Schade, Deutschlands Nummer Eins sagt kurzfristig verletzungsbedingt ab. (Foto: Schillings)

Schmerzen am Iliosakralgelenk zwingen Ovtcharov zur Absage / Rekordmeister Boll nun der Favorit

MS 03.03.2017

Bamberg. Die 85. Nationalen Deutschen Meisterschaften im Tischtennis in Bamberg werden ohne Dimitrij Ovtcharov stattfinden. Der Weltranglisten-Sechste musste sein Abschlusstraining am Freitagvormittag wegen starker Schmerzen im Bereich des Iliosakralgelenks (ISG) abbrechen. „Die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Düsseldorf will ich nicht gefährden. Deshalb muss ich meinen Start bei der DM schweren Herzens absagen.“

Der Deutsche Meister des Jahres 2014 erhielt nach einer abschließenden Untersuchung am Vormittag von DTTB-Mannschaftsarzt Dr. Antonius Kass kein grünes Licht für einen Start in Bamberg. Dimitrij Ovtcharov: „Bei jeder unregelmäßigen Bewegung nehmen meine Schmerzen zu. Dr. Kass konnte meinen Start in Bamberg nicht garantieren, ohne dass dies nicht auch meine Teilnahme an der WM gefährdet hätte.“ Ovtcharov weiter: „Es tut mir sehr leid für die DM und für meine Fans, aber auch für meinen Sponsoren DONIC und den DTTB. Ich hätte sehr gerne in Bamberg gespielt.“ Die Teilnahme an den LIEBHERR Weltmeisterschaften 2017 in den Düsseldorfer Messehallen (29. Mai bis 5. Juni) ist der Jahres-Höhepunkt für den Olympia-Dritten von London 2012. Im Jahr 2016 hatte Ovtcharov wegen Problemen ausgehend vom Iliosakralgelenk bereits die Mannschafts-WM in Malaysia absagen müssen: „Das Risiko, noch einmal eine WM zu verpassen, kann ich nicht eingehen. Ich hoffe, dass meine Fans dafür Verständnis haben, aber in diesem Fall geht die Gesundheit vor.“


Im Herren-Einzel rückt nach der Absage von Ovtcharov Rekordmeister Timo Boll an die Spitze der Setzungsliste. Der Düsseldorfer kämpft in Bamberg um seinen elften Titel. Bei den Damen ist die Weltranglisten-Zwölfte Shan Xiaona (Berlin) die Favoritin.

Live-Ticker und Ergebnisse

Hier geht es zum Live-Ticker aller acht Tische

Hier finden Sie die Ergebnisübersicht

Livestreaming auf Sportdeutschland.tv

Für alle, die nicht nach Bamberg kommen können, werden die Deutschen Meisterschaften auch 2017 wieder im Livestreaming zu sehen sein. Sportdeutschland.tv, der Online-Sportsender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), covert ab Freitag, 13 Uhr, bis zum Ende der Veranstaltung, zwei Tische:

Tisch 2

Tisch 8

Die Auslosung für den Qualifikationstag (3. März)

Auslosung Damen

Auslosung Herren

Die Teilnehmer

 

 

ZEITPLAN NDM 2017

Freitag, 3. März

13.00 Uhr: Damen-Einzel - 1. Runde Gruppenspiele

13.30 Uhr: Damen-Einzel - 1. Runde Gruppenspiele

14.00 Uhr: Herren-Einzel - 1. Runde Gruppenspiele

14.30 Uhr: Herren-Einzel - 1. Runde Gruppenspiele

15.00 Uhr: Damen-Einzel - 2. Runde Gruppenspiele

15.30 Uhr: Damen-Einzel - 2. Runde Gruppenspiele

16.00 Uhr: Herren-Einzel - 2. Runde Gruppenspiele

16.30 Uhr: Herren-Einzel - 2. Runde Gruppenspiele

17.00 Uhr: Damen-Einzel - 3. Runde Gruppenspiele

17.30 Uhr: Damen-Einzel - 3. Runde Gruppenspiele

18.00 Uhr: Herren-Einzel - 3. Runde Gruppenspiele

18.30 Uhr: Herren-Einzel - 3. Runde Gruppenspiele

Samstag, 4. März 

10.00 Uhr: Damen-Doppel - 1. Runde

10.30 Uhr: Herren-Doppel  - 1. Runde

11.00 Uhr: Damen-Doppel - Achtelfinale

11.30 Uhr: Herren-Doppel - Achtelfinale

12.00 Uhr: Damen-Einzel - 1. Runde

12.45 Uhr: Damen-Einzel - 1. Runde

13.30 Uhr: Herren-Einzel - 1. Runde

14.15 Uhr: Herren-Einzel - 1. Runde

15.00 Uhr: Damen-Einzel - Achtelfinale

15.45 Uhr: Herren-Einzel - Achtelfinale

Umbaupause

17.30 Uhr: Damen-Doppel - Viertelfinale

18.15 Uhr: Herren-Doppel - Viertelfinale

19.00 Uhr: Damen-Einzel - Viertelfinale

19.45 Uhr: Herren-Einzel - Viertelfinale

Sonntag, 5. März

10.00 Uhr: Damen-Doppel - Halbfinale

10.45 Uhr: Herren-Einzel - Halbfinale

11.30 Uhr: Damen-Einzel - Halbfinale

12.15 Uhr: Herren-Doppel - Halbfinale

Umbaupause

Ab 14 Uhr (nacheinander):

Damen-Doppel - Finale

Herren-Einzel - Finale

Damen-Einzel - Finale

Herren-Doppel - Finale 

AUSTRAGUNGSMODUS

Einzel - je 48 Teilnehmer 

Qualifikation (Freitag):

- 8 Gruppen mit je 4 Spielern 

- die Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren sich für die Hauptrunde (Samstag)

- alle Gruppenspiele auf 3 Gewinnsätze 

Hauptrunde (Samstag/Sonntag):

- K.-o.-System mit 32 Teilnehmern (16 Qualifikanten und 16 Gesetzte)

- gesetzte Spieler/innen greifen bereits in der ersten Hauptrunde ein 

- alle Spiele auf 4 Gewinnsätze 


Doppel - je 24 teilnehmende Doppel 

- K.-o.-System (8 Gesetzte) 

- gesetzte Doppel haben erste Runde Freilos und greifen ab dem Achtelfinale ein

- alle Spiele auf 3 Gewinnsätze

 

weitere Artikel aus der Rubrik
In eigener Sache DM Damen/Herren 08.06.2018

Ausrichter für Deutsche Meisterschaften 2020 gesucht!

Für das wichtigste Turnier im nationalen Wettkampfkalender 2020, die 88. Nationalen Deutschen Meisterschaften (NDM) der Damen und Herren, sucht der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) ab sofort einen Ausrichter beziehungsweise Durchführer.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 07.03.2018

Deutsche Meisterschaften 2019 in Wetzlar

Wetzlar ist nach 2014 zum zweiten Mal Gastgeber der Nationalen Deutschen Meisterschaften. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) übertrug dem Hessischen Tischtennis-Verband (HTTV) die Ausrichtung für das Jahr 2019. Die 87. Auflage des bedeutendsten nationalen Tischtennis-Events wird vom 1. bis 3. März in der Rittal Arena stattfinden.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 04.03.2018

NDM: Bilder und Videos des Finaltages

Timo Boll gewinnt seinen 12., Han Ying ihren ersten Titel. Im Doppel überraschen das Duo Dang Qiu und Benedikt Duda bei den Herren und Sabine Winter und Huong Do Thi bei den Damen. Wir haben die schönsten Bilder und Videos des Finaltages für euch.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 04.03.2018

NDM: Doppel Dang Qiu und Benedikt Duda ganz oben

Danq Qiu (Grünwettersbach) und Benedikt Duda (Bergneustadt) sind Deutscher Meister im Doppel. Im Finale setzten sie sich überraschend deutlich gegen das topgesetzte Doppel Ruwen Filus (Fulda) und Ricardo Walther (Grünwettersbach) mit 3:0-Sätzen durch.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 04.03.2018

NDM: Die Meister 2018 heißen Timo Boll und Han Ying

Die Deutschen Meister des Jahres 2018 heißen Timo Boll und Han Ying. Die beiden Topgesetzten drückten im Einzel den 86. Titelkämpfen in Berlin ihren Stempel auf. Für Rekordhalter Timo Boll war es der bereits der 12. Sieg, Han Ying gewann hingegen ihren ersten Titel. Im Doppel gab es mit den Duos Benedikt Duda/Dang Qiu und Huong Do Thi/Sabine Winter ebenfalls neue Meister.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 04.03.2018

NDM: Erster Einzeltitel für Han Ying

2014 verlor sie das Finale gegen Shan Xiaona, nun hat sie endlich geschafft. Mit einem umkämpften 4:2-Erfolg über Tanja Krämer sicherte sich Han Ying ihren ersten Einzeltitel bei Deutschen Meisterschaften. "Ich freue mich sehr über den Titel", strahlte die Weltranglisten-41. nach dem Endspiel, "aber es war ein schweres Match, Tanja hat sehr gut gespielt."
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH