Anzeige
Mitreißende Auftritte gegen Weinheim: Sabine Winter (Bild: Dr. Stephan Roscher).
TSV Schwabhausen – TTC 1946 Weinheim 6:2

Toller Saisoneinstieg für den TSV Schwabhausen

Dr. Stephan Roscher 24.09.2022

Schwabhausen. Ein sehr starker TSV Schwabhausen mit einer überragenden Sabine Winter auf der Spitzenposition hat sich seine ersten beiden Punkte der noch jungen Saison gesichert. Dies geschah beim 6:2-Erfolg über den TTC 46 Weinheim in beeindruckender Manier, wobei allerdings der Gast aus Nordbaden - wie im Vorfeld bereits erwartet - WM-bedingt ohne seine Weltklasse-Brasilianerin Bruna Takahashi auskommen musste.

Von den Doppeln an legte der TSV los wie die Feuerwehr und war kaum zu bremsen. Das neuformierte Duo Sabine Winter/Alina Nikitchanka wusste auf Anhieb zu gefallen. - man hatte sich wohl überlegt, dass Winter gegen Abwehr stark spielt, warum also sollte sie nicht auch mit einer Abwehrspielerin gut spielen. Und es hat gepasst. Zwar waren die Sätze gegen Yuan Wan/Sophia Klee umkämpft, am Ende stand es aber 3:0 für die Schwabhäuserinnen. Liu Yangzi und Mercedesz Nagyvaradi wollten nicht nachstehen und gestatteten ihren Gegnerinnen Mateja Jeger und Giorgia Piccolin ebenfalls keinen Satzgewinn.

Die wieder einmal beeindruckend starke Sabine Winter hatte mit Ex-Teamkollegin Mateja Jeger, deren Auftritt in Schwabhausen etwas unglücklich verlief, keine Mühe und erhöhte auf 3:0. Schon zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es nicht wie erhofft bei den Gästen lief, auch wenn diese nachfolgend zwei Ausrufungszeichen setzen konnten.

Zunächst zeigte Yuan Wan eine starke Leistung beim 3:1 über Liu Yangzi, die nach gewonnenem erstem Satz das Heft aus der Hand gab. Die letzte Saison so lange verletzte Sophia Klee, die nicht unbedingt als „Abwehrkillerin“ gilt, legte im Anschluss gegen die Weißrussin Alina Nikitchanka einen makellosen Auftritt hin und siegte letztlich ungefährdet in vier Sätzen.

2:3. die Hoffnung war zurück, doch es sollten die einzigen und letzten Punkte für Weinheim bleiben. Die nervenstarke Ungarin Mercedesz Nagyvaradi entschied nämlich das nachfolgende, durchaus umkämpfte Schlüsselmatch gegen Giorgia Piccolin mit 3:1 zu ihren Gunsten. Und schon war wieder die bei der WM in Chengdu im DTTB-Team startende Sabine Winter dran, die auch Yuan Wan beim 11:4, 11:4, 11:8 keinen Stich ließ. Winter war an diesem Samstagnachmittag eine Klasse für sich – aber so kennen wir sie ja auch von der letzten Punktrunde, in der sie ebenfalls fast alle in Grund und Boden gespielt hat, und 2020/21 war es nicht viel anders. Ein Punkt fehlte noch und Liu Yangzi machte den Deckel drauf. Ihr letztlich doch recht deutliches 3:1 gegen Mateja Jeger zurrte den 6:2-Erfolg der Oberbayern endgültig fest.

Nach genau zweieinhalb Stunden stand das Endergebnis fest. 20:8 Sätze dokumentieren schon eine gewisse Überlegenheit des Gastgebers, während die Weinheimer Neuzugänge, die ja alle dabei waren, der Partie nicht ihren Stempel aufzudrücken vermochten.

TSV-Trainer Alexander Yahmed hatte reichlich Grund zur Zufriedenheit. „Wir freuen uns über den Heimsieg, das war gute Arbeit und auch etwas Glück“, so Yahmed. „Wir haben einiges probiert und einiges hat geklappt, so ist das eben ab und zu. Das war schon eine starke Teamleistung von uns, auch wenn wir uns dessen bewusst sind, dass bei den Gästen die Nummer eins gefehlt hat.“

Für Weinheims Manager Christian Säger besteht kein Anlass, die Köpfe hängen zu lassen: „Relativ einfach: Wir ohne Nummer 1, Schwabhausen mit 1 bis 4 und einer überragenden Winter. Dann noch zwei schlechte Doppel von uns.“ Säger bilanziert: „Verdienter Sieg für Schwabhausen und wir sind nicht sehr traurig. Morgen in Kolbermoor versuchen wir es wieder von vorne und hoffen auf ein besseres Ergebnis.“ 

 

Am morgigen Sonntag stehen folgende zwei Partien auf dem Programm: Der ESV Weil empfängt den amtierenden Deutschen Meister ttc berlin eastside, während der TTC 46 Weinheim im zweiten Teil seines Oberbayern-Trips seine Visitenkarte beim SV DJK Kolbermoor abgibt, für den es, wie für Weil, das erste Saisonspiel ist. Beide Begegnungen beginnen um 14 Uhr.

 

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 01.12.2022

Schwabhausen fordert den Meister heraus

Der amtierende Deutsche Meister ttc berlin eastside ist momentan natürlich voll und ganz auf das so wichtige letzte Champions-League-Gruppenspiel gegen Cartagena am Freitagabend in der Hauptstadt fokussiert. Doch der Bundesligaspielplan ist gnadenlos. Viel Zeit werden die Berlinerinnen nämlich nicht haben, sich nach der Königsklassen-Partie zu regenerieren, denn bereits am Sonntag muss man 600 Kilometer weiter südlich beim unberechenbaren TSV Schwabhausen um Punkte kämpfen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 27.11.2022

Weinheim krönt Traumwochenende, eastside lässt Bingen keine Chance, Punkteteilung in Langstadt

Ein Tischtennis-Wochenende der Superlative ist in der 1. Bundesliga Damen zu Ende gegangen. Der TTC 46 Weinheim präsentierte sich auch im Spitzenspiel in Böblingen sensationell gut und schob sich durch seinen 6:3-Erfolg sogar an die Tabellenspitze. Der ttc berlin eastside spielte sich in Bingen den Frust vom Weinheim-Spiel von der Seele und ließ dem Gegner beim 6:1 keine Chance. Nicht bloß ein Randthema der Partie war der erste Bundesligasieg der 12-jährigen Josi Neumann, die den Krimi gegen Katerina Tomanovska in fünf Sätzen gewann und dabei nicht nur nervenstark agierte, sondern auch spielerische Highlights setzen konnte. In Langstadt schließlich gab es tatsächlich das von manchem erwartete Unentschieden, dem aber ein ungemein spannendes Drei-Stunden-Duell vorausgegangen war, bei dem der TSV Schwabhausen von den Doppeln an bis zum 5:3 immer vorne gelegen hatte.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 26.11.2022

Weinheim schlägt den Titelverteidiger

Trotz der Bundesligapremiere von Hongkong-Ass Lee Ho Ching konnte der ttc berlin eastside bei extrem starken Weinheimerinnen nichts ausrichten, die vor knapp 200 begeisterten Zuschauern ihre beste bisherige Saisonleistung, vielleicht sogar ihre beste im Oberhaus überhaupt, dem sie seit der Saison 2021/22 angehören, zeigten.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 25.11.2022

Weinheim vor hohen Hürden, eastside strebt vier Punkte an

Erneut wird am Wochenende viermal in der 1. Bundesliga Damen gespielt und es sind wahrlich attraktive Partien. Für einige Klubs ist es sogar bereits der Abschluss der Vorrunde. So für den TTC 46 Weinheim, der zunächst den Titelverteidiger aus Berlin empfängt, um am Sonntagmorgen bei Spitzenreiter Böblingen seine Visitenkarte abzugeben. Auch das zuletzt so überzeugende Team aus Bingen möchte den ttc eastside zumindest etwas ärgern. In Langstadt deutet einiges auf eine enge, umkämpfte Begegnung hin, wenn „Unentschieden-König“ Schwabhausen seine Aufwartung macht.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 21.11.2022

Siege für Kolbermoor, Weinheim und Bingen, Punkteteilung der besonderen Art in Böblingen

Spannung pur in der 1. Bundesliga Damen. Nicht nur hohes spielerisches Niveau, sondern auch unbändiger Kampfgeist aller Teams kennzeichnete die vier Sonntagspartien in der 1. Bundesliga Damen, die sämtlich bis zum letzten Ballwechsel heftig umkämpft waren. Während sich Langstadt nach furioser Aufholjagd in Böblingen noch ein Remis sichern konnte, nahm Kolbermoor beide Punkte aus der Hauptstadt mit. Bezieht man das Champions-League-Spiel vom Freitag mit ein, war es ein gebrauchtes Wochenende für den ttc eastside. Weinheim musste alles geben, um im Baden-Derby die Weilerinnen knapp auf Distanz zu halten. Und Bingen durfte sich in Schwabhausen überraschend über den zweiten Saisonsieg freuen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 18.11.2022

Viermal Bundesliga am Sonntag, Topspiel in der Hauptstadt

Die Vorrunde in der 1. Bundesliga Damen tritt in ihre heiße Phase ein. Gleich vier Partien stehen am Sonntag auf dem Programm, eine interessanter als die andere. Alle acht Klubs werden im Einsatz sein. Die Fans der stärksten Frauen-Liga Europas wird es freuen. Für manche Teams ist es bereits das sechste Punktspiel, nur Titelverteidiger Berlin geht die Sache weiter ganz entspannt an und wird beim Bundesliga-Klassiker gegen Kolbermoor erst zum dritten Mal in dieser Runde an den Tischen stehen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum