Relegation)

Gruppe 1
Ruwen Filus GER - Viacheslav Burov RUS 4:3 (-8,7,16,9,-9,-7,7)
Ruwen Filus GER - Frane Kojic CRO 4:2 (-8,-3,7,10,4,9)
Ruwen Filus hat als Gruppensieger die 2. Relegationsrunde erreicht.

Gruppe 7
Patrick Baum GER - Niagol Stoyanov ITA 4:0 (5,7,8,3)
Patrick Baum GER - Kou Lei UKR 4:1 (12,9,-8,10,6)
Patrick Baum hat als Gruppensieger die 2. Relegationsrunde erreicht.

Gruppe 9
Ricardo Walther GER - Jan Zibrat SLO 4:0 (9,2,9,4)
Ricardo Walther GER - Zhai Yujia DEN 4:1 (8,9,-2,8,8)
Ricardo Walther hat als Gruppensieger die 2. Relegationsrunde erreicht.

Gruppe 13
Bastian Steger GER - Diego Carvalho POR 4:1 (7,7,-6,6,10)
Bastian Steger GER - Laurens Tromer NED 4:1 (6,-11,8,11,3)
Bastian Steger hat als Gruppensieger die 2. Relegationsrunde erreicht.

Gruppe 17
Patrick Franziska GER - Cho Daesong KOR 4:2 (9,-4,-9,9,-5,2)
Patrick Franziska GER – Deni Kozul SLO 4:2 (-6,-9,5,7,10,7)
Patrick Franziska hat als Gruppensieger die 1. Relegationsrunde erreicht.

Gruppe 21
Kilian Ort GER - Mihai Bobicica ITA 4:3 (-9,8,6,-6,9-8,17)
Kilian Ort GER – Kirill Gerassimenko KAZ 2:4 (-9,8,8,-5,-9,-6)
Kilian Ort ist als Gruppenzweiter ausgeschieden.

Gruppe 24
Dang Qiu GER - Marcelo Aguirre PAR 4:0 (6,9,9,9)
Dang Qiu GER – Stefan Fegerl AUT 2:4 (-5,10,-8,-5,11,-10)
Danig Qiu ist als Gruppenzweiter ausgeschieden.

Gruppe 26
Benedikt Duda GER - Truls Moregard SWE 0:4 (-7,-11,-8,-7)
Benedikt Duda GER - Mizuki Oikawa JPN 4:3 (-5,-10,3,8,6,-9,5)
Benedikt Duda ist als Gruppendritter ausgeschieden.

Gruppe 29
Dennis Klein GER - Marcos Madrid MEX 3:4 (-4,7,8,10,-5,-12,-10)
Dennis Klein GER – Robert Gardos AUT 2:4 (-1,12,10,-6,-7,-6)
Dennis Klein ist als Gruppendritter ausgeschieden.

Gruppe 43
Nils Hohmeier GER - Grigory Vlasov RUS 2:4 (6,-4,8,-10,-9,-9)
Nils Hohmeier GER - Jakub Dyjas POL 0:4 (-9,-7,-11,-7)
Nils Hohmeier ist als Gruppendritter ausgeschieden.

Gruppe 47
Tobias Hippler GER - Sun Chia-Hung TPE 2:4 (9,-8,-3,-9,9,-9)
Tobias Hippler GER – Jon Persson SWE 0:4 (-5,-6,-7,-11)
Tobias Hippler ist als Gruppendritter ausgeschieden.

1. Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 13.10 Uhr: Patrick Franziska GER - Cho Eonrae KOR

2. Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 15.40 Uhr: Ruwen Filus GER - Sieger Alexey Liventsov RUS/Kim Minhyeok KOR
22.03., 15.40 Uhr: Patrick Baum GER - Sieger Mizuki Oikawa JPN/Kirill Skachkov RUS
22.03., 16.30 Uhr: Ricardo Walther GER - Sieger Stefan Fegerl AUT/Ovidiu Ionescu ROU
22.03., 16.30 Uhr: Bastian Steger GER - Sieger Ho Kwan Kit HKG/Panagiotis Gionis GRE
22.03., 16.30 Uhr: evtl. Patrick Franziska GER - Sieger Jang Woojin KOR/Amalraj Anthony IND
Die Sieger der 2. Relegationsrunde erreichen das Hauptfeld.

Alle Auslosungen auf einen Blick

Damen-Einzel, Qualifikation
(Die Gruppensieger erreichen die Relegation)

Gruppe 4
Yuan Wan GER - Mu Zi CHN 0:4 (-5,-6,-2,-1)
Yuan Wan GER - Soo Wai Yam Minnie HKG 0:4 (-7,-1,-6,-3)
Yuan Wan ist als Gruppendritte ausgeschieden.

Gruppe 29
Petrissa Solja GER - Nina Mittelham GER 4:1 (6,8,-7,-8,5)
Nina Mittelham GER - Divya Deshpande IND 4:1 (9,4,7,-9,9)
Petrissa Solja GER - Divya Deshpande IND 4:0 (8,9,5,5)
Petrissa Solja hat als Gruppensiegerin die Relegationsrunde erreicht. Nina Mittelham ist als Gruppenzweite ausgeschieden.

Gruppe 30
Kristin Lang GER - Katharina Michajlova GER 4:0 (3,6,5,7)
Kristin Lang GER - Fan Siqi CHN 2:4 (7,-4,10,-2,-2,-5)
Katharina Michajlova GER - Szandra Pergel HUN 2:4 (-6,9,6,-8,-7,-5)
Kristin Lang GER - Szandra Pergel HUN 4:1 (5,8,-9,5,3)
Katharina Michajlova GER - Fan Siqi CHN 0:4 (-7,-7,-5,-3)
Kristin Lang als Gruppenzweite und Katharina Michajlova auf Platz vier sind ausgeschieden.

Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 14.00: Petrissa Solja GER - Mu Zi CHN
Die Siegerinnen der Relegationsrunde erreichen das Hauptfeld

Alle Auslosungen auf einen Blick

Herren-Doppel, Qualifikation
Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld

22.03., 11.00: Benedikt Duda/Kilian Ort GER - Amalraj Anthony/Sanil Shetty IND

Herren-Doppel, Hauptfeld
Achtelfinale

22.03., 19.50/20.30 Uhr

Damen-Doppel, Qualifikation
Relegationsrunde um den Einzug in das Hauptfeld
22.03., 11.40: Han Ying/Nina Mittelham GER - Li Jie NED/Li Qian POL
22.03., 11.40: Yuan Wan GER/Sun Jiayi CRO - Cheng Hsien-Tzu/Liu Hsing-Yin TPE

Damen-Doppel, Hauptfeld
Achtelfinale

22.03., 18.30/19.10 Uhr

Alle Auslosungen auf einen Blick

U21 Damen, Hauptfeld
Achtelfinale
Yuan Wan GER - Huang Yingqi CHN 1:3 (7,-1,-6,-3)

U21 Herren, Hauptfeld
Beste 32
Tobias Hippler GER - Mizuki Oikawa JPN 0:3 (-2,-4,-7)
Dennis Klein GER - Thibaut Darcis BEL 3:0 (4,7,5)
Nils Hohmeier GER - Lim Jonghoon KOR 1:3 (-8,-6,10,-7)

Achtelfinale
Dennis Klein GER - Lim Jonghoon KOR 0:3 (w.o.)
Dennis klein konnte krankheitsbedingt nicht antreten.

Alle Auslosungen auf einen Blick

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Liam Pitchford stoppt Timo Boll

Timo Bolls Endstation bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open heißt Liam Pitchford. Der Engländer stoppte im Viertelfinale in sechs Sätzen den Siegeszug des Düsseldorfers, der nur zweieinhalb Stunden zuvor ein schweres Match gegen den Chinesen Zheng Pengfei erfolgreich bestritten hatte. Das letzte Turnier der World Tour 2018 ist damit für die Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beendet.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Boll besiegt Zheng und spielt um 18.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale

Mit einem 4:2-Erfolg über den Chinesen Zheng Peifeng hat sich Timo Boll in das Viertelfinale der mit 251.000-Dollar-Turnier dotierten Austrian Open in Linz gespielt. Gegner im Match um eine Medaille ist heute Abend um 18.30 Uhr der Engländer Liam Pitchford.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Aus für die Mixed-Europameister / Boll um 15.10 Uhr gegen Zheng

Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying sind bei den Austrian Open im Viertelfinale ausgeschieden. Das Duo Ruwen Filus/Han Ying unterlag im Match um eine Medaille der südkoreanisch-nordkoreanischen Kombination Jang Woojin/Cha Hyo Sim in vier Sätzen mit 5:11, 11:6, 9:11 und 9:11. Letzter deutscher Vertreter bei dem 251.000-Dollar-Turnier in Linz ist nun der Weltranglistendritte Timo Boll, der heute Nachmittag um 15.10 Uhr im Achtelfinale auf den Chinesen Zheng Peifeng trifft.
weiterlesen...
World Tour 2018 08.11.2018

Austrian Open: Boll wahrt mit Zittersieg über Franziska seine Grand-Final-Chance

Timo Boll hat bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open als einziger DTTB-Vertreter das Achtelfinale im Einzelwettbewerb erreicht. Der Düsseldorfer gewann in Linz das deutsche Erstrunden-Duell mit dem Saarbrücker Patrick Franziska nach Abwehr von zwei Matchbällen mit 13:11 im Entscheidungssatz und trifft nun auf den Chinesen Zheng Peifeng. Überraschend ausgeschieden ist der Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtcharov. Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying spielen morgen im Viertelfinale um eine Medaille.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}