Alexander Shibaev punktet zweimal für Russland (Foto: Schillings)
Wahrscheinlicher Showdown der DTTB-Teams um den Gruppensieg am Donnerstag gegen Russland und Italien

Team-EM: Niederlagen für deutsche Auftaktgegner Tschechien und Slowenien

03.09.2019

Nantes. Bei den Team-Europameisterschaften in Nantes sind Deutschlands Auftaktgegner Tschechien und Slowenien mit Niederlagen in das Turnier gestartet. Erfolge der DTTB-Teams am Mittwoch vorausgesetzt, käme es somit am Donnerstag um 16 Uhr zum Showdown um den Gruppensieg gegen Russland und Italien.

In den deutschen EM-Gruppen haben sich in den Auftaktmatches von Nantes jeweils die leicht favorisierten Mannschaften durchgesetzt. In Gruppe A der DTTB-Herren besiegte Russland das Team Tschechiens mit 3:1. Zwei Punkte holte Russlands Topspieler Alexander Shibaev. Für den Gegenpunkt sorgte Pavel Sirucek. In der Damen-Gruppe B konnte nur Katarina Strazar einmal für Slowenien punkten, bei Italien war Debora Vivarelli in beiden Einzeln nicht zu schlagen.

Am Mittwoch steigen DTTB-Teams ins Turnier ein

Deutschlands Herren und Damen hatten zum Beginn der kontinentalen Team-Titelkämpfe in Frankreich einen entspannten Tag mit leichten Trainingseinheiten. Nach der Anreise von Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov am Dienstagnachmittag sind die Mannschaften nun komplett. Die Titelaspiranten steigen erst am Mittwoch gegen Tschechien (16 Uhr, Herren) bzw. gegen Slowenien (19 Uhr, Damen) in die EM ein. In den Dreiergruppen qualifiziert sich nur der Sieger für die Viertelfinal-Hauptrunde, die im K.-o.-System ausgetragen wird.

Auch in den übrigen Begegnungen des ersten Tages sind die Überraschungen weitgehend ausgeblieben. Bei den Herren besiegte Serbien als Drittletzter der 24er-Setzliste die auf Position zwölf geführten Belgier um Spitzenspieler Cedric Nuytinck als Europaranglisten-17. mit 3:2. Die Serben setzten einmal mehr auf den 43-jährigen Aleksandar Karakasevic, der gegen Florent Lambiet punktete und Nuytinck knapp unterlag. 

Ein anderes heißes Duell lieferten sich Spanien und die Slowakei. Die Südeuropäer, an 20 gesetzt, konnten gegen die fünf Ränge besser eingestuften Slowaken mit Wang Yang als Nummer eins einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg verwandeln.

Ex-Europameister Portugal besiegt die Türkei

Ex-Europameister Portugal gab sich in Bestbesetzung mit Marcos Freitas, Tiago Apolonia und Joao Monteiro gegen die Türkei beim 3:0 keine Blöße und trifft am Donnerstag mit voraussichtlich entscheidenden Spiel auf den Kopf der Gruppe H, Griechenland.

Die bei den Damen nur an Position neun gesetzten Österreicherinnen um Sofia Polcanova hielten Bulgarien mit 3:1 auf Distanz. Die 37-jährige Einzel-Europameisterin von 2005, Liu Jia, gab den einzigen Punkt ab. Gruppenkopf in der Österreich-Gruppe ist die Ukraine.

Herren-Mannschaft, Gruppe A

Russland – Tschechien 3:1
Alexander Shibaev – Lubomir Jancarik 3:0 (4,14,10)
Kirill Skachkov – Pavel Sirucek 1:3 (7,-9,-9,-8)
Vladimir Sidorenko – Tomas Polansky 3:1 (9,3,-8,7)
Shibaev – Sirucek 3:0 (12,8,7)

Damen-Mannschaft, Gruppe B

Slowenien – Italien 1:3
Katarina Strazar – Giorgia Piccolin 3:0 (4,9,5)
Aleksandra Vovk – Debora Vivarelli 0:3 (-9,-5,-3)
Lea Paulin – Jamila Laurenti 0:3 (-12,-7,-9)
Strazar – Vivarelli 2:3 (8,7,-8,-7,-7)

Links

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 18.06.2020

Tischtennis ergänzt die European Championships 2022 in München

Tischtennis wird 2022 in München erstmals mit seinen kontinentalen Titelkämpfen die so genannten European Championships ergänzen. Das haben die Stadt München, die ETTU und die Olympiapark München GmbH am Dienstag bekannt gegeben. Die weiteren Events bei der Multisportveranstaltung vom 11. bis zum 21. August 2022 in der bayerischen Landeshauptstadt sind Leichtathletik, Radsport, Beachvolleyball, Turnen, Rudern, Kanu, Triathlon und Klettern.
weiterlesen...
EM 08.03.2020

U21-EM: Titel für Sidorenko und Pavade

Zwei Titel für Rumänien im Herren-Doppel und Mixed, zwei für Frankreich im Damen-Einzel und im Damen-Doppel, Gold in der Königsdisziplin Herren-Einzel für Russland - das ist das Ergebnis der U21-Europameisterschaften, die heute Abend im kroatischen Varadzin zu Ende gingen.
weiterlesen...
EM 07.03.2020

U21-EM für Deutschland im Achtelfinale beendet

Bei den U21-Europameisterschaften im kroatischen Varadzin geht Deutschlands Nachwuchs leer aus. Gerrit Engemann und Fanbo Meng verpassten ebenso den Sprung in das Einzel-Viertelfinale wie Sophia Klee und Yuki Tsutsui. Im Herren-Doppel und im Mixed waren gestern vier DTTB-Duos knapp an einem Medaillengewinn vorbeigeschrammt.
weiterlesen...
EM 06.03.2020

U21-EM: Engemann, Meng, Klee und Tsutsui im Achtelfinale

Die deutsche Bilanz des dritten Tages der U21-Europameisterschaften in Varadzin (Kroatien) weist viel Licht im Einzel, allerdings auch Schatten in den Doppelkonkurrenzen auf. Überaus erfreulich ist der Achtelfinaleinzug durch das Quartett Gerrit Engemann, Fanbo Meng, Sophia Klee und Yuki Tsutsui.
weiterlesen...
EM 05.03.2020

U21-EM: Fanbo Meng zieht vorzeitig ins Achtelfinale ein

Drei weitere Deutsche haben Chancen auf das Achtelfinale. Noch sieben Doppel sind im Rennen.
weiterlesen...
EM 04.03.2020

U21-EM: Franziska Schreiner ereilt zum Auftakt das Aus

Zum Auftakt der U21-Europameisterschaften in Varadzin (Kroatien) habe sechs von sieben Startern des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) die zweite Stufe im Einzelwettbewerb erreicht. Lediglich Franziska Schreiner muss sich nun allein auf die Wettbewerbe Doppel und Mixed konzentrieren.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH