Erwartete Siegerin Han Ying, überraschende Finalistin Sophia Klee (Fotos: Fuhrmann)
17-jähriges Talent Sophia Klee zieht überraschend ins Finale ein

Topfavoritin Han Ying gewinnt Düsseldorf Masters

05.07.2020

Düsseldorf. Han Ying heißt die Gewinnerin des Düsseldorf Masters der Damen. Im Endspiel besiegte die Nummer 25 der Welt die erst 17 Jahre Jugendnationalspielerin Sophia Klee, die auf dem Weg ins Finale für zwei Turnierüberraschungen gesorgt hatte. Das Damen-Masters war fest in deutscher Hand: Im Halbfinale waren die Nationalspielerinnen von Bundestrainerin Jie Schöpp unter sich. Die Fortsetzung des Düsseldorf Masters folgt von Freitag bis Sonntag. Dann tragen die Herren ihr insgesamt fünftes Turnier aus.

Angriffslustige Han Ying verunsichert Defensiv-Schreck Shan Xiaona

Mit Han Ying setzte sich im ARAG CenterCourt zwar die Topfavoritin des Turniers durch, selbstverständlich war der Erfolg für die beim polnischen Champions-League-Sieger Tarnobrzeg unter Vertrag stehende Düsseldorferin aber nicht. Denn die Auslosung hatte dem Abwehrass mit der Berlinerin Shan Xiaona als Halbfinalgegnerin eine ausgesprochene Spezialistin gegen defensive Spielsysteme beschert. Taktikerin Han Ying präsentierte sich deshalb im Semifinale gegen ihre Nationalmannschaftskollegin ausgesprochen angriffslustig und suchte bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Chance, ihre Gegnerin mit offensiven Attacken nicht zu ihrem Rhythmus finden zu lassen. Mit Erfolg: Am Ende stand ein 11:8, 11:5 und 12:10-Erfolg auf der Habenseite der 37-Jährigen. Han Ying freute sich über ihren Sieg beim Damen-Masters, insbesondere über ihre Leistung in der Vorschlussrunde: "Ich habe ziemlich locker gespielt und hatte zuvor schon sehr lange nicht mehr gegen Shan gewonnen. Ich hatte keinen Druck und habe sehr gut attackiert, das hat sie vielleicht etwas verunsichert. Sie hat aber auch nicht ganz so gut gespielt, wie ich es erwartet hatte. Insgesamt war meine Turnierleistung sehr in Ordnung, auch wenn ich im Finale zwischendurch etwas zu entspannt gespielt habe. Aber Gratulation an Sophia, sie hat sehr gut gekämpft."

Sophia Klee mit Siegen über die Nummern 39 und 163 der Welt

Das Endspiel gegen die 20 Jahre jüngere Sophia Klee wurde anschließend mit 11:2, 8:11, 11:3 und 11:7 zu der erwartet klaren Angelegenheit für Deutschlands Routinier, aber das Talent aus Niestetal in Hessen darf trotz der finalen Niederlage mehr als zufrieden mit seinen Auftritten beim Düsseldorf Masters sein. Ungesetzt bezwang die Nummer 481 der Welt, 2017 Gewinnerin des europäischen Ranglistenturníers der Schülerinnen, gestern zum Auftakt zunächst die zwei Jahre ältere Yuki Tsutsui und sorgte anschließend im Viertelfinale mit ihrem Erfolg über die Weltranglisten-39. Nina Mittelham (Berlin) für die Turnierüberraschung schlechthin. Dass der Sieg über die Deutsche Meisterin kein Zufall war, bestätigte Klee heute auch gegen Yuan Wan. Im Kampf um den Einzug in das Endspiel setzte sich die vielfache Deutsche Jugendmeisterin, die gestern beim knappen 3:2 über Mittelham schon Nervenstärke bewiesen hatte, gegen die sechs ältere Weltranglisten-163. aus Bingen mit 14:12, 13:11 und 11:8 durch. Entsprechend zufrieden fiel das Gesamtfazit von Sophia Klee aus: "Ich bin happy über meinen zweiten Platz! Ying ist natürlich um Klassen besser und gegen Abwehr spiele ich auch nicht so gerne. Aber ich hoffe, dass für die Zuschauer am Livestream ein paar gute Ballwechsel im Endspiel dabei waren. Das Halbfinale gegen Yuan hätte auch gut anders herum laufen können. Denn die beiden ersten Sätze waren sehr knapp und den dritten hat sie 8:3 geführt. Ich bin sehr glücklich, dass ich beim Masters das Finale erreicht habe. Damit und auch mit dem Sieg über Nina gestern hätte ich nie gerechnet."

Yuan Wan ging die Puste aus

Wenig glücklich über die Niederlage war Yuan Wan, obwohl die U21-EM-Zweite von 2017 im Viertelfinale bei ihrem Erfolg über die 109 Plätze besser in der Welt eingestufte Barbora Balazova (Slowakei) vollauf überzeugt hatte: "Über meinen Sieg gegen Barbora habe ich mich gefreut, in das Spiel hatte ich viel Energie gesteckt. Über die Niederlage gegen Sophia bin ich traurig und auch etwas enttäuscht. Aber Sophia hat heute richtig gut gegen mich gespielt. Sie hatte eine sehr gute Taktik und ich konnte mein Spiel nicht so entfalten. Am Ende ist mir die Puste ausgegangen." Im zweiten Viertelfinale des Tages hielt Shan Xiaona die Weltranglisten-77. Sarah de Nutte (Luxemburg) souverän mit 3:0 in Schach und war zufrieden: "In habe mich gegen Sarah sehr gut gefühlt. Ich war besser als gestern und auch nicht so nervös. Im Halbfinale gegen Ying habe ich nicht so stark gespielt, aber Ying war heute auch sehr gut."

Fünftes Herren-Masters von Freitag bis Sonntag

Das Düsseldorf Masters, durchgeführt von Borussia Düsseldorf mit Unterstützung des Deutschen Tischtennis-Bundes, wird von Juni bis August nahezu wöchentlich im ARAG CenterCourt im K.-o.-System mit bis zu 16 Weltklassespielern durchgeführt und soll die durch die Covid-19-Pandemie bedingte Wettkampfpause verkürzen. Von Freitag bis Sonntag (10.-12. Juli) folgt in wenigen Tagen das fünfte Turnier der Herren, die in dieser Woche pausierten. Bei den ersten vier Auflagen konnten sich Timo Boll, zweimal Dimitrij Ovcharov und Bastian Steger in die Siegerliste eintragen. Alle Turniere werden auf Sportdeutschland.TV, Borussia-TV und auf tischtennis.de live übertragen.

 

Düsseldorf Masters, Damen-Turnier (4./5. Juli)

Finale, 5. Juli
Han Ying GER - Sophia Klee GER 3:1 (2,-8,3,7)
Halbfinale, 5. Juli
Han Ying GER – Shan Xiaona GER 3:0 (8,5,10)
Sophia Klee GER – Yuan Wan GER 3:0 (12,11,8)
Viertelfinale, 4./5. Juli
Han Ying GER – Chantal Mantz GER 3:0 (7,4,7)
Shan Xiaona GER - Sarah de Nutte LUX 3:0 (6,10,3)
Barbora Balazova SVK - Yuan Wan GER 2:3 (-10,4,-9,8,-12)
Nina Mittelham GER – Sophia Klee GER 2:3 (-8,8,-12,9,-5)
Achtelfinale, 4. Juli
Han Ying GER (Setzungsposition 1), Freilos
Chantal Mantz GER (7) – Anastasia Bondareva GER 3:0 (6,6,1)
Sarah de Nutte LUX (5) – Leonie Berger GER 3:1 (13,-10,10,9)
Shan Xiaona GER (3) – Jele Stortz GER 3:0 (5,5,3)
Barbora Balazova SVK (4) – Annett Kaufmann GER 3:0 (8,6,5)
Yuan Wan GER (6) – Naomi Pranjkovic GER 3:0 (4,2,10)
Yuki Tsutsui GER (8) – Sophia Klee GER 2:3 (8,-10,6,-8,-7)
Nina Mittelham GER (2), Freilos

Düsseldorf Masters: Die bisherigen Ergebnisse

Düsseldorf Masters, 4. Turnier (22./23.6. und 25.6.)

Finale, 25. Juni
Bastian Steger - Dang Qiu 4:3 (-7,-8,15,7,-7,9,9)

Halbfinale, 25. Juni
Benedikt Duda -  Bastian Steger 3:4 (4,-6,-6,-9,14,9,-10)
Dang Qiu - Steffen Mengel 4:2 (3,6,3,-9,-7,4)

Viertelfinale, 23. Juni
Kanak Jha - Bastian Steger 1:4 (5,-5,-11,-8,-4)
Benedikt Duda - Tobias Hippler 4:3 (-4,9,9,9,-10,-8,8)
Dang Qiu - Fanbo Meng 4:1 (8,6,-7,8,9)
Omar Assar - Steffen Mengel 0:4 (-7,-6,-10,-9)

Achtelfinale, 22./23. Juni
Kanak Jha USA (Setzungsposition 1) – Felix Köhler 4:0 (8,7,6,6)
Bastian Steger (6) – Tobias Slanina 4:0 (6,4,4,8)
Tobias Hippler (8) – Cedric Meissner 4:2 (5,8,-10,6,-9,9)
Freilos: Benedikt Duda (3)
Dang Qiu (4) – Gerrit Engemann 4:0 (9,4,7,5)
Alberto Mino ECU (5) – Fanbo Meng 1:4 (-8,-9,8,-10,-9)
Steffen Mengel - Kirill Fadeev 4:0 (8,10,9,9)
Omar Assar EGY (2) – Nils Hohmeier 4:1 (7,-9,5,7,7)


Düsseldorf Masters, 3. Turnier (15. bis 17. Juni)

Finale, 17. Juni
Dimitrij Ovtcharov - Omar Assar EGY 4:3 (9,7,-10,-8,8,-8,6)

Halbfinale, 17. Juni
Dimitrij Ovtcharov - Dang Qiu 4:1 (-7,6,7,8,5)
Kanak Jha USA – Omar Assar EGY 2:4 (-4,9,10,-4,-9,-8)

Viertelfinale, 16. Juni
Dimitrij Ovtcharov – Tobias Hippler 4:0 (7,8,8,8)
Dang Qiu - Fanbo Meng 4:2 (4,6,4,-9,-8,7)
Omar Assar EGY - Cedric Meissnerr 4:1 (5,-10,6,7,2)
Kanak Jha USA - Gerrit Engemann 4:2 (12,9,-8,9,-8,11)

Achtelfinale, 15. Juni
Freilos: Dimitrij Ovtcharov
Tobias Hippler – Kirill Fadeev 4:1 (7,5,8,-6,8)
Fanbo Meng – Tobias Slanina 4:0 (6,3,7,10)
Dang Qiu – André Bertelsmeier 4:0 (8,5,7,8)
Omar Assar EGY – An Duy Dang 4:0 (3,5,6,3)
Cedric Meissner - Felix Köhler 4:1 (-7, 10, 6, 9, 7)
Nils Hohmeier – Gerrit Engemann 0:4 (-4,-5,-8,-5)
Freilos: Kanak Jha USA




Düsseldorf Masters, 2. Turnier (9./10. Juni)

Finale, 9. Juni
Dimitrij Ovtcharov - Dang Qiu 3:1 (7,2,-7,6)

Halbfinale, 9. Juni
Dimitrij Ovtcharov - Fanbo Meng 3:0 (7,9,6)
Dang Qiu - Kanak Jha 3:2 (-7,3,5,-5,9)

Viertelfinale, 9. Juni
Dimitrij Ovtcharov – Tobias Hippler 3:0 (8,2,10)
Fanbo Meng – Gerrit Engemann 3:2 (-7,-9,10,6,9)
Dang Qiu – Cedric Meissner 3:0 (7,7,4)
Kanak Jha – Steffen Mengel 3:2 (3,-7,11,-3,9)

Achtelfinale, 8. Juni
Dimitrij Ovtcharov – Nils Hohmeier 3:0 (8,2,9)
Tobias Hippler – Felix Köhler 3:0 (5,7,4)
Fanbo Meng – Tobias Sältzer 3:0 (2,5,7)
Alberto Mino – Gerrit Engemann 1:3 (13,-9,-6,-14)
Dang Qiu – Kirill Fadeev 3:0 (3,6,3)
Cedric Meissner – Thomas Keinath 3:1 (10,-9,8,5)
Steffen Mengel – Kay Stumper 3:0 (8,12,6)
Kanak Jha – Tayler Fox 3:0 (5,7,2)


Düsseldorf Masters, 1. Turnier (1./2. Juni)

Finale, 2. Juni
Timo Boll - Steffen Mengel 3:1 (10,8,-10,6) 

Halbfinale, 2. Juni
Boll - Karlsson 3:1 (4,-6,5,6)
Mengel - Qiu 3:1 (5,-8,3,7)

Viertelfinale, 1./2. Juni
Timo Boll - Anton Källberg 3:1 (5,-7,5,9)
Benedikt Duda - Steffen Mengel 0:3 (-8,-10,-9)
Omar Assar - Kristian Karlsson 0:3 (-6,-1,-3)
Dimitrij Ovtcharov - Dang Qiu 2:3 (-5,15, -7,7,-9)

Achtelfinale, 1. Juni

Timo Boll - Kirill Fadeev 3:0 (4,5,7)
Anton Källberg - Nils Hohmeier 3:0 (8,4,4)
Omar Assar - Alberto Miño 3:0 (8,6,6)
Kristian Karlsson - Cedric Meissner 3:1 (-9,8,5,6)
Benedikt Duda - Gerrit Engemann 3:0 (4,7,10)
Dennis Klein - Steffen Mengel 1:3 (-5,5,-3,-7)
Dang Qiu - Tobias Hippler 3:0 (5,8,9)
Dimitrij Ovtcharov - Fanbo Meng 3:1 (10,-7,9,10)

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
Topsport 22.07.2020

Die halbe Miete für 2021: Sommervorbereitung der DTTB-Herren

Was machen die Stars eigentlich außerhalb der Düsseldorf-Masters-Serie? Richtig, es ist ja Sommer... Die Zeit des langen Saisonvorbereitungslehrgangs. Das ist auch im Corona-Jahr nicht anders.
weiterlesen...
Topsport 07.07.2020

Düsseldorf Masters VI: Benedikt Duda und Omar Assar wollen Turniersieg

Eine Woche nach dem sehenswerten Gastspiel der Damen im ARAG CenterCourt setzen die Herren ihre Turnierserie beim Düsseldorf Masters fort. Titelfavoriten sind von Freitag bis Sonntag bei der fünften Auflage für die Männer der Ägypter Omar Assar sowie der Bergneustädter Benedikt Duda, die vor Dang Qiu (Grünwettersbach) und Schwedens Anton Källberg an den Positionen eins und zwei gesetzt sind.
weiterlesen...
Topsport 05.07.2020

Düsseldorf Masters: Klee nach Sieg über Mittelham im Halbfinale

Beim Düsseldorf Masters der Damen stehen Topfavoritin Han Ying und vollkommen überraschend auch die erst 17 Jahre alte Jugendnationalspielerin Sophia Klee nach einem Sieg über die Deutsche Meisterin Nina Mittelham als die beiden ersten Halbfinalistinnen fest. Die Entscheidungen im ARAG CenterCourt fallen am morgigen Sonntag ab 10 Uhr.
weiterlesen...
Topsport 02.07.2020

Düsseldorf Masters: Nina Mittelham und Han Ying beim Damen-Turnier topgesetzt

Showtime für die Damen beim Düsseldorf Masters: Ein hochkarätiges Turnier mit den Weltklassespielerinnen Han Ying und Nina Mittelham an der Spitze setzt am Samstag und Sonntag (jeweils ab 10 Uhr) die Eventserie im ARAG CenterCourt fort. Alle Matches sind auf Sportdeutschland.TV, Borussia-TV und auf tischtennis.de im Livestreaming zu sehen.
weiterlesen...
Topsport 01.07.2020

Schöpp übergibt 2021 nach Olympia an Boros

Nach den Olympischen Spielen in Tokio, die wegen der COVID-19-Pandemie ins Jahr 2021 verlegt wurden, wird Tamara Boros das Amt der Damen-Bundestrainerin von Jie Schöpp übernehmen. Schöpps Aufgabe ab Herbst 2021 wird sein, gemeinsam mit Nachwuchs-Bundestrainerkollegin Lara Broich den weiblichen Nachwuchs in die Zukunft zu führen. Sie übernimmt den U15-Bereich, Broich wird für die U18-Spielerinnen zuständig sein.
weiterlesen...
Topsport 25.06.2020

Düsseldorf Masters IV: Starker Steger nicht zu stoppen

Bastian Steger heißt der Gewinner des vierten Düsseldorf Masters. Die Nummer 125 der Welt besiegte im Finale in einem deutschen Duell Dang Qiu mit 11:9 im siebten und entscheidenden Satz. Auflage fünf wird nach einer einwöchigen Unterbrechung vom 10. bis 12. Juli ausgetragen. Am ersten Juli-Wochenende gibt es aber ebenfalls Weltklassetischtennis zu sehen. Dann spielt ein hochkarätig besetztes Damenfeld seine erste Masters-Siegerin aus.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH