Georgina Pota will es am Freitag gegen Hodonin besser machen als im Hinspiel (Bild: Dr. Stephan Roscher).
Viertelfinal-Rückspiel - Freitag, 18.30 Uhr: ttc berlin eastside – SKST Mart Hodonin-Stavoimpex

Stunden der Wahrheit für berlin eastside

Dr. Stephan Roscher 06.02.2019

Nach der 1:3-Niederlage im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales steht das Team des ttc berlin eastside am Freitagabend beim Rückspiel mächtig unter Druck, will man das anvisierte Saisonziel Halbfinale noch erreichen. Neben dem 1:3 steht eine negative Bilanz von 7:10 Sätzen zu Buche. Doch das erscheint nicht so aufregend. Bei einem 3:1-Sieg etwa könnte ein besseres Satzergebnis zugunsten von Pota und Co. ohne weiteres möglich sein.

Doch der Gegner aus der Tschechischen Republik ist stark und hat das im Hinspiel zweifelsfrei unter Beweis gestellt. Matchwinnerin war die 20-jährige Chinesin Guo Ruichen, die nicht nur Georgina Pota sondern auch Shan Xiaona – und das nach zwischenzeitlichem klaren Rückstand – bezwingen konnte. Sollte Guo erneut doppelt punkten, wäre es das Aus für den Bundesliga-Spitzenreiter. Folglich werden die eastside-Asse alles versuchen, mit einer guten Taktik Hodonins Spitzenspielerin zu beeindrucken. Gefährlich ist aber auch die routinierte Iveta Vacenovska, der es in der ersten Partie gelang, sich in einen Rausch hineinzuspielen und Shan niederzukämpfen. Auch die Polin Natalia Partyka sollte nicht unterschätzt werden, die am Wochenende beim Europe Top 16 immerhin das Halbfinale erreicht hat. eastside steht am Freitag vor einer echten Herausforderung.

„Es ist sicher noch nichts verloren und unser Team hat noch alle Chance auf das Erreichen des Halbfinales“, so ttc-Manager Andreas Hain. „Aber die Ausgangslage ist schon schwierig und es bedarf nicht nur einer starken Mannschaftsleistung, sondern wir brauchen auch ein bisschen Glück, um noch weiter zu kommen.“

Der viermalige Champions-League-Sieger wird in Bestbesetzung, also mit Xiaona Shan, Nina Mittelham, Georgina Pota und Matilda Ekholm, antreten und will versuchen den Gegner vom ersten Ball an unter Druck zu setzen.

„Das erste Spiel wird entscheidend dafür sein, ob wir das Match noch drehen können“, so der Matchplan von Trainerin Irina Palina, die insbesondere dem verlorenen zweiten Spiel von Shan im Hinspiel nachtrauert. „2:0 nach Sätzen und 6:1 im dritten Satz hat Shan geführt, so ein Spiel darf sie einfach nicht verlieren. Ich kann mir das bis heute nicht erklären.“

Doch Vergangenem nachzutrauern nützt nichts, es gilt, die Ärmel hochzukrempeln und alles in die „Schlacht“ zu werfen, was möglich ist. Kompromisse kann es keine geben, man muss und wird bedingungslos auf Sieg spielen – und zwar auf einen klaren Sieg, möglichst ein sattes 3:0. Gelingt es, den starken Widersacher von Anfang an zu beeindrucken, könnte es ein denkwürdiger Champions-League-Abend in der Frauensporthalle Marzahn werden.

Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. Bereits ab 18.00 Uhr wird der RBB live einen Stimmungsbericht senden und um 21:45 Uhr einen Spielbericht nachliefern.

European Champions League Women auf der Webseite der ETTU

weitere Artikel aus der Rubrik
Champions League Damen 08.02.2019

Hürde gemeistert: eastside gewinnt 3:0 gegen Hodonin

Trotz der 1:3-Niederlage im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales hat das Team des ttc berlin eastside am Freitagabend im Rückspiel gegen die tschechische Topmannschaft SKST Mart Hodonin-Stavoimpex in der Frauensporthalle Marzahn noch elegant die Kurve genommen und ist durch einen 3:0-Erfolg ins Halbfinale eingezogen.
weiterlesen...
Champions League Damen 25.01.2019

Berlin verliert erstes Viertelfinal-Match in Tschechien

Das lief nicht optimal. Nach ziemlich genau drei Stunden musste sich der ttc berlin eastside im Viertelfinal-Hinspiel der europäischen Königsklasse dem amtierenden tschechischen Meister SKST Mart Hodonin-Stavoimpex auswärts mit 1:3 geschlagen geben.
weiterlesen...
Champions League Damen 24.01.2019

Am Freitag gilt es: eastside im Viertelfinale in Hodonin

Bundesliga-Spitzenreiter ttc berlin eastside, der schon viermal die Champions League und dreimal das Triple gewonnen hat, trifft im Viertelfinale der europäischen Königsklasse auf den tschechischen Meister SKST Mart Hodonin-Stavoimpex. Am Freitag um 18 Uhr steht das Hinspiel in Tschechien auf dem Programm. Das Rückspiel wird am 8. Februar in der Bundeshauptstadt ausgetragen. eastside hat dann die Chance, vor heimischem Publikum den Einzug in die Runde der besten Vier perfekt zu machen.
weiterlesen...
Champions League Damen 12.12.2018

Lösbare Aufgabe: Berlins Viertelfinal-Gegner steht fest

Der Bundesliga-Herbstmeister und viermalige Champions League-Sieger ttc berlin eastside trifft im Viertelfinale der europäischen Königsklasse auf den tschechischen Meister SKST Mart Hodonin - Stavoimpex. Dies ergab die am Dienstag vorgenommene Auslosung. Das Hinspiel findet am Wochenende 25. - 27. Januar 2019 statt, die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale fällt dann im Rückspiel in Berlin am Freitag, den 8. Februar 2019.
weiterlesen...
Champions League Damen 24.11.2018

eastside locker zum Gruppensieg

Das war leichter als gedacht. Gegen den französischen Vertreter Étival Clairefontaine ASRTT gab sich der viermalige Champions-League-Sieger ttc berlin eastside am Freitagabend nicht die geringste Blöße und siegte im Eiltempo mit 3:0. Ein einziger Satz ging an die absolut chancenlosen Französinnen. Damit sicherte sich der Hauptstadtklub - nach vier Siegen in vier Partien - souverän den Gruppensieg und darf auf eine günstige Viertelfinal-Auslosung hoffen.
weiterlesen...
Champions League Damen 22.11.2018

eastside will den Gruppensieg

Die Champions-League-Bilanz des viermaligen Königsklassen-Siegers ttc berlin eastside in der laufenden Saison kann sich sehen lassen: Drei Partien, drei Siege, Tabellenführung in Gruppe B mit drei Punkten Vorsprung vor den nachfolgenden Teams aus Spanien und Frankreich. Zwei Spiele verliefen sehr einseitig zugunsten der Berlinerinnen, während es letzten Samstag in Cartagena recht eng zuging, wobei man mit starkem Team Spirit und einer guten Mannschaftsleistung doch als Sieger die Halle verließ. Seitdem hat man die Viertelfinal-Qualifikation in der Tasche, doch man will mehr, nämlich den Gruppensieg – ohne Wenn und Aber. Am Freitagabend kann man diesen vor heimischer Kulisse perfekt machen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH