Der TTK Anröchte ist vorzeitiger Meister der 2. Bundesliga Nord der Damen (Foto: Heither)

TTK Anröchte am Ziel seiner Träume

Martina Emmert 10.04.2010

Mit einem schnörkellosen 6:0-Kantersieg beim VfL Tegel durchschreitet der TTK Anröchte die Tür zur Bundesliga. Bei 30:0 Punkten und sieben Zählern Vorsprung gegenüber dem TTV Hövelhof, bei nur noch drei ausstehenden Begegnungen, sicherte sich der TTK frühzeitig die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord der Damen. Das morgige Spiel bei 3B Berlin Tischtennis II besitzt somit keinen übergeordneten Stellenwert mehr.

 

VfL Tegel – TTK Anröchte: 0:6<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Tegel. Mit dem erwartet deutlichen Erfolg hat sich der TTK Anröchte beim VfL Tegel  bereits in Meisterschaftsstimmung gespielt. Dementsprechend wenige Höhepunkte erlebte die Partie. Nach einem sicheren 2:0 in den Doppeln lieferten sich Gaby Rohr auf Seiten des VfL und Linda Creemers ein Einzel auf gutem Niveau. „Gaby ist gegen uns immer hoch motiviert. In der Hinrunde lief es bei ihr nicht besonders. Dann gewann sie bei uns das Doppel und beide Einzel. Danach ging ihre Leistung weiter bergauf. Wir haben ein gutes Verhältnis miteinander, weil ihre Zwillingsschwester Meike ja mal für uns aktiv war. Ich sehe Gaby immer gern spielen. Schade, dass sie ihr Trainingspensum reduziert hat“, berichtete TTK-Manager Manfred Vogel. Der Sieg von Linda habe auf ihrer größeren Sicherheit basiert.<o:p></o:p>

Die einzige wirklich enge Partie entwickelte sich zwischen Sarah-Madeleine Schrödter und Andrea Bargel. Beim 9:11, 11:6, 12:10, 13:15 und 11:5 gab sich Bargel dann doch keine Blöße. „Andrea fehlt absolut die Matchpraxis. Auf Grund ihrer jungen Familie war dies erst ihr dritter Einsatz in der Rückrunde“, erklärte Vogel. Insgesamt sei dieses Spiel von der Mannschaft recht locker gesehen worden. „Den Aufstieg werden wir jetzt hier in Berlin beim gemeinsamen Essen gebührend feiert und ein wenig begießen. Die Partie bei 3B ist nun nicht mehr entscheidend“, zeigte sich Vogel sehr zufrieden.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

weitere Artikel aus der Rubrik
2. Bundesliga Damen 31.05.2019

TTC 1946 Weinheim entscheidet spannenden Zweikampf für sich

Nach dem Ende der Hinrunde sah es in der 2. Damen-Bundesliga noch danach aus, als wenn vier Mannschaften für den Gewinn des Meistertitels in Frage kommen würden. Schnell war jedoch klar, dass der TTC 1946 Weinheim und der TSV Schwabhausen das Rennen unter sich ausmachen würden. Am Ende behielt Weinheim knapp die Oberhand, verzichtet aber auf den Sprung in die 1. Bundesliga. Dagegen kehrt das Team aus dem Landkreis Dachau in das Oberhaus zurück. Absteiger gibt es diesmal keine, da mit dem TTC GW Staffel, TTK Großburgwedel und ATSV Saarbrücken gleich drei Vereine ihre Teams zurückgezogen haben.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 2. Bundesliga Damen 21.05.2019

DTTB-Sportgericht weist Einspruch des TTC Weinheim zurück

Der Meister der 2. Damen-Bundesliga will nicht in Liga eins aufsteigen, wenn ihm dort keine Damen-Partien parallel zu Herren-Spielen der 3. Bundesliga erlaubt sind. Das Sportgericht hat dem DTTB Recht gegeben, solche Koppelspiele in der höchsten deutschen Spielklasse abzulehnen.
weiterlesen...
2. Bundesliga Damen 14.01.2019

Uentrops Damen knacken Bundesliga-Zuschauerrekord

Geschafft! Die Zweitliga-Damen des TuS Uentrop haben einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt, der eine Weile Bestand haben dürfte. 1.854 Menschen sind am Sonntag zum Rückrunden-Auftakt gegen Leipzigs Leutzscher Füchse in die Hammer Handball-Arena geströmt. Ein voller Erfolg, wäre die Partie sportlich nicht verloren gegangen.
weiterlesen...
2. Bundesliga Damen 01.01.2019

Ein Vierkampf um den Meistertitel

Einen Dreikampf um den Meistertitel in der 2. Damen-Bundesliga hatten die Vereinsvertreter vorhergesagt. Falsch, denn gleich vier Teams sind in der Spitzengruppe zu finden. Der vor Saisonbeginn hoch eingestufte ESV Weil muss aus personellen Gründen um den Klassenerhalt kämpfen.
weiterlesen...
2. Bundesliga Damen 06.09.2018

Experten erwarten Dreikampf an der Spitze

Wer wird Nachfolger des TSV 1909 Langstadt als Meister in der 2. Damen-Bundesliga und steigt damit gleichzeitig in das Oberhaus auf? Eine Frage, die von den zehn Vereinsvertretern im Vorfeld der Saison unterschiedlich beantwortet wurde.
weiterlesen...
2. Bundesliga Damen 13.05.2018

Auf der Zielgeraden vorbei gezogen

Auf der Zielgeraden hat sich der TSV 1909 Langstadt noch den Meistertitel in der 2. Damen-Bundesliga geholt und ist damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte überhaupt in das Oberhaus aufgestiegen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH