Anzeige
Olga Nemes und Zsolt-Georg Böhm gewann bei de Gold im Einzel und Silber im Doppel. Foto: Böhm
15x Gold, 46 Medaillen insgesamt / Kanpp 850 Deutsche in Italien am Start

Senorien-EM in Rimini: Medaillenregen für Deutschland

mytischtennis.de/DTTB 04.07.2022

Rimini. Auch zwei Jahre Corona-Pause haben nichts daran geändert, dass die deutsche Delegation bei Senioren-Europameisterschaften stets reich beschenkt die Heimreise antritt. Bei der diesjährigen EM in Rimini holte das deutsche Team insgesamt 46 Medaillen, darunter 15 goldene. Siegfried Lemke (Ü80), Yanhua Yang-Xu (Ü55) und Marianne Blasberg (Ü85) gelang sogar das Kunststück, sowohl im Einzel als auch im Doppel ganz nach oben aufs Treppchen klettern zu dürfen.

Marianne Blasberg ist die Revanche gelungen. Bei der Senioren-EM in Budapest hatte die Spielerin des FTV Düsseldorf gegen ihre Doppelpartnerin Betty Bird noch eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Die Engländerin hatte Blasbergs seit 1999 andauernde Titel-Serie unterbrochen und selbst die Goldmedaille für sich beansprucht. In Rimini verteidigte die Deutsche in der Ü85-Konkurrenz nicht nur den Doppeltitel mit Bird an ihrer Seite, sondern holte sich gegen diese in einem nervenaufreibenden Finale die Goldmedaille zurück. Mit 3:2 und 11:9 im fünften Satz darf sich Blasberg zum elften Mal Senioren-Europameisterin im Einzel nennen. Wie Blasberg räumten auch Siegfried Lemke und Yanhua Yang-Xu doppelt ab. Der topgesetzte Ü80-Titelverteidiger im Einzel Lemke war auch diesmal nicht aufzuhalten, obwohl auch er im Endspiel bis zum Ende des fünften Satzes warten musste, bis ihm sein Gegner zum Sieg gratulierte. Gemeinsam mit Dimitriije Bilic machte er im Doppelfinale hingegen kurzen Prozess mit den Landsmännern Wolfgang Schmidt und Bernd Witthaus, die auf die zweithöchste Stufe des fast vollständig mit Deutschen besetzten Treppchens klettern durften. 

In der Altersklasse Ü55 der Damen war derweil Yanhua Yang-Xu das Maß aller Dinge. Die Bundesligaspielerin des SV Böblingen gewann erwartungsgemäß die Einzelkonkurrenz und tat sich im Doppel der Ü50-Altersklasse erfolgreich mit der Italienerin Wang Xuelan zusammen. Gemeinsam besiegten sie das deutsche Duo Olga Nemes/Margit Geiger, so dass Nemes diesmal nicht doppelt abräumen durfte. Während sie 2019 noch die einzige Deutsche war, der dies gelang, musste sie sich in Italien mit dem Einzeltitel in der Ü50-Konkurrenz begnügen. Weitere ‚alte Bekannte‘, die in Rimini mit Einzel-Gold belohnt wurden, waren zum Beispiel Zsolt-Georg Böhm (Ü60) und Manfred Nieswand (Ü65). Dieter Jürgens setzte sich derweil im deutschen Finale der Ü70-Einzelkonkurrenz mit 3:2 gegen Gerd Werner durch, während der Ü80-Doppel-Europameister von 2019, Peter Stolzenburg, in der Ü85-Altersklasse diesmal alleine triumphierte.

Zu den 15 deutschen Europameistern gehört auch Jens Beck, der im erstmals ausgetragenen Para-Wettbewerb siegte. Im Finale der ‚stehenden‘ Wettkampfklasse der über 40-Jährigen führte Beck bereits mit 2:0 gegen den Spanier David Alonso Lopez, als dieser zum Comeback ansetzte. Im fünften Satz wechselte der Deutsche die Tischseite noch mit einem Rückstand von 2:5, kämpfte sich dann aber zurück ins Spiel und setzte schließlich den Siegpunkt bei 11:9.

Von den knapp 3.000 Teilnehmenden aus 42 Ländern kamen rund 850 Starter und Starterinnen aus Deutschland, das damit noch vor Italien die teilnehmerstärkste Nation war. Bei den letzten Senioren-Europameisterschaften in Budapest 2019 waren mehr als 1.000 Deutsche am Start, die 69 Medaillen (16x Gold, 31x Silber und 22x Bronze) gewannen. Eigentlich hätten die Europameisterschaften letztes Jahr in Wales stattfinden sollen, wurden aber kurzfristig von den Ausrichtern an die ETTU zurückgegeben. 2023 finden in Muscat im Oman vom 15. bis 21. Januar die Senioren-Weltmeisterschaften statt und in Sandjeford, Norwegen vom 26. Juni bis 1. Juli die Europameisterschaften.

Die Medaillen der Deutschen in der Übersicht

Gold:
Zsolt-Georg Böhm (Herren-Einzel 60)
Manfred Nieswand (Herren-Einzel 65)
Dieter Jürgens (Herren-Einzel 70)
Siegfried Lemke (Herren-Einzel 80)
Peter Stolzenburg (Herren-Einzel 85)
Olga Nemes (Damen-Einzel 50)
Yang-Xu Yan Hua (Damen-Einzel 55)
Marianne Blasberg (Damen-Einzel 85)
Peter Beranek/Mogens Sonnichsen (DEN) (Herren-Doppel 55)
Dimitrije Bilic/Siegfried Lemke (Herren-Doppel 80)
Horst Hedrich/Klaus Krüger (Herren-Doppel 85)
Yang-Xu Yan Hua/Wang Xuelan (ITA) (Damen-Doppel 50)
Ruth Schneider/Heidi Wunner (Damen-Doppel 80)
Marianne Blasberg/Betty Bird (ENG) (Damen-Doppel 85)
Jens Beck (Para-Ü40, WK 6-10)

Silber:
Gerd Werner (Herren-Einzel 70)
Horst Hedrich (Herren-Einzel 85)
Uwe Bertram/Michael Dinse (Herren-Doppel 45)
Zsolt-Georg Böhm/Andreas Fejer-Konnert (ROU) (Herren-Doppel 55)
Jürgen Hecht/Manfred Nieswand (Herren-Doppel 65)
Gerd Werner/Jouko Manni (FIN) (Herren-Doppel 70)
Dietmar Diesing/Rudolf Steiner (Herren-Doppel 75)
Wolfgang Schmidt/Bernd Witthaus (Herren-Doppel 80)
Peter Stolzenburg/Oldrich Mikula (CZE) (Herren-Doppel 85)
Margit Geiger/Olga Nemes (Damen-Doppel 50)
Cornelia Bienstadt/Karen Hellwig (Damen-Doppel 60)
Petra Rubin/Elmira Antonyan Brunner (SUI) (Damen-Doppel 65)
Monika Hussmann/Elisabeth Ira Husin (BEL) (Damen-Doppel 70)
Karin Gebauer/Christa Gebhardt (Damen-Doppel 75)

Bronze:
Wolfgang Schmidt (Herren-Einzel 80)
Bernd Witthaus (Herren-Einzel 80)
Rudi Fritzinger (Herren-Einzel 85)
Sabine Neldner (Damen-Einzel 45)
Cornelia Bienstadt (Damen-Einzel 60)
Hildegard Georgi (Damen-Einzel 70)
Ruth Schneider (Damen-Einzel 80)
Heidi Wunner (Damen-Einzel 80)
Dieter Jürgens/Karol Korbel (SVK) (Herren-Doppel 70)
Wolf-Dieter Nistel/Stavros Plakantonakis (Herren-Doppel 80)
Hans Schmiedecke/Lothar Schwesig (Herren-Doppel 80)
Rudi Fritzinger/Valentin Langehegermann (Herren-Doppel 85)
Adam Schmalz/Horst Schulz (Herren-Doppel 85)
Sylvia Messer/Sabine Neldner (Damen-Doppel 45)
Irma Barillon/Hildegard Georgi (Damen-Doppel 70)
Karin Flemke/Christine Lübbe (Damen-Doppel 75)
Rosi Berg/Karin Rauscher (Damen-Doppel 75)

Weitere Infos finden Sie auf der Webseite des Veranstalters

Quelle: myTischtennis / DTTB

weitere Artikel aus der Rubrik
Senioren-EM 23.06.2022

Senioren-EM in Rimini: Deutschland stellt das größte Kontingent

Rimini. Vom kommenden Samstag bis zum 2. Juli ist Rimini der Schauplatz der Senioren-Europameisterschaften, bei denen rund 3.000 Athleten In den Altersklassen ab 40 Jahren an den Start gehen werden.
weiterlesen...
Senioren 09.02.2022

Deutschland-Pokal Senioren 60: Ausrichter gesucht

Der DTTB sucht einen Ausrichter/Durchführer für den Deutschland-Pokal Senioren 60 am 01./02. Oktober 2022.
weiterlesen...
Senioren Deutschlandpokal Senioren/innen 30.09.2021

Deutschlandpokal 60: Senioren treffen sich in Barleben

Nach gefühlt einer Ewigkeit kann wieder eine Seniorenveranstaltung stattfinden. Am 2. und 3. Oktober treffen sich zwölf Senioren- und elf Seniorinnenmannschaften in Barleben, um beim Deutschlandpokal 60 die Sieger und Platzierten zu ermitteln.
weiterlesen...
Senioren-EM 07.06.2021

Senioren-EM 2022 ist in Rimini

Die nächsten Senioren-Europameisterschaften werden vom 25. Juni bis 2. Juli 2022 im Rimini Expo Center in der italienischen Stadt an der Adria-Küste stattfinden. Mitbewerber Dänemark hatte das Nachsehen.
weiterlesen...
Senioren 15.04.2021

Corona: Keine Deutschen Meisterschaften der Senioren im Jahr 2021

Im Jahr 2021 werden keine Deutschen Meisterschaften der Senioren durchgeführt. Das Präsidium des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) entschied sich auf seiner letzten Sitzung zur endgültigen Absage sowohl der Titelkämpfe im Einzel als auch in der Mannschaft.
weiterlesen...
Senioren Senioren-EM 26.03.2021

Wales gibt Ausrichtung der Senioren-EM an die ETTU zurück

Die nächsten Europameisterschaften der Senioren werden nicht in Cardiff stattfinden. Der Waliser Tischtennisverband gab die Veranstaltung an die Europäische Tischtennis-Union zurück.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum