Das Ziel fest im Blick: Patrick Franziska (Foto: BeLa Sportfoto)
Patrick Franziska im Kurz-Interview

„Schwer aufzuhalten, wenn wir ins Rollen kommen“

TTBL Sport GmbH 14.05.2019

Fulda/Saarbrücken. Mit dem 1. FC Saarbrücken TT steht Patrick Franziska am 25. Mai im Liebherr TTBL-Finale und will die schon jetzt erfolgreiche Saison der Saarländer mit einem Titel krönen. Ein Heimspiel für den gebürtigen Hessen und Papa der Mannschaft, wie er selbst sagt.

Patrick, am Samstag hat es im Finale des ETTU Cups leider nicht ganz gereicht. Auch weil du vor allem im Hinspiel durch deine Verletzung stark gehandicapt warst. Was macht der Fuß?

Patrick Franziska: Es geht von Tag zu Tag besser, mittlerweile schmerz er kaum noch. Ich kann auch wieder normal trainieren, weshalb ich mir für das TTBL-Finale überhaupt keine Sorgen mache.

Dennoch: Endspurt in der TTBL, WM in Budapest, Finale im ETTU Cup – hinter dir liegen harte Wochen. Zu hart mit Blick auf das TTBL-Finale?

Franziska: Wir sind es gewohnt, nahezu jedes Wochenende einen Wettkampf zu bestreiten. Das ist kein Problem. Unser Ziel muss es sein, am 25. Mai noch einmal alles rauszuhauen, was geht.  Wir haben jetzt noch zwei Wochen, um gemeinsam in Saarbrücken zu trainieren. Daher bin ich mir sicher, dass wir in Frankfurt topfit an den Start gehen werden.

Als gebürtiger Hesse bist du in Frankfurt so etwas wie der Lokalmatador. Ein besonderes Spiel für dich?

Franziska: Auf jeden Fall. Es bedeutet mir sehr viel, hier so etwas ein Heimspiel zu haben. Es werden eine Menge Bekannte und Freunde dabei sein, und natürlich auch viele von meiner Familie. Ich freue mich ganz besonders darauf, dass sie mich und natürlich auch den Verein in Frankfurt unterstützen.

Wie schätzt du die Kräfteverhältnisse im Endspiel ein?

Franziska: Ochsenhausen hat nur Weltklassespieler, die auch in der Rangliste besser dastehen als wir. Aber wir haben in dieser Saison bereits gezeigt, dass wir auch gegen Top-Mannschaften gewinnen können. Wenn wir ins Rollen kommen, sind wir schwer aufzuhalten, weil wir noch jung und daher hungrig sind. Mit 26 Jahren bin ich ja gewissermaßen der Papa der Mannschaft. Dennoch ist für mich Ochsenhausen als Pokalsieger der Favorit.

Patrick, vielen Dank für das Gespräch!

JETZT TICKETS SICHERN

Tickets für das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gibt es bereits ab 9,99 €, für Gruppen und Vereine lohnt sich das LOTTO Hessen-Gruppenticket.

Sitzplatzgenaue Bestellungen sind im Online-Ticketshop, telefonisch unter 0180 60 50 400* und an allen bekannten Vorverkaufsstellen möglich.

*(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

weitere Artikel aus der Rubrik
TTBL 15.07.2019

Neu in der TTBL: Ewout Oostwouder, der Rückkehrer

Ein alter Bekannter wechselt zur neuen Saison zum TTC indeland Jülich: Nach drei Jahren in Dänemark kehrt Ewout Oostwouder zurück nach Deutschland und wagt den Sprung in die Tischtennis Bundesliga (TTBL). Zunächst mal ist der Niederländer allerdings als Nummer vier eingeplant. Der fünfte Teil unserer Serie „Neu in der TTBL“.
weiterlesen...
TTBL Champions League Herren 12.07.2019

Barrois: "Ochsenhausen ist drei, vier Jahre voraus"

Verstärkt den Weg mit jungen Spielern möchte der 1. FC Saarbrücken TT in den kommenden Jahren gehen. Im Interview verrät Organisationsleiter Nicolas Barrois (29), warum Ochsenhausen als Vorbild für die Saarländer gelten kann, welche Ziele der Klub in der kommenden Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) angeht, und was er sich von den Neuzugängen Cristian Pletea und Shang Kun erhofft.
weiterlesen...
TTBL 05.07.2019

Neu in der TTBL: Cristian Pletea, der nächste FCS-Youngster

Mit Cristian Pletea startet eines der größten Talente des Kontinents in der kommenden Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL). Beim 1. FC Saarbrücken TT soll der 19 Jahre alte Rumäne an der Seite von Tomas Polansky und Darko Jorgic die kommenden Jahre prägen. Teil vier unserer Serie „Neu in der TTBL“.
weiterlesen...
TTBL Champions League Herren 03.07.2019

Stecher: "Wollen nichts mit der Brechstange erzwingen"

Nach einer gelungenen Premierensaison startet der Post SV Mühlhausen in der kommenden Runde erneut in der Champions League. Wir haben mit Geschäftsführer Thomas Stecher (36) über die Königsklasse des Tischtennis, die Kaderplanung und die Konkurrenz in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gesprochen.
weiterlesen...
TTBL 27.06.2019

Neuauflage des Finals zum Saisonauftakt

Die neue Saison der Tischtennis Bundesliga (TTBL) beginnt gleich mit einem Kracher: Am 1. Spieltag kommt es am 17. August zur Neuauflage des letztjährigen Finals zwischen dem Doublegewinner TTF Liebherr Ochsenhausen und dem 1. FC Saarbrücken-TT. Borussia Düsseldorf empfängt den Post SV Mühlhausen zum Duell der Champions-League-Teilnehmer.
weiterlesen...
TTBL 24.06.2019

Neu in der TTBL: Kanak Jha, der US-Hoffnungsträger

Als bester Zweitliga-Spieler in die Tischtennis Bundesliga (TTBL): Der 19 Jahre alte Kanak Jha gilt als großes Talent im Welt-Tischtennis und in seiner Heimat USA als Versprechen für eine goldene Zukunft. In der kommenden Saison spielt er für den TTC Zugbrücke Grenzau – für uns Anlass, ihm den dritten Teil unserer Serie „Neu in der TTBL“ zu widmen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH