Anzeige
Benedikt Duda steht im Achtelfinale (Foto: WTT)
Im Achtelfinale gegen Karlsson | Am Montag sieben Spiele mit deutscher Beteiligung

Singapore Smash: Bärenstarker Benedikt Duda wirft den WM-Zweiten Möregardh aus dem Titelrennen

MS 13.03.2022

Singapur/Frankfurt. Benedikt Duda ist mit einem spektakulären 3:2-Erfolg über den WM-Zweiten Truls Möregardh (Schweden) in das Achtelfinale des Singapore Smash eingezogen. Bei der noch bis zum 20. März andauernden und mit 2 Millionen Dollar Preisgeld versehenen Grand-Smash-Premiere können dem Bergneustädter am Montag mit Timo Boll (Düsseldorf), Patrick Franziska (Saarbrücken), Dang Qiu (Düsseldorf) und der noch in allen drei Wettbewerben vertretenen Nina Mittelham (Berlin) noch vier weitere DTTB-Asse in die Runde der besten 16 folgen. Ausgeschieden sind heute im Einzel die Berlinerin Shan Xiaona und das Mixed Franziska/Petrissa Solja. Alle Spiele sind im Livestream zu sehen: Der Show Court im kostenpflichtigen Angebot von XYZ-Sports, die Tische 2, 3 und 4 kostenfrei im WTT-Youtube-Kanal.

Benedikt Duda: "Hatte immer das Gefühl, das ich heute der Bessere bin"
Als erster der noch im Turnier befindlichen DTTB-Asse hat Benedikt Duda mit einer Weltklasseleistung den Sprung in das Achtelfinale geschafft. Der Deutsche Meister warf keinen geringeren Gegner aus dem Titelrennen als Truls Möregardh. Duda besiegte den WM- und Europe-Top-16-Finalisten vollkommen verdient mit 8:11, 11:3, 11:9, 9:11 und 11:7. Duda benötige zwar etwas mehr als einen halben Satz, bis er nach einem 1:7-Rückstand seinen unwiderstehlichen Power-Rhythmus gegen den Weltranglisten-14. gefunden hatte, bereitete dem Himmelstürmer der letzten Monate aber noch im ersten Durchgang ernsthafte Probleme. Nach dem mit 11:3 deutlichen Ausgleich blieb Duda auch dann noch cool, als der 20-jährige Schwede einen Vierpunkterückstand im dritten Satz bei 8:8 egalisierte. Bei 10:9 holte sich der Deutsche mit einem sehenswerten Seitunterschnittblock in bester Möregardh-Manier die wichtige 2:1-Führung. Die Art des Punktgewinns war auch ein Beleg für das Selbstvertrauen, mit dem Duda agierte: "Ich hatte zwar einen kleinen Fehlstart, aber danach habe ich aber ein sehr, sehr gutes Match gespielt. Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass ich heute der Bessere bin."

Duda erwartet gegen Karlsson ein fifty-fifty-Duell ums Viertelfinale
Auch der anschließende Satzausgleich Möregardhs und eine 4:1- und 5:3-Führung des schwedischen Kreativspielers brachten Duda weder aus dem Rhythmus noch vom Kurs auf das Achtelfinale ab: "Ich habe mich auch dann nicht aus der Ruhe bringen lassen, wenn er zwischendurch mal wieder einen seiner unkonventionellen, unglaublichen Schläge getroffen hat. Den anfänglichen Rückstand im fünften habe ich gut weggesteckt und das Match verdient gewonnen." Im Achtelfinale kommt es nun am Dienstag zum Duell mit einem weiteren Schweden. Der für Düsseldorf spielende Kristian Karlsson besiegte den Portugiesen Joao Geraldo, der in Runde eins gegen den Weltranglistendritten Hugo Calderano (Brasilien) vollkommen überraschend für einen echten Favoritensturz gesorgt hatte. Duda, der nun bereits mindestens einen Scheck über 15.000 Dollar sein eigen nennen darf, sieht das Duell der beiden Linkshänder um den Einzug in das Viertelfinale als vollkommen offen an: "Gegen Karlsson sind es immer fifty-fifty-Matches, auch wenn ich das letzte Aufeinandertreffen in der Bundesliga gewonnen habe." Duda können am Montag noch der WM-Dritte Timo Boll (21 Uhr gegen Japaner Yukiya Uda), Vorjahres-Europe-Top-16-Sieger Patrick Franziska (7.40 Uhr gegen den Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting) und der Weltranglisten-41. Dang Qiu (12.50 Uhr gegen den Dänen Jonathan Groth) in das Achtelfinale folgen.

Shan Xiaona: Erst zurück nach Düsseldorf, dann nach Doha
Bei den Damen kann nur noch die Deutsche Meisterin Nina Mittelham (Berlin) am Montag (8.30 Uhr gegen die Ungarin Dora Madarasz) die Runde der besten Sechzehn erreichen, nachdem heute das Einzelturnier für ihre Vereinskollegin Shan Xiaona endete. Alles andere als unerwartet unterlag die Weltranglisten-26. der Chinesin Liu Shiwen mit 7:11, 7:11 und 11:13. Im dritten Durchgang stand die Außenseiterin aus Berlin gegen die Weltmeisterin des Jahres 2019 immerhin dicht vor einem Satzgewinn. In der ersten Runde hatte die EM-Zweite von 2013 eine gute Leistung gezeigt und die Südkoreanerin Choi Hyojoo mit 3:1 in Schach gehalten: "Schade, dass ich den Satz nicht noch irgendwie gewonnen habe. Obwohl ich keinen Druck hatte, war ich auf dem Center Court etwas nervös heute. Ich bin aber mit meinen Leistungen in Singapur zufrieden." Die in Düsseldorf lebende Shan reist morgen zurück nach Deutschland und bereitet sich dort auf das WTT-Contender-Turnier in Doha (Katar) vor, das vom 18. bis 24. März ausgetragen wird: "Zuhause wird jetzt eine Woche trainiert, dann geht es nach Doha. Ich hoffe, dass ich dort eine ordentliche Auslosung erwische und gut spielen werde."

Drei Doppel mit DTTB-Beteiligung am Montag noch im Wettbewerb
Nachdem heute die ehemaligen WM-Dritten und European-Games-Gewinner Patrick Franziska/Petrissa Solja den Einzug in das Viertelfinale gegen Hongkongs Spitzenduo Wong Chun Ting/Doo Hoi Kem mit 7:11, 8:11 und 8:11 verpassten, sind Deutschlands Asse nun am Montag nur dreimal in den Doppel-Wettbewerben vertreten. Die WM-Viertelfinalisten Benedikt Duda/Dang Qiu treffen um 7.10 Uhr im Achtelfinale auf Europe-Top-16-Sieger Darko Jorgic (Slowenien) und seinen tschechischen Partner Tomas Polansky CZE, in der gleichen Runde spielen um 14.10 Uhr die an Position vier gesetzten EM-Zweiten Nina Mittelham/Sabine Winter bei den Damen gegen Doo Hoi Kem/ Lee Ho Ching (Hongkong). Im gemischten Doppel geht es um 11.30 Uhr bereits um den Einzug in die Medaillenränge: Hier spielt Mixed-Europameisterin Nina Mittelham zusammen mit Ho Kwan Kit (Hongkong) gegen die Olympiavierten Emmanuel Lebesson/Yuan Jia Nan (Frankreich).

WTT-Feeder Doha läuft parallel mit Kay Stumper
Seit heute richtet Veranstalter World Table Tennis parallel zur zweiten Woche beim Singapore Smash vom 13. bis 17. März ein WTT-Feeder-Turnier in Doha (Katar) aus. Direkt im Anschluss folgt vom 18. bis zum 24. März ein WTT Contender an gleicher Stelle. Beim Feeder geht aus Deutschland nur U19-Europameister Kay Stumper an den Start. Der Neu-Ulmer bestreitet dort am morgigen Montag um 9.15 Uhr in der Qualifikation sein erstes Einzel gegen den Chinesen Chen Yuanyu.

Wichtige Links zum Turnier
Zur Übersicht aller deutschen Spiele und Ergebnisse
Ergebnisse und Liveticker (WTT-Seite)
Livestream Tisch 1, kostenpflichtig (XYZ-Sports, ab 11. März)
Livestream Tische 2, 3 und 4 (WTT Youtube, ab 7. März)

Links zu weiteren Berichten
Boll bezwingt Tsuboi und den Zugwind / Auch Franziska, Qiu und Mittelham siegen
Duda in Runde zwei gegen Möregardh, aber Aus für Solja
Auslosung: Han Ying direkt gegen die Olympiadritte Ito
Ricardo Walther zieht trotz Knieproblemen ins Hauptfeld ein
Ricardo Walther und Yuan Wan müssen in die Qualifikation

Die Spiele der Deutschen im Hauptfeld (11. bis 20. März)
                            
Herren-Einzel, 1. Runde, beste 64
Freitag 11. März

Benedikt Duda - Izaac Quek SGP 3:0 (3,9,9)
Samstag 12. März
Ricardo Walther - An Jaehyun KOR 1:3 (-8,-3,4,-9)
Dang Qiu - Omar Assar EGY 3:0 (6,4,5)
Ruwen Filus - Chuang Chih-Yuan TPE 1:3 (-7,-4,11,4,-8)
Patrick Franziska - Daniel Habesohn AUT 3:0 (7,5,4)
Timo Boll - Gustavo Tsuboi BRA 3:2 (6,-10,3,-5,5)
2. Runde, beste 32
Sonntag 13. März

Benedikt Duda - Truls Möregardh SWE 3:2 (-8,3,9,-9,7)
Montag, 14. März
07.40 Uhr, Tisch 1: Patrick Franziska - Wong Chun Ting HKG
12.50 Uhr, Tisch 2: Dang Qiu - Jonathan Groth DEN
14.00 Uhr, Tisch 1: Timo Boll - Yukiya Uda JPN
Dienstag, 15. März
Benedikt Duda - Krisitan Karlsson SWE

Damen-Einzel, 1. Runde, beste 64
Freitag 11. März

Sabine Winter - Sun Yingsha CHN 0:3 (-3,-7,-2)
Petrissa Solja - Suthasini Sawettabut THA 0:3 (-8,-5,-3)
Shan Xiaona - Choi Hyojoo KOR 3:1 (-9,5,7,4)
Samstag 12. März
Han Ying - Mima Ito JPN 1:3 (-3,-5,9,-5)
Nina Mittelham - Mariam Alhodaby EGY 3:1 (-9,4,6,8)
2. Runde, beste 32
Sonntag, 13. März

Shan Xiaona - Liu Shiwen CHN 0:3 (-7,-7,-11)
Montag 14. März
08.30 Uhr, Tisch 2: Nina Mittelham - Dora Madarasz HUN

Gemischtes Doppel, Achtelfinale
Samstag, 12. März
Dang Qiu GER/Lee Ho ChingHKG - Emmanuel Lebesson/Yuan Jia Nan FRA 2:3 (11,-8,8,-6,-9)
Ho Kwan Kit HKG/Nina Mittelham GER - Lubomir Pistej/Barbora Balazova SVK 3:2 (9,-9,3,-8,6)
Sonntag, 13. März
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Wong Chun Ting/Doo Hoi Kem HKG 0:3 (-7,-8,-8)
Viertelfinale
Montag, 14. März

11.30 Uhr, Tische 4: Ho Kwan Kit HKG/Nina Mittelham GER - Emmanuel Lebesson/Yuan Jia Nan FRA

Herren-Doppel, Achtelfinale
Montag, 14. März

07.10 Uhr, Tisch 3: Benedikt Duda/Dang Qiu GER - Darko Jorgic SLO/Tomas Polansky CZE

Damen-Doppel, Achtelfinale
Montag, 14. März

14.10 Uhr, Tisch 3: Nina Mittelham/Sabine Winter - Doo Hoi Kem/ Lee Ho Ching HKG

Das DTTB-Aufgebot beim Singapore Smash (7. bis 20. März)
Herren: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Dang Qiu (Borussia Düsseldorf), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)
Damen: Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside) Sabine Winter (TSV Schwabhausen), Yuan Wan (SV DJK Kolbermoor)
Betreuung: Tamara Boros (Damen-Bundestrainerin), Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer)
Physiotherapeut: Peter Heckert (Olympiastützpunkt Hessen)
Schiedsrichter: Sven Weiland (Stellv. Oberschiedsrichter)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 19.06.2022

Lima Contender: Dang Qiu und Nina Mittelham triumphieren im Einzel

Der WTT Lima Contender in Peru war am Finaltag fest in deutscher Hand. Nina Mittelham und Dang Qiu sicherten sich in ebenso umkämpften wie hochklassigen Einzel-Endspielen jeweils ihre zweite Goldmedaille.
weiterlesen...
World Tour 19.06.2022

Zagreb Contender: Shan Xiaona/Sabine Winter versilbern ihre Doppel-Premiere

Die Berlinerin Shan Xiaona und die Schwabhausenerin Sabine Winter haben beim WTT Zagreb Contender die Silbermedaille im Doppel gewonnen.
weiterlesen...
World Tour 19.06.2022

Lima Contender: Deutsches Herren-Finale perfekt, Gold für Mittelham/Qiu

Beim Lima Contender in Peru ist Deutschland am finalen Sonntag mit insgesamt drei Athleten in den beiden Einzel-Endspielen vertreten.
weiterlesen...
World Tour 18.06.2022

Zagreb Contender: Winter/Shan greifen nach Gold, aber Einzel-Finals ohne DTTB-Asse

Nach bärenstarken Auftritten im Viertelfinale und dem hoch verdienten Einzug am Vormittag in das Halbfinale haben Patrick Franziska, Han Ying und Shan Xiaona beim WTT Zagreb Contender im zweiten Tagesabschnitt den Sprung in das Endspiel gegen heute übermächtige asiatische Konkurrenten verpasst.
weiterlesen...
World Tour 18.06.2022

Zagreb Contender: Franziska stürmt mit Sieg über den WM-Zweiten Möregardh ins Halbfinale

Patrick Franziska, Han Ying und Shan Xiaona kämpfen nach starken Viertelfinal-Auftritten heute Abend beim WTT Contender in Zagreb um den Einzug in das Endspiel.
weiterlesen...
World Tour 18.06.2022

Zagreb und Lima Contender: Die Spiele der Deutschen am Samstag / Gold für Mixed Mittelham/Qiu

Bei den WTT-Contender-Turnieren in Zagreb und Lima werden heute mit deutscher Beteiligung Viertel- und Halbfinalbegegnungen im Einzel sowie Vorschlussrundenpartien in den Doppel-Wettbewerben ausgetragen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum