Anzeige
Der TTVN-Kanal bei "Letsact" (Screenshot der App)
Der TTVN nutzt seit Kurzem die App "Letsact", die potenzielle Freiwillige mit Organisationen, Vereinen und Verbänden verkuppelt / Ein Thema beim 7. Vereins- und Trainerkongress

"Tinder" fürs Ehrenamt

René Rammenstein / SH 12.10.2021

Hannover. Corona zum Trotz haben 140 Teilnehmende aus ganz Niedersachsen die 30 Workshops bei der siebten Auflage des Vereins- und Trainerkongresses des Tischtennis-Verbands Niedersachsen in Hannover besucht. Intensiv arbeiteten sie bei den sportpraktischen und sportorganisatorischen Themen mit, sei es aus reinem Interesse, zur Fortbildung oder zur Verlängerung der eigenen Lizenz. Alle zwei Jahre bietet der TTVN seinen Trainerinnen und Trainern, WO-Coaches und engagierten Vereinsvertreterinnen und -vertretern dieses Konzept an. „Beim Vereins- und Trainerkongress stellen die Teilnehmenden ihr eigenes Programm aus einem großen Themenangebot zusammen. Das ist per se sehr motivierend. Das bemerken natürlich auch unsere Referentinnen und Referenten in ihren Workshops“, sagt Organisator Markus Söhngen, TTVN-Referent Lehrarbeit.

Ein Höhepunkt des Kongresswochenendes war der Impulsvortrag von Paul Bäumler, einer der beiden Gründer der App "Letsact", einer Art "Tinder", aber zum Zusammenführen von Freiwilligen mit Vereinen, Verbänden und Organisationen. Die App soll ehrenamtliches Engagement fördern. Als erster Sportverband erhält der TTVN einen eigenen individuell gestalteten „Channel“, um Vereinen und Gliederungen das Finden und Binden freiwillig Engagierter zu erleichtern. Die feierliche Eröffnung des Kanals nahm Sigrun Klimach, die TTVN-Vizepräsidentin Sportentwicklung, gemeinsam mit Udo Sialino als TTVN-Referent für Vereinsservice und Verantwortlichen für die App vor. „Mit der Freischaltung des neuen TTVN-Channels in der App, können wir unseren Vereinen ab sofort ein umfangreiches Tool zur Verfügung stellen, mit dem sich das freiwillige Engagement im Verein und in jeder Tischtennisabteilung noch besser organisieren lässt“, erklärt Sialino.

Überraschende Ehrung für TTVN-Pressemann Dieter Gömann

Das Thema Ehrenamt zog sich insgesamt wie ein roter Faden durch den Kongress. Die Referentin für Organisationsentwicklung vom Landessportbund Niedersachsen, Jennifer Osthus, stellte im Anschluss an den Impulsvortrag die Aktion „Ehrenamt überrascht“ vor. Diese ist am 10. September bereits in ihren vierten Aktionszeitraum gestartet und sorgt immer wieder für unvergessliche Gänsehautmomente bei den Überraschten. So auch bei Dieter Gömann, TTVN-Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit und Chefredakteur des Tischtennis Magazins für Niedersachsen.

Parallel zum Kongress fand in Salzgitter das Landesranglistenturnier der Jugend 13 und 18 statt, bei dem natürlich auch der rüstige Sportreporter aus Springe mit Kamera und Notizblock zugegen war. Als Zeichen der Anerkennung für seine leidenschaftliche, ehrenamtliche Arbeit für das Magazin, wurde Gömann während der Begrüßung mit Konfettikanonen, einem großen Banner und dem obligatorischen Aktionsbeutel überrascht. Der bewegende Moment wurde per Video festgehalten und direkt nach Hannover gesendet, sodass auch die Kongressteilnehmenden an der Aktion teilhaben konnten.

Workshops zu "Letsact" und „Ehrenamt überrascht!“

Nähere Infos zur App "Letsact" und der LSB-Aktion „Ehrenamt überrascht!“ gaben Paul Bäumler und Jennifer Osthus anschließend in ihren eineinhalbstündigen Workshops. Im Fokus des Kongresses stand zudem die neue Turnierserie „TTVN-Kids-Race“. Verbandsmitarbeiter René Rammenstein stellte das speziell für den Tischtennis-Nachwuchs konzipierte Wettkampfformat vor und zeigte, wie sich das Turnier in wenigen Schritten im Verein umsetzen lässt. Parallel dazu konnten sich die Kongressteilnehmenden in der Sporthalle einen Eindruck von der Turnierserie machen. Dort wurde am Nachmittag unter der Leitung von Björn Kross (Badenstedter SC) ein TTVN-Kids-Race mit Spielerinnen und Spielern aus Hannover, Hildesheim, Peine und Braunschweig ausgetragen.

Am Abend des ersten Kongresstages, der traditionsgemäß sportlich verläuft, griffen die Teilnehmenden bei einem Doppel-Turnier selbst zum Schläger. Referent Marcel Kaufmann (ehemaliger Freiwilligendienstleistender im TTVN) stellte eine interessante Variante aus „Kreuzchenturnier“ und „Summenspiel“ vor.

"Eine Fülle von Ideen und Anregungen"

„Es hat viel Spaß gemacht. Das Themenangebot war sehr reichhaltig. Ich gehe mit einer Fülle von Ideen und Anregungen nach Hause“, berichtet Oliver Voigt vom VfB Oldenburg, der zum ersten Mal am Kongress teilnahm. „Wir haben die beiden Tage in sehr zufriedene Gesichter blicken können. Man merkt wie froh die Menschen sind, endlich wieder Veranstaltungen in gewohnter Form besuchen und genießen zu können“, bilanziert Udo Sialino.

Impressionen von der Veranstaltung finden sich auf der TTVN-Homepage sowie dem Facebook-Auftritt.

Zum Beitrag über Letsact bei Spiegel Online

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Mein Sport 13.09.2021

Breitensportpreis 2021: Bewerbungen bis 15. Januar möglich

Der Breitensportpreis des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) geht mit leichten Modifizierungen in seine nächsten Runden. Die Änderungen betreffen allerdings lediglich den derzeitigen sowie den künftigen Aktionszeitraum, nicht die Preise.
weiterlesen...
Mein Sport Gesundheitssport 09.09.2021

Jung und Parkinson

Teil 3 der kleinen Reihe zu Parkinson und Tischtennis. Kathrin Wersing aus dem westfälischen Münster war 40, als sie die Diagnose bekam. Heute leitet sie eine TT-Gruppe und macht Betroffenen mit einem Podcast Hoffnung. Auch das Fernsehen ist schon auf sie aufmerksam geworden.
weiterlesen...
Mein Sport Gesundheitssport 08.09.2021

"Schrott"-Künstler Gebhardt am Start bei Parkinson-WM

Einer der Teilnehmer an der Parkinson-WM ist Frank Gebhardt aus dem oberfränkischen Oberickelsheim. Als der 51-jährige gelernte Automechaniker vor 13 Jahren die Diagnose Parkinson erhielt, hat er nicht resigniert, sondern seine handwerklichen Fähigkeiten und seine Kreativität zum Anfertigen von Kunstwerken genutzt. Die Besonderheit: Es ist Kunst aus Schrott und banalen Alltagsgegenständen.
weiterlesen...
Mein Sport 07.09.2021

Deutschland-Premiere der Parkinson-WM in Berlin

Ab Donnerstag treffen 150 Spielerinnen und Spieler aus 27 Nationen bei der zweiten Parkinson-WM aufeinander, die ihre Deutschland-Premiere im Horst-Korber-Sportzentrum in Berlin feiert. Gespielt wird in drei Kategorien mit Einzel und Doppel bei Damen und Herren sowie dem Mixed-Wettbewerb. Ums Gewinnen geht es auch, aber eher am Rande
weiterlesen...
Mein Sport 19.07.2021

DOSB mit Soforthilfe für Hochwasser geschädigte Vereine

Der DOSB stellt umgehend eine Soforthilfe von 100.000 Euro als Basishilfe zur Verfügung zu stellen, um von Hochwasserschäden betroffene Vereine zu unterstützen. „Massive Vernichtungen und Beschädigungen von Sport- und Vereinsanlagen bedrohen die bereits durch die Corona-Pandemie geschwächten Vereine nun zusätzlich in ihrer Existenz", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.
weiterlesen...
Mein Sport 13.07.2021

Vorbildliche Talentförderung: SV DJK Kolbermoor erhält 'Grünes Band'

Hohe Auszeichnung für die Tischtennisabteilung des SV DJK Kolbermoor in Bayern. Der Deutsche Mannschaftsmeister der Damen von 2018 erhält das mit einem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro verbundene 'Grüne Band für vorbildliche Talentförderung 2021'.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH