Anzeige
Nimmt vollkonzentriert das Finale im Visier: Annett Kaufmann (Foto: ETTU)
Souveränes DTTB-Team hat nach dem 3:0 über Tschechien mindestens Bronze sicher

U19-Team der Mädchen fordert im Halbfinale Titelverteidiger Rumänien heraus

MS 09.07.2022

Belgrad/Frankfurt. Deutschland hat bei den 64. Europameisterschaften in Belgrad (6. bis 15. Juli) seine erste Medaille sicher. Das U19-Team der Mädchen zog mit einem beeindruckenden 3:0-Sieg über Tschechien in das Halbfinale ein. Dort kommt es heute um 17.40 Uhr zum Duell der Favoritinnen mit den topgesetzten Titelverteidigerinnen aus Rumänien, die sich mit 3:2 gegen Kroatien behaupteten. Die U15-DTTB-Formation der Jungen spielt derweil nach einem 3:1-Erfolg über Griechenland heute gegen England um die Plätze neun bis zwölf.

Souveräner hätte die U19-Auswahl der Mädchen nicht das Halbfinale erreichen können. Wie im Achtelfinale gestern gegen Belgien hielt Deutschland mit einem erneut fulminanten Auftritt auch Tschechien ohne jeden Satzverlust auf Distanz und untermauerte seine Ambitionen, bei der Titelvergabe ein Wort mitreden zu wollen. Bundestrainerin Lara Broich lobte: „Die Viertelfinal-Aufgabe gegen Tschechien hat unserer Mannschaft mit einer starken Leistung sehr gut gelöst - in der Box und auf der Bank. Das war eine souveräne Vorstellung, bei der alle vom ersten bis zum letzten Ball unglaublich fokussiert gewesen sind. In den wenigen knappen Situationen haben die Mädels stets einen klaren Kopf bewiesen.“

Klee setzt zu Beginn ein Ausrufezeichen

Die 19 Jahre alte Sophia Klee setzte gegen Tschechien mit dem 11:7, 11:9 und 11:8 in dem alles andere als einfachen Match gegen Klara Hrabicova sofort im ersten Einzel ein wichtiges Ausrufezeichen. Die Team-Europameisterin von 2019 verriet anschließend: „Meine Gegnerin spielt für mich etwas unangenehm. Deshalb war es für mich kein leichtes Spiel, zumal ich ja bei 0:0 in die Box musste. Wenn sie aktiv war, hatte ich etwas Probleme, habe das aber gut gelöst und selbst bei eigenem Service sehr gut und aggressiv gespielt. Ich bin jedoch immer klar im Kopf geblieben und freue mich sehr, dass ich das wichtige Auftaktmatch gewinnen konnte.“

Eine kleine Lehrstunde erhielt anschließend Helena Sommerova von Annett Kaufmann erteilt, die Deutschlands Führung mit einem eindrucksvollen 11:2, 11:4 und 11:6 auf 2:0 ausbaute. Die 16 Jahre alte Europameisterin der Altersklassen U15 und U21 wusste bei ihrem dominanten Auftritt auch auf die besten Bälle der Tschechin stets eine noch bessere Antwort. Die Böblingerin war anschließend mehr als zufrieden: „Mein Spiel war ziemlich gut und ich habe schnell meinen Rhythmus gefunden. Gleich zu Beginn sind mir viele gute Bälle gelungen, ich habe heute nur sehr wenige leichte Fehler gemacht.“

Den Schlusspunkt setzte wie gestern im Achtelfinale gegen Belgien auch heute Mia Griesel. Nach starkem Start musste die 16 Jahre U15-WM-Dritte im Doppel und Mixed gegen Anna Klempererova zwar nach langer Führung im zweiten Durchgang zwei Satzbälle der Tschechin abwehren, die Durchgänge eins und drei kontrollierte die Niedersächsin dafür aber in beeindruckender Überlegenheit mit 11:5 und 11:3: „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Match. Ich habe von Anfang an gut ins Spiel gefunden, aber es war natürlich auch beruhigend, nach den Erfolgen Sophia und Annett mit einer 2:0-Führung im Rücken an den Tisch gehen zu dürfen. Zwischendurch hatte ich in meinem Einzel eine kurze, sehr nervöse Phase, aber das hat sich dann auch relativ schnell wieder gelegt. Wir freuen uns riesig über unsere Medaille und werden im Halbfinale jetzt unser Bestes geben.“

Etappenziel Nummer zwei lautet Finaleinzug

Mit der bereits sicheren Bronzemedaille hat Deutschland Etappenziel Nummer eins bereits erreicht, Etappenziel Nummer zwei auf der Reise in den finalen Sonntag wird im Halbfinale um 17.40 Uhr anvisiert. Dort allerdings steht das bislang nur im Gruppenspiel gegen Kroatien geforderte, aber nicht gefährdete DTTB-Team (3:2) gegen Rumänien vor einer hohen Hürde. Die Titelverteidigerinnen benötigten am Vormittag im Viertelfinale gegen Kroatien allerdings die volle Distanz von fünf Spielen und 165 Minuten, um ihren knappen 3:2-Erfolg unter Dach und Fach zu bringen. Bundestrainerin Lara Broich betrachtet das Match als vollkommen offen. „Das Halbfinale gegen Rumänien wird natürlich für uns eine komplett andere Herausforderung als alle anderen Spiele zuvor bei dieser EM. Rumänien ist an Position eins gesetzt und vielleicht ganz leicht favorisiert. Wir werden aber sehr fokussiert an dieses Halbfinale herangehen und uns unsere Chancen erspielen, die wir dann hoffentlich auch nutzen können. Ich rechne mit einem harten Kampf, auf den wir sehr gut vorbereitet sind.“

 

Die Spiele der Deutschen am Samstag, 9. Juli

U19, Viertelfinale Mädchen-Mannschaft
Deutschland - Tschechien 3:0
Sophia Klee - Klara Hrabicova 3:0 (7,9,8)
Annett Kaufmann - Helena Sommerova 3:0 (2,4,6)
Mia Griesel - Anna Klempererova 3:0 (5,11,3)

U15, Viertelfinale Mädchen-Mannschaft
13.20 Uhr Deutschland - Belgien Tisch 1
Eireen Kalaitzidou - Lilou Massart
Josephina Neumann - Lily Laffineur
Lorena Morsch/Josephina Neumann - Lily Laffineur/Lilou Massart
Josephina Neumann - Lilou Massart
Eireen Kalaitzidou - Lily Laffineur

U19, Halbfinale Mädchen-Mannschaft
17.40 Uhr: Deutschland - Rumänien

evtl. U15, Halbfinale Mädchen-Mannschaft
20 Uhr

außerdem:
U15, Platzierungsspiele 9 bis 16 Jungen-Mannschaft
Deutschland - Griechenland 3:1
Bastian Meyer - Dimitros Sotiropoulos 2:3 (4,-9,-9,12,-6)
Noah Hersel - Konstantinos Milikoudos 3:0 (6,8,6)
Matej Haspel/Noah Hersel - Marios Katsaprakakis/Dimitros Sotiropoulos 3:1 (-7,6,12,6)
Bastian Meyer - Konstantinos Milikoudos 3:1 (-9,12,8,7)

U19, Platzierungsspiele 9 bis 16 Jungen-Mannschaft
13.20 Uhr Deutschland - Tschechien
Tom Schweiger - Adam Stalzer
Vincent Senkbeil - Simon Belik
André Bertelsmeier - Ondrei Kveton
Tom Schweiger - Simon Belik
Vincent Senkbeil - Adam Stalzer

U15, Platzierungsspiele 9 bis 12 Jungen-Mannschaft
17.40 Uhr Deutschland - England

Links



Sonntag, 10. Juli

U19, Finale Mädchen-Mannschaft / Spiel um Platz 3

17.30 Uhr
U19, Finale Jungen-Mannschaft / Spiel um Platz 3
17.30 Uhr
U15, Finale Mädchen-Mannschaft / Spiel um Platz 3
17.30 Uhr
U15, Finale Jungen-Mannschaft / Spiel um Platz 3
17.30 Uhr

Die Ergebnisse der K.-o.-Endrunde

U19, Achtelfinale Mädchen-Mannschaft
Deutschland - Belgien 3:0
Annett Kaufmann - Sara Devos 3:0 (9,6,7)
Sophia Klee - Julie Van Hauwaert 3:0 (2,6,8)
Mia Griesel - Eloise Duvivier 3:0 (5,7,9)

U15, Achtelfinale Mädchen-Mannschaft
Deutschland - Litauen 3:0
Eireen Kalitzidou - Lukrecija Luchnaite 3:1 (9,-8,4,5)
Josephina Neumann - Gabija Abaraviciute 3:1 (8,-10,7,4)
Lorena Morsch/Josephina Neumann - Gabija Abaraviciute/Gabija Abaraviciute 3:1 (10,6,-8,4)

U19, Achtelfinale Jungen-Mannschaft
Deutschland - Türkei 1:3
André Bertelsmeier - Ugurcan Dursun 2:3 (-6,11,-8,9,-7)
Hannes Hörmann - Hakan Isik 1:3 (-4,9,-2,-8)
Vincent Senkbeil - Mehmet Karaboga 3:0 (8,7,9)
André Bertelsmeier - Hakan Isik 0:3 (-10,-11,-7)

U15, Achtelfinale Jungen-Mannschaft
Deutschland - Frankreich 0:3
Bastian Meyer - Flavien Coton 0:3 (-9,-7,-7)
Matej Haspel - Antoine Noirault 1:3 (-5,9,-9,-7)
Bastian Meyer/Manuel Prohaska - Flavio Mourrier/Antoine Noirault 1:3 (-2,8,-8,-11)

     


Alle Vorrundenspiele und Ergebnisse der Deutschen in der ÜbersichtU19, Vorrunde Mädchen-Mannschaft, Gruppe D
Deutschland – Ungarn 3:0
Sophia Klee - Dorottya Tolgyes 3:0 (5,4,10)
Anett Kaufmann - Irisz Laszkai 3:0 (8,1,4)
Mia Griesel - Agnes Kira Balogh 3:0 (5,4,-10,6)

Kroatien - Litauen 3:1
Deutschland – Kroatien 3:2
Annett Kaufmann - Ivona Striga 3:0 (5,4,7)
Sophia Klee - Hana Arapovic 2:3 (7,-14,-7,9,-7)
Naomi Pranjkovic - Bruna Borovec 3:1 (6,-12,5,7)
Annett Kaufmann - Hana Arapovic 1:3 (-5,3,-6,-15)
Sophia Klee - Ivona Striga 3:0 (6,5,2)

Litauen - Ungarn 3:0
Deutschland – Litauen 3:0
Sophia Klee - Kornelija Riliskyte 3:1 (9,-8,6,8)
Annett Kaufmann - Laura Abaraviciute 3:0 (
Lea Lachenmayer - Emilija Riliskite 3:2 (-8,9,-10,8,7)

Kroatien - Ungarn 2:3
Endstand Gruppe D
1. Deutschland 3:0, Litauen 1:2, 3. Kroatien 1:2, 4. Ungarn 1:2

U19, Vorrunde Jungen-Mannschaft, Gruppe A
Deutschland – Schweden 1:3
Hannes Hörmann - David Bjorkryd 2:3 (8,8,-10,-8,-9)
Tom Schweiger - Max Hedbom 1:3 (-13,3,-4,-5)
André Bertelsmeier - Charlie Widing 3:1 (5,-7,8,11)
Hannes Hörmann - Max Hedbom 2:3 (3,4,-11,-8,-13)

Rumänien - Schweiz 3:0
Deutschland – Rumänien 1:3
André Bertelsmeier - Darius Movileanu 1:3 (8,-5,-4,-7)
Matthias Danzer - Eduard Ionescu 0:3 (-4,-3,-3)
Vincent Senkbeil - Andrei Teodor Istrate 3:1 (-7,8,5,11)
Matthias Danzer - Darius Movileanu 0:3 (-8,-9,-6)

Schweiz - Schweden 3:2
Deutschland – Schweiz 3:0
André Bertelsmeier - Mauro Scharrer 3:1 (10,-0,8,8)
Vincent Senkbeil - Timothy Falconnier 3:1 (-9,10,8,4)
Hannes Hörmann - Numa Ulrich 3:0 (2,4,6)

Rumänien - Schweden 3:0
Endstand Gruppe A
1. Rumänien 3:0, 2. Deutschland 1:2 (5:6), 3. Schweden 1:2 (5:7), 4. Schweiz 1:2 (3:8)

U15, Vorrunde Mädchen-Mannschaft, Gruppe C
Deutschland – Ukraine 3:0
Eireen Kalaitzidou - Olha Ponko 3:0 (3,10,5)
Josephina Neumann - Daria Kovalova 3:1 (-7,9,5,-7)
Josephina Neumann/Koharu Itagaki - Daria Kovalova/Veronika Vasylenko 3:1 (-8,6,6,6)

Portugal - Österreich 3:1
Deutschland – Portugal 0:3
Josephina Neumann - Mariana Santa Comba 0:3 (-8,-5,-8)
Eireen Kalaitzidou - Julia Leal 1:3 (3,-7,-8,-9)
Josephina Neumann/Koharu Itagaki - Leal/Santa Comba 2:3 (-8,5,-11,9,-7)

Ukraine - Österreich 3:1
Deutschland – Österreich 3:0
Eireen Kalaitzidou - Julia Dür 3:0 (10,6,7)
Lorena Morsch - Mariia Lytvyn 3:0 (3,5,9)
Koharu Itagaki/Josephina Neumann - Celine Panholzer/Nina Skerbinz 3:1 (-10,10,7,5)

Portugal - Ukraine 3:2
Endstand Gruppe C
1. Portugal 3:0, Deutschland 2:1, Ukraine 1:2, Österreich 0:3

U15, Vorrunde Jungen-Mannschaft, Gruppe B
Deutschland – Türkei 3:0
Noah Hersel -  Arda Kekillioglu 3:0 (6,8,7)
Manuel Prohaska - Görkem Öcal 3:0 (10,8,11)
Noah Hersel/Matej Haspel - Arda Kekillioglu/Muhammet Candan 3:0 (6,-6,9,-7,8)

Slowakei - Israel 3:1
Deutschland – Slowakei 1:3
Noah Hersel - Samuel Harpas 0:3 (-9,-8,-8)
Matej Haspel - Damian Floro 1:3 (6,-6,-6,-11)
Noah Hersel/Matej Haspel - Samuel Harpas/Damian Floro 3:0 (9,8,7)
Matej Haspel - Samuel Harpas 2:3 (-13,6,9,-11,-4)

Israel - Türkei 3:0
Deutschland – Israel 0:3
Matej Haspel - Natanel Abramov 2:3 (7,-7,-8,6,-7)
Manuel Prohaska - Uri Almor 1:3 (-9,14.-10,-4)
Matej Haspel/Noah Hersel - Natanel Abramov/Uri Almor 0:3 (-5,-10,-10)

Slowakei - Türkei 3:0
Endstand Gruppe B
1. Slowakei 3:0, 2. Israel 2:1, 3. Deutschland 1:2, 4. Türkei 0:3

U15, Jungen-Mannschaft, 1. Play-off-Spiel
Deutschland – Polen 1:3
Matej Haspel - Rafal Formela 0:3 (-7,-9,-7)
Noah Hersel - Marcel Blaszczyk 3:2 (-3,5,5,-3,6)
Matej Haspel/Noah Hersel - Rafal Formela/Artur Gromek 0:3 (-7,-7,-9)
Noah Hersel - Rafal Formela 0:3 (-8,-9,-2)
U15, Jungen-Mannschaft, 2. Play-off-Spiel
Deutschland – Litauen 3:2
Noah Hersel - Ervinas Uzialo 3:1 (2,-5,7,11)
Manuel Prohaska - Ignas Sisanovas 1:3 (-8,-3,9,-8)
Noah Hersel/Matej Haspel - Ignas Sisanovas/Ervinas Uzialo 3:0 (9,7,7)
Noah Hersel - Ignas Sisanovas 2:3 (-5,10,5,-5,-9)
Manuel Prohaska - Ervinas Uzialo 3:0 (7,7,3)
 

Das Aufgebot des DTTB bei der Jugend-EM in Belgrad (6. bis 15. Juli)

U15 Mädchen: Koharu Itagaki (TSV Bad Königshofen), Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf), Lorena Morsch (TTC GW Staffel), Josephina Neumann (TSV Langstadt)
U15 Jungen: Matej Haspel (SV DJK Kolbermoor), Noah Hersel (1. FC. Köln), Bastian Meyer (SC Marklohe), Manuel Prohaska (SC Staig)
U19 Mädchen: Mia Griesel (TSV Lunestedt), Annett Kaufmann (SV Böblingen), Sophia Klee (TTC Weinheim), Lea Lachenmayer (Tischtennis Frickenhausen), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor)
U19 Jungen: André Bertelsmeier (TTC GW Bad Hamm), Matthias Danzer (TV Hilpoltstein), Hannes Hörmann (TV Hilpoltstein), Vincent Senkbeil (MTV Eintracht Biedeln), Tom Schweiger (FC Bayern München)
*Die Vereinsnamen beziehen sich auf die Spielberechtigungen für die Saison 2021/2022. 

Sportliche Leitung
Richard Prause (DTTB-Sportdirektor)
Trainerinnen/Trainer
Lara Broich (Bundestrainerin NK1 weiblich)
Manuel Hoffmann (Bundestrainer NK1 männlich)
Jie Schöpp (Bundestrainerin NK2 weiblich)
Dirk Wagner (DTTB-Betreuer NK 2 männlich)
Dustin Gesinghaus (Verbandstrainer Bayerischer TTV)
Physiotherapeutinnen
Maria Först
Annette Zischka
Organisationsleitung
Carina Beck 
Vertreter des Präsidiums
Ralf Tresselt (Vizepräsident Jugendsport)
Schiedsrichterinnen/Schiedsrichter
Ana Beja-Pütz
Steeven Schawe

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DM Jugend/Schüler 26.04.2022

DM U18 in Chemnitz: Die Finals hier im Re-Live

Das Re-live der Deutschen Jugend-18-Meisterschaften in Chemnitz vom 23. und 24. April. Der von Sophia Klee und Benedikt Probst kommentierte Stream ist auch nachträglich noch bei twitchpong auf YouTube zu sehen.
weiterlesen...
DM Jugend/Schüler 24.04.2022

DM Jugend 18: Einzeltitel für Naomi Pranjkovic und Matthias Danzer

Naomi Pranjkovic und Matthias Danzer holten Deutschen Meisterschaften Jugend 18 in Chemnitz Gold im Einzel und im Doppel.
weiterlesen...
DM Jugend/Schüler 13.03.2022

Meyer und Morsch sind die Meister von Wiesbaden

Die nationale Jugend meldet sich nach zweijähriger Pandemie-Pause eindrucksvoll zurück. Bastian Meyer und Lorena Morsch gewinnen die Titel im Einzel. Bayerns Matej Haspel war der Marathon-Mann des Turniers, spielte in drei Finals, gewann zweimal Gold und absolvierte sagenhafte 61 Sätze in zwei Tagen.
weiterlesen...
DM Jugend/Schüler 13.03.2022

DM Jugend 15: Finaltag von Wiesbaden im YouTube-Livestream und Re-live

Vier Titel werden am Sonntag zu vergeben: Einzel-Fortsetzung und Doppel-Tag der Jungen und Mädchen.
weiterlesen...
DM Jugend/Schüler 12.03.2022

Koharu Itagaki/Matej Haspel sind die Deutschen U15-Mixed-Meister

Das WTTV-Duo Eireen Kalaitzidou und Friedrich Kühn von Burgsdorff hatte im Finale bei 2:1-Satzführung beim Stand von 7:3 schon eine Hand am Pokal. Für Koharu Itagaki/Matej Haspel war es der erste gemeinsame Auftritt im Mixed überhaupt.
weiterlesen...
DM Jugend/Schüler 11.03.2022

Jugend-15-DM in Wiesbaden: Livestream bei YouTube

Erstmals streamt der DTTB ein Turnier via Twitch.tv. Jugend-Nationalspielerin Sophia Klee ist die Co-Kommentatorin. Das Turnier in Wiesbaden beginnt am Samstag um 9 Uhr.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum