In der neuen Ausgabe der "tt" stehen die Weltmeisterschaften in Budapest im Mittelpunkt

tt im Mai: Ein Herz und eine Seele

Philippka-Sportverlag 10.05.2019

Die Tischtennis-Weltmeisterschaften in Budapestwaren voll von Überraschungen, spannenden Geschichten und einer Tragödie. In der neuen Ausgabe der "tischtennis" erfahren Sie alles über Falck, Boll, Ma Long & Co.

WM, Männer-Einzel: Die Rückkehr des Dominators

Noch zu Jahresbeginn war unsicher, ob Ma Long bei dieser WM starten kann. Der Weltmeister und Olympiasieger musste verletzungsbedingt monatelang pausieren. In Budapest meldete er sich eindrucksvoll zurück und bewies: China stellt nach wie vor den mit Abstand besten Spieler der Welt. Deutlich wurde bei diesen Titelkämpfen aber auch: China braucht Ma Long, mehr denn je. Weshalb das so ist, erfahren Sie in tt 5/2019.

WM, deutsche Männer: Hätte, wenn und aber

Wann hat es je eine so gute WM-Auslosung für die DTTB-Herren gegeben? Für Timo Boll schien der Weg ins Finale frei – und das gleich in zwei Wettbewerben. Doch drei Tage vor Turnierende bekam der Weltranglistenfünfte Fieber. An Spielen war in seinem Zustand gar nicht zu denken, bitterer kann man nicht ausscheiden. Und doch hadert Timo Boll weniger mit dem Schicksal, sondern macht sich Vorwürfe. Welche, steht in der Mai-Ausgabe von tischtennis

WM, Überraschungen: Mit ihnen hat keiner gerechnet

Mattias Falck im WM-Finale? Das hätte kaum jemand dem Schweden zugetraut. Noch überraschender allerdings kam der Finaleinzug des Doppels Robles/Ionescu. Der Spanier und der Rumäne hatten vor weniger als einem Jahr begonnen, miteinander zu spielen. Was sie in Budapest erlebten, war die Verwirklichung eines Traums. Und schließlich waren da noch die deutschen Medaillengewinner: Patrick Franziska und Petrissa Solja holten sich mit einer fantastischen Leistung Bronze. Einer hatte das vorhergesagt. Wer, lesen Sie in tt

Training: Einen Schritt voraus sein

Antizipation ist für Tischtennis von immenser Bedeutung. Kaum jemand ist in diesem Bereich so gesegnet wie Jan-Ove Waldner oder Vladimir Samsonov, doch die Fähigkeit, den nächsten Zug des Gegners vorauszuahnen, kann man trainieren. Die passenden Übungen dazu stellt Ihnen A-Lizenz-Trainer Matthias Geisler vor. 

Ihnen fehlt etwas Entscheidendes? Dann wird es ein tt-Abo sein! Die Mai-Ausgabe von tischtennis gibt es aber auch in Bahnhofsbuchhandlungen und ausgewählten Tischtennis-Shops – ab dem 9. Mai. 

tischtennis 6/2019 erscheint am 6. Juni. Weitere Informationen beim Philippka-Sportverlag.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Magazin "tischtennis" 08.08.2019

tt im August: Was für ein Team!

Das sind die Themen im August: Full House in der TTBL - die Vorschau auf die neue Saison. Der EM-Triumph des Mädchen-Teams in Ostrava und ein Interview mit Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf über die kommende EM und den Weg nach Tokyo.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 05.07.2019

tt im Juli: Große Kämpfe, dicke Freunde

In der Juli-Ausgabe des Magazins tischtennis stehen vor allem die Linkshänder im Mittelpunkt. Aber auch die Minis, die in Berlin das Bundesfinale der mini-Meisterschaften ausspielten. Und natürlich die European Games, die dür die Deutschen ein Triumphzug waren.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 07.06.2019

tt im Juni: Sprung auf den Thron

In der neuen Ausgabe können Sie alles über den Meistertitel der TTF Liebherr Ochsenhausen lesen. Außerdem dürfen ab nächster Saison keine Plastikbälle mehr gespielt werden - Jan Lüke beleuchtet noch einmal den Wechsel von Zelluloid auf Plastik. Zudem im Porträt: Para-Sportler Yannik Rüddenklau.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 05.04.2019

Magazin "tt" im April: Die Rückkehr des Mixed

In der Aprilausgabe blickt die tt-Redaktion auf die WM in Budapest, die in zwei Wochen beginnt. Mixed wird dort wichtiger sein denn je, immerhin ist es 2020 olympisch. Außerdem ist Frank Ji, der Schöpfer von T2 APAC im Interview.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 08.03.2019

"tt" im März: Mit Vollgas zum Gold

Der Februar schrieb viele spannende Geschichten, allen voran natürlich Bolls Abschied von den Deutschen Meisterschaften. In den Mittelpunkt spielte sich dort hingegen Nina Mittelham. Außerdem: Der enge Terminkalender der ITTF und Qianhong Gotsch im Porträt.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 08.02.2019

"tt" im Februar: Welcome back, Dima!

Dimitrij Ovtcharov meldet sich mit seinem Sieg beim Europe Top 16 eindrucksvoll zurück - auch dank eines neuen Spielsystems. Zu Gast ist das Magazin auch im Hexenkessel "Kristanplatz" in Mühlhausen und im Portrait ist in dieser Ausgabe Erik Bottroff.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH