Anzeige
Die Sieger der T2 APAC Grand Finals
3:1-Erfolg im Einzel-Finale gegen Dimitrij Ovtcharov / Titel auch mit dem Team Maze

T2 APAC Grand Finals: Triumph für Timo Boll

10.12.2017

Johor Bahru. Für Timo Boll waren heute aller guten Dinge vier. Nach drei Endspiel-Niederlagen 2017 gegen Dimitrij Ovtcharov beim World Cup sowie den China und German Open holte sich der Weltranglistenfünfte aus Düsseldorf bei den T2 APAC Grand Finals in Johor Bahru (Malaysia) in einem erneuten finalen Duell der beiden aktuell erfolgreichsten Spieler der Welt den ersten Sieg in diesem Jahr. Neben dem 40.000-Dollar-Scheck für den Triumph im Herren-Einzel war Boll beim Showdown der mit insgesamt 1,75 Millionen Dollar dotierten privaten Asian Pacific League auch an der 150.000-Dollar-Siegprämie für die siegreiche Mannschaft von Team-Captain Michael Maze beteiligt. Das Damen-Einzel gewann überraschend die Rumänin Bernadette Szocs.

Bolls verlängertes Wochenende in den Pinnacle Studios hätte besser nicht laufen können. Dem 3:2-Sieg am Freitag im Halbfinale über den Taiwanesen Chuang Chih-Yuan ließ der Rekordeuropameister heute einen 3:1-Endspielerfolg über Dimitrij Ovtcharov folgen, der in Durchgang drei beim 10:11 zwei Satzbälle nicht nutzen konnte, bevor Timo Boll mit einem sehenswerten "sudden-death-Punkt für die wichtige 2:1-Führung in dem 24-Minuten-Match sorgte. Ovtcharov gratulierte dem Sieger: "Timo hat stark gespielt und verdient gewonnen. Entscheidend war wohl der dritte Satz, den ich nach 10:8 verloren habe."

Bei seinem Einsatz am Samstag im Mannschaftsfinale hatte der zweimalige World-Cup-Sieger Boll ein 2:2 gegen Jun Mizutani und einen Sieg im ergänzenden Kill-Zone-Match bis 5 gegen Japans Olympiadritten zum Endspielerfolg des Team Maze über das Team Persson beigesteuert. "Ein unglaublicher Tag. Erst habe ich mit der Mannschaft mitgezittert und unseren Sieg bejubelt. Gegen Dima habe ich mit dem Mannschaftserfolg im Rücken recht unbefangen aufgespielt", erkläre Timo Boll nach dem Turnier. 

Boll: "Drücke Dima die Daumen, dass er die Nummer 1 der Welt wird"

In der nächsten Woche gehen in Astana (Kasachstan) von Donnerstag bis Sonntag bei den ITTF World Tour Grand Finals zusätzlich zu Ovtcharov und Boll mit Han Ying und Shan Xiaona auch Deutschlands Top-Damen im Einzel an den Start, außerdem sind mit Ruwen Filus/Ricardo Walther und Patrick Franziska (an der Seite des Dänen Groth) drei DTTB-Asse im Doppel vertreten. Timo Boll will selbst zwar "alles versuchen, um ein gutes Turnier zu spielen", aber der T2-APAC-Sieger drückt vor allem auch Ovtcharov die Daumen: "Dima kann in Astana die Nummer eins der Welt werden. Das ist etwas sehr Besonderes und wäre etwas Tolles für das gesamte Welttischtennis - vor allem natürlich aber für Deutschland."

Ovtcharov hat bereits fleißig alle Möglichkeiten durchkalkuliert: "Der Einzug in das Viertelfinale würde mir bei den Grand Finals sicher reichen, um im Januar die Nummer zu eins zu sein." Der Olympiadritte von London, der 2017 bereits sieben internationale Turiniere gewinnen konnte, wäre nach Timo Boll erst der zweite Deutsche überhaupt, dem der Sprung an die Spitze der Weltrangliste gelingt. Der WM-Zweite von 1969, DTTB-Ehrenkapitän Eberhard Schöler, stand ein Jahr an Nummer zwei der Weltrangliste, der heutige Herren-Bundestrainer und Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf hatte als beste Platzierung in seiner Karriere Position vier des ITTF-Rankings zu Buche stehen. Boll wurde von Januar bis Mai 2003 sowie noch einmal zu Beginn des Jahres 2011 an der Spitze der Weltrangliste geführt.

Im Rahmen der Grand Finals werden am 14. Dezember auch die Star Awards, die Oscars des Tischtennissports in insgesamt acht Kategorien vergeben. Mit Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll sind erstmals gleichzeitig zwei deutsche Spieler für die Abstimmung zum prestigeträchtigen 'Male Table Tennis Star 2017' nominiert. Boll ist außerdem bei der Wahl zum 'besten Ballwechsel des Jahres' vertreten. 

T2 APAC Grand Finals 


HERREN-EINZEL
Herren-Einzel
Finale 
Timo Boll - Dimitrij Ovtcharov 3:1 (11:9,6:11,11:10,11:8)
Spiel um Platz 3
Jun Mizutani JPN - Chuang Chih-Yuan TPE (8:11,11:10,8:11,10:11,4:5)
Halbfinale
Dimitrij Ovtcharov - Jun Mizutani JPN 3:1 (11:6,6:11,11:8,10:9)
Timo Boll - Chuang Chih-Yuan TPE 3:2 (11:7,4:11,11:10,6:11,3:9)


DAMEN-EINZEL

Finale
Feng Tianwei - Bernadette Szocs 2:3 (11:9,10:11,9:11,11:4,3:5)
Spiel um Platz 3
Shi Xunyao - Liu Fei 2:3 (8:11,11:9,9:11,5:1,8:11)
Halbfinale
Shi Xunyao - Feng Tianwei SGP 1:3 (11:7,9:11,7:11,7:8)
Liu Fei CHN - Bernadette Szocs ROU 2:3 (9:11,8:11,11:4,11.6,4:5)

TEAMWETTBEWERB

Finale
Team Maze - Team Persson 20:13
24-Minuten-Matches
Timo Boll - Jun Mizutani 2:2 (11:10,11:10,8:11,7:8)
Yang Haeun - Suthasini Sawettabut 4:1 (11:6,11:4,11:3,11:10,4:5)
Chen Chien-An - Joo Saehyuk 3:2 (10:11,8:11,11:3,11:9,10:2)
Feng Tianwei - Shi Xunyao 1:3 (6:11,7:11,11:6,7:10)
Aleksandr Shibaev - Mattias Karlsson 3:1 (11:7,11:9,5:11,10:6)
Hina Hayata - Bernadette Szocs 4:1 (11:10,11:10,11:7,11:6,4:7)
Kill-Zone-Matches
Timo Boll - Jun Mizutani 1:0 (5:2)
Yang Haeun - Siuthasini Sawettabut 0:1 (3:5)
Chen Chien-An - Joo Saehyuk 0:1 (2:5)
Feng Tianwei - Shi Xunyao 0:1 (3:5)
Aleksandr Shibaev - Mattias Karlsson 1:0 (5:4)
Hina Hayata - Bernadette Szocs 1:0 (5:2)

 
Alle Spiele auf Youtube

Webseite T2 APAC

Facebook T2 APAC

weitere Artikel aus der Rubrik
Stars & Stories Ligen aus aller Welt 16.08.2019

Sabines Vlog-Teil 6: Bye, Bye Delhi

Für Sabine heißt es nach drei Wochen Delhi wieder ab nach Deutschland. Davor nimmt sie uns aber noch einmal mit auf Sightseeing. Außerdem haben wir ein paar Outtakes für euch!
weiterlesen...
Stars & Stories Ligen aus aller Welt 12.08.2019

Sabines Vlog: Petis Siegeszug in Indien

Im fünften Teil nimmt uns Sabine Winter mit zum Finale der UTT, wo sie vor allem Peti Solja anfeuert. Gegen Sie gibt es auch ein hartes Uno-Duell und außerdem erzählt sie, wie es mit ihrem Team Puneri Paltan gelaufen ist!
weiterlesen...
Ligen aus aller Welt 14.06.2018

Ultimate Table Tennis 2018: Sabine Winter einzige deutsche Teilnehmerin

Während ein großer Teil der deutschen Profis nach der Asientour ihren Sommerurlaub genießen, zieht es Sabine Winter erneut in die indische Ultimate Table Tennis-League nach Indien. Ihr Team bleibt das gleiche wie letztes Jahr: Die RP-SG Mavericks. Nur 18 Tage dauert die Liga, mit Pune, Neu-Dehli und Kolkata spielen die sechs Teams, gespickt mit Profis aus aller Welt, an drei verschiedenen Standorten. Startschuss ist heute.
weiterlesen...
Ligen aus aller Welt 06.12.2017

T2-Grand-Finals mit Ovtcharov und Boll

Gleich zweimal stehen im Dezember Grand-Final-Turniere im Terminkalender der deutschen Top-Athleten. Zunächst am Donnerstag, Freitag und Sonntag der Showdown der 1,75 Millionen-Dollar-Turnierserie T2 Asia-Pacific Leage (T2 APAC) in Malaysia mit Beteiligung von Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll. Eine Woche später werden in Kasachstan die mit 1 Million Dollar dotierten ITTF World Tour Grand Finals mit den Punktbesten des Jahres 2017 ausgetragen.
weiterlesen...
Ligen aus aller Welt 31.10.2017

T2-APAC-Endspurt mit Boll, Ovtcharov und Roßkopf

Meilen haben Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Jörg Roßkopf durch ihr Engagement für die in Malaysia beheimatete Turnierserie T2 Asia-Pacific Table Tennis League in der zweiten Jahreshälfte mit ihren Trips nach Asien bereits reichlich verdient, von Mittwoch bis Samstag will das Trio mit den Matches der sechsten und letzten Runde nun auch den Einzug in die Grand Finals (7.-9. Dezember) erreichen und den Flugprämien entsprechende Dollargewinne hinzufügen.
weiterlesen...
Ligen aus aller Welt 01.08.2017

Petis Indien-Tagebuch: "Der Golden Point, das wäre auch was für uns"

Deutschen Boden unter den Füßen haben seit gestern Petrisssa Solja und Han Ying. Die beiden DTTB-Asse beendeten ihr einmonatiges Abenteuer in Indiens neuer Liga am Sonntagabend mit Platz zwei für ihren Verein Shazé Challengers. Wie es Peti Solja in den letzten Wochen ergangen ist, schildert sie in ihrem vierten und letzten Indien-Video-Tagebuch. Noch nicht nach Deutschland zurückgekehrt ist übrigens Sabine Winter. Die Kolbermoorerin musste wegen einer akuten Blinddarmentzündung in Mumbai operiert werden und wird voraussichtlich am Freitag die Rückreise antreten.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH