Anzeige
Christoph Günther
Seitenwechsel: Einblick in die Arbeit der Unparteiischen bei der EM

Schiedsrichter im EM-Einsatz: Umpire Christopher Günther

23.08.2022

München. Vom 13. bis zum 21. August liefen die European Championships in München, die am vergangenen Sonntag mit dem sportlichen Triumph von Dang Qiu endeten. Teil des Events waren aber nicht nur die Sportlerinnen und Sportler. In München waren außerdem 36 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter aus ganz Europa im Einsatz. Anlass genug für einen „Seitenwechsel“ und einen nachträglichen Überblick über die breit gestreuten Tätigkeitsfelder von Schiedsrichtern während des Turniers, nachdem wir in der Vorwoche bereits die Tätigkeiten von Sven Weiland beleuchtet hatten. Der Ressortleiter Schiedsrichter im DTTB war in München als stellvertretender Oberschiedsrichter (Deputy Referee) gefordert. Teil 2: Umpire Christopher Günther.

Einblick in den „Alltag“ der Schiedsrichter am Tisch (Umpire) bietet Christopher Günther vom ersten Turniertag. Er ist seit 2018 nach der Teilnahme am Young Umpires Project der ITTF Internationaler Schiedsrichter und war u.a. bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires im Einsatz. Im April 2022 begann er beim WTT Youth Contender in Linz die Ausbildung zum Blue Badge Schiedsrichter.

Start direkt am Fernsehtisch

"08:30 Uhr – Aufstehen! Die Veranstalter lassen sich nicht lumpen, die Nacht im Einzelzimmer war entspannt. Es stehen vier Spiele an. Das ist deutlich weniger als bei anderen Turnieren. Mit so vielen Schiedsrichtern bei acht Tischen kein Wunder. Glücklicherweise ist der erste Einsatz erst um halb zwölf.

11:00 Uhr – Heute ist Qualifikationstag im Doppel. Bereits gestern wurden Patricia und ich als Team für den Turnierbeginn eingeteilt. Die ersten Runden sind abgeschlossen, wir bereiten unser Spiel in der Call Area vor. Wer kommt bitte auf die Idee, einen FC Bayern Teppich in die Call Area zu legen?!

11:30 Uhr – Erster Einsatz und direkt live im Internet! Dieser Einsatzplan zeigt, dass die Leistung von Anfang an sitzen muss. Obwohl nur unser Spiel stattfindet, hält sich die Nervosität in Grenzen. Wir kennen uns von früheren Turnieren, sind ein gut eingespieltes Team. Das Spiel endet knapp, knifflige Entscheidungen bleiben glücklicherweise aus.

12:15 Uhr – Übergabe des Tisches an die nachfolgenden Kollegen. Nächster Einsatz erst nach 15 Uhr, Zeit für die Mittagspause. Leider finden gerade keine Spiele statt, sonst hätte man selbst zuschauen können.

Spontane Änderungen stets möglich

15:45 Uhr – Das zweite Spiel ging schnell vorbei, zumindest ein kurzer Blick auf andere Spiele ist möglich. Viele der Kolleginnen und Kollegen aus ganz Europa sind erfahrene Gold oder Blue Badge Schiedsrichter. Die Spielleitung ist auch für eine Europameisterschaft beeindruckend. Die Referees melden sich, wir dürfen in der nächsten Runde kurzfristig Tisch wechseln. Das ist üblich, um Spielausfälle aufzufangen oder zu vermeiden, dass Schiedsrichter und Spieler dieselbe Nationalität haben.

18:45 Uhr – Nur drei Stunden und zwei Einsätze später ist der erste Tag geschafft. Die kommenden Einsatztage sollen zwar länger werden, dank vieler Kolleginnen und Kollegen wird dies gut zu bewältigen sein und es bleibt in den kommenden Tagen hoffentlich ausreichend Zeit, Spitzensport zu sehen!"

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Schiedsrichter 23.09.2022

Anja Gersdorf, Christoph Geiger und Nico Zorn sind IU Gold Badge

Gold im Sport steht immer für eine sehr erfolgreiche Leistung, so auch bei den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Silbermedaillengewinnerin Franziska Schreiner schrammt hauchdünn am Titel vorbei

Die Nachfolgerin von Annett Kaufmann als Europameisterin der Altersklasse U21 heißt Elena Zaharia. In Cluj-Napoca unterlag die Langstädterin Franziska Schreiner Rumäniens Lokalmatadorin in einem dramatischen Finale knapp in sieben Sätzen.
weiterlesen...
EM 18.09.2022

U21-EM: Franziska Schreiner greift um 15.20 Uhr nach Gold

Franziska Schreiner setzt in Cluj-Napoca ihre Reise fort. Die 20 Jahre alte Langstädterin besiegte im Halbfinale der U21-Europameisterschaften Frankreichs Favoritin Prithika Pavade mit 4:3.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Schreiner gewinnt deutsches Duell gegen Klee und steht erneut im Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den U21-Europameisterschaften zum zweiten Mal das Halbfinale im Einzel erreicht.
weiterlesen...
EM 17.09.2022

U21-EM: Deutsches Viertelfinal-Duell Sophia Klee gegen Franziska Schreiner

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat schon vor der Austragung der Viertelfinalbegnungen bei den U21-Europameisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) einen Medaillengewinn im Einzel sicher.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum