Anzeige
TTF Liebherr Ochsenhausen ist Deutscher Meister / Yannik Rüddenklau im Porträt

tt im Juni: Sprung auf den Thron

Philippka-Sportverlag 07.06.2019

Münster/Westfalen. In der neuen Ausgabe können Sie alles über den Meistertitel der TTF Liebherr Ochsenhausen lesen. Außerdem dürfen ab nächster Saison keine Zelluloidbälle mehr gespielt werden - Jan Lüke beleuchtet noch einmal den Wechsel von Zelluloid auf Plastik. Zudem im Porträt: Para-Sportler Yannik Rüddenklau.

Play-off-Finale, Männer: Ochsenhausen, die neue Macht

Nach dem Pokal haben die TTF Ochsenhausen auch die Meisterschaft gewonnen und damit Borussia Düsseldorf von der nationalen Spitze verdrängt. Zumindest vorläufig. Daran beteiligt war auch ein Mann, der letztes Jahr noch mit Düsseldorf das Triple gewonnen hat: Stefan Fegerl. Nach dem Triumph mit seinem neuen Verein befand er, in Ochsenhausen spiele es sich leichter. Weshalb, erfahren Sie in tt 6/2019.

Play-off-Finale, Frauen: Der Zweikampf geht weiter

Der TTC Berlin ist wieder Deutscher Meister, und der entthronte Titelverteidiger SV DJK Kolbermoor beantwortete das mit eben jener Ankündigung, mit der die Berliner vor Jahresfrist auf den Erfolg der Bayern reagiert hatten: Der Meisterpokal sei nur für ein Jahr verliehen und komme nächstes Jahr wieder zu ihnen. Beide Klubs haben sich erneut verstärkt und dürften das Rennen wieder unter sich ausmachen, Kolbermoor plant dabei weiter mit seiner Spitzenspielerin Liu Jia, die beim Final-Rückspiel diesmal verhindert war. Aus einem erstaunlichen Grund… 

Reportage: Ein letztes Mal mit Zelluloid

Ein Jahr lang hatte tt-Autor Jan Lüke nur noch mit Plastikbällen gespielt, doch ausgerechnet zum letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2018/19 trat sein Team in der NRW-Liga bei einem Gegner an, der noch auf Zelluloid setzte. Für Lüke wurde es eine merkwürdige Reise in die Vergangenheit, ein frustrierendes Erlebnis, aber auch eines, das erhellend wirkte. Seinen ganz persönlichen Abschied vom Zelluloidball lesen Sie in der nächsten Ausgabe von tischtennis.

Para Tischtennis: Wenn Regelsport eine Erholung ist

Yannik Rüddenklau will 2020 nach Tokio – zu den Paralympics. Er zählt zu den besten Spielern der Schadensklasse 9, Behinderten-Nationaltrainer Hannes Doesseler attestiert ihm eine bärenstarke Rückhand. Und doch wird der Weg nach Tokio für Rüddenklau äußerst schwierig. Vor welchen Hürden er da steht und weshalb er die Spiele im Regelsport, wo er in der Hessenliga startet, als deutlich entspannter erlebt, steht in tt 6.

Training: Möglichst schnell mit voller Pulle

Um sich maximal schnell zu bewegen, braucht man Kraft. Wer die optimal nutzen will, muss Vorspannung aufzubauen. Weshalb das so ist und wie man das trainieren kann, erklärt A-Lizenztrainer Stefan Zimmermann in der Juni-Ausgabe von tischtennis

Ihnen fehlt etwas Entscheidendes? Dann wird es ein tt-Abo sein! Die Juni-Ausgabe von tischtennis gibt es aber auch in Bahnhofsbuchhandlungen und ausgewählten Tischtennis-Shops – ab dem 7. Juni. 

tischtennis 7/2019 erscheint am 4. Juli. Weitere Informationen beim Philippka-Sportverlag.

weitere Artikel aus der Rubrik
Magazin "tischtennis" 10.09.2021

,tischtennis‘ im September: DM-Analyse und Corona-Zwischenbilanz

Im Mittelpunkt der September-Ausgabe steht der Rückblick auf die Deutsche Meisterschaft in Bremen, bei der es dieses Mal einige überraschende Ergebnisse gab, auch wenn am Ende mit Nina Mittelham und Benedikt Duda zwei Favoriten ganz oben auf dem Treppchen standen.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 13.08.2021

Magazin "tt" im August: Danke, Dima!

Zwei Wochen Olympische Spiele – zu den vielen Bildern, die vom größten Sportevent der Welt im Gedächtnis bleiben, gehören auf jeden Fall jene von Dimitrij Ovtcharov: Wie er nach dem Halbfinale und nach dem Spiel um Platz drei zu Boden ging.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 09.07.2021

Magazin "tt" im Juli: Die Goldgräber

Die Europameisterschaften in Warschau waren deutsche Festspiele. Vier von fünf Titeln gingen an den DTTB, in drei Endspielen waren die Deutschen komplett unter sich. Die kontinentalen Titelkämpfe waren eine gelungene Generalprobe für den sportlichen Höhepunkt des Jahres: die Olympischen Spiele in Tokio Ende Juli. In der aktuellen Ausgabe des Magazins tischtennis stehen die beiden Großevents in Polen und Japan im Fokus.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 06.06.2021

Magazin "tischtennis" im Juni: Im Aufbruch

TTBL-Finale, Europameisterschaft, Olympische Spiele – diverse Großereignisse werfen dieser Tage ihre Schatten voraus. Das Magazin tischtennis blickt in der aktuellen Ausgabe mit TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle auf das bevorstehende Liga-Finale, beantwortet die wichtigsten Fragen zur EM in Warschau (Polen) und beleuchtet die deutsche Olympia-Nominierung.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 07.05.2021

Magazin "tischtennis" im Mai: Zwischen Re-Start und Notbremse

Noch ruht der Amateursport. Doch einige Modellregionen gaben jüngst einen Vorgeschmack auf die Zeit nach dem Shutdown – wenn auch nur kurz. Der Profisport hingegen rollt. In der 1. Bundesliga der Damen machte Berlin das Triple perfekt, bei den Männern strebt Saarbrücken die Titelverteidigung an. Außerdem kämpft ITTF-Präsident Thomas Weikert um die Macht im Weltverband. Das und mehr auf 56 Seiten in der neuen Ausgabe von tischtennis.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 11.04.2021

"tischtennis" im April: Von guten Ideen in der Krise

Während die Profis mit dem World-Table-Tennis-Auftakt in Katar endgültig den Re-Start vollzogen haben, müssen sich die Amateure hierzulande noch gedulden. Was nicht heißt, dass man nicht auch in der Pause aktiv werden kann. Mit guten Ideen und Initiativen, die auch dem Amateursport zu einem gelungenen Re-Start verhelfen sollen, beschäftigt sich die April-Ausgabe von "tischtennis".
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH