Anzeige
Dima Ovtcharov gegen Dang Qiu (Alle Fotos: Schiefer)
Wichtiger Härtetest vor Tokio gelungen / Starker Boll musste sein Einzel jedoch verletzt abbrechen

Sieg für „Team Chiefs“ bei der Tokio Challenge / Schreckmoment bei Boll

SH 09.07.2021

Düsseldorf. Zwei Wochen vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio ist Deutschlands Stamm-Trio im CASTELLO Düsseldorf die Generalprobe geglückt. Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), Timo Boll (Düsseldorf) und Patrick Franziska (Saarbrücken) hielten ihre Nationalmannschaftskollegen Benedikt Duda (Bergneustadt), Ruwen Filus (Fulda-Maberzell) und Dang Qiu (Düsseldorf) mit 4:1 in der inoffiziellen Teambegegnung im Olympia-System in Schach. Aus Gründen der Matchpraxis war nicht nach dem dritten Punkt für eine Mannschaft Schluss, sondern es wurden alle Partien von „Team Chiefs“ gegen „Team Challengers“ ausgetragen.

In durchweg sehenswerten Begegnungen steuerte das Doppel Boll/Franziska den Auftaktsieg bei. Dimitrij Ovtcharov gewann seine Einzel gegen Ruwen Filus und Dang Qiu, und Patrick Franziska bezwang ebenfalls Filus.

In der dritten Begegnung gab es einen Schreckmoment für Tischtennis-Deutschland. Beim Stand von 5:5 im zweiten Satz des Linkshänder-Duells mit Benedikt Duda unterbrach Timo Boll die Partie für eine Behandlungspause. Nach Rücksprache mit Physiotherapeut Peter Heckert vom Olympiastützpunkt Hessen entschied sich der Rekord-Europameister dann zur Aufgabe. „Bei einem Ausfallschritt ist es mir in die rechte Hüfte gefahren“, erklärte der Weltranglisten-Zehnte nach Turnierende am Freitagabend. „Ich werde die Stelle heute Abend noch intensiv behandeln lassen. Dann gucken wir morgen, wie es ist.“ Sein Start beim internen Einzelturnier, Teil zwei der Tokio Challenge am Samstag, hat sich damit aber definitiv erledigt.

„Guter Härtetest in Wettkampfatmosphäre“

„Es war ein guter Härtetest für uns und noch mal wichtig, in einer großen Halle unter echten Wettkampfbedingungen zu spielen. So konnten wir auch gut unser Doppel testen“, kommentierte Patrick Franziska. In der Multifunktionshalle im Süden der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt hatten Deutscher Tischtennis-Bund, Tischtennis Marketing Gesellschaft und Sportstadt Düsseldorf einen echten Centercourt aufgebaut mit dem Olympia-Spielmaterial. Die für die Sommerspiele ebenfalls nominierte Schiedsrichterin Anja Gersdorf aus Düsseldorf und Klaus Seipold aus Rees. beide Blue-Bagde-Schiedsrichter, leiteten die Partien. Volunteers sorgten neben dem Aufbau auch für den Courtservice und das sonst übliche Drumherum bei internationalen Großveranstaltungen – wenn auch pandemiebedingt vor leeren Zuschauerrängen. Aber dieses Bild in „Little Tokyo“, wie Düsseldorf wegen seiner großen japanischen Community auch genannt wird, entspricht ebenfalls dem in Japans Hauptstadt bei den großen Spielen.

Nach der Tokio Challenge: Herunterfahren und Frische holen

„Wir haben ein gutes Doppel gesehen, in dem Timo und Patrick das gut umgesetzt haben, was sie trainiert haben“, lobte Bundestrainer Jörg Roßkopf, dem wichtig war, dass seine Herren vor Olympia noch einmal den Turnierstress zu spüren bekamen – große Halle, Wettkampfbedingungen inkl. Schiedsrichter sowie Livestream. „Ruwen hat sich gut präsentiert, sodass ihre Siege gegen ihn Dima und Patrick viel Kraft gekostet haben. Und Timo hat bis zu seiner Verletzung richtig gut gespielt.“

„Wir haben einige sehr gute Ballwechsel gesehen“, bilanzierte Sportdirektor Richard Prause. „Alle treten hier aus dem vollen Training kommend an. Morgen nach Spielende werden wir das Pensum herunterfahren und nur noch individuell an Kleinigkeiten arbeiten.“ So sollen die Herren, aber auch die Damen, die auf diese Art von Testwettkampf verzichten, die nötige Frische vor dem Jahreshöhepunkt erreichen.

Am Samstag beim Einzelturnier ab 11 Uhr stoßen zwei Anschlusskaderspieler in den Kreis der Großen vor: der 21-jährige Benno Oehme, der kurzfristig für Timo Boll einspringt, sowie der ein Jahr jüngere Cedric Meissner, der den verletzten Kilian Ort ersetzt. Oehme und Meissner sind beide Neuzugänge des TTBL-Klubs TTC OE Bad Homburg in der neuen Saison. Oehme steht in der ersten Begegnung des Samstags „Benne“ Duda gegenüber. Im Anschluss bekommt es Meissner mit Dang Qiu zu tun. Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska sind bei diesem Turnier über vier Gewinnsätze bereits ins Halbfinale gesetzt.

Chiefs vs. Challengers 4:1
Timo Boll/Patrick Franziska – Benedikt Duda/Dang Qiu 3:2 (8,-10,9,-2,8)
Dimitrij Ovtcharov – Ruwen Filus 3:1 (-9,8,9,8)
Timo Boll – Benedikt Duda (2,-5,-0,-0) 1:3 w.o. (Aufgabe Boll wegen Verletzung beim Stand von 5:5 im zweiten Satz)
Patrick Franziska – Ruwen Filus 3:1 (9,8,-9,8)
Dimitrij Ovtcharov – Dang Qiu 3:1 (8,-7,7,6)

 

Samstag, 10. Juli

Einzelturnier mit 6 Spielern*
Viertelfinale
11.00 Uhr:  Benedikt Duda – Benno Oehme
ca. 11.45 Uhr: Dang Qiu – Cedric Meissner
Halbfinale
13.30 Uhr: Dimitrij Ovtcharov – Sieger 1. Viertelfinale
ca. 14.15 Uhr: Patrick Franziska – Sieger 2. Viertelfinale
Finale
16.00 Uhr
*Spielsystem: Best of 7
*Livestream-Kommentator: Kilian Ort

Links


Re-live Freitag, 9. Juli - Mannschaftswettkampf

Livestream Samstag, 10. Juli - Einzelturnier

weitere Artikel aus der Rubrik
Tokio 2020 19.08.2021

Anja Gersdorf: "Die Herzlichkeit unserer japanischen Kollegen war bewegend"

Keine Tischtennisspielerin hatte in Tokio mehr Einsätze als Anja Gersdorf, die - allerdings als Schiedsrichterin - insgesamt 16-mal an den Tisch gerufen wurde.
weiterlesen...
Tokio 2020 18.08.2021

Sportjournalist Liebmann: "Da muss Stimmung rein!"

Einen Boom wie nach der WM 1989 mit den Doppel-Weltmeistern Fetzner/Roßkopf hält Andreas Liebmann nach Tokio für möglich. "Auch in unserer Sportredaktion war zu bemerken, dass Kollegen, die sonst mit Leidenschaft Fußball beobachten, sich plötzlich für Tischtennis begeisterten", sagt der Redakteur der Süddeutschen Zeitung im Interview mit tischtennis.de in der Olympia-Rückblick-Reihe.
weiterlesen...
Tokio 2020 16.08.2021

Dirk Schimmelpfennig: "Die Tischtennis-Bilanz ist herausragend gut"

Chef de Mission und DOSB-Vorstand Leistungssport Dirk Schimmelpfennig ordnet gegenüber tischtennis.de die herausragenden Leistungen der deutschen Tischtennis-Asse in das sportliche Gesamtbild von Team D ein und schildert persönliche Eindrücke von den Sommerspielen.
weiterlesen...
Tokio 2020 DM Damen/Herren 16.08.2021

DM-Titelverteidigerin Nina Mittelham: "Mein Ziel ist es zu gewinnen"

Nina Mittelham hat in den letzten beiden Jahren bei den Deutschen Meisterschaften jeweils im Einzel und Doppel gewonnen und zählt auch 2021 wieder zu den Favoritinnen.
weiterlesen...
Tokio 2020 12.08.2021

Jörg Roßkopfs bewegende Zeilen an "Die wahre Mannschaft"

Auf dem Rückflug von Tokio verfasst Jörg Roßkopf einen emotionalen, sehr persönlichen Brief. Der Adressat: "Die wahre Mannschaft".
weiterlesen...
Tokio 2020 DM 12.08.2021

Benedikt Duda: Tokio, Bremen, ... - Paris?

Am letzten Wochenende im August (28./29.) bei der DM in Bremen will Benne Duda nach dem Meistertitel im Einzel greifen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH