Anzeige
Die neue Frontfrau der ITTF: Petra Sörling (Foto: ITTF)
AMG: Die Schwedin löst Thomas Weikert hat, der nicht mehr kandidiert hatte / Falklandinseln sind ITTF-Mitglied Nummer 227

Sörling zur Präsidentin gewählt, WM-Schauplatz 2024 ist Südkorea

SH 24.11.2021

Houston. Das Annual General Meeting, die Vollversammlung der ITTF, hat erwartungsgemäß die Schwedin Petra Sörling zur neuen Präsidentin des Weltverbands ITTF gewählt. Sie war die einzige Kandidatin für diese Position. Erstmals wird damit das höchste Amt im Welt-Tischtennis von einer Frau besetzt. Die Präsidentin des schwedischen Verbands (SBTF) folgt an der ITTF-Spitze auf den ehemaligen DTTB-Präsidenten Thomas Weikert, der nicht mehr kandidiert hatte und Anfang Dezember das Amt des DOSB-Präsidenten anstrebt. Kraft Satzung ist der Justiziar des Deutschen Tischtennis-Bundes mit seinem Ausscheiden an der Spitze der ITTF nun automatisch Ehrenpräsident des Weltverbandes. Sitz und Stimme im Präsidium haben Ehrenpräsidenten bei der ITTF nicht.

Sörling ist seit fast 20 Jahren in leitenden Funktionen des Tischtennissports auf verschiedenen Ebenen tätig. Als SBTF-Chefin seit 2003 wurde die Malmöer Immobilien-Managerin 2009 in das ITTF-Exekutivkomitee gewählt und ist seit 2013 die für Finanzen zuständige ITTF-Vizepräsidentin.

"Weiterentwickeln, ohne unsere Tradition und unsere Grundwerte zu verlieren"

"Ich möchte die Position des Tischtennissports als eine der weltweit führenden Sportarten sichern, noch weiter nach oben unter den führenden Sportarten streben und an der Spitze der Sportgemeinschaft als moderner, diverser und geeinter Sportweltverband stehen", sagte sie in ihrer Antrittsrede. "Wir befinden uns in einer sich schnell wandelnden Zeit, wenn es um Wirtschaft und Sport geht. Es geht nicht nur um Tischtennis. Wir müssen uns weiterentwickeln, ohne jedoch unsere Tradition oder unsere Grundwerte zu verlieren."

Der ITTF-Präsident wird von den Vertretern der Mitgliedsverbände für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt, wobei die Möglichkeit besteht, sich höchstens zweimal in derselben Funktion zur Wiederwahl zu stellen. Petra Sörling ist die achte Person an der ITTF-Spitze seit Gründung des Weltverbands im Jahr 1926. Und seit heute ist sie für einen weiteren Nationalverband die oberste Ansprechpartnerin. Das AGM nahm die Falklandinseln als 227. Mitgliedsnation in den Kreis des in dieser Kategorie weltgrößten internationalen Sportdachverbands auf.

WM erstmals in Südkorea / Team-WM in China im Mai 2022

Eine mit Spannung erwartete Wahl war die des WM-Austragungsorts 2024. Hier stimmten zwei Drittel der Delegierten für Südkorea mit Busan, der zweitgrößten Metropole des Landes nach der Hauptstadt Seoul. Das Nachsehen hatte Argentinien mit Buenos Aires. Indien hatte seine Kandidatur kurzfristig zurückgezogen.

Busan hätte bereits im vergangenen Jahr Gastgeber der 55. Welttitelkämpfe sein sollen. Die ursprünglich vom für März 2020 vorgesehenen Titelkämpfe, die wegen der Corona-Pandemie zunächst auf Juni, dann auf Oktober und schließlich auf Anfang 2021 verschoben worden waren, sind wegen der anhaltenden weltweiten Krise schließlich abgesagt worden.

Es sind die ersten Weltmeisterschaften in Südkorea. Die Team-WM 2022 im chinesischen Chengdu sollen im Mai stattfinden, wie beim AGM mitgeteilt wurde. Das genaue Datum steht noch nicht fest.

Links WM 2021


WM-Podcast

Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM 27.11.2021

WM aktuell: Die Viertelfinals mit deutscher Beteiligung am Samstag

Da waren es nur noch zwei, zwei Wettbewerbe nämlich, in den die Deutschen in den WM-Viertelfinals vertreten sind. Am Samstagabend zur deutschen Primetime testen die vierfachen Deutschen Doppel-Meister Benedikt Duda/Dang Qiu die Qualitäten der in Houston topgesetzten Lin Gaoyuan/Liang Jingkun aus China. Um 23 Uhr tritt Timo Boll nach einem Tag unverhoffter Pause gegen Ochsenhausens US-Amerikaner Kanak Jha bei dessen Heimspiel an.
weiterlesen...
WM 27.11.2021

58-jährige Ni Xia Lian auf dem Sprung in die WM-Medaillenränge

Bei ihrer 22. WM steht die Luxemburgerin an der Seite von Sarah De Nutte im Doppel-Viertelfinale. In der Runde der besten Acht ist nach 0:3-Satzrückstand auch der Schwede Truls Möregardh eingezogen. Und feierte sich mit einer außergewöhnlichen Jubel-Choreografie.
weiterlesen...
WM 27.11.2021

Herren-Einzel: Filus verpasst Viertelfinale gegen Timo Boll

Kein Ryhtmus - keine Chance. Der Traum von seinem ersten WM-Viertelfinale ist für Ruwen Filus am Freitagabend jäh und schmerzlich geplatzt. Fuldas Abwehr-Ass unterlag in der Runde der besten 16 dem US-Amerikaner Kanak Jha deutlich mit 1:4. Timo Boll hingegen steht kampflos in der Runde der besten Acht.
weiterlesen...
WM 27.11.2021

WM 2021: Die Bilder und Videos des vierten Tages

Der vierte Tag der Weltmeisterschaften in Houston lief für das deutsche Team gemischt. Nur Timo Boll und Dang Qiu und Benedikt Duda noch im Wettbewerb. Die Impressionen des Tages.
weiterlesen...
WM 26.11.2021

WM aktuell: Die Spiele der Deutschen am Freitag

Zwar haben sich die Reihen der Deutschen deutlich gelichtet, doch gibt es am vierten WM-Tag von Houston immer noch sechs Partien mit DTTB-Beteiligung. Der Freitag beginnt mit den Doppelwettbewerben. Und in der Nacht könnten Timo Boll und Ruwen Filus das deutsche Viertelfinale in Texas klarmachen.
weiterlesen...
WM 26.11.2021

Duda/Qiu spielen am Samstag um WM-Edelmetall

Ziel Nummer eins bei diesen Welttitelkämpfen im US-amerikanischen Houston haben sie erreicht, Benedikt Duda und Dang Qiu. Die vierfachen Deutschen Doppel-Meister sind ins Viertelfinale eingezogen. Shan/Solja und Mittelham/Winter brachten die Turnierfavoritinnen in Bedrängnis, mussten sich am Ende jedoch geschlagen geben. Für das Mixed Franziska/Solja war das Aus besonders bitter.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH