In der neuen Ausgabe der "tt" stehen die Weltmeisterschaften in Budapest im Mittelpunkt

tt im Mai: Ein Herz und eine Seele

Philippka-Sportverlag 10.05.2019

Die Tischtennis-Weltmeisterschaften in Budapestwaren voll von Überraschungen, spannenden Geschichten und einer Tragödie. In der neuen Ausgabe der "tischtennis" erfahren Sie alles über Falck, Boll, Ma Long & Co.

WM, Männer-Einzel: Die Rückkehr des Dominators

Noch zu Jahresbeginn war unsicher, ob Ma Long bei dieser WM starten kann. Der Weltmeister und Olympiasieger musste verletzungsbedingt monatelang pausieren. In Budapest meldete er sich eindrucksvoll zurück und bewies: China stellt nach wie vor den mit Abstand besten Spieler der Welt. Deutlich wurde bei diesen Titelkämpfen aber auch: China braucht Ma Long, mehr denn je. Weshalb das so ist, erfahren Sie in tt 5/2019.

WM, deutsche Männer: Hätte, wenn und aber

Wann hat es je eine so gute WM-Auslosung für die DTTB-Herren gegeben? Für Timo Boll schien der Weg ins Finale frei – und das gleich in zwei Wettbewerben. Doch drei Tage vor Turnierende bekam der Weltranglistenfünfte Fieber. An Spielen war in seinem Zustand gar nicht zu denken, bitterer kann man nicht ausscheiden. Und doch hadert Timo Boll weniger mit dem Schicksal, sondern macht sich Vorwürfe. Welche, steht in der Mai-Ausgabe von tischtennis

WM, Überraschungen: Mit ihnen hat keiner gerechnet

Mattias Falck im WM-Finale? Das hätte kaum jemand dem Schweden zugetraut. Noch überraschender allerdings kam der Finaleinzug des Doppels Robles/Ionescu. Der Spanier und der Rumäne hatten vor weniger als einem Jahr begonnen, miteinander zu spielen. Was sie in Budapest erlebten, war die Verwirklichung eines Traums. Und schließlich waren da noch die deutschen Medaillengewinner: Patrick Franziska und Petrissa Solja holten sich mit einer fantastischen Leistung Bronze. Einer hatte das vorhergesagt. Wer, lesen Sie in tt

Training: Einen Schritt voraus sein

Antizipation ist für Tischtennis von immenser Bedeutung. Kaum jemand ist in diesem Bereich so gesegnet wie Jan-Ove Waldner oder Vladimir Samsonov, doch die Fähigkeit, den nächsten Zug des Gegners vorauszuahnen, kann man trainieren. Die passenden Übungen dazu stellt Ihnen A-Lizenz-Trainer Matthias Geisler vor. 

Ihnen fehlt etwas Entscheidendes? Dann wird es ein tt-Abo sein! Die Mai-Ausgabe von tischtennis gibt es aber auch in Bahnhofsbuchhandlungen und ausgewählten Tischtennis-Shops – ab dem 9. Mai. 

tischtennis 6/2019 erscheint am 6. Juni. Weitere Informationen beim Philippka-Sportverlag.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Magazin "tischtennis" 07.05.2020

Magazin "tischtennis" im Mai: Dang Qiu - der stille Senkrechtstarter

Der April war tischtennisfrei. Weder bei den internationalen Profiturnieren wurde gespielt noch in der Kreisklasse. Das Coronavirus hatte den Tischtennissport fest im Griff. Natürlich sind die Auswirkungen der Coronakrise abermals Thema in der neuen tischtennis. Doch in der Mai-Ausgabe des Magazins lesen Sie auch ein Portrait über Nationalspieler Dang Qiu und in unserer Serie „Die größten Vereine Deutschlands“ rückt Hannover 96 in den Blickpunkt.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 06.04.2020

"tt" als E-Paper zum Schnupperpreis: Drei Ausgaben für fünf Euro

Sie sind neugierig, was das Magazin "tischtennis" zu bieten hat, wollen sich aber nicht direkt auf ein Jahres-Abo einlassen? Dann ist das aktuelle Schnupperangebot der myTischtennis GmbH genau das Richtige für Sie. Die seit Januar neuen Macher des Fachmagazins bieten Ihnen drei Magazinausgaben als E-Paper an - für nur fünf Euro.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 03.04.2020

Magazin "tischtennis": Die Zwangspause und ihre Folgen

In der Coronakrise überschlagen sich die Ereignisse, das gilt im Tischtennis genau wie in vielen anderen Lebensbereichen. WM-Verschiebung, Abbruch der Polish Open, Aussetzung aller ITTF-Wettkämpfe und schließlich die Verschiebung der Olympischen Spiele – wie gehen Deutschlands Nationalspieler mit dieser Zwangspause um?
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 05.03.2020

‚tischtennis‘ im März: Meister mit Gefühl

Die dritte Ausgabe des Magazins tischtennis, die am 6. März erscheint, hat für jeden etwas zu bieten: Es werden die ersten Deutschen Meisterschaften in der ‚Post-Boll-Ära‘ analysiert, ITTF-Chef Thomas Weikert zur WM-Absage befragt, und angeschaut, was man gegen das verbreitete Problem des Vereinssterbens tun kann, und geben Ihnen Tipps zum Balleimertraining. Wie immer können Sie das Magazin bereits heute als E-Paper lesen - morgen finden Sie es in Ihrem Briefkasten.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 07.02.2020

‚tt‘ im Februar: Mister Magdeburg, neue Waffe, letztes Einhorn

Für die zweite Ausgabe des neuen Magazins tischtennis, die am 7. Februar erscheint, war die Redaktion bei den German Open zu Gast und hat sich einmal genauer angeschaut, wie Dimitrij Ovtcharov Fan Zhendong bezwingen konnte.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 11.01.2020

tt im Januar: Franziskas sensible Seite

Die erste Ausgabe des runderneuerten Magazins tischtennis ist da! Produziert wird das Magazin jetzt von einem neuen Team unter dem Dach der myTischtennis GmbH. Die Leser können sich auf viele neue Rubriken und Inhalte freuen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH