Benedikt Duda schlägt Harimoto (Foto: ITTF)
Patrick Franziska und Han Ying unterliegen in Runde eins

Swedish Open: Solja und Duda stürzen Favoriten, Ovtcharov souverän

01.11.2018

Stockholm. Mit bemerkenswerten Siegen von Benedikt Duda und Petrissa Solja über die japanischen Top-Ten-Asse Miu Hirano und Tomokazu Harimoto sowie mit einem souveränen Erstrundenauftritt des Weltranglistenfünften Dimitrij Ovtcharov gegen den Engländer Liam Pitchford endete der erste Hauptrundentag der mit 150.000 Dollar dotierten Swedish Open am Abend überaus erfolgreich aus deutscher Sicht. Begonnen hatte der Donnerstag allerdings mit Niederlagen für Patrick Franziska und Han Ying sowie für die Duos Solja/Sabine Winter und Ruwen Filus/Ricardo Walther.

Bundestrainer Roßkopf: "Beeindruckende Siege von Dima und Bene"

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf durfte nach dem nie gefährdeten 4:0 von Dimitrij Ovtcharov über Pitchford und dem 4:2-Favoritensturz von Benedikt Duda gegen Harimoto (nach 1:2-Rückstand) am Abend sehr zufrieden sein Tagesfazit ziehen: "Die Art und Weise, wie die beiden in das Achtelfinale eingezogen sind, war beeindruckend. Dima hat gegen Pitchford, gegen den er in Tschechien verloren und in der Champions-League nur sehr knapp gewonnen hatte, überragend gespielt. Er hat sich gut bewegt und wird einfach von Woche zu Woche besser. Das freut mich sehr für ihn. Für Bene war es natürlich ein sehr wertvoller Erfolg über Harimoto, der sich trotz seiner Jugend schon an der Weltspitze etabliert hat. Bene glaubt immer an den Sieg. Ein Erfolg über die Nummer Sechs der Welt wird ihm nun noch mehr Selbstvertrauen geben. Es zeigt auch, wie schwer es manchmal für die Favoriten ist, ohne ein Spiel zuvor gegen einen starken Qualifikanten in das Turnier einzusteigen."

Franziska: "Mein Gegner war einfach besser"

Vor den Triumphen der beiden Deutschen, die am Freitag um 19 Uhr im Achtelfinale auf den Taiwanesen Lin Jun-Yu (Ovtcharov) und Zhou Qiao (China) treffen, hatte Patrick Franziska dem chinesischen Qualifanten Zhou Yu zu einem 4:0-Erfolg gratulieren müssen. Roßkopf: "Patrick hat aber trotz seiner Niederlage ganz gut gespielt. Aber Zhou Yu war extrem stark, vor allem aus der Rückhandseite heraus." Der seit dem 1. November auf Position 13 der Weltrangliste notierte Franziska nahm das Erstrundenaus sportlich: "Er war einfach wirklich der bessere Spieler heute. Ich habe ein gutes Match gemacht, aber er hatte auch auf meine besten Bälle von Beginn an die bessere Antwort. Das muss ich akzeptieren." Franziska weiter: "Ich freue mich, jetzt die Nummer 13 der Welt zu sein. Aber ich mache mir keine Gedanken, ob es weiter noch vorne geht nicht. Ich bin in der Vergangenheit, gut damit gefahren, einfach zu versuchen, mein bestes Tischtennis zu spielen, ohne auf Notierungen zu achten. Das werde ich auch weiter so halten. Jetzt kommen erst einmal die Austria Open, und da werde ich versuchen, wieder gut zu spielen."

Petrissa Solja besiegt die Nummer 9 der Welt

Ihren souveränen Auftritten in der Qualifkation am Dienstag und Mittwoch fügte Petrissa Solja am ersten Hauptrundentag eine Weltklasseleistung gegen Miu Hirano hinzu. Die Mixed-WM-Bronzemedaillengewinnerin überließ in einer hochklassigen, spannenden Partie der Weltranglistenneunten aus Japan nur einen Satzgewinn. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte heute Abwehrass Han Ying, musste jedoch der Weltranglistenfünften Wang Manyu (China) nach sechs umkämpften Sätzen zum Sieg gratulieren.

Nächste Gegnerin von Petrissa Solja ist am Freitag um 18 Uhr die an Position zwei gesetzte Chinesen Liu Shiwen. Im Doppel an der Seite von Sabine Winter stand Solja heute im Achtelfinale dicht vor einem Erfolg über Chen Xingtong/Sun Yingsha, am Ende setzten sich die Chinesinnen jedoch mit 13:11 im fünften Satz durch. Im Herren-Doppel blieben hingegen Ruwen Filus und Ricardo Walther gegen die Südkoreaner An Jaehyun/Cho Seungmin ohne Satzgewinn.

 

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM 2. HAUPTRUNDENTAG (2.11.)

DAMEN-EINZEL
Achtelfinale

Petrissa Solja - Liu Shiwen CHN 0:4 (-7,-10,-15,-9)

HERREN-EINZEL
Achtelfinale

Dimitrij Ovtcharov - Lin Yun-Ju TPE 4:1 (8,8,7,-7,4)
Benedikt Duda - Zhou Qihao CHN 0:4 (-6,-9,-7,-8)

 

Alle Auslosungen und Ergebnisse auf der Homepage der ITTF

 

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM 1. HAUPTRUNDENTAG (1.11.)

DAMEN-EINZEL
1. Runde (32)

Han Ying - Wang Manyu CHN 2:4 (7,-11,-8,9,-5,-9)
Petrissa Solja - Miu Hirano JPN 4:1 (12,1,9,-13,9)

HERREN-EINZEL
1. Runde (32)

Patrick Franziska - Zhou Yu CHN 0:4 (-8,-6,-8,-8)
Dimitrij Ovtcharov - Liam Pitchford ENG 4:0 (11,7,4,11)
Benedikt Duda - Tomokazu Harimoto JPN 4:2 (13,-6,-9,7,8,7)

DAMEN-DOPPEL
Achtelfinale

Petrissa Solja/Sabine Winter - Chen Xingtong/Sun Yingsha CHN 2:3 (-8,11,-5,6,-11)


HERREN-DOPPEL
Achtelfinale

Ruwen Filus/Ricardo Walther - An Jaehyun/Cho Seungmin KOR 0:3 (-10,-6,-1)

Alle Auslosungen und Ergebnisse auf der Homepage der ITTF

 


DAS DEUTSCHE AUFGEBOT BEI DEN SWEDISH OPEN (29.10.-4.11.)

Damen: Han Ying (KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
Herren: Benedikt Duda (TTC Bergneustadt), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/Russland), Bastian Steger (SV Werder Bremen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Lars Hielscher (Assistenztrainer Herren), Wan Guohui (Assistenztrainer Damen)
Schiedsrichter: Hartmut Eßl

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 11.11.2018

Liang Jingkun und Chen Meng gewinnen in Österreich

Mit zwei Goldmedaillen im Einzel für China und Triumphen für Japan in den Doppel-Wettbewerben endeten heute in Linz die Austrian Open. Die Titel gingen an Liang Jingkun und Chen Meng im Einzel, im Doppel setzten sich die Duos Masataka Morizono/Yuya Oshima und Hina Hayata/Mima Ito durch. Auch die Starterfelder für die Grand Finals vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon, darunter Timo Boll und Patrick Franziska, stehen nach der letzten Station der World Tour 2018 fest.
weiterlesen...
World Tour 2018 10.11.2018

Timo Boll sichert sich das letzte Ticket für die Grand Finals

Timo Boll hat seinen Platz bei den Grand Finals der World Tour 2018 vom 13. bis 16. Dezember in Seoul-Incheon sicher. Einen Tag nach seiner 2:4-Niederlage bei den Austrian Open gegen den Engländer Liam Pitchford qualifizierte sich Boll durch die Halbfinal-Niederlage seines Bezwingers als 16. und letzter Spieler für den Showdown der Jahresbesten in Südkorea.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Liam Pitchford stoppt Timo Boll

Timo Bolls Endstation bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open heißt Liam Pitchford. Der Engländer stoppte im Viertelfinale in sechs Sätzen den Siegeszug des Düsseldorfers, der nur zweieinhalb Stunden zuvor ein schweres Match gegen den Chinesen Zheng Pengfei erfolgreich bestritten hatte. Das letzte Turnier der World Tour 2018 ist damit für die Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beendet.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Boll besiegt Zheng und spielt um 18.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale

Mit einem 4:2-Erfolg über den Chinesen Zheng Peifeng hat sich Timo Boll in das Viertelfinale der mit 251.000-Dollar-Turnier dotierten Austrian Open in Linz gespielt. Gegner im Match um eine Medaille ist heute Abend um 18.30 Uhr der Engländer Liam Pitchford.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.11.2018

Austrian Open: Aus für die Mixed-Europameister / Boll um 15.10 Uhr gegen Zheng

Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying sind bei den Austrian Open im Viertelfinale ausgeschieden. Das Duo Ruwen Filus/Han Ying unterlag im Match um eine Medaille der südkoreanisch-nordkoreanischen Kombination Jang Woojin/Cha Hyo Sim in vier Sätzen mit 5:11, 11:6, 9:11 und 9:11. Letzter deutscher Vertreter bei dem 251.000-Dollar-Turnier in Linz ist nun der Weltranglistendritte Timo Boll, der heute Nachmittag um 15.10 Uhr im Achtelfinale auf den Chinesen Zheng Peifeng trifft.
weiterlesen...
World Tour 2018 08.11.2018

Austrian Open: Boll wahrt mit Zittersieg über Franziska seine Grand-Final-Chance

Timo Boll hat bei den mit 251.000 Dollar dotierten Austrian Open als einziger DTTB-Vertreter das Achtelfinale im Einzelwettbewerb erreicht. Der Düsseldorfer gewann in Linz das deutsche Erstrunden-Duell mit dem Saarbrücker Patrick Franziska nach Abwehr von zwei Matchbällen mit 13:11 im Entscheidungssatz und trifft nun auf den Chinesen Zheng Peifeng. Überraschend ausgeschieden ist der Weltranglistenfünfte Dimitrij Ovtcharov. Die Mixed-Europameister Ruwen Filus/Han Ying spielen morgen im Viertelfinale um eine Medaille.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}