Anzeige
Timo Boll freut sich auf sein Heimspiel in Frankfurt (Foto: WTT)
Kommentare der DTTB-Asse, Trainer und Organisatoren zur WTT-Champions-Vergabe nach Deutschland

Stimmen zum WTT Champions Frankfurt: Bolls Heimspiel und Qius Gänsehaut-Atmosphäre

MS 03.12.2022

Frankfurt/Main. Die Tischtennisfans dürfen sich auf ein besonderes Tischtennis-Spektakel im nächsten Jahr freuen, denn seit gestern ist es offiziell: Vom 29. Oktober bis 5. November macht das WTT Champions in der Ballsporthalle in Frankfurt am Main Station. Somit wird im Herbst 2023 erstmals seit den Ende Januar und Anfang Februar 2020 in Magdeburg ausgetragenen German Open wieder ein internationales Topevent mit den besten Spielerinnen und Spielern der Welt in Deutschland über die Bühne gehen.

An den Start gehen in der Mainmetropole die Top 30 der Weltrangliste, zudem werden kurz vor Turnier je zwei Wildcards für die Felder der Damen und Herren vergeben. Nach derzeitigem Stand des globalen Rankings wären sieben DTTB-Asse (maximal vier Damen und vier Herren pro Nation) für das WTT Champions in der Ballsporthalle qualifiziert, die in der Vergangenheit bereits Schauplatz zweiter Europe-Top-12-Turniere (2004, 2008) und zahlreicher TTB-Finalspiele um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Herren war.

Nach der langen Unterbrechung bei der Präsentation von Weltklasseturnieren in Deutschland drücken die Kommentare der Athleten, Trainer, Verantwortlichen und Organisatoren zur Ausrichtung des WTT Champions in Frankfurt große Vorfreude und hohe Erwartungen aus.

Dimitrij Ovtcharov (Weltranglistenplatz 9), Olympiadritter 2020 und 2012:
"Ein echtes Highlight mit unseren tollen Fans im Rücken"

„Die Vergabe des Champions-Turnier nach Frankfurt ist eine sehr gute Nachricht für Tischtennis in Deutschland, für uns Spieler und für unsere tollen Fans. Mit Ausnahme der EM in München hatten wir mehr als dreieinhalb Jahre keine Veranstaltung mehr, bei der wir uns vor unseren Fans mit den übrigen Besten der Welt messen konnten. Ich freue mich schon jetzt auf das WTT Champions und bin mir sicher, dass wir mit unseren tollen Fans im Rücken in Frankfurt wieder ein echtes Highlight erleben werden, bei dem es zu vielen spannenden Vergleichen mit Europa und Asien kommt.“

Dang Qiu (WR 11), Europameister 2022:
"In Frankfurt wartet wieder eine Gänsehaut-Atmosphäre"

„Ich freue mich schon jetzt auf das Champions-Turnier in Frankfurt. Es ist eines der wichtigsten Turniere in der WTT-Serie für die Spieler. Solch ein hochkarätiges Turnier in Deutschland zu haben, ist für uns Nationalspieler natürlich etwas ganz Besonderes. Ich erinnere mich noch ganz frisch an die tolle Stimmung mit den heimischen Fans bei den Europameisterschaften in München und bin mir sicher, dass auch in Frankfurt wieder eine Gänsehaut-Atmosphäre auf uns deutsche Spieler wartet und das Turnier hoffentlich der Auftakt zu vielen internationalen Topveranstaltungen in Deutschland wird.“

Timo Boll (WR 12), Rekordeuropameister:
"Das WTT Champions wird ein Heimspiel für mich"

„Als alter Hesse und Odenwälder freue ich mich natürlich sehr darüber, dass wir 2023 mit dem WTT Champions eines der besten Turniere der Welt in der Frankfurter Ballsporthalle ausrichten, die ich ja sehr gut kenne. Das wird dann wie ein Heimspiel für mich. Es ist sehr wichtig für das Tischtennis hierzulande, dass wir unseren Fans nach langer Unterbrechung endlich wieder ein echtes internationales Highlight präsentieren können. Ich hoffe, dass nun wieder wie vor der Pandemie regelmäßig Topveranstaltungen stattfinden werden.“

Patrick Franziska (WR 14), Europe-Top-16-Gewinner 2021:
"Beim Champions in der Ballsporthalle wird ein Traum wahr"

„An das WTT Champions habe ich gute Erinnerungen: Bei der Premiere in Budapest konnte ich Ma Long schlagen und wurde Dritter. Vielleicht geht ja auch im Herbst 2023 für uns deutsche Spieler wieder etwas. Für Timo Boll und für mich als bodenständige Hessen wird es zumindest ein echtes Heimspiel in der Frankfurter Ballsporthalle. Für mich ist die Teilnahme dort etwas ganz Besonderes: 2020 wurden wir dort mit Saarbrücken Deutscher Meister, außerdem habe ich eine tolle Kindheitserinnerung an diesen Ort. Damals habe ich im Jahr 2004 als 12-jähriger Steppke als Besucher beim Europe Top 12 selbst noch die Stars bewundert und mir gewünscht, einmal gegen die Besten in der Ballsporthalle spielen zu dürfen. Beim WTT Champions wird der Traum nun wahr.“

Ying Han (WR 10), Europe-Top-16-Gewinnerin 2022:
"Herausragendes Turnier mit den Besten der Welt"

„Toll, dass im nächsten Jahr endlich wieder ein Topturnier in Deutschland stattfindet. Beim WTT Champions konnte ich bei den bisherigen Turnieren noch nie meine Bestform zeigen. Ich hoffe nun aber sehr, dass dies nun mit den heimischen Fans als Unterstützung in Frankfurt klappen wird. Das Champions ist ein herausragendes Turnier mit den absolut besten Spielerinnen und Spielern der Welt. Die Zuschauer werden hier voll auf ihre Kosten kommen.“

Nina Mittelham (WR 14), EM-Zweite 2022 und Europe-Top-16-Gewinnerin 2021:
"Fantastisch, vor toller Kulisse und begeisterten Fans zu spielen"

„Ein WTT Champions in Frankfurt, das ist wirklich eine gute Nachricht. Zum einen ist es ein absolutes Weltklasseturnier, zum anderen ist es für uns deutsche Spielerinnen natürlich einfach fantastisch, vor einer tollen Kulisse und mit unseren begeisterten Fans im Rücken gegen die Besten der Welt antreten zu dürfen. Seit den letzten German-Open in Magdeburg 2020 hatten wir nur einmal bei der EM in München die Chance, solch eine Gänsehautstimmung zu erleben. Ich hoffe, dass solche Topevents nun wieder regelmäßig in Deutschland Station machen.“

Xiaona Shan (WR 20), EM-Zweite 2020 und 2013:
"Immer eine perfekte Organisation in Deutschland"

„Turniere in Deutschland spiele ich immer am liebsten, da spürt man förmlich die Unterstützung der Fans und kann manchmal sogar über sich hinauswachsen. Ich finde es war an der Zeit, dass mit dem Champions endlich wieder ein Spitzenturnier an den DTTB vergeben wurde, der immer für eine perfekte Organisation sorgt.“

Jörg Roßkopf, Herren-Bundestrainer des DTTB:
"Deutschland hat lang auf eine Topveranstaltung gewartet"

„Ganz Tischtennis-Deutschland hat lange darauf gewartet, dass nun erstmals auch eine Topveranstaltung der Turnierserie WTT hierzulande stattfindet. Die Vergabe des WTT Champions an Frankfurt ist hoffentlich der Beginn einer neuen, langen und regelmäßigen Serie von Highlight-Events in Deutschland, so wie dies ja auch vor der Pandemie stets der Fall gewesen ist. Für den Tischtennissport hierzulande sind Turniere mit den besten Spielern der Welt von enormer Bedeutung.“

Tamara Boros, Damen-Bundestrainerin des DTTB:
"Fantastische Atmosphäre auch für ausländische Spieler"

„Wir freuen uns schon jetzt auf das WTT Champions in Frankfurt, wo wir uns endlich wieder vor den heimischen Fans mit den Besten der Welt messen dürfen. Ich selbst erinnere mich noch gut an die Ballsporthalle, weil ich dort 2004 für Kroatien Dritte beim Europe Top 12 wurde. Es herrschte damals eine fantastische Atmosphäre, die auch wir ausländischen Spielerinnen voll genossen haben. Beim WTT Champions dürfen sich nun alle wieder auf ein ganz besonderes Highlight mit dem fairen und begeisterungsfähigen deutschen Publikum freuen. Ich hoffe, wir organisieren mit dem DTTB in Zukunft wieder regelmäßig Events auf diesem Niveau in Deutschland.“

Richard Prause, DTTB-Sportdirektor:
"Identifikation durch ständige Präsentation von Topevents"

„Aus der Sicht des Sportdirektors kann ich nur sagen: Endlich! Bis zur Pandemie hatten wir in jedem Jahr mindestens eine internationale Topveranstaltung in Deutschland. Dieses Level müssen wir wieder erreichen, und die Ausrichtung des WTT Champions Frankfurt ist ein wichtiger Schritt dorthin: Denn die Identifikation mit unserer Sportart, mit unseren Nationalspielern sowie die Verbindung des Spitzensports mit der breiten Fanbasis in Deutschland funktioniert dauerhaft nur durch die ständige Präsentation von Topevents.“

Claudia Herweg, Präsidentin des Deutschen Tischtennis-Bundes:
"Weltklassetischtennis regelmäßig in Deutschland"

„Weltklassetischtennis muss wieder regelmäßig in Deutschland stattfinden. Der DTTB zählt zu den besten Turnier-Organisatoren der Welt, dazu hat Deutschland ein fantastisches Publikum. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, nach rund dreieinhalbjähriger Pause in Frankfurt mit dem Champions-Turnier ein echtes Highlight präsentieren zu können. Endlich können sich unsere Stars vor den heimischen Fans wieder mit den besten Spielern der Welt messen.
Ein großes Dankeschön für die Unterstützung bei den Verhandlungsgesprächen geht an den ITTF-Vermarkter WTT, das Land Hessen und die Stadt Frankfurt. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern die Basis dafür schaffen konnten, dass Deutschland dieses Tischtennis-Highlight im Herbst 2023 in der Ballsporthalle Frankfurt präsentieren kann.“

Peter Beuth, Sportminister des Bundeslandes Hessen: 
„Wichtig für die Identifikation des Nachwuchses“
Peter Beuth, „Ich freue mich sehr, dass der Deutsche Tischtennis-Bund die Veranstaltung WTT Champions Frankfurt nach Hessen geholt hat. In der Ballsporthalle Frankfurt wird ein Stelldichein der weltbesten Topstars gefeiert, die in einer hochmodernen Center-Court-Präsentation attraktiv und medienwirksam ihre Sportart präsentieren werden. Der hessische Tischtennissport hat in der Vergangenheit Weltklassespieler wie Timo Boll und Patrick Franziska entwickelt, deshalb sind solche Veranstaltungen insbesondere für die Identifikation des Nachwuchses im Zusammenspiel mit der herausragenden Arbeit des hessischen Fachverbands sehr wichtig.“

Mike Josef, Frankfurter Stadtrat:
"Tischtennis in ganz neuem Licht"

"Ich freue mich sehr, dass sich die Veranstalter für Frankfurt als Austragungsort für ein WTT-Champions-Turnier entschieden haben. Unsere Ballsporthalle ist zweifellos die richtige Wahl für die beeindruckenden Pläne und den einzigartigen, hochmodernen Eventcharakter des Turniers. Wir werden Tischtennis auf allerhöchstem Niveau in einem ganz neuen Licht sehen – eine Sportart die weltweit Millionen Fans und Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler begeistert. Deshalb freue ich mich besonders über das Signal von WTT, über die Wettkampftage hinaus auch ein vielseitiges Rahmenprogramm für die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger schaffen zu wollen. Damit wird einmal mehr die Vielfalt und Internationalität unserer Sportstadt unterstrichen, in der es allen möglich ist, ihre persönliche sportliche Leidenschaft zu entdecken und zu erleben.“

Steve Dainton, CEO der ITTF Group und WTT-Direktor:
"Gerne noch mehr Veranstaltungen in diesem wichtigen Markt"

"Das WTT Champions ist eines unserer hochwertigsten Events bei World Table Tennis. Wir freuen uns, dieses Turnier in einem Land auszurichten, das für seine ausgezeichnete Organisation von Veranstaltungen bekannt ist. Wir würden gerne in Zukunft noch mehr Veranstaltungen, möglicherweise einer noch höheren Kategorie - in diesem wichtigen Markt für Tischtennis sehen.“

Links

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 07.02.2023

WTT Contender Amman: Yuan Wan spielt am Mittwoch um ein Hauptfeld-Ticket

Beim mit 75.000 Dollar dotierten WTT Contender Amman (6. bis 12. Februar) spielt Yuan Wan am Mittwoch um die Eintrittskarte in das Hauptfeld.
weiterlesen...
World Tour 06.02.2023

WTT Contender Ammann: Leichter Auftaktsieg für Fanbo Meng

Mit einem mühelosen Auftaktsieg ist Fanbo Meng in den mit 75.000 Dollar dotierten WTT Contender Amman (6. bis 12. Februar) gestartet.
weiterlesen...
World Tour 05.02.2023

WTT Contender Amman: Nur Fanbo Meng und Yuan Wan müssen in die Quali

Beim WTT Contender Amman müssen am Montag in der dreitägigen Qualifikation nur Fanbo Meng (Fulda) und Yuan Wan (Weinheim) antreten.
weiterlesen...
World Tour 03.02.2023

WTT Feeder Amman: Kilian Ort und Franziska Schreiner unterliegen im Viertelfinale

Kilian Ort und Franziska Schreiner haben beim WTT Feeder Amman in Jordanien (1. bis 4. Februar) den Einzug in das Halbfinale verpasst.
weiterlesen...
World Tour 02.02.2023

WTT Feeder Amman: Ort und Schreiner nehmen am Freitag das Halbfinale ins Visier

Mit jeweils zwei Erfolgen stürmten Franziska Schreiner und Kilian Ort bis in das Viertelfinale des WTT Feeder Amman und spielen nun am Freitag um den Einzug in die Medaillenränge.
weiterlesen...
World Tour 02.02.2023

WTT Feeder Amman: Schreiner und Ort spielen am Abend um den Einzug ins Viertelfinale

Kilian Ort und Franziska Schreiner spielen heute Abend beim WTT Feeder Amman in Jordanien (1. bis 4. Februar) um den Einzug in das Viertelfinale. Die Langstädterin und der Bad Königshofener steigerten sich gegenüber ihren gestrigen Auftaktbegegnungen und lösten ihre Zweitrundenaufgaben souverän.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum